Coolpad F1 Smartphone im Test

5

Hinweis

Das Coolpad F1 hat ausgedient und ist nur noch in unseriösen Shops überhaupt erhältlich. Alternativen findet ihr in unserer 5 Zoll und 150-200€ Bestenliste.

Zum Handy-Finder

Coolpad F1 Testbericht

Coolpad ist neben Xiaomi einer der größten chinesischen Smartphone Hersteller. Mit einem Marktanteil von über 10% hat Coolpad eine breite Basis an Kunden. Dieser Test beschäftigt sich mit dem nicht LTE fähigen Flagship, dem Coolpad F1. Octa-Core, 2GB RAM, 8GB ROM, 13Mp Kamera und ein HD-Display sprechen für das Coolpad Smartphone. Das Coolpad F1 glänzt mit einer sehr guten Verarbeitung und soliden Ergebnissen in allen Testkategorien.

Verpackung und Versand

Coolpad F1 LieferumfangWir haben unser Coolpad F1 im ET-Shop auf Aliexpress.com gekauft. Der Verkäufer ist hervorragend bewertet und versendete unser Coolpad F1 innerhalb von 3 Tagen. Die DHL stellte uns 26€ Einfuhrumsatzsteuer und 12€ Kapitalbereitstellungsprovision in Rechnung. Somit kostet das Smartphone derzeit 180€ inclusive aller Kosten!

Im Lieferumfang ist enthalten:

  • ein Micro-USB Kabel
  • ein chinesischer Netzadapter
  • ein Reiseadapter (China–> Deutschland)
  • eine Kurzanleitung auf Chinesisch
  • das Coolpad F1

Weiteres Zubehör wie Hüllen, Displayschutzfolien und ein Zweitakku kann gleich günstig mitbestellt werden. Zum Beispiel das Nilkin Frosted Cover.  Günstige und gute Micro-SD Karten gibts hier:
16GB für 10€
32GB für 18€

Verarbeitung / Design

DSC01444 DSC01443 DSC01442 DSC01441

Das Coolpad F1 wiegt 153g mit Akku, ist 141mm lang, 71mm breit und 9mm dick. Mit einer Größe von 5 Zoll liegt das Smartphone sehr gut in der Hand und lässt sich auch mit einer Hand noch gut bedienen. Beim Coolpad Dual-Sim Smartphone sticht vor allem die hochwertige Verarbeitung hervor. Nichts wackelt, knarzt oder knackt. Scharfe Kannten oder Spaltmaße sucht man am Coolpad F1 vergeblich. Der abnehmbare Rückdeckel ist aus stabilen Kunststoff und umschließt das Dual-Sim Handy bis auf die Front komplett. An der rechten Aussenseite des Deckels sind der Anknopf und an der Linken ist die Lautstärkebrücke befestigt. Die 13Mp Rückkamera ist perfekt in die Rückseite des Coolpad Phones eingelassen.

Die Front besteht komplett aus Corning Gorilla Glas, die 3 Sensortasten sind beleuchtet und es gibt auch eine Benachrichtigungs-LED. Das gesamte Design ist eher schlicht gehalten, allerdings wirkt das Smartphone qualitativ sehr hochwertig. Unser Coolpad F1 ist weiß, allerdings kann die Farbe durch wechseln des Rückdeckels einfach angepasst werden. Unter diesem befinden sich die beiden normal großen Sim-Slots (1*GSM+ 1*GSM/UMTS), der Micro-DS Slot (bis 32GB) und der 2500 mAh starke Akku. Die Frage warum Coolpad in China so beliebt ist kann jetzt bereits geklärt werden: Das Coolpad F1 ist 1A verarbeitet, hat ein ansprechendes Design und alle nötigen Features.

Display

IPS, Corning Gorilla und HD

DSC01439Das 5 Zoll große IPS Display verfügt über eine HD-Ready Auflösung (1280*720 pixel) und besteht aus Croning Gorilla Glas. Das Coolpad F1 hat 293 Bildpunkte pro Zoll (PPI), somit lassen sich hier mit dem bloßen Auge keine Pixel mehr erkennen. Die Blickwinkelstabilität ist schlichtweg hervorragend! Das IPS Display hat eine angenehm lebendige Farbwiedergabe. Die Helligkeit ist gut und der Unterschied zwischen Schwarz und Weiß ist klar erkennbar. Das Coolpad F1 eignet sich also ideal zum Lesen, Surfen, Spielen und Videos Schauen.
Das zeitgemäße kapazipative 5-Punkt Multitouch Display ist reaktionsschnell und genau. Der Touchscreen übermittelt dem entsprechend jeden Befehl fix und ohne Abweichungen. Coolpad macht beim Display ebenfalls alles richtig. Der HD-Ready Screen ist auch für Multimediafans absolut zu empfehlen.

Android 4.2.2

CoolLife UI – Android mal anders

Coolpad F1 Screenshots (2) Coolpad F1 Screenshots (1)Das von Coolpad selbst entwickelte User Interface  mit dem Namen CoolLife ist auf jeden Fall eine kurze Erwähnung wert. Zunächst einmal basiert es auf Android 4.2 JellyBean und verfügt leider über keine integrierte Updatefunktion. Coolpad liefert hierbei einige Systemtools ab Werk, wie z.B. einen übersichtlichen CoolLife Musikplayer, Wecker und Widgets. Die Modifikation am Stock Android halten sich in Grenzen, sind aber im Optionsmenü zu erkennen. Die Schnellstartleiste ist übersichtlich gehalten und auch im Optionsmenü findet man sich noch gut zurecht.
CoolLife UI ist kein MIUI oder Cyanogenmod aber es läuft stabil, flüssig und schnell. Der Launcher kann natürlich nach belieben angepasst oder auch komplett ausgetauscht werden.

ROMs und Root Xiaomi Hongmi 1S

Das Coolpad F1 lässt sich mit Framaroot rooten. Einfach hier herunterladen und in das Hauptverzeichnis des Smartphones übertragen. Dann ausführen und „Barahir“ drücken.
Nach dem Neustart ist das Smartphone gerootet und ihr findet hier viele Custom ROMs. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Custom-ROMs auch für die WCDMA Version gedacht sind.

Leistung

Coolpad F1 Screenshots (3)Der MTK6592 bringt im Zusammenspiel mit den 2GB RAM genügent Leistung und Speicher für eksessives Multitasking mit. Auch spieleaffine Nutzer kommen mit dem Coolpad Dual-Sim Smartphone auf ihre Kosten. Dead Trigger 2 und Modern Combat 4 laufen ohne Probleme. Bei Asphalt 8 und NFS Most Wanted kommt es zu leichten Verzögerungen.
Im Antutu Benchmark bringt es das Smartphone auf gute 26984 Punkte.

Konnektivität / Netz – UMTS, WLAN, Bluetooth

Das Coolpad F1 unterstützt alle in Europa üblichen Frequenzbänder sowohl im 3G (900/2100MHz) und 2G (850/900/1800/1900MHz) Netz. Die Telefonfunktionen sind sehr gut. Das Noise Canceling Mikrofon auf der Rückseite sorgt für eine Stimmweiterleitung frei von Umgebungsgeräuschen. Der Ohrhörer ist laut und klar verständlich. Auch die Freisprechfunktion funktioniert gut. Die Reichweite des WLAN (b/g/n) ist groß und auch die Geschwindikeit vollkommen ausreichend.
Das verbaute Bluetooth Modul ist sehr gut und macht erst ab 15m Entfernung Probleme! Leider verfügt das Dual-Sim Smartphone weder über eine OTG-Funktion, noch über NFC.

Kamera

Achtung! Rechtklick und „Grafik anzeigen“ um ein Bild in voller Größe zu sehen.
Das Coolpad Smartphone verfügt über eine 13Mp Rückkamera und eine gute 5 Mp Frontkamera. Die Frontkamera ist für Videotelefonie, Skype und auch für Selfies sehr gut geeignet. Die CoolLife Kamera-App beinhaltet eine beachtliche Auswahl an Bearbeitungsmöglichkeiten und Scenenmodis.
Der Touchfocus der Rückkamera arbeitet punktgenau und schnell. Die Bilder werden schnell geschossen und sind scharf und farbecht.  Ansonsten verrichtet die 13 Mp Cam des Coolpad F1 souveräne Arbeit. Nahaufnahmen gelingen in hervorragender Qualität. Der LED-Blitz ist allerdings nur als Taschenlampe zu gebrauchen.

GPS / Navigation / Kompass – GPS, AGPS, GLONASS

Coolpad F1 GPS testDen GPS-Fix vollzieht das Coolpad Phone  in 2 Minuten und ab dann innerhalb von 10 Sekunden. Das Signal ist durchgehend bis auf 3m genau und für die Navigation im Auto oder Fahrrad bestens geeignet.
Ein Kompass ist nicht verbaut.

Weitere Funktionen/Zubehör

DSC01447Die Soundqualität des Lautsprecher ist super. Das Coolpad F1 macht sichl lautstark und mit klarem Sound bemerkbar. Auf höchster Lautstärke gibt es zwar ein nerviges Kratzen, aber der Lautsprecher ist ansonsten schlichtweg gut. Der Kopfhöreranschluss liefert einen hervorragend klaren und verzerrungsfreien Klang. Des Weiteren bietet Coollife UI sehr viele Einstellungsmöglichkeiten über einen integrierten Equalizer.
Der interne Speicher des Coolpad ist mit 8GB ausreichend bemessen und bietet Platz für Apps, Bilder und Musik. Da für das System bereits 2GB gebraucht werden, ist das Nachrüsten mit der Micro-SD Karte natürlich Pflicht! Das Dual-Sim Smartphone unterstützt SD Karten bis 32GB!

Akku

Der 2500 mAh Akku des Collpad F1 ist für ein 5 Zoll Smartphone über dem Durchschnitt. In der Praxis liefert er hervorragende Ergebnisse und die intensive Nutzung von 2 Tagen stellt kein Problem dar (GPS, WLAN, 3G, automatische Helligkeit aktiviert!).

Fazit

DSC01445In der Testkategorie Verarbeitung, Display und Leistung kann im Bezug auf den Preis derzeit nur Xiaomi und Cubot mithalten. Das Smartphone bietet eine Top Verarbeitung und mit allen momentanen Standards. Wenn man auf OTG und NFC verzichten kann, dann ist das Coolpad Halo F1 allemal eine Empfehlung wert.

Schreibe einen Kommentar

5 Kommentare zu "Coolpad F1 Smartphone im Test"

Benachrichtigung
avatar
Anita
Gast
Anita

Bin sehr zufrieden aber leider funktioniert das Verschicken von MMS nicht

Wolfgang
Gast
Wolfgang

Auf die Gefahr hin, dass es niemanden interessiert, mit Framaroot lässt sich mein Coolpad nicht rooten. Meines heißt, wie ich mittlerweile weiß Coolpad F2 und wird wohl der Nachfolger des hier vorgestellten Coolpad sein.

Die Hardware überzeugt, das Cool Life UI ist eigentlich ganz nett, bis auf die Tastatur und den nicht entfernbaren Apps.

Ich hoffe ja sehr dass jemand von Euch sich auch so ein Teil kauft und mir verrät wie man es richtig macht 😉

Wirklich ein SUUUPER Handy!

Wolfgang
Gast
Wolfgang

Habe mir soeben das Coolpad in Peking für 1550.- Yuan gekauft, also teurer als inclusive Versandkosten im oben beschriebenem Modell.
Allerdings ist das auch das Modell 8675-HD
Mich würde interessieren ob ich das Teil auch rooten und mit einem anderen Interface bestücken kann und wie.
Würde mich freuen wenn hier jemand mehr Informationen zu dem Smartphone hat. Mein erster Eindruck ist jedenfalls sehr gut, obwohl ich eigentlich das Meixu 4 kaufen wollte. Das durfte ich mir zwar ansehen, ist aber noch nicht lieferbar.
Wenn ich mehr herausfinde, lasse ich es euch wissen.

Olli K
Gast
Olli K

Wohin hast du deine handy gekauft? Ich habe paar wochen für eine gesucht, mit keine glück. Bei operator, oder..?

Entschuldigung, Deutsch ist nicht mein Erste sprach.

Mark H
Gast
Mark H

Sicher, dass OTG fehlt? Ich finde OTG in den Featurelisten sehr häufig bei diesem Phone. Habe mich an NFC ein wenig gewöhnt (Dock-Station-Erkennung an der Arbeit und im Auto), aber darauf könnte ich noch verzichten. OTG nutze ich eigentlich nie, aber es wäre schön, wenn man dennoch die Option hätte, mal ein HID- oder Mass-Storage-Device anschließen zu können.

Bitte testet OTG nochmal (evtl. mit anderem ROM?). Danke!

wpDiscuz