Das Blackview BV2000 hat erfolgreich gezeigt, dass ein Handy für 75€ bereits LTE, Android 5.1, einen 64bit Quad-Core Prozessor, Dual-Sim bieten und ein HD-Display bieten kann. Das Blackview B2000S setzt das Ultra-Low-Budget Konzept fort. Für 65€ bietet das BV2000S sogar einen etwas schnelleren Prozessor als sein Vorgänger. Dafür wurde allerdings auch auf LTE-Unterstützung verzichtet. In folgendem Testbericht haben wir das Schnäppchen-Handy auf Herz und Nieren getestet.

Lieferumfang

Blackview BV2000 LieferumfangDer Lieferumfang des Blackview BV2000S enthält folgendes Zubehör:

  • Micro-USB-Kabel
  • Netzadapter für deutsche Steckdosen
  • Displayschutzfolie (bereits aufgeklebt)

Wer weites Zubehör sucht, wird auf Aliexpresss.com fündig.

Zubehör bei Aliexpress

Design und Verarbeitung

Das Blackview BV2000S bringt 151g auf die Waage und ist mit 8,8mm etwas dünner als sein Vorgänger. Der ablösbare Rückdeckel steht in fünf Farben (Rosa, Grün, Blau, Weiß, Silber) zur Verfügung und umschließt das Smartphone auch an den Seiten. Die Rückkamera schaut knapp einen Millimeter aus der Rückseite hervor, wobei keine Kante zu spüren ist. Durch die Rundungen liegt das BV2000S sehr gut in der Hand und ist mit 5 Zoll auch noch einhändig zu bedienen. Die Tasten an der rechten Außenseite sind gut mit dem Daumen zu erreichen und sitzen fest und sauber im Gehäuse. In der silbernen Version sieht das Smartphone durchaus schick aus. In der bunten Version macht das Smartphone einen verspielten, farbenfrohen Eindruck. Das Blackview BV2000S ist super verarbeitet, scharfe Kanten oder Spaltmaße sucht man vergeblich. Für knapp 70€ kann man hier nicht meckern!

Auf der Front findet man die drei typischen Android-Sensortasten (Options-  Menü- und Zurücktaste). Zudem ist eine hell leuchtende Benachrichtigungs-LED verbaut.

Unter dem leicht zu lösenden Rückdeckel findet man den Micro-SD Slot (bis 64GB), die beiden Sim-Slots (Normal und Micro) und den wechselbaren 2400 mAh starken Akku. Blackview zeigt ein klassisches Android Smartphone mit solider Verarbeitung.

Blackview BV2000S (6)
Blackview BV2000S (3)

Display

Das Blackview BV2000S verfügt über ein 5 Zoll großes HD-Display mit einer Auflösung von 1280*720 Pixel. Mit 267 Pixel pro Zoll liegt das Smartphone noch unter dem Retina-Wert (300 PPI). In der Praxis findet man allerdings fast keine einzelnen Pixel und das Display ist angenehm scharf. Die Farben wirken bei Standardeinstellung etwas leblos. Mit der im System integrierten App „MiraVision“ kann allerdings einfach nachjustiert werden. Stellt man die Farben auf „lebendig“, dann ist die Farbdarstellung vollkommen OK. Die Blickwinkel sind IPS-typisch sehr stabil und der Kontrast gut. Die Helligkeit ist mit 450cd/m2 für ein Smartphone dieser Preisklasse sehr gut. Auch im Freien kann man das Blackview Handy noch problemlos verwenden.

Blackview BV2000S (9)

Eingaben erfolgen über einen 2-Punkt-Touchscreen und werden recht träge verarbeitet. Wer schnell tippt, wird hier Probleme bekommen. Bei einzelnen Eingaben ist das BV2000S noch genau, Zweifingergesten werden nicht immer erkannt (Zoomen im Browser oder bei Bildern). Eine Displayschutzfolie ist zum Schutz vor Kratzern aufgeklebt. Nichtsdestotrotz bietet Blackview hier sehr viel Display für wenig Geld. Smartphone-Einsteiger werden keine Probleme mit der langsamen Verarbeitung der Eingaben haben.

Leistung

Blackview BV2000S Screenshots (2)Das Blackview BV2000S verfügt über den Mediatek MT6580 Quad-Core Prozessor. Der 2015 erschienene Prozessor ist für Ultra-Low-Budget Smartphones bestimmt. Seine vier Kerne à 1,3 Ghz sorgen für eine angenehme Nutzung der Grundfunktionen des Smartphones. Man kann surfen, chatten, telefonieren oder sogar ein Youtube-Video schauen. Auch Whatsapp oder Facebook sowie grafisch einfach gestaltete Spiele können gespielt werden. Das Blackview BV2000S ist für das Erledigen von Standard-Aufgaben eines Smartphones konzipiert und das macht es auch ganz solide. Im Unterschied zum MT6735 mit 1,0 Ghz Takt der meisten anderen Ultra-Low-Budget Smartphones bietet der MT6580 minimal mehr Leistung, bringt jedoch auch einige Einschränkungen. So bringt der Prozessor weder LTE-Fähigkeit noch eine 64-bit Struktur mit sich.

Das Blackview BV2000S hat „nur“ ein Gigabyte Ram. Bei einem Handy für etwa 70€ ist dies keine Überraschung. Dennoch hält sich die Multitaskingfähigkeit des Blackview BV2000S daher auch in Grenzen. Wenn man viele Apps gleichzeitig öffnet, kommt es zu Geschwindigkeitseinbußen. Da das Handy allerdings sowieso eher für Smartphone-Einsteiger gedacht ist, ist dies für viele Nutzer wahrscheinlich kein Nachteil.

 

Blackview BV2000S Screenshots (4)Blackview BV2000S Screenshots (3)

Der 8GB Speicher ist nicht aufgeteilt und 4GB stehen für Apps zur Verfügung. Androbench ist mit einer Lesegeschwindigkeit von 136MB/s und Schreibgeschwindigkeit von 22MB/s ziemlich langsam. Zusätzlich kann der Speicher per Micro-SD um 64GB erweitert werden.

Micro-SD bei Amazon kaufen

Betriebssystem

Blackview BV2000S Screenshots (1)Das Blackview BV2000S läuft mit dem Android 5.1 System und einem eigenen Launcher (X-Launcher). Das Design der Icons wurde verändert und der App-Drawer entfernt (Übersichtsseite mit allen Apps). Entsprechend landen alle Apps auf den Home-Screens. Zwischen Ordnern kann man mit einem Wisch wechseln und die Organisation der Apps funktioniert problemlos. Es stehen auch viele weitere Designs zur Auswahl und der Launcher kann auch durch jede beliebige Alternative aus dem Playstore ersetzt werden. Mir persönlich hat der Launcher nicht gut gefallen. Ich würde daher empfehlen, den Nova-Launcher oder Google-Now Launcher zu installieren und statt des hauseigenen Launchers zu nutzen.

Blackview BV2000S (10)

Updates werden direkt über das Handy mit OTA eingespielt. Das System läuft stabil und flüssig, solange nicht mehrere Apps im Hintergrund laufen. Das System ist komplett in die deutsche Sprache übersetzt und der Playstore vorinstalliert. Zusätzlich integriert Blackview noch SmartWake-Features und Gestensteuerung ins System (Handy bei ausgeschalteten Display durch Gesten bedienen) und dies funktioniert auch sehr gut.

Kamera

Das Blackview BV2000S verfügt über eine 5MP Rückkamera und eine 2MP Frontkamera. Der niedrige Preis macht sich bei der Qualität der Aufnahmen deutlich bemerkbar. Nahaufnahmen gelingen in brauchbarer Qualität und Details und Schärfe sind ausreichend. Bei Landschaftsaufnahmen zeigt sich im Äußeren Bereich der Bilder ein deutliches Rauschen und so richtig scharf sind die Aufnahmen fast nie. Insbesondere hat das Blackview BV2000S ein Problem mit der Farbdarstellung. Farben wirken sehr leblos und grau. Nichtsdestotrotz kann man gelegentliche Schnappschüsse mit dem Blackview BV2000S machen. Bei schlechten Lichtverhältnissen ist die Kamera jedoch komplett unbrauchbar und der LED-Blitz ist nicht sonderlich hell. Der Autofokus arbeitet weitestgehend genau und die Auslösezeit ist OK.

Konnektivität und Kommunikation

Blackview BV2000S (7)Das Blackview BV2000S funkt in Deutschland im 3G und 2G Netz ohne Probleme mit durchgehend gutem Empfang. Im Gegensatz zum Blackview BV 2000 ist leider keine LTE-Unterstützung gegeben. Ob man also das Blackview BV2000 oder BV2000S kaufen sollte, hängt im Wesentlichen davon ab, ob ein LTE-fähiger Handyvertrag genutzt werden soll oder nicht. Die Stimme wird lautstark und verzerrungsfrei weitergeleitet. Der Sound der Ohrmuschel ist allerdings leicht blechern und könnte auch lauter sein. Mit dem Dual-Sim Smartphone können auch 2 Simkarten gleichzeitig verwendet werden.

Die Reichweite des WLAN ist gut und die Verbindung stabil. Gleiches gilt für Bluetooth. Die Qualität des internen Lautsprechers ist angesichts des niedrigen Preises gut. Der Lautsprecher ist zwar nicht besonders laut, dafür ist die Musikwiedergabe frei von Verzerrungen oder Störgeräuschen. OTG wird leider nicht unterstützt.

Das GPS-Modul verbindet sich schnell mit bis zu 12 Satelliten und bestimmt die Position auf 4-5m genau. In der Praxis kam es an Autobahnkreuzen zu Problemen und das Handy bestimmt die falsche Position. In der Stadt klappte die Navigation weitestgehend fehlerfrei. Für gelegentliches Navigieren ist das BV2000S zwar ausreichend, für die Dauernutzung könnte es anstrengend werden.

Akku

Blackview BV2000S (8)Das Blackview BV2000S verfügt über einen wechselbaren 2400mAh Akku und dieser ist nach 2 Stunden voll aufgeladen. In der Praxis ist die Akkulaufzeit super. Selbst bei anspruchsvoller Nutzung (3-4 Stunden Nutzung mit eingeschalteten Display: Navigieren, Surfen, Videos) hat man am Abend immer noch 20-30% über. Otto-Normal Nutzer schaffen mit dem Blackview BV2000S locker 2 Tage.

Preisvergleich

Shop Preis  
64 EUR * 10-15 Tage – European Express – zollfrei
Empfehlung Nur 55 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

65% gute Preis-/Leistung

Das Blackview BV2000S bietet für etwa 70€ ein solides Smartphone für die Nutzung der Grundfunktionen. Man bekommt hier ein stabiles Android 5.1 System mit Dual-Sim, das mit einer guten Geschwindigkeit läuft und eine gute Akkulaufzeit hat. Auch das verbaute HD-Display ist ein Vorteil gegenüber vielen Konkurrenten im gleichen Preisbereich. Natürlich hat das Blackview BV2000S aber auch einige Nachteile. So ist die Multitasking-Fähigkeit eingeschränkt und die Kamera eignet sich nicht für häufiges Fotografieren.Etwas schade ist zudem, dass das Blackview BV2000S im Gegensatz zum Blackview BV2000 keine LTE-Unterstützung hat. Angesichts der ansonsten guten Preis-Leistung ist dies aber verkraftbar.

  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 70 %
  • Betriebssystem und Performance 60 %
  • Konnektivität und Kommunikation 70 %
  • Kamera 40 %
  • Akkulaufzeit 70 %

Schreibe einen Kommentar

2 Kommentare zu "Blackview BV2000S Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Alex
Gast
Alex

„Zu viel“ wollte ich eigentlich schreiben

Alex
Gast
Alex

Bitte Akkukapazität in der Übersicht korrigieren. da hat sich eine 0 zufiel eingeschlichen.

wpDiscuz