Startseite » Gadgets » Anker PowerConf im Test – Überzeugender Konferenzlautsprecher

Anker PowerConf im Test – Überzeugender Konferenzlautsprecher

Getestet von Michael Schweizer am
Vorteile
  • großer Akku
  • laute Wiedergabe
  • Plug & Play, sehr einfache Bedienung
  • die wichtigsten Funktionen über Touch verfügbar
  • sehr gute Soundqualität
Nachteile
  • recht hohes Gewicht
  • keine Akkuanzeige
Springe zu:

Wir kennen Anker alle als kompetenten Zubehör-Hersteller. Unter der Marke Soundcore hat sich der Hersteller auch einen Namen für Kopfhörer und Bluetooth Boxen gemacht. Wie sich die Marke bei Konferenzlautsprechern schlägt, haben wir mit dem Anker PowerConf getestet.
Anker Konferenz Lausprecher Test 2

Das Gerät und der Lieferumfang

Man bemerkt bereits beim Auspacken, dass der Speaker mit seinen 340 Gramm ein gutes Gewicht aufweist. Es lässt sich dadurch vermuten, dass ein entsprechend grosser Akku von Anker verbaut wurde, dazu komme ich aber später. Der Speaker misst 124 x 124 x 30 Millimeter an der jeweils breitesten Stelle. In der oberen Mitte sind die Touch-Bedienfelder quadratisch angeordnet. Man findet jeweils einen Button für die Lautstärke, Anruf annehmen/auflegen, Play Button und in der Mitte der Mute-Button für die Mikrofone. Die Touch-Erkennung der Buttons ist sehr angenehm und diese lassen sich mühelos bedienen. Quadratisch um die Buttons herum ist eine LED-Anzeige, die beispielsweise die Lautstärke anzeigt, Bluetooth Status oder wenn das Mikrofon stumm geschaltet wurde. Des Weiteren findet man am unteren Rand zwei physische Knöpfe, die für das Ein-/Ausschalten zuständig sind und um die Verbindung via Bluetooth aufzubauen. Auf der Gegenseite sind die Anschlüsse verbaut für das Laden über USB-C, Aux In/Out und ein Standard USB-Anschluss.

Die Box funktioniert auch ohne Bluetooth ganz einfach per Plug & Play. Eingesteckt mittels USB am Laptop wird die Box sofort erkannt und kann umgehend für eine Konferenz benutzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man den USB-C oder den USB-Anschluss an der Anker PowerConf verwendet. Über Bluetooth ist die Verwendung auch sehr simpel, man versetzt das Gerät in den Suchmodus durch Halten der BT-Taste und verbindet sie dann mit dem Zielgerät. Danach läuft alles automatisch, sei es mit dem Handy oder dem Laptop.

Der obere Teil des Gehäuses besteht aus robustem Aluminium und ist gelöchert. Der Verbundrahmen seitlich, welcher die untere und obere Gehäuseschale kombiniert, besteht aus Kunststoff. Der Unterteil ist auch aus Kunststoff, sieht aber durch die matt-graue Lackierung genau gleich aus wie das Oberteil. Als Standfuss ist eine Gummischeibe verbaut, die für einen guten Halt auf dem Tisch sorgt.

Lieferumfang des Anker PowerConf Konferenzlautsprechers

Im Lieferumfang befinden sich eine robuste Schutzhülle mit Innenfach für das USB-Kabel, eine Bedienungsanleitung, das USB-Kabel und natürlich die Anker PowerConf selbst. Mit der Hülle ist die Box nach wie vor sehr kompakt und findet problemlos in jeder Laptop-Tasche ihren Platz. Geliefert kommt das Ganze in einer hübschen Kartonverpackung, bedruckt mit den wichtigsten Spezifikationen wie “360° Voice Coverage, 6 Mics, 24h Talk Time, USB-C. usw.”.

Konnektivität und Kommunikation

Während der Testphase habe ich den Konferenzlautsprecher bei ca. 40 Team-Gesprächen im Einsatz gehabt. Dabei hatte ich einmal das Problem, dass sich während des Gespräches das Bluetooth aufhing und ich mein Gegenüber nicht mehr hören konnte. Je nach Situation ist dies sehr nervig und führt zu Unruhe in einer Besprechung. Ein anderes Mal konnte ich den Anker PowerConf kurzzeitig nicht verbinden, beide Problem waren aber nach dem Neustart des Speakers sofort behoben.
Anker Konferenz Lausprecher Test 10

Grundsätzlich funktioniert die Verbindung per Bluetooth tadellos, wenn man von diesen zwei Ausnahmen absieht. Die Lautstärke und auch die Verbindungsqualität sind hervorragend. Sämtliche Übertragungen verliefen ohne Verzögerungen. Auch über das Kabel macht der Anker PowerConf, was er soll, ist aber natürlich nicht ganz so handlich wie mit Bluetooth. Es braucht keine Zusatzsoftware oder sonstige Vorinstallationen, um den Speaker mit all seinen Funktionen zu verwenden. Die Gesprächsqualität ist ebenfalls zufriedenstellend. Die Lautstärke ist für einen Konferenz-Raum ausreichend.

Akkulaufzeit

24h Laufzeit sind uns vom Hersteller versprochen worden. Mit einem 6700mAh Akku soll diese Laufzeit erreicht werden. Ich habe den Akku während meiner Testphase auch nicht leer bekommen, hatte aber sicherlich rund 14h Gesprächszeit. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass man über eine Status-LED über die restliche Akkukapazität informiert wird. Leider ist dies nicht der Fall. Man erkennt den Ladestand des PowerConf nur anhand einer roten LED, die neben der Powertaste anhaltend aufleuchtet. Über den USB-Strommesser konnte ich aber erkennen, dass ich rund 3400mAh geladen habe und somit ca. 51% Akku verbraucht wurden. Eines kann ich daher mit Bestimmtheit sagen, Akku hat das Teil wirklich ausreichend verbaut, leider ist keine Zweitverwendung als Powerbank verfügbar.
Anker Konferenz Lausprecher Test 3

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 99 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 99€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Kommentar Updates