Startseite » News » Black Shark 3: Alle bisherigen Gerüchte – 16 Gigabyte RAM, 5G, 2K-Display mit 120 Hertz?

Black Shark 3: Alle bisherigen Gerüchte – 16 Gigabyte RAM, 5G, 2K-Display mit 120 Hertz?

Bild: Xiaomi Black Shark 2

Sobald eine Generation verfügbar ist, starten normalerweise die Gerüchte über die nächste. Bei manchen Herstellern und Modellen geht das schnell und fällt besonders intensiv aus. Bei anderen Modellen, wie dem mittlerweile lange und heiß erwarteten Pocophone F2, sind Gerüchte eher rar gesät.

Zum potentiellen Nachfolger des Black Shark 2 haben sich in letzter Zeit die Gerüchte nahezu überschlagen. Von diversen Superlativen und Weltpremieren war die Rede. Wir schauen uns die letzten Gerüchte einmal genauer an und überprüfen sie auf ihre Glaubwürdigkeit.

Xiaomi Black Shark 3 im Geekbench aufgetaucht

Einige Gerüchte stützen sich auf einen Eintrag in der Datenbank des Benchmark-Tools Geekbench. Dort ist ein “blackshark AAA” gelistet, das mit soliden 3.516 Punkten im Single-Core und sehr guten 11.413 Punkten im Multi-Core abschneidet. In diesem Durchlauf standen dem Prozessor, ein Qualcomm Snapdragon 855, zwölf Gigabyte RAM zur Seite. Als Betriebssystem kam Android 9 Pie zum Einsatz.

Bild: Xiaomi Black Shark 2

Letzteres könnte dafür sprechen, dass der Leak ein Fake ist. Es ist nämlich sehr unwahrscheinlich, dass der Nachfolger eines Top-Smartphones noch mit einem Betriebssystem aus August 2018 erscheint. Möglich wäre aber auch, dass Black Shark bisher noch nicht zur Portierung von Android 10 gekommen ist und deswegen Android 9 Pie für interne Tests verwendet.

Außerdem hatte bereits das Black Shark 2 einen Snapdragon 855 Chipsatz von Qualcomm an Bord. Zwei aufeinanderfolgende Generationen mit demselben Prozessor erscheinen uns als eher unwahrscheinlich.

5G, 120 Hertz und 16 Gigabyte RAM?

Dem Gerücht von eben widerspricht außerdem ein weiteres Gerücht, das der Nutzer @Sudhanshu1414 auf Twitter verbreitet hat.

Das angefügte Bild hat er angeblich dem Chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie entnommen. Auf dem Screenshot ist zu sehen, dass das Black Shark 3 wohl mit 5G erscheinen soll. Das wäre wenig verwunderlich, wenn Black Shark auf den neuen Snapdragon 865 und nicht auf den Snapdragon 855 setzt, immerhin hat der Snapdragon 865 ein eingebautes 5G-Modem.

Ebenfalls seinem Tweet zu entnehmen: Das Black Shark 3 könnte mit 16 Gigabyte RAM auf den Markt kommen, was alles bisherige übertreffen würde. Über den Sinn von so viel Arbeitsspeicher lässt sich freilich streiten.

Slashleaks will außerdem herausgefunden haben, dass das Black Shark 3 wohl mit einem 2K-Display auf den Markt kommen soll. Ebenfalls sind von 120 Hertz die Rede.

Unsere Einschätzung

Bisher basieren die Gerüchte über das Black Shark 3 auf Vermutungen und nicht so richtig zurückverfolgbaren Screenshots. Uns erscheinen 120 Hertz, ein Snapdragon 865 und in Kombination damit auch 5G-Unterstützung als durchaus wahrscheinlich. 16 Gigabyte RAM würden zwar einem Overkill nahe kommen – unmöglich ist es aber nicht und eine günstigere Version mit 8 oder 12GB RAM wird es dennoch geben. Während hier die Gerüchte über ein 120 Hertz Display gehen, steht beim neuen Nubia Red Magic 5 sogar ein 144 Hertz Display im Raum.

Wir sind gespannt, wann Xiaomi das Black Shark 3 vorstellen wird und mit welchen Spezifikationen es dann tatsächlich auf den Markt kommt. Behält Blackshark den bisherigen Rhythmus bei, dann erwarten wir das Black Shark 3 im März oder April 2020. In unserer Gaming Smartphone Bestenliste findet ihr die aktuell besten Gaming Smartphone.
%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei