Zum Anfang

Xiaomi

Chinesische Handy-Hersteller haben es bei uns nicht immer einfach. Zunächst als billige Schrott-Smartphones verschrien, hatten die Geräte aus China einen schwierigen Start und mussten sich dann über die Jahre mit anderen, etablierten Marken herumschlagen, Patentstreitigkeiten überstehen und natürlich die Angriffe aus der US-amerikanischen Politik durchleben. Ein Name hat sich dabei über die Jahre gehalten und sich langsam aber stetig auch in Deutschland zu einer der wichtigsten Smartphonemarken aufgeschwungen: Xiaomi. Was die Marke ausmacht und was Xiaomi alles so im Angebot hat, erfahrt ihr in dieser Übersicht.


Unternehmensgeschichte

Xiaomi ist der weltweit drittgrößte Smartphonehersteller. An sich schon eine beeindruckende Zahl. Bedenkt man, dass Xiaomi erst 2010 gegründet wurde, erscheint sie umso erstaunlicher. Anders als die noch vor Xiaomi rangierenden Firmen, Samsung und Apple, begann Xiaomi sein Geschäft mit Smartphones und erweiterte von da aus sein Produktportfolio. Das erste Smartphone veröffentlicht Xiaomi 2011, schon zwei Jahre später hat die herstellereigene Benutzeroberfläche MIUI über 10 Millionen Nutzer.

Es geht rasant bergauf für die noch junge chinesische Firma. Zu diesem Zeitpunkt ist Xiaomi noch nicht offiziell in Europa vertreten. Offiziell startete man 2019 in Deutschland. Lange steht Xiaomi im Schatten von Huawei. Huawei ist einfach noch etwas größer und expandiert noch etwas aggressiver. Doch dann zwingen die US-amerikanischen Sanktionen den chinesischen Riesen (zumindest vorübergehend) in die Knie. Damit kann Xiaomi sich als weltweit drittgrößter Smartphonehersteller etablieren und gewinnt auch außerhalb Asiens an Bekanntheit.

Xiaomi Smartphones im Überblick

Das wichtigste Argument für ein Xiaomi Smartphones war und ist der Preis. Xiaomi dominiert die Mittelklasse. In diesem Preissegment verkauft man mit Abstand die meisten Smartphones. Um diese Preise realisieren zu können, verzichtet man auf eine hohe Marge. Xiaomi setzt auf sehr hohe Verkaufszahlen und sein eigenes Ökosystem, in das man mit günstigen Smartphones einen einfachen Einstieg schafft. Xiaomi vertreibt seine Smartphones über einen eigenen Webshop als auch über andere Shops, online und physisch. Bevor wir jetzt einen Blick auf die einzelnen Smartphoneserien werfen, noch ein Hinweis: Es gibt wohl keine Firma, die ihre Geräte verwirrender benennt als Xiaomi. Immer wieder erscheint ein und dasselbe Smartphone unter unterschiedlichen Namen je nach Region.

Xiaomi “Mi” Serie

Lange Zeit war die Xiaomi Mi Serie Aushängeschild des chinesischen Konzerns. Inzwischen gibt es die  “Mi” Serie in dieser Form nicht mehr. Das Präfix wurde abgeschafft, nun haben wir es einfach mit einem Xiaomi 12 oder Xiaomi 14 Pro zu tun. Denn die Serie umfasst Jahr für Jahr mehrere Geräte. Inzwischen hat sich ein Vanilla, ein Pro und ein Ultra Modell etabliert. Zusätzlich wird gerne ein paar Monate nach dem Release eine Lite Version auf den Markt gebracht.

Xiaomi T Serie

Ebenfalls einmal im Jahr veröffentlicht Xiaomi ein “T” Modell des neusten Flaggschiffs. Die T-Versionen sind technisch nicht ganz auf dem Level der Flaggschiffe. Zumindest die Kamera bekommt meist ein deutliches Downgrade. Dafür haben wir es hier meist weiterhin mit den schnellsten Prozessoren und höchsten Ladeleistungen zu tun.

Xiaomi Mix Serie

Unter dem Mix Label hat Xiaomi lange Zeit seine innovativsten Ideen veröffentlicht. Als Xiaomi Mix haben wir schon Smartphones mit Kamera unter dem Display, Smartphones zum Aufschieben oder fast randlose Smartphones kennengelernt. Inzwischen landen hier maßgeblich Foldables.

 Xiaomi Redmi & Xiaomi Poco

Hier fassen wir mal etwas zusammen, sonst ufert dieser Artikel vollends aus. Für seine wirklichen Preis-Leistungs Hits hat Xiaomi zwei eigene Labels geschaffen. Während Redmi schon lange ins Xiaomi Portfolio gehört, wurde Poco als Untermarke unter dem Namen “Poco-Phone” neu geschaffen. Inzwischen ist keine klare Abgrenzung zwischen Poco und Redmi mehr möglich. Das Ganze grenzt sich dann noch mal vom chinesischen Redmi Line-up ab. Für uns in Deutschland ist am wichtigsten die Redmi Note Reihe.

Xiaomi Gadgets in der Übersicht

Wie bereits angesprochen, verfügt Xiaomi über ein weit ausgebautes Ökosystem. Wer will, kann quasi all seine technischen Produkte bei Xiaomi erwerben. In Deutschland vielleicht noch nicht ganz, aber in China ist die Produktauswahl schier unglaublich. Das liegt auch an Xiaomis eigener Crowdfunding Plattform Youpin. Xiaomi profitiert darüber von innovativen Ideen kleinerer Hersteller. Diese nutzen im Gegenzug Xiaomis Vertriebswege mit und finden Einzug ins Xiaomi-Ökosystem.

So ist inzwischen eine Vielzahl von Marken sehr eng mit Xiaomi assoziiert. In die meisten Firmen investierte Xiaomi als Start-up. Andere Marken hat Xiaomi selbst geschaffen, um bestimmt Produktgruppen zu vertreiben. Zu den wichtigsten Namen gehören Roborock (Staubsauger), Yeelight (smarte Beleuchtung), Mijia (Smarthome), Oclean (elektrische Zahnbürsten) und Ninebot (elektrische Kleinfahrzeuge). Das ist aber nur ein kleiner Teil der großen List an Xiaomi Untermarken. Oben in der Abbildung findet ihr noch ein paar andere wichtige Namen.

Neben diesen vielen smarten Produkten verschiedenster Xiaomi-assoziierter Marken, werden auch Gadgets von Xiaomi selbst angeboten. Zu den relevantesten gehören das Xiaomi Smart Band, die Xiaomi Watches, Xiaomis breites Angebot an Fernsehern, Routern, Luftreinigern und Staubsaugern und Xiaomis E-Scooter. Nicht vergessen wollen wir auch Xiaomis smartes Küchenequipment – von Wasserkocher bis zu Reiskocher und Mixer, natürlich mit WLAN-Anbindung, ist doch klar. Ach ja und das intelligente Springseil von Xiaomi, das dürfen wir natürlich auch nicht vergessen!

Xiaomi Smartphones und Gadgets im Test

Poco X6 Pro Test

88%
Poco grenzt sich mit seinen Smartphones mittlerweile klar von der Redmi Note Reihe ab. Wer sich für ein Poco Smartphone entscheidet, bekommt...

Poco C65 Test

71%
Im heutigen Test dreht sich alles um das Poco C65 und indirekt auch um das Redmi 13C. Das Poco C65 und das Redmi 13C sind nämlich eineiige...

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App