Blackview P6000

0

Mit dem Blackview P6000 präsentiert der chinesische Hersteller ein interessantes Smartphone der mittleren Preisklasse. Die Besonderheit des Blackview P6000 ist sein gigantischer 6180 mAh Akku, der auch namensgebend für das Modell gewesen ist. Um sich von der breiten Masse abzuheben, wurde zudem auf potente Hardware und große Speichermodule gesetzt. So kommt im Blackview P6000 Mediateks aktueller Octa-Core Prozessor Helio P25 zum Einsatz. Dieser wird unterstützt von einem gigantischen Arbeitsspeicher von 6 GB RAM und 64 GB internen Speicher. Bildschirminhalte werden auf einem großen 5,5 Zoll Display mit Full-HD Auflösung dargestellt und zum Aufnehmen von Fotos befindet sich eine 21 Megapixel Kamera von Sony auf der Rückseite.

Blackview P6000 4

Design

Da es sich bei dem Blackview P6000 um ein Smartphone handelt, das einen doppelt so großen Akku wie gewöhnliche Handys verbaut hat, wird das P6000 auch ein entsprechendes Gewicht mitbringen. Der Hersteller gibt an, dass das Smartphone 230g wiegt. Somit wäre das Handy zwar spürbar schwerer als gewöhnliche Smartphones, angesichts des großen Akkus aber immer noch sehr leicht. Auch die Herstellerangabe einer Dicke von 9,8 mm lässt hoffen, dass man sich bemüht hat, das Smartphone möglichst kompakt zu halten. Was das weitere Design angeht, ist das Blackview P6000 unauffällig gestaltet. Auf der rechten Seite befinden sich die Lautstärkeregler und der Power Button. Unterhalb des großen Displays auf der Front gibt es einen Fingerabdrucksensor. Ob dieser Button neben der Entsperrfunktion noch weitere Funktionen erfüllt, ist derzeit noch nicht geklärt. Jedenfalls ist die Bedienung über On Screen Buttons auf dem Display möglich.

Blackview P6000 3

Die Rückseite des Smartphones besteht aus Kunststoff mit einer glatten Oberfläche. Es befindet sich oberhalb ein Dual-Kamera Set-up mit einem zusätzlichen LED Blitz. Wie immer handelt es sich bei der zweiten Kameralinse nur um einen Dummy, der keinen Mehrwert für den Nutzer bringt.

Die Rückseite des Smartphones ist nicht wechselbar. Simkarten werden über einen Schacht auf der linken Seite eingesetzt. Alternativ kann man einen der beiden Simslots zur Speichererweiterung mit einer Micro SD Karte nutzen.

Im Lieferumfang des Blackview P6000 befindet sich folgendes Zubehör:

  • Quick-Charge Netzteil
  • Schutzhülle
  • Kopfhörer
  • USB-Kabel
  • Bedienungsanleitung
  • USB Type C auf 3,5mm Kopfhörer-Adapter
  • SIM-Pin
  • OTG-Kabel

Display

Blackview P6000 5

Wer auf ein Smartphone mit sehr großem Akku setzt, der möchte es wahrscheinlich auch unterwegs für Filme, Games und Apps reichlich benutzen. Hierfür bietet das Blackview P6000 einen großen 5,5 Zoll Bildschirm mit einer Full-HD Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln. Das Bild ist somit vollkommen scharf und es können einzelne Pixel nicht mehr wahrgenommen werden. Es handelt sich um ein klassisches IPS Display, das über eine gute Blickwinkelstabilität und hoffentlich auch gute Farben und Kontraste verfügen sollte.

Leistung & System

Im Innern des Blackview P6000 kommt ein Helio P25 Prozessor von Mediatek zum Einsatz. Dieser Prozessor arbeitet mit acht Kernen, die in zwei verschiedene Cluster unterteilt sind. Ein Leistungscluster verfügt über vier Cortex A53 Kerne, die mit maximal 2,6 GHz takten. Zudem gibt es ein Stromsparcluster, das für weniger anspruchsvolle Aufgaben genutzt wird, mit vier Kernen à 1,6 GHz. Der Prozessor wird im 16 Nanometerverfahren gefertigt und ist somit relativ energieeffizient. Er eignet sich für Nutzer, die ihr Smartphone gerne und oft benutzen und dabei Wert auf eine ordentliche Geschwindigkeit legen. Auch aufwändigere Apps stellen für den Prozessor kein Problem dar und dank des sehr großzügig bemessenen Arbeitsspeichers von 6 GB RAM dürfte das Blackview P6000 auch in Sachen Multitasking kaum Grenzen kennen. Zwar ist der Prozessor nicht für anspruchsvolle Gamer ausgelegt, die meisten Spiele sind aber trotzdem mit einer ordentlichen Framerate spielbar.

Blackview P6000 1

Der Helios P25 zählt zwar nicht zu den Highend Prozessoren, für den Normal-Nutzer stellt er aber ausreichend Performance zur Verfügung. In der Kombination mit 6GB RAM und 64GB Speicher hat das Blackview P6000 eine sehr gelungene Ausstattung zu bieten.

Von Seiten der Software kommt auf dem Blackview P6000 ein Android 7.1 System zum Einsatz. Das System wurde vom Hersteller weitestgehend unberührt gelassen. Allerdings wurden einige neue App Icons eingefügt und der Button für die App-Übersicht entfernt. Alle Apps werden stattdessen, wie auch beim iPhone, auf dem Homescreens abgelegt. Wer eine reine Android-Oberfläche haben möchte, kann sich aber vermutlich mit der Installation eines alternativen Launchers wie Google Now leicht behelfen. Wie es sich seit der Vorstellung des Iphone X gehört, wurde zudem eine Face-Unlock Entsperrung integriert. Diese wird von der Frontkamera bewerkstelligt. Wir sind gespannt, ob diese gut funktioniert und ausreichend Sicherheit bietet.

Kamera

Auf der Rückseite befindet sich eine 21 Megapixel Kamera, die durch eine weitere 0,3 Megapixel Kamera unterstützt wird. Blackview folgt hier dem gängigen Trend und versucht Kunden mit einer Dual-Kamera zu werben, die in Wirklichkeit keine ist. Ausschließlich verantwortlich für die Bilder ist die 21 Megapixel Kamera. Grundsätzlich macht uns die hohe Megapixel Zahl skeptisch, ob das Smartphone wirklich ein gutes Fotohandy wird. Erfahrungsgemäß haben Kameras mit deutlich mehr als 16 Megapixel häufig das Problem, dass die Bilder von Rauschen betroffen sind und bei wenig Licht überhaupt keine brauchbaren Aufnahmen mehr zu bewerkstelligen sind. Hier gilt es allerdings den ausführlichen Testbericht abzuwarten, in dem wir die Kamera des Blackview P6000 genauer unter die Lupe nehmen werden.

Die Frontkamera verfügt über 8 Megapixel. Weitere Angaben zum Sensor oder der Blende gibt es seitens des Herstellers noch nicht. Auch hier müssen wir den ausführlichen Testbericht abwarten

Konnektivität

Blackview P6000 Titel

Das Blackview P6000 ist ein Dual-Sim Handy. Es finden zwei Nano SIM-Karten in dem Smartphone Platz. Alternativ kann eine der beiden Simslots zur Speichererweiterung per Micro SD Karte genutzt werden. Es werden alle in Deutschland nötigen 2G, 3G und LTE Frequenzen unterstützt. Auch das wichtige Bd. 20 ist mit dabei. Neben den Standardsensoren (Näherung, Helligkeit, Beschleunigung) verfügt das Smartphone weiterhin noch über einen Kompass und ein Gyroskop. Wifi mit b/g/n-Standard ist vorhanden sowie Bluetooth 4.1. und GPS.

Akkulaufzeit

Mit einem sparsamen Helios P 25 Prozessor und einer brachialen Akkukapazität von 6180 mAh sollte das Blackview P6000 ein echter Dauerläufer werden. Wir erwarten mindestens zwei Tage Laufzeit bei durchschnittlicher Benutzung. Auch für Hardcore Nutzer sollte es keine Probleme geben, das Smartphone bis zum Abend intensiv zu verwenden. Immerhin ist die Kapazität etwa doppelt so groß wie die eines herkömmlichen Smartphones.

Blackview P6000 2

Positiv zu erwähnen ist weiterhin, dass das Blackview P6000 die Pump Express 2.0 Schnellladfunktion unterstützt. Mit dem mitgelieferten Netzteil (12V/2A) soll es möglich sein, das Smartphone innerhalb von 60 Minuten um 70 % und innerhalb von 100 Minuten vollständig aufzuladen. Wir werden dies ebenfalls in einem ausführlichen Testbericht überprüfen.

Unsere Einschätzung

%nameDer verbauten Hardware nach zu urteilen wird das Blackview P6000 ein interessantes Gerät. Es verfügt nicht nur über einen sehr starken Akku, sondern hat auch eine ausgewogene Hardwareausstattung mit an Bord. Mit dem schnellen Helios P25 Prozessor sollte für die meisten Nutzer genügend Geschwindigkeit gegeben sein. Für die Darstellung von Inhalten dient ein 5,5 Zoll Display mit Full-HD Auflösung und der große Akku mit Schnellladefunktion ist schließlich das Sahnehäubchen. Zwar lässt sich vor einem ausführlichen Test nie sicher beurteilen, ob ein Gerät der Praxis wirklich überzeugt, wir freuen uns allerdings schon, das Blackview P6000 bald einem ausführlichen Test zu unterziehen.

Der Verkaufspreis des Smartphones liegt derzeit noch bei 230€. Wir vermuten, dass dieser in den nächsten Wochen bereits sinken wird, denn für einen so hohen Preis ist das Handy nicht wirklich konkurrenzfähig.

Preisvergleich

ShopPreis 
232 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
228 EUR * 10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
230 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 19.4.2018

Schreibe einen Kommentar

 
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Achtung: Durch die weitere Nutzung (klicken oder scrollen) der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen