Startseite » Gadgets » Anker 535 PowerHouse – Anker stellt weitere Powerstation mit 500W vor

Anker 535 PowerHouse – Anker stellt weitere Powerstation mit 500W vor

Der Markt für Powerstations boomt. Das hat sich auch der für Zubehör rund um Smartphones und Laptops bekannte Hersteller Anker nicht entgehen lassen. Die erste Powerstation von Anker hatten wir bereits im Test. Jetzt wollen wir euch aber noch die zweite Powerstation von Anker vorstellen. Die Namensgebung ist weiterhin wenig griffig, Anker 535 PowerHouse tauft Anker die neuste Monster-Powerbank. Die “535” sind dabei durchaus irreführend, denn sie sind einfach ein Eigenname und deuten nicht auf die Kapazität oder die Leistung der Powerstation hin. Dennoch, mit 500 Watt Ausgangsleistung und 512Wh Kapazität ist die Powerstation gut bestückt und auch die zwei AC Steckdosen sprechen für die Anker 535 PowerHouse. Schauen wir uns das gute Stück also mal im Detail an.

Anker 535 5

Design und Lampe

Wer Ankers erste Powerstation, die 521 PowerHouse kennt, wird die Anker 535 PowerHouse sofort als deren großen Bruder erkennen. Die neue Anker-Powerstation besteht aus dunkelgrauem Plastik mit hellblauen Designelementen. Dazu kommt ein durchgehender weißer Streifen in der Mitte der Powerstation. Dahinter verbirgt sich ein Leuchtstreifen, der ein warmes, angenehmes Licht abgibt. Die Lampe eignet sich gut für die Beleuchtung eines Camping Tischs oder beim abendlichen Picknick. Gleichzeitig ist sie aber nicht die hellste und deshalb nur mäßig geeignet, wenn mal wirklich Licht gebraucht wird.

Anker 535 8

Getragen werden kann die 7,6kg schwere, 29,2 x 25,4 x 18,8 Zentimeter große Powerbank an einem Griff, der sich über die ganze Breite der Station streckt. Wie schon bei der 521 PowerHouse setzt Anker auf ein Design mit Fingermulden für mehr Tragekomfort.

Anschlüsse und Display

Anker 535 4Das Display der Anker 535 PowerHouse zeigt alle relevanten Informationen zum Betrieb der Powerstation an. Auf einen Blick sind so Ladung, genutzte Ports und die ausgegebene, bzw. aufgenommene Leistung ersichtlich. Daraus leitet die Powerstaion außerdem ab, wie lange sie bei gleichbleibender Last noch genutzt werden kann. Die Werte zur Leistung und verbleibenden Nutzungsdauer sind aber eher als Richtwerte zu sehen und dürften wie immer ein gutes Stück von der Realität abweichen. 

Mit einem größeren Akku setzt die Anker 535 PowerHouse auch auf mehr Anschlüsse. Folgende Ports spendiert Anker der neuen Powerstation:

  • Autoladeanschluss mit 120W (12V; 10A)
  • USB C Port mit 60W (20V; 3A) mit PowerDelivery
  • 3 x USB A mit jeweils 12W (5V; 7,2A)
  • 2 x AC Steckdose mit insgesamt 500W

Die Angabe von 500Watt Ausgangsleistung formuliert Anker nicht ganz eindeutig. Klar wird daraus wohl nur, dass die beiden Steckdosen zusammen 500 Watt ausgeben können. Wie viel Leistung an den Steckdosen zur Verfügung stehen, wenn sie einzeln genutzt werden, ist nicht ganz klar. Wir gehen aber davon aus, dass auch dann 500 Watt abgerufen werden können und sich die Leistung schlicht aufteilt, wenn beide Steckdosen in Gebrauch sind.

Wozu eignet sich die Anker 535 Powerhouse?

Mit den angegebenen 512Wh kann man so einiges anstellen. Anker selbst gibt an, dass die Powerstation genügend Energie liefert, um etwa ein Smartphone 40 Mal aufzuladen, eine Drohne 10 Mal oder eine Kamera 30 Mal. Einen Router soll man mit der 535 bis zu 38 Stunden lang betreiben können, eine Lampe 32 Stunden.

Anker 535 2

Diese Werte gilt es aber wie immer mit Vorsicht zu genießen. Durch Spannungsumwandlung und Übertragungsverluste an der Station und den angeschlossenen Verbrauchern geht immer ein Teil der Energie “verloren”. Dennoch sollte die Anker 535 locker dazu in der Lage sein, eure elektrischen Kleingeräte bei einem Stromausfall oder einem Camping Trip mehrere Tage mit Strom zu versorgen.

Die 500 Watt Ausgangsleistung sind üppig bemessen und reichen locker aus, um euer ganzes Homeoffice Setup inklusive Tower PC, mehrere Bildschirme und Ladegeräte + Beleuchtung mit Energie zu füttern. Wirklich eng wird es erst bei den klassischen Stromfressern, wie Wasserkochern, dem Fön oder gar eurem Herd.

Akkus

Anker 535 9

Die Anker 535 Powerstation setzt auf Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) Akkuzellen eines nicht näher benannten Herstellers. Im Vergleich zu klassischen Li-Ionen Akkus haben LiFePO4 Zellen ein paar Vorteile: Prinzipiell besteht ein besserer Schutz gegen hohe Temperaturen, Überladung, Kurzschlüsse und mechanische Beschädigungen. Zudem haben die Akkus eine etwas längere Lebensdauer. Laut Anker ganze “6-mal länger als herkömmliche Batterien“. Der Nachteil von Lithium-Eisenphosphat ist hingegen die geringere Dichte, welche die Akkus weniger platzsparend macht.

Aufladen der Anker 535 Powerhouse

Anker 535 3

Eine der größten Stärken der Anker 521 PowerHouse ist ihre immense Ladegeschwindigkeit. Der neue große Bruder legt da sogar noch mal eins drauf und lädt mit bis zu 180 Watt. Damit soll die Anker 535 PowerHouse in nur 2,4 Stunden auf 80% aufgeladen werden können. Um auf die vollen 180 Watt zu kommen, müssen das mitgelieferte 120 Watt AC Netzteil und ein 60W Powerdelivery Netzteil angeschlossen werden. Zweiteres ist nicht im Lieferumfang enthalten. Natürlich kann auch nur eine der beiden Auflademethoden genutzt werden. Alternativ kann die Powerstation mit Solar geladen werden.

Einschätzung und Preis

700€ ruft Anker auf der eigenen Website für die Anker 535 PowerHouse auf. Vergleichbare Produkte gibt es aus China in Form der Bluetti Poweroak AC50S oder der Bluetti PowerOak EB55. Beide bieten ebenfalls rund 500 Wh Kapazität und im Falle der EB55 sogar 700 Watt Ausgangsleistung. Preislich liegen beide Stationen unter der Anker 535 (EB55: 650€), (AC50S: 450€). Anker dürfte hier auf den bereits bekannten Namen und das damit assoziierte Qualitätsversprechen setzen. Denn auf dem Papier bietet die 535 zwar ein rundes Paket, an dem es nichts auszusetzen gibt, aber das tut Bluetti auch. Wir freuen uns dennoch auf die Powerstation. Mit 512Wh ist die Anker 535 PowerHouse bestens als Begleiter auf langen Reisen im Wohnmobil oder gar Wanderungen geeignet. Die Anschlussmöglichkeiten sind mit USB A, USB C, AC und KFZ umfangreich und das Design inklusive praktischem Display und Lichtstreifen spricht uns auch an.

Quellen

Preisvergleich

700 €*
2-4 Tage - Lieferung aus Deutschland
Zum Shop
700 €* Zum Shop
2-4 Tage - Lieferung aus Deutschland

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App