Startseite » Ankündigung » Amazfit T-Rex Pro vorgestellt

Amazfit T-Rex Pro vorgestellt

Vor etwa einem Jahr habe ich die Amazfit T-Rex ausführlich für Euch getestet und sie konnte mich damals überzeugen. Nun wurde mit der Amazfit T-Rex Pro eine Weiterentwicklung der ersten Outdoor-Smartwatch von Huami angekündigt. Hier bekommt Ihr die wichtigsten Infos zur neuen T-Rex Pro.

Amazfit T-Rex Pro – was ist wirklich neu?

Bei einer “Pro”-Version kann man als Nutzer eigentlich auf so ziemlich alles hoffen: neue Funktionen, andere Materialien oder einfach neue Farbvarianten. Die Amazfit T-Rex Pro sieht grundsätzlich genauso aus wie die normale Version. Man bekommt ein robustes Kunststoffgehäuse im “Casio G-Shock Look”. Die T-Rex Smartwatch bzw. Ihr Einsatzzweck wird also nicht wirklich verändert, was schon sehr sinnvoll erscheint, denn generell bietet Amazfit ja bereits genügend andere Modelle an. Die T-Rex Pro wird in den Farben Schwarz, Blau und Grau erhältlich sein, während die normale T-Rex sogar in sechs verschiedenen Farbvarianten (inklusive Camouflage und Army Green Versionen) erhältlich ist. An dieser Stelle macht die T-Rex Pro also eher einen Schritt zurück.

Amazfit T Rex Pro 01

Eines der auffälligsten Merkmale der Amazfit T-Rex waren sicher die Militärzertifikationen, welche die besondere Robustheit und Outdoortauglichkeit der Smartwatch deutlich gemacht haben. Die Amazfit T-Rex Pro hat noch drei weitere Militär-Tests bestanden und bringt es somit auf insgesamt 15 Militärzertifikationen. Die Pro-Version scheint also sogar noch besser für jegliche Outdoor-Abenteuer gerüstet zu sein. In diese Richtung geht auch die Verbesserung bezüglich der Schutzklasse. Die T-Rex Pro ist jetzt sogar bis zu 10 ATM wasserdicht und kann daher bis zu 100 Meter tief ins Wasser ausgeführt werden.

An den Grundfunktionalitäten ändert sich eigentlich nichts. Somit stehen weiterhin die typischen Smartwatch-Funktionen wie Schrittzähler, 24h HF-Mesung, Schlaftracking, Stresstracking, PAI, Sportracking etc. zur Verfügung. Wirklich neu wird hier nur die Messung der Blutsauerstoffsättigung (SpO2-Messung) sein, die sich im vergangenen Jahr gewissermaßen zur Standard-Funktion bei derartigen Smartwatches entwickelt hat. Ein echter Quantensprung hinsichtlich der Funktionalitäten ist dies also nicht wirklich.

Amazfit T Rex Pro 02

Mehr Sportarten und Verbesserungen bei der Positionsbestimmung

Die GPS-Genauigkeit der Amazfit T-Rex konnte mich in meinem Test überzeugen aber auch hier hat Huami noch einmal nachgearbeitet. Die Amazfit T-Rex Pro wird neben GPS und GLONASS auch die BEIDOU- und GALILEO-Satteliten unterstützen. Somit dürfte die GPS-Genauigkeit eher besser werden und auch der Positionsbestimmung sollte zukünftig noch schneller zur Verfügung stehen.

Zu guter Letzt hat man auch die Anzahl an direkt auswählbaren Sportarten auf der T-Rex Pro deutlich erhöht. Während man auf der T-Rex noch mit nur 14 Sportarten auskommen musste, stehen auf der Amazfit T-Rex Pro über 100 Sportarten zur Verfügung.

Amazfit T Rex Pro 03

Die Akkukapazität wird sich glücklicherweise nicht ändern, jedoch gibt Amazfit die Laufzeit für die T-Rex Pro mit bis zu 18 Tagen an, während man bei der T-Rex noch bis zu 20 Tage versprach. In meinem Test der T-Rex konnte ich die Herstellerangabe sogar leicht nach oben korrigieren, daher kann man davon ausgehen, dass auch die T-Rex Pro eine sehr ansprechende Akkulaufzeit haben wird.

Unsere Einschätzung zur Amazfit T-Rex Pro

Die Amazfit T-Rex hat im vergangenen Jahr den Markt für Outdoor-Smartwatches geöffnet und das Modell war definitiv beliebt. Es ist also nachvollziehbar, dass Amazfit hier nochmal nachlegen möchte. Die neue Amazfit T-Rex Pro ist noch besser gegen Wasser geschützt und hat nun sogar 15 Militärzertifkationen zu bieten. Auch beim GPS-Empfang kann man von einer leichten Verbesserung ausgehen, weil in Zukunft auch BEIDOU- und GALILEO-Satteliten unterstützt werden. Das Sporttracking wurde ebenso auf den aktuellen Stand gebracht wie die Grundfunktionalitäten hinsichtlich der noch fehlenden SpO2-Messung. Insgesamt sollte die T-Rex Pro nun eine noch komplettere Outdoor-Smartwatch sein und zum direkten Konkurrenten, der Huawei Watch GS Pro, aufschließen können. Erhältlich ist die Amazfit T-Rex Pro ab sofort und wird 170 EUR kosten.

Wir werden Euch natürlich zeitnah mit einem ausführlichen Testbericht zur neuen Amazfit T-Rex Pro versorgen. Wenn Ihr bis dahin schon Fragen zur Pro-Version habt, könnt Ihr diese gern hier in die Kommentare schreiben.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 170 €*

zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 170€* Zum Shop
zzgl. 6€ Versandkosten - 24 Monate Gewährleistung

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare