Startseite » Ankündigung » BLU Bold N1 vorgestellt – AMOLED-Display, Pop-Up Kamera & Helio P70 für 180€?

BLU Bold N1 vorgestellt – AMOLED-Display, Pop-Up Kamera & Helio P70 für 180€?

Normalerweise erwarten wir Smartphones mit sehr gutem Preis-/Leistungs-Verhältnis nur von chinesischen Marken. Der Hersteller BLU kommt jedoch aus Amerika und hat dennoch ein interessantes Phone in den Startlöchern: Das BLU Bold N1 hat ein 6,4 Zoll Full-HD AMOLED Display, einen schnellen Helio P70 Prozessor, 4GB RAM, 128GB Speicher und eine Dual-Kamera. Aktuell wird das Smartphone im Vorverkauf für 200 USD (=ca. 180€) angeboten. Grund genug, sich das Handy und die Marke dahinter mal etwas genauer anzuschauen.

Blu Bold N1

Wer ist eigentlich BLU?

Die Marke BLU ist inzwischen schon fast 10 Jahre alt. In der Vergangenheit verkaufte der Hersteller Smartphones über die großen Onlineshopping-Plattformen wie Amazon in Nord- und Südamerika. Insbesondere in lateinamerikanischen Ländern konnte Blu sehr gute Verkaufszahlen präsentieren.  Die Smartphones wurden auch mit dem lateinamerikanischen Ursprung des Herstellers vermarktet, wobei es sich bei vielen Modellen um OEM Smartphones der chinesischen Marke GIONEE handelte (Quelle). Nach den anfänglichen Erfolgen gab es schließlich 2016 Skandale wegen vorinstallierter Spionage-Software, sodass Amazon die Produkte von Blu aus dem Sortiment nahm. Seitdem wurde es still um den Hersteller Blu.

Design und Display

Blu Bold N1 1

Das Smartphone hat ein 6,4 Zoll großes Display. Eine Besonderheit im Preisbereich ist, dass hierbei AMOLED-Technik zum Einsatz kommt. Normalerweise würde man von einem Handy unter 200€ ein klassisches IPS-Panel erwarten. Hier hat das Bold N1 schon einmal eine sehr gute Ausstattung zu bieten. Das Display hat weiterhin keine Notch und kein Punch-Hole, sondern ist mit einer Pop-UP Selfie Kamera ausgestattet. Ebenso wie das Xiaomi Mi 9T oder OnePlus 7 Pro erreicht man somit eine Vorderseite, die fast gänzlich vom Display bedeckt wird. Der Fingerabdrucksensor befindet sich zudem unter dem Display. Auch hier kommt also eine sehr moderne Entsperrmethode zum Einsatz.

Leistung

Blu Bold N1 2

Als zentrale Recheneinheit kommt ein Mediatek Helio P70 Prozessor zum Einsatz. Diesen SoC kennen wir bereits von aktuellen China-Smartphones wie dem Oukitel Y4800. Es handelt sich um einen Octa-Core Prozessor mit vier mal 2,1 GHz (Cortex A-73) und vier mal 2,0 GHz (Cortex A-53). Als Grafikeinheit kommt eine Mali G72 mit 900MHz zum Einsatz. Im Wesentlichen ist der P70 also ein hochgetakteter Helio P60 mit 100MHz mehr bei CPU & GPU. Die Performance im System ist vergleichbar mit einem Snapdragon 660. Man bekommt zwar keine High-End Performance, aber ein wirklich schnelles und performantes System, mit dem es sich sehr gut leben lässt. An Speicher sind 4GB RAM und 128GB Festspeicher vorhanden.

Von Seiten des Systems kommt Android 9 zum Einsatz. Ob und inwiefern BLU die Oberfläche seiner Smartphones anpasst, wissen wir nicht.

Kamera, Akku, Konnektivität

Blu Bold N1 3

Das Bold N1 hat einen Sony IMX499 Sensor mit 16 Megapixel als Hautpkamera. Dieser wird unterstützt durch einen 5 Megapixel Tiefensensor für Portrait-Aufnahmen. Videos können maximal mit Full-HD Auflösung aufgezeichnet werden und der Hersteller wirbt mit einem Night-Mode für Low-Light Shots. Für Selfies gibt es eine 13 Megapixel Kamera in dem ausfahrbaren Modul. Sobald man ein Foto mit der Frontkamera aufnehmen möchte, fährt diese aus dem Rahmen des Smartphones heraus. Letztendlich bleibt es eine Frage der Software, wie gut die Bilder des N1 sein werden.

Eine kleine Enttäuschung gibt es bei den Netzfrequenzen. Da das Bold N1 primär für den amerikanischen Markt gemacht wird, gibt es nicht alle für Deutschland nötigen LTE-Bänder. Die versierten Leser dürften es bereits geahnt haben: Insbesondere LTE Band 20 fehlt wiedereinmal:

4G LTE 1/2/3/4/7/8/12/13/17/28

Der Akku ist mit 3500mAh durchschnittlich bemessen. In der Praxis sollte er einen Tag mit intensiver Nutzung durchstehen. Aufgeladen wird der Akku mit 18 Watt über einen USB C Anschluss.

Unsere Einschätzung

Das Blu Bold N1 wird im Vorverkauf auf der Herstellerwebsite für nur 180€ angeboten. Später soll der Preis dann auf etwa 220€ steigen. Betrachtet man die Ausstattung mit schnellem Helio P70, AMOLED-Display mit Pop-Up Kamera und 128GB großem internen Speicher, dann hat das Handy selbst für den regulären Preis einiges zu bieten. Durch das fehlende LTE Band 20 ist das Handy für Käufer aus Deutschland jedoch nicht mehr ganz so interessant. Vielleicht wird der Hersteller sich ja eines Tages an die Europa-Expansion wagen. Bis dato gibt es aber ohnehin keine Möglichkeit, das Handy nach Deutschland zu bestellen. Als alternative für deutsche Kunden ist wohl das Xiaomi Mi 9T die erste Wahl. Das chinesische Smartphone hat im Wesentlichen eine ähnliche Ausstattung und Design, jedoch einen etwas schnelleren Snapdragon Prozessor und alle Netzfrequenzen für Deutschland.%name

Kommentare

avatar
 
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Christianksneg Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Christian
Gast
Christian

Das Blu Bold N1 kann kabellos geladen werden, das Xiaomi Mi 9T hat dieses Feature nicht!!! Also kein realer Vergleich!!!

ksneg
Gast
ksneg

Hallo,
ich denke es ist ein baugleiches Handy wie dieses: https://www.allviewmobile.de/index.php/produkte/handys/soul.html , da BLU oder Allview Geräte von Gionee sind, angepasst für den jeweiligen Markt(USA, Europa).