Bluboo S8

8

Seit Xiaomi und Samsung begonnen haben, dem Displayrand den Kampf anzusagen, springen auch die kleinen chinesischen Hersteller auf diesen Zug auf. Während die meisten sich dabei am Xiaomi Mix orientieren (z.B. das Doogee Mix), hat das Bluboo S8 das aktuelle Samsung Flagship als Vorbild. Die Form des Smartphones ähnelt stark dem Galaxy S8 und die Front wird nahezu komplett durch ein 5,7 Zoll großes Display ausgefüllt. Die verbaute Hardware entspricht aktuellen Mittelklasse-Smartphones. Verbaut ist ein Octa-Core Prozessor von Mediatek mit 3GB RAM und 32GB Speicher. Zudem gibt es eine Dual-Kamera auf der Rückseite und ein aktuelles Android 7 System.

Bluboo S8 1 1

Design

Bluboo S8 4 1

Das Bluboo S8 ist wie auch das Galaxy S8 an den Seiten abgerundet und soll so trotz des großen 5,7 Zoll Displays noch gut in der Hand liegen. Das Smartphone wird in den Farben Gold, Schwarz und Blau erscheinen und ist mit 15cm in der Länge und 7cm in der Breite in etwa so groß wie aktuelle 5,5 Zoll Smartphones. Der Rahmen des Smartphones besteht aus Metall, während die Rückseite aus spiegelndem Kunststoff besteht. Bluboo gibt an, dass die Rückseite resistent gegen Fingerabdrücke sein soll. Viel interessanter ist jedoch die Frage, ob das Plastik auch kratzfest ist. Der Powerbutton des Smartphones befindet sich auf der rechten Seite, die Lautstärkeregler sind linkerhand angebracht. Auf der nicht ablösbaren Rückseite befindet sich unterhalb der Dual-Kamera zudem ein Fingerabdrucksensor. Zwei SIM-Karten oder eine SIM und eine MicroSD zur Speichererweiterung können finden auf der Oberseite des Smartphones in einem Einschub Platz. Auch hier orientiert man sich offenbar an Samsung. Auf der Unterseite ist ein zeitgemäßer USB Type-C Anschluss zu finden, welcher beim Bluboo S8 den Kopfhöreranschluss ersetzt. Wer mit dem Handy Musik hören möchte, muss also zu Bluetooth- oder USB-Type C Kopfhörern greifen. Für Viele Nutzer dürfte dies bereits ein Ausschlusskriterium für das Bluboo S8 darstellen und auch wir können den Verzicht auf den Kopfhöreranschluss nur tadeln.

Bluboo S8 2 1

Insgesamt ist das Bluboo S8 den ersten Bildern und Videos nach zu urteilen ein optisch ansprechendes Handy. Wir hoffen, dass die Verarbeitungsqualität auch wirklich überzeugen kann. Eine kritischer Punkt könnte hierbei die spiegelnde Rückseite aus Kunststoff sein, die eventuell anfällig für Kratzer ist.

Display

Bluboo S8 5 1

Das Display des Bluboo S8 ist 5,7 Zoll groß, verfügt über eine Auflösung von 1440 x 720 Pixeln und arbeitet mit IPS-Technik. Damit handelt es sich im Gegensatz zum Samsung S8 nicht um ein AMOLED-Display und auch die Auflösung ist deutlich niedriger. Mit einer Pixeldichte von 282 Bildpunkten pro Zoll sollte dennoch ein angenehm scharfes Bild vorhanden sein, das für gelegentliche Multimedia-Nutzung ausreichend ist. Beachtlich sind neben dem Display selbst natürlich die schmalen Ränder um das Display. Bluboo spricht von einem Body-to-Screen Verhältnis von 83%. Diese Aussage sollte man allerdings skeptisch betrachten, denn nicht immer sind die kleineren Hersteller in solchen Punkten ehrlich. Das Bild wird im 18:9 Format dargestellt und die Bedienung gelingt über On-Screen-Buttons. Ob es aufgrund des ungewöhnlichen Formats in Apps zu Darstellungsschwierigkeiten kommt, wird sich im ausführlichen Testbericht zeigen. Das Displayglas ist an den Seiten abgerundet (2.5D-Glas), ob es auch speziell gegen Kratzer gehärtet ist, gibt der Hersteller nicht an. Als Vorteil ist in jedem Fall der 10-Punkt-Touchscreen zu nennen, mit dem Vielschreiber dank einer präzisen Bedienung wahrscheinlich auf ihre Kosten kommen.

Leistung

Das Bluboo S8 ist leistungstechnisch meilenweit von einem Samsung S8 entfernt. Dies verwundert allerdings aufgrund des großen Preisunterschiedes auch nicht. Der verbaute Mediatek MT6750T ist auf den Standard-Nutzer ausgelegt. Die 8 Cortex-A53 Kerne des Prozessors takten mit 4 x 1,5GHz und 4 x 1,0GHz und werden von einer MALI-T860 GPU mit 650MHz Takt unterstützt. Der Chipsatz liefert für tägliche Aufgaben wie Youtube, WhatsApp und Surfen ausreichend Leistung. Auch klassische Android-Spiele wie Temple-RUN oder Subwaysurf kann das Smartphone problemlos wiedergeben und auch grafisch anspruchsvolle Spiele sind mit niedriger Detailzahl noch spielbar. Der Arbeitsspeicher ist mit 3GB RAM groß genug für Multitasking im normalen Umfang und auch der interne Speicher bietet mit 32GB genügend Platz für Apps, Musik und Bilder. Bei Bedarf kann der Speicher unter Verzicht auf die Dual-Sim Funktion erweitert werden.

Kamera

Auf der Rückseite kommt ein Dual-Kamera Setup zum Einsatz. Dieses besteht aus einer 13 Megapixel Kamera und einer weiteren 3 Megapixel Kamera. Um welche Sensoren es sich handelt, gibt der Hersteller nicht an. Unserer Erfahrung nach taugen die Dual-Kameras der kleineren chinesischen Hersteller nichts und man sollte dieser bei der Kaufentscheidung keine Beachtung schenken. Interessanter ist es, ob das Smartphone dazu in der Lage ist, ordentliche Aufnahmen mit der Hauptkamera zu produzieren. Dies können wir allerdings erst nach einem ausführlichen Praxistest beurteilen. Gleiches gilt auch für die Frontkamera, die mit 5 Megapixel auflöst.

Konnektivität

Bluboo S8 6 1Das Bluboo S8 ist ein Dual-Sim Smartphone und es können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden. Alternativ kann man einen der beiden Simslots zur Speichererweiterung mit einer Micro SD nutzen. Es werden alle in Deutschland nötigen 2G, 3G und 4G (LTE) Frequenzen unterstützt und der Nutzung des mobilen Internet sind somit keine Grenzen gesetzt. Weiterhin gibt es ein 802.11a/b/g/n WiFi Modul, das 2,4 & 5 GHz Netze unterstüzt und Bluetooth 4.0 sowie Standortbestimmung durch GPS. Neben den Standardsensoren bringt das Bluboo S8 einen E-Kompass mit. Ein Gyroskop scheint das Smartphone den Herstellerangaben nach zu urteilen jedoch nicht verbaut zu haben.

Akku

Die Akkukapazität beziffert Bluboo mit 3450mAh, was angesichts des 5,7 Zoll Displays ein durchschnittlicher Wert ist. Bei einer guten Softwareoptimierung sollte es möglich sein, das Handy über den Tag verteilt 3 bis 4 Stunden aktiv zu verwenden. Wie gut sich der Akku im Praxiseinsatz tatsächlich schlägt, können wir allerdings erst nach einem ausführlichen Test beurteilen. Eine Schnellladefunkion ist laut Bluboo ebenfalls vorhanden.

Unsere Einschätzung

Bluboo S8 2Das Bluboo S8 ist den bisher bekannten Daten und Bildern nach zu urteilen ein interessantes Chinahandy. Die verbaute Hardware entspricht einem aktuellen Smartphone der unteren Mittelklasse und genügt für die meisten Anwendungsgebiete. Das Design und auch der Name des Smartphones sind klar am Samsung Galaxy S8 angelehnt. Wer also besonderes Gefallen am Design des Samsung S8 gefunden hat, findet mit dem Bluboo S8 vielleicht eine günstige Alternative.

Bisher ist der einzige Wermutstropfen des Handys fehlende Kopfhöreranschluss. Ob das Bluboo S8 allerdings wirklich überzeugen kann, ist derzeit noch nicht klar. Wir werden dies jedoch bald in einem ausführlichen Testbericht klarstellen.

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Nur 113 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 21.07.2018

8
Schreibe einen Kommentar

 
4 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
Karsten AdamsDarcyDanielMein Droidstefan Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Karsten Adams
Mitglied
Mitglied
Karsten Adams

Hb mir das BS8 zugelegt. Komm damit aber nicht ins LTE Netz, geschweige denn ins WLAN. Woran kann das liegen?

Darcy
Gast
Darcy

Bluboo so habe ich es bereits mehrfach gelesen, ist ein Label von Elephone bzw eine Untermarke. Schon bei seinen Elephone Geräten hinkt Elephone ständig mit ordentlichen Updates hinterher!
Da ist es bei der noch billigeren Untermarke wohl leicht verständlich, dass der Updateservice noch mieser ist!

Die Updates bei den chin Billig Herstellern, werden stets „auswärts“ in Auftrag gegeben, an die natürlich günstigste Softwareschmiede! Daraus resultieren schlechte Updates mit Fehlern, durch die Software Schmiede eingebaute Adware usw

Bitte nicht so naiv, sein auch bei Bluboo bleiben Updates von daher mies oder sie bleiben aus. Weil es sich nicht lohnt, preiswerte Massenware mit qualitativ guten Updates zu bedienen!

Mein Droid
Mitglied
Mitglied
Mein Droid

Hallo,
Ich habe bei pre Sale mitbekommen, dass das Gerät sogar für 79€ zu kaufen sei (für kurze Zeit). Leider war das nur eine Masche, damit man in Endeffekt bestellt. Das fand ich nicht gut und habe mich zurückgezogen.

Theo Schall
Mitglied
Theo Schall

Bluboo ist ein Schrotthersteller! Habe mich damals auch von Daten und Bildern des Xtouch täuschen lassen. In der Praxis taugte es aber nichts!
Die Kamera war unterirdisch schlecht, Empfang war auch nicht immer da und zum Ende hin, bedeutete ein Kaputter USB-Anschluss nach etwas über einem Jahr Nutzung das Ende meines Gerätes.
Hin und wieder wollte es zudem einfach nicht Booten und ging in eine Endlosschleife. Updates gab es in der ganzen Zeit ein ein einziges mal. Bluboo kümmert sich auch anders als Xiaomi nicht darum, die Geräte weiter zu entwickeln und schmeißt seinen unausgereifte Technikmüll zu Spottpreisen auf den Markt, um sich irgendwie zu etablieren. Kann da nur von einem Kauf abraten!

Uwe
Gast
Uwe

Diese Pauschal-Vorverurteilungen nach schlechten Erfahrungen mit älteren Modellen ohne das hier genannte Modell zu kennen helfen keinem weiter. Es soll zufriedene Nutzer des Bluboo Picasso geben; außerdem bewegen wir uns bei Bluboo meistens im Niedrigpreisniveau, da kommen Ausfälle nun mal vor. Immer schön die Kirche im Dorf lassen…

stefan
Gast
stefan

Das rechtfertigt keine schlechte Update-politik.

Daniel
Gast
Daniel

Natürlich tut es das, da mit dem Gerätepreis Entwickler bezahlt werden, die eine neue Version auf das Gerät portieren und Bugs beheben. Stichwort: Qualitätssicherung. Woher sollen die Entwickler bei einem 140€ Gerät herkommen?

Chris
Gast
Chris

Ich hatte mal ein Bluboo X9 und war damit technisch eigentlich ziemlich zufrieden, hatte keine groben Bugs, die Hauptkamera war einigermaßen brauchbar und es lief ziemlich flüssig. Daher habe ich mich mal „getraut“ das S8 im Presale bei Banggood zu bestellen. Ich finde das Gerät sieht jedenfalls sehr cool aus… Und Ausfälle kann man bei den kleinen chinesischen Herstellern immer haben. Ich bin gespannt. Für den Preis von knapp 140,00 € inkl. DHL-Versand (bei Banggood gibt es scheinbar kein Germany-Express oder sowas) kann man nicht viel falsch machen.