Comeback von Alcatel?

2

Ein chinesischer Hersteller meldet sich auf der CES 2018 in Las Vegas ein zurück: Alcatel. Hier zu Lande ist der Name bekannt für sehr günstige Smartphones – zu „billig“teilweise. Auf der CES präsentiert man nun 3 Geräte aus 3 verschiedenen Serien mit denen das Unternehmen wieder Fuß fassen möchte auf dem Smartphone Markt. Spätestens auf dem Mobile Word Congress 2018 Ende Februar in Barcelona sollen die Geräte komplett vorgestellt werden, inklusive aller technischen Daten.Alcatel Comeback CES 6

Neue Geräte von Alcatel

Die Namensgebung erinnert an den Automobil Hersteller BMW: Alcatel plant seine Smartphones in der gleichen Numerischen Reihenfolge zu staffeln. Bisher wurde die 1er, 3er und 5er Serie angekündigt. Das Ziel dieser Nomenklatur ist die Vereinfachung für den Konsumenten.Alcatel Comeback CES 2Alle Geräte haben eines gemeinsam – und vielleicht ist das auch der Grund wieder in den Smartphone Markt einzusteigen. Man setzt klar auf das neue Ultra-Widescreen Display, auch bekannt als 18:9 Format. Denn auf die Trendwelle, die das längliche Display losgetreten hat, wollen derzeitig alle Hersteller aufspringen. Außerdem sollen die neuen Alcatel Smartphones einen Fingerabdrucksensor an Bord haben sowie den neuen USB-Type-C Anschluss. Den Bildern nach liefert Alcatel auch seinen eigenen Launcher, statt dem Android Launcher.

Die 1er Serie bildet den Einstieg und startet bei 100€. Dafür bekommt man ein Einsteigergerät mit Kunststoff Rückseite. Alcatel Comeback CES 3Die Alcatel 3er Serie bekommt eine Glas Rückseite und Dual Kamera spendiert. Die 5er Serie eine Rückseite aus eloxiertem Metall.

Auch eine 7er Serie wäre demnach denkbar – soll uns recht sein; wie wäre es noch zusätzlich mit den jeweiligen Outdoor Smartphones X1, X3 und X5?

Alcatel Comeback CES 4 Alcatel Comeback CES 5

Geschichte

Der französische Hersteller hat eine lange Geschichte (Gründung: 1898) und Entwicklung hinter sich und war schon in vielen Bereichen tätig. Dazu zählte die Telekommunikation und Hochgeschwindigkeitszugänge zum Internet. Für uns wichtig ist das Jahr 2004: Alcatel vereinbart ein Joint-Venture mit dem chinesischen Unternehmen TCL, das in der Unterhaltungs-, Haushalts- und Telekommunikationstechnik als Hersteller tätig ist. Zehn Jahre später soll Alcatel eine Tochterfirma von TCL sein. Seitdem werden die Smartphones von TCL gemanagt. 2006 fusioniert Alcatel mit Lucent, um die Telekommunikation zum Kerngeschäft zu machen. 2016 wird Alcatel-Lucent von Nokia übernommen. Das Unternehmen ist in der Informations-Infrastruktur bekannter und Netzwerk-Betreiber wie die Telekom, O², E-Plus und Behörden wie die Bundeswehr, Polizei, Feuerwehr wichtige Kunden.

Unsere Einschätzung

Die Smartphones von Alcatel noch vor der Vorstellung abzuwinken, wäre zu voreilig. Alcatel verspricht eine tolle Material Auswahl und High-End Feature zu einem anständigem Preis. Dazu gehört ein Metallrahmen und Face Unlock. Das hört sich doch alles zu schön an, um wahr zu sein. Wir werden den MWC Ende Februar abwarten müssen, bevor wir ein richtiges Statement abgeben können.Alcatel Comeback CES 1

Quellen: Stadt-BremerhavenWikipediaGizmodo

Schreibe einen Kommentar

 
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Mitglied
Yannick

Komisch… Das Modell 3 hat eine rückseitige Dual-Kamera aber das topmodell (5) hat keine mehr? Heisst das, Alcatel sagt damit selbst dass die Dual-Kamera nur fürs Marketing ist und nichts bringt???

Achtung: Durch die weitere Nutzung (klicken oder scrollen) der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen