Startseite » News » Blackview Tab 9 – neues Android-Tablet mit Unisoc-Prozessor kostet 170 Euro

Blackview Tab 9 – neues Android-Tablet mit Unisoc-Prozessor kostet 170 Euro

Blackview präsentiert einen Nachfolger des beliebten Tab 8. Mit einer Bewertung 82 Prozent hat das Tablet in unserem Testbericht gut abgeschnitten und auch das noch günstigere Tab 8E bietet ansehnliche Spezifikationen. Nun ist das Blackview Tab 9 auf dem Markt und soll an einigen Stellen die Probleme des Vorgängers ausbügeln. Wie sich das auf dem Datenblatt bemerkbar macht, überprüfen wir in diesem Artikel.

Blackview Tab 9 Banner

Design & Zubehör des Blackview Tab 9

Das Blackview Tab 9 verpackt seine Hardware in einem 8,9 Millimeter dünnen Gehäuse mit einer matten Beschichtung. Zur Auswahl stehen die Farben Gold und Grau, wobei die Displayränder der grauen Version Schwarz, die der goldenen Version hingegen Weiß sind. Apropos Display, das kommt auf eine Größe von 10,1 Zoll – die neun im Namen des Blackview Tab 9 bezieht sich auf die Versionsnummer, es ist nämlich der Nachfolger des Tab 8. Der Bildschirm kommt im 16:10-Seitenverhältnis, über dem Panel findet eine Selfie-Kamera ihren Platz.

Die goldene oder graue Rückseite ist schlicht und aufgeräumt. In einem kleinen Kamera-Element finden ein einzelner Sensor und ein LED-Blitz ihren Platz. Mittig ist der Markenname des Herstellers angebracht, darunter platziert Blackview einige Entsorgungshinweise. Im Rahmen des Tablets befindet sich ein USB-C Anschluss.

Blackview präsentiert zusammen mit dem Tab 9 noch ein bisschen kompatibles Zubehör. So liegt eine Hülle aus Kunstleder dem Lieferumfang bei. Außerdem können Tastaturen magnetisch mit dem Tablet verbunden werden – Bluetooth-Keyboards werden natürlich ebenfalls unterstützt. Ein Stylus wird von Blackview hingegen nicht angeboten.

Blackview Tab 9 Banner 2

Technische Daten

Blackview setzt im Tab 9 auf den Unisoc UMS512. Der Achtkern-Prozessor kann auf vier Gigabyte RAM zugreifen, dem Nutzer stehen 64 Gigabyte interner Speicher zur Verfügung. Der Speicher ist übrigens via microSD-Karte erweiterbar. Im Vorgänger hat Blackview auch schon einen Chip von Unisoc verbaut, genauer gesagt den SC9863A, der in unserem Test solide Werte ausgespuckt hat. Über den im Tab 9 verbauten Prozessor haben wir aber noch keine weiterführenden Infos, es scheint sich um einen neuen Chip zu handeln.

Blackview Tab 9 Titelbild 3Das 10,1 Zoll große Display kommt auf 1.920 x 1.200 Pixel und damit auf rund 224 Pixel pro Zoll. Das Display arbeitet mit IPS-Technik. Zudem versichert der Hersteller gute Klangqualität aus den Stereo-Lautsprechern und eine solide Akkulaufzeit. Die Batterie hat eine Kapazität von 7.480 mAh, was für 38 Stunden Musikwiedergabe oder sechs Stunden Videowiedergabe reichen soll.

Telefonieren kann man mit dem Blackview Tab 9 übrigens auch – mit einer vollen Akkuladung bis zu 30 Stunden am Stück. Verzichtet man auf eine Speichererweiterung, lassen sich zwei Nano SIM-Karten in das Tablet einlegen. Gefunkt wird in den Mobilfunknetzen der zweiten bis vierten Generation, LTE-Band 20 ist auch mit an Bord. WLAN und Bluetooth sind natürlich auch mit dabei.

Bleibt zu guter Letzt noch die Kamera. Auf der Rückseite verbaut Blackview einen 13 Megapixel-Sensor (Sony IMX258), auf der Front kriegen wir eine Kamera mit fünf Megapixel vorgesetzt.

Blackview Tab 9 Banner 3

Software

Softwareseitig kommt Android 10 zum Einsatz, allerdings mit einem neuen Überzug von Blackview. Doke OS_P 1.0 heißt das System und es soll vor allem die Bedienbarkeit erleichtern. Die eingebauten Notizen sollen außerdem die Produktivität steigern, diverse Design-Kniffe sollen den Fokus auf die wichtigen Inhalte lenken. Insgesamt entfernt sich Blackview aber nicht allzu weit von Stock Android.

Mit einem Update auf Android 11 ist übrigens nicht zu rechnen, ebenso wenig mit einer Widevine-Zertifizierung, die das Streaming von Netflix und Amazon Prime in HD-Qualität erlaubt.

Blackview Tab 9 Banner 4 e1619728251854

Preis, Verfügbarkeit & Fazit zum Blackview Tab 9

Das Blackview Tab 9 ist ab sofort erhältlich und kostet rund 170 Euro. Auf Aliexpress wird es derzeit mit kostenlosem Versand aus China angeboten, wobei man 19% Einfuhrumsatzsteuer zusätzlich zahlen muss. Wir empfehlen auf bessere Angebot zu warten. Das Blackview Tab 8 ist bereits ab 100 Euro erhältlich und viel mehr sollte man für das Tab 9 nicht ausgeben.

Das Blackview Tab 9 ähnelt seinem Vorgänger doch recht stark. Als Unterschied können wir den anderen Prozessor festhalten, ob das aber gut oder schlecht ist, wird erst der Testbericht zeigen. Das Blackview Tab 8 ist allerdings ein wirklich gutes Budget-Tablet und wir sind optimistisch, dass das Tab 9 an diesen Erfolg anknüpfen kann.

Quellen

Preisvergleich

170 €*
15-25 Tage - Versand aus China
Zum Shop
170€* Zum Shop
15-25 Tage - Versand aus China

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 28.04.2021


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare