Startseite » Ankündigung » Gaming-Monster: Asus ROG Phone 3 offiziell vorgestellt

Gaming-Monster: Asus ROG Phone 3 offiziell vorgestellt

Wie bereits vor gut zwei Wochen angekündigt hat Asus am 22. Juli 2020 das ROG Phone 3 vorgestellt. ROG steht für Republic of Gamers und ist die auf Zocker ausgerichtete Untermarke von Asus. Das ROG Phone und das ROG Phone 2 machen unter anderem der beliebten Black Shark-Reihe von Xiaomi Konkurrenz. Der Nachfolger wird direkt gegen das Black Shark 3 positioniert und bietet entsprechend eindrucksvolle Spezifikationen.

ROG Phone3 WEB 05 e1595442092701

Abmessungen & Design

ROG Phone3 WEB 07Das Asus ROG Phone 3 ist mit Abmessungen von 171 x 78 x 9,85 Millimeter und einem Gewicht von 240 Gramm nicht gerade kompakt. Und sonderlich elegant oder dezent ist das Gehäuse auch nicht. Mit dem ROG Phone 3 setzt man definitiv ein Statement und schreit “Gamer” sofort in den Raum hinaus, sobald man das Handy auspackt. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich jedoch kaum was geändert.

Die Rückseite des schwarzen ROG Phone 3 (die Farbe nennt sich Black Glare) wird von einem leuchtenden Logo geziert. Darunter befindet sich ein ebenfalls sehr farbenfroher Schriftzug – Republic of Gamers. Die drei Kameras sind horizontal angeordnet, was mittlerweile ein bisschen aus der Mode gekommen ist. Durchaus modisch sind hingegen die transparenten Abdeckungen, die im Live Stream auf YouTube gezeigt wurden und den Blick auf Teile des Innenlebens gewähren. Auf den Produktbildern ist davon aber nichts zu sehen, gut möglich also, dass das nur eine kommende Sonderedition bietet.

Der Fingerabdrucksensor befindet sich im Display des ROG Phone 3, was die trotz der vielen farbenfrohen Elemente aufgeräumt wirkende Rückseite ermöglicht. Schon fast mutig ist der Verzicht auf eine Notch. Das 6,59 Zoll große Display kommt gänzlich ohne Einkerbung aus, was im Falle des ROG Phone 3 meiner Meinung nach eine sinnvolle Entscheidung gewesen ist. Man muss ja auch nicht jeden Trend nur des Trends wegen mitmachen. Den zusätzlichen Platz nutzt Asus für große Stereo-Lautsprecher, die zusammen mit Dirac entwickelt wurden. Dirac ist ein auf Audio spezialisiertes Unternehmen, das unter anderem für seine in Autos von Bentley, BMW, Volvo und Rolls Royce verbaute Technologie bekannt ist.

Die Displayränder sind übrigens trotzdem angenehm dünn und das Asus ROG Phone 3 wirkt absolut nicht aus der Zeit gefallen. Etwas schade finde ich es nur, dass man durch dunkle Hintergrundbilder auf den Produktfotos versucht, das Vorhandensein der Displayränder zu vertuschen. Das ist zwar gängige Praxis, auch bei anderen Produkten wie smarten Uhren oder Fitness-Trackern, die feine englische Art ist es dennoch nicht.

Anschlüsse und Eingabemethoden

Eingabemethoden? Nun, da hätten wir natürlich hauptsächlich den Touchscreen. Der kommt übrigens mit einem 270 Hertz Touch-Layer, das Display hat aber “nur” 144 Hertz. Ein Touchscreen in einem Smartphone ist aber durchaus gängig, was auf die berührungsempfindlichen Sensoren im Rahmen dieses Handys nicht unbedingt zutrifft. Diese Touch-Felder lassen sich wie Schultertasten an einem Dualshock- oder XBOX-Controller verwenden und sollen besonders bei Shootern eine weitaus angenehmere Bedienung ermöglichen. Die kleinen Sensoren erkennen bis zu sechs verschiedene Gesten.

Ebenfalls interessant ist der sogenannte Motion Sensor. Dieser soll durch seine besonders schnelle Reaktionszeit präzise Eingaben ermöglichen. Das Smartphone schnell zu kippen um die Waffe nachzuladen sollte damit fehlerfrei möglich sein. Bei Rennspielen wie Real Racing werden Beschleunigungssensoren ja schon lange dazu genutzt, die Lenkung zu realisieren.

ROG Phone3 rightside highZu guter Letzt sind natürlich noch die Tasten zu nennen. Diese befinden sich allesamt im rechten Rahmen des Smartphones, wo auch die Touch-Sensoren ihren Platz finden. Verbaut sind eine Lautstärkewippe und ein Ein-/Ausschalter. Auf belegbare Knöpfe oder einen Benachrichtigungs-Slider muss man beim Asus ROG Phone 3 leider verzichten.

Auch bei den Anschlüssen geht Asus einen besonderen Weg. Abgesehen vom zu erwartenden USB C-Anschluss im unteren Rahmen des ROG Phone 3 verbaut der Hersteller einen 48-poligen Anschluss im linken Rahmen. Dieser wird zur Verbindung mit den verschiedenen Modulen genutzt, damit dadurch nicht der USB-Anschluss zum Aufladen des Handys blockiert wird.

Zubehör fürs ROG Phone 3

Auf der Präsentation des ROG Phone 3 hat Asus eine ganze Armada an Zubehör für das Gaming-Smartphone vorgestellt. Auch diese Module sind uns vom Vorgänger bereits bestens bekannt.

AeroActive Cooler 3

ROGP3 Aero Case WW Hi 04Das Kühlsystem des Asus ROG Phone 3 soll zwar bereits das beste auf dem Markt sein, für besonders ausufernde Gaming-Sessions in grafisch anspruchsvollen Spielen wird trotzdem die Verwendung des AeroActive Cooler 3 empfohlen. Kurz gesagt handelt es sich dabei um einen externen Lüfter, der die Betriebstemperatur um bis zu 4°C senken kann. Er bietet außerdem eine integrierte RGB-Beleuchtung und rüstet den 3,5mm-Klinkenanschluss nach.

Der Preis des AeroActive Cooler 3 ist bisher noch nicht bekannt. Das Modul misst 92,5 x 50 x 23,54 Millimeter und wiegt 38 Gramm. Moment – 23,54 Millimeter in der Tiefe? Dabei handelt es sich um die dickste Stelle des Kühlers, der so gebaut ist, dass er das Gehäuse des ROG Phone 3 an zwei Stellen umschließt. Wie viel Dicke er dem Handy tatsächlich hinzufügt geht aus den Daten von Asus nicht hervor.

TwinView Dock 3

ROG Phone 3 ZS660KL TwinView Dock 3Gaming auf zwei Bildschirmen? Das ist mit dem TwinView Dock 3 möglich! Dieses Gadget wird an das Asus ROG Phone 3 angeschlossen und bietet ein zweites Display, ebenfalls mit einer Wiederholrate von 144 Hertz. Vermutlich handelt es sich um dasselbe Display, das auch im Handy selber verbaut ist. Die technischen Daten sind jedenfalls identisch. Auch das TwinView Dock 3 hat eine eingebaute RGB-Beleuchtung. Außerdem verfügt es über einen 5.000 mAh großen Akku.

Auch hier ist der Preis leider noch nicht bekannt und das TwinView Dock 3 ist bisher noch in keinem Online-Shop gelistet. Die Abmessungen betragen 111,6 x 173,2 x 29,2 Millimeter, die Tiefe gilt wohl für den zugeklappten Zustand. Das Gewicht beträgt durchaus schwere 300 Gramm.

ROG Clip

Am einfachsten zu erklären ist der sogenannte ROG Clip. Dabei handelt es sich um einen 56 Gramm schweren Clip aus Kunststoff, der das ROG Phone 3 festhält und damit das Zocken mit Controllern von Drittanbietern ermöglicht. Laut Herstellerangaben werden nativ Controller von Sony Playstation, Microsoft XBOX und Google Stadia unterstützt.

Kunai 3 Gamepad

Kunai Gamepad 04Falls ihr noch keinen kompatiblen Controller besitzt, könnt ihr auch direkt auf das Gamepad von Asus setzen. Der Kunai 3 getaufte Controller kann entweder direkt an das Smartphone angebracht werden (ähnlich dem Handheld-Modus der Nintendo Switch) oder in einem All in One-Modus genutzt werden, bei dem das Smartphone irgendwo auf dem Tisch steht. Das Kunai 3 Gamepad wiegt zwischen 135,7 und 136,25 Gramm – es gibt zwei Angaben vom Hersteller. Auch hier ist wieder ein 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer mit dabei.

Mobile Desktop Dock

Das Mobile Desktop Dock macht aus dem ROG Phone 3 einen kleinen Gaming-PC. Mithilfe des Docks kann das Smartphone-Display auf einem Notebook oder PC dargestellt werden. Außerdem wird dadurch auch die Nutzung externer Tastaturen, Mäuse und anderer Peripherie möglich. Das mag ein bisschen extrem erscheinen, mittlerweile haben Smartphones aber so viel Leistung (und sind so teuer), dass das Zweckentfremden als (Gaming)-PC gar nicht so abwegig erscheint.

Das Mobile Desktop Dock misst 87,8 x 176,3 x 106 Millimeter, wiegt 400 Gramm und bietet folgende Anschlüsse: HDMI 2.0, RJ45, USB 3.2 Generation 1 Typ A, SD-Slot, 3,5mm-Kombibuchse (Kopfhörer und S/PDIF Out), 3,5mm-Mikrofon, USB-C Power zum Laden, USB 3.0 Typ B (Micro-USB), DisplayPort 1.2 In, DisplayPort 1.2 Out. Nicht übel!

Technische Daten des ROG Phone 3

Auch bei der Hardware lässt sich Asus nicht lumpen und verpasst dem ROG Phone 3 alles, was das Herz begehrt.

Prozessor, Akku & Speicher

Das ROG Phone 3 ist eines der ersten Smartphones, das mit dem neuen Snapdragon 865 Plus von Qualcomm ausgestattet ist. Dieser Prozessor übertrifft seinen Vorgänger in allen Benchmarks. Laut Hersteller ist er bis zu zehn Prozent schneller, als der Snapdragon 865. Und der war schon unglaublich schnell.

ROG Phone3 WEB 08Auch beim Multitasking dürfte die Leistung über die Norm herausragen, immerhin gibt es das ROG Phone 3 mit bis zu 16 Gigabyte RAM (LPDDR5). Der Speicher (UFS 3.1) ist standardmäßig 512 Gigabyte groß, nur die “Einsteiger”-Variante namens Strix Edition muss mit 256 Gigabyte auskommen.

Ein so flotter Prozessor will aber auch mit Energie versorgt werden. Dafür verbaut Asus einen 6.000 mAh großen Akku, der mit maximal 30 Watt aufgeladen werden kann. Im Spieledauerlauf von Heise Online bei 144 Hertz und 200 Candela Helligkeit macht das ROG Phone 3 erst nach 14,6 Stunden schlapp. Das ist ein grandioser Wert. Wir sind sehr gespannt, wie das Handy in unserem Akku-Benchmark abschneidet.

Display & Konnektivität des Asus ROG Phone 3

Im Asus ROG Phone 3 kommt ein 6,59 Zoll großes AMOLED-Display zum Einsatz. Die Auflösung beträgt 2.340 x 1.080 Pixel und die Bildwiederholrate liegt bei phänomenalen 144 Hertz. Hier ist man wohl einen kleinen Kompromiss eingegangen und verzichtet für die hohe Bildfrequenz auf eine Auflösung, die Full HD+ übersteigt. Die Helligkeit des Panels soll 650 Nits betragen, im Boost-Modus sind bis zu 1.000 Nits möglich. Der Bildschirm ist nach HDR10,  HDR10+ und TÜV Rheinland Blue Light zertifiziert.

Wifi 6, Bluetooth 5.1 mit aptX Adaptive und NFC sind natürlich mit an Bord – das ist von einem Flaggschiff-Smartphone auch zu erwarten. 5G wird nur auf einer von beiden SIM-Karten unterstützt, Dual-SIM mit 4G + 4G ist aber möglich. Zur Standortbestimmung sind GPS, Glonass, Galileo, Beidou, QZSS und NavIC mit dabei.

Kameras

Kameras bei einem Gaming-Smartphone – das interessiert doch keinen! Nun, manche wollen ihr 1.000€ teures Zocker-Handy auch im Alltag benutzen – wir schwimmen ja leider nicht alle in Geld. Deswegen lässt sich Asus hier nicht lumpen und verbaut eine durchaus okay wirkende Triple-Kamera mit 64 + 13 + 5 Megapixel. Auch der Vorgänger konnte bereits mit einer sehr guten Videoaufnahmen punkten.

Die Hauptkamera besteht aus einem 64-Megapixel-Bildsensor von Sony namens IMX686 und einem Weitwinkel-Objektiv mit f/1,8-Blende. Über diese Kamera lassen sich auch 8K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde und 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde schießen.

Die Ultraweitwinkel-Kamera mit 13 Megapixel unterstützt hingegen Videos mit maximal UHD und 30 Bildern pro Sekunde. Die Brennweite ist äquivalent zu 11 Millimetern an einem Kleinbildsensor, was wirklich ziemlich weit ist. Asus spricht von einem 200% breiterem Sichtfeld.

Als drittes kommt eine Makro-Kamera zum Einsatz, die aktuell irgendwie viele Hersteller etwas lieblos in ihre Geräte integrieren. Hier kommt sie auf fünf Megapixel Auflösung. Die Selfie-Kamera löst mit 24 Megapixel auf.

Preis & Verfügbarkeit des ROG Phone 3

Das Asus ROG Phone 3 ist demnächst bestellbar. Zusätzlich zum normalen Lieferumfang erhalten alle Kunden einen Code für drei Monate kostenloses Google Stadia Pro, was einer Ersparnis von 29,97€ entspricht. Diese Varianten des ROG Phone 3 hat Asus im Angebot:

  • “Strix Edition” mit acht Gigabyte RAM und 256 Gigabyte Speicher für 799€ (hier kommt statt dem neuen Snapdragon 865 Plus der Snapdragon 865 zum Einsatz)
  • ROG Phone 3 mit 12 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte Speicher für 999€
  • ROG Phone 3 mit 16 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte Speicher für 1.099€

Unsere Einschätzung

Asus stellt mit dem ROG Phone 3 einen sehr starken Konkurrenten fürs Black Shark 3 und Nubia RedMagic 5G vor. Verglichen mit “normalen” Flaggschiff-Smartphones kriegt man hier eine ganze Menge Extras für sein Geld, unter anderem einen riesigen Akku und natürlich die Touch-Sensoren. Zugegeben – das volle Potential des Smartphones kann man wohl nur ausreizen, wenn man kostenpflichtige Zubehör kauft, beispielsweise einen Controller. Hierbei ist es allerdings vorbildlich, dass Asus nativ auch Gamepads von Drittanbietern wie Sony und Google unterstützt.

Wir bemühen uns um ein Exemplar des Asus ROG Phone 3 und erstellen alsbald einen ausführlichen Testbericht. Was haltet ihr bisher von dem neuen Gaming-Smartphone?

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Tempohieb
Gast
Tempohieb (@guest_66272)
21 Tage her

Einige Dinge fehlen in dem Artikel und sollten später in einem Test (Asus ROG Phone 3) überprüft werden. 1) http://www.chargerlab.com/asus-rog-phone-ii-is-the-first-phone-to-have-usb-3-1-gen-2/ Laut diesem Artikel und einigen Nutzern auf reddit unterstützt das Vorgängermodell Asus ROG Phone 2 bereits USB 3.1 Gen 2, das wegen eines neuen Namensänderung (die Leute bei USB-Konsortium waren das) nun USB 3.2 Gen 2 (bis zu 10 Gbit/s) heißt. Es ist das erste und bisher das einzige Smartphone mit USB 3.2 Gen 2. Dies gilt aber nur für den seitlichen USB-C-Port und ist sofort erkennbar, wenn man eine schnelle NVMe-SSD mit einem USB-C 3.2 Gen 2 Kabel direkt… Weiterlesen »