Im Test des Cubot P12 offenbaren sich die Schwächen und Stärken des Low-Budget Handys. Übergreifendes Fazit: Cubot ist und bleibt der richtige Ansprechpartner im unteren Preissegment. Auch mit dem Cubot P12 hat sich dies nicht geändert. Ein Wunder-Smartphone für 100€ ohne Schwächen ist das P12 jedoch nicht.

Cubot P12 Test Testbericht Review

Design und Verarbeitung

Das Cubot P12 verkörpert im Design das klassische Android Smartphone. Für den Preis bekommt man einen stabilen Mettalrahmen und knarzende oder wackelige Komponenten sucht man am P12 vergeblich. Das Dual-Sim Handy besticht mit sauberer und hochwertiger Verarbeitung. Die Displayränder links und rechts sind ausreichend gering gehalten und der Rückdeckel fühlt sich rau an und ist angenehm griffig. Der Power-Knopf und die Lautstärketasten sitzen an der linken Außenseite fest im Gehäuse und sind gut mit dem Daumen zu erreichen. Für ein 5 Zoll Smartphone ist das Cubot P12 mit 160g etwas schwerer und mit 8,5mm auch nicht erwähnenswert dünn. Gewicht und Metallrahmen sorgen in der Praxis für ein hochwertiges Gefühl in der Hand.

Cubot P12 Deisgn Verarbeitung (6) Cubot P12 Deisgn Verarbeitung (4)

Die 3 üblichen Android Sensortasten sind in silberner Farbe gekennzeichnet und unbeleuchtet. Auch eine Benachrichtigungs-LED gibt es beim Cubot Handy nicht. Der Rückdeckel sitzt bombenfest auf der Rückseite und kann entfernt werden. Darunter befindet sich neben 2 Mikro-Sim Slots, der Mikro-SD-Slot und der wechselbare 2200 mAh starke Akku. Im Lieferumfang sind neben Ladeadapter und USB-Kabel auch noch eine Displayschutzfolie und eine Hardcase-Hülle enthalten. Neben einer kleinen Kurzanleitung in deutscher Sprache sind auch noch 2 Bilder auf der Verpackung, welche den Einschub der Sim-Karten verdeutlichen. Wer weites Zubehör sucht, wird bei Aliexpress.com fündig.
Zubehör bei Aliexpress

Cubot P12 Deisgn Verarbeitung (5) Cubot P12 Deisgn Verarbeitung (3)

Im Preisbereich bis 100€ ist die Verarbeitungsqualität des Cubot P12 eher eine Seltenheit. Wer auf eine Benachrichtigungs-LED verzichten kann, erhält hier ein sehr hochwertiges und sauber verarbeitetes 5 Zoll Smartphone mit gewöhnlichen Abmessungen.

Cubot P12 Zubehör Lieferumfang Cubot P12 Deisgn Verarbeitung (1)

Display

Mit einer HD-Auflösung von 1280*720 Pixel bringt es das P12 auf gut 292 PPI. Das Display ist scharf und egal aus welchem Blickwinkel man es betrachtet, die Farben bleiben nahezu unverändert. Die Farbwiedergabe ist akkurat, wobei die Farben nicht sonderlich knackig sind. Der Kontrast ist gut und die Helligkeit mit 633 cd/m² für den Preis super. Im direkten Sonnenlicht ist die Lesbarkeit trotz der hohen Helligkeit spürbar eingeschränkt, aber auch hier gibt es deutlich schlechtere Handys. Das Display spiegelt einfach recht stark.

Cubot P12 Display (1) Cubot P12 Display (2)

Highlight ist der 5-Punkt Touch des Cubot P12. Dieser funktioniert ohne Verzögerung und absolut genau. Besonders kratzresistentes Glas kommt zwar nicht zum Einsatz, aber eine Displayschutzfolie ist bei Auslieferung bereits aufgeklebt. Selbst Features wie „Doppelklick zum Entsperren“ lässt Cubot im Low-Budget Bereich nicht missen. Gezeichnete Buchstaben und Wischgesten werden problemlos erkannt und umgesetzt (SmartWake Features).

Leistung

Das Herz des Cubot P12 bildet ein Mediatek MT6580 Quadcore Prozessor. Die 4 Cortex-A7 Kerne verfügen über die alte 32-Bit Architektur und sind mit jeweils 1,3 GHz getaktet. In der Praxis arbeitet das P12 schneller als die meisten MT6735 (64-Bit Prozessor) Smartphones. Dies liegt mitunter daran, dass die meisten Hersteller nur die MT6735p –Version des Prozessors mit lediglich 1Ghz Takt verwenden. Der Prozessor des Cubot P12 reicht in Kombination mit seinen 1GB großen Arbeitsspeicher auch für die meisten Android-Spiele problemlos aus. Subwaysurf oder Templerun sind kein Problem und von den 1GB schnellen RAM-Speicher stehen gut 700MB für Multitasking zur Verfügung. Das P12 bewältigt sogar mehrere Anwendungen im Hintergrund ohne spürbare Verzögerungen.

Cubot P12 Antutu Benchmark Cubot P12 Geekbench 3 Cubot P12 3DMark (2)

Cubot P12 AndrobenchDer interne Speicher ist mit einer Lese/Schreibgeschwindigkeit von 137/45 MB/s schnell, großzügig bemessen und nicht aufgeteilt. Volle 12GB stehen für Apps aller Art zur Verfügung. Mit einer Micro-SD kann der Speicher um bis zu 64GB erweitert werden.

Micro-SD bei Amazon kaufen

Android

Cubot präsentiert ein aktuelles Android 5.1 System ohne störendes Design oder systembelastende Schnörkel. Auf Bloatware oder Spamsoftware verzichtet der Hersteller völlig und Optionsmenü und Schnellstartleiste bleiben unverändert. Lediglich das Design des Launchers wurde minimal angepasst und kann durch jeden im Playstore erhältlichen Launcher ersetzt werden. Bis auf die Standard-Google-Apps ist auf dem Smartphone nichts zu finden und auch im Hintergrund nichts aktiv, was die Performance beeinträchtigen könnte. Der Playstore ist vorinstalliert und die deutsche Sprache vorhanden.

Cubot P12 User Interface UI System (1) Cubot P12 User Interface UI System (2) Cubot P12 User Interface UI System (3)

Einige kleine Übersetzungsfehler findet man im System, unverständlich ist die Menüführung jedoch niemals. Das Android-System eignet sich ideal für ältere Menschen oder Smartphone-Einsteiger. Wer erstmal in der Smartphone-Welt einsteigen möchte und entsprechend Standard-Aufgaben nutzt, wird mit dem System und der Performance des Cubot P12 mehr als zufrieden sein. Updates kommen via OTA direkt auf das Handy.

Cubot P12 Gestensteuerung Cubot P12 OTA Updates Smartwake Cubot P12

Kamera

Die Kamera wird von Cubot mit 8MP Front- und 13MP Rückkamera betitelt. Hier handelt es sich natürlich um die Interpolations-Angaben. Der Sensoren verfügen über 2 und 8 Megapixel und die Software schraubt die Pixelzahl nach oben. Dies bringt in den meisten Fällen ein unscharfes und verrauschtes Bild zum Vorschein. Die beiden Cams des P12 sind der klare Minuspunkt am Handy. Scharfe Aufnahmen gelingen nur bei exzellenten Lichtverhältnissen. Die Farbwiedergabe ist zu kalt und der Autofokus träge.

Auch die Auslösezeit ist sehr lange. Im Preisbereich um die 100€ findet man auch wirkliche gute Smartphone-Kameras. Das Doogee Y100 Pro oder das ZOPO Hero 1 sind hier die richtigen Kandidaten. Doch auch das Cubot P12 liefert gelegentlich ganz hübsche Schnappschüsse, wenngleich es gegen die Konkurrenz  eher alt aussieht.

Konnektivität und Kommunikation

Cubot P12 Dual Sim Empfang (2)Das Cubot P12 glänzt mit exzellenten Empfangswerten im 2G (GSM) und 3G (UMTS) Netz. Hier spürt man absolut nichts vom günstigen Preis. Das momentan schnellste mobile Internet (LTE) kann man mit dem Cubot allerdings nicht nutzen. Das Surfen im H+ Netz klappte allerdings vorbildlich. Es gibt zwar auch Smartphones, die im gleichen Preisbereich bereits LTE anbieten, dafür verlieren diese in Punkto Verarbeitung und Systemperformance spürbar gegen das P12. Hier muss jeder selbst entscheiden, wie wichtig LTE  ist. Grundsätzlich ist mobiles Surfen mit H+ perfekt möglich. Nachteil ist die geringe Verfügbarkeit von HSPA in ländlichen Regionen.

Das Mikrofon des Dual-Sim Handys überträgt die Stimme glasklar zum Gesprächspartner. Der Ohrhörer ist laut, liefert allerdings einen leicht blechernen Sound. Der interne Lausprecher ist zum Abspielen des Klingelton oder Benachrichtigungs-Tönen optimal, wer denkt, er bekommt hier eine Boom-Box für 100€ ist falsch gewickelt. Die Soundqualität ist durchschnittlich gut.

Das Cubot P12 unterstützt OTG, WIFI mit n-standard, GPS ohne Kompass und Bluetooth 4.0. Das WLAN Modul glänzt mit hoher Reichweite und schneller Geschwindigkeit. Auch eine konstante und weitreichende Bluetooth-Verbindung war im Test problemlos möglich. Einziger Wermutstropfen in der Kategorie Konnektivität ist das träge und ungenaue GPS-Modul. Der Fix dauert mit über 2 Minuten sehr lange und die Position wird mit 10m Abweichung nicht sonderlich genau bestimmt. Für die Autonavigation ist das Cubot P12 ungeeignet.

Akku

Screenshot_2016-01-26-11-10-53Der Akku des Cubot P12 ist mit 2200 mAh angegeben. Nach 2,5 Stunden überträgt der mitgelieferte Ladeadapter knapp 2124mA in das Smartphone. In der Praxis ist die Akkulaufzeit für die Zielgruppe vollkommen ausreichend. Bei meinem recht intensiven Nutzerverhalten (Dual-Sim Betrieb, Benchmarks, Surfen) musste das Handy gegen 20:00 an die Steckdose (2-3 Stunden eingeschaltetes Display). Nimmt man sein Smartphone eher selten zur Hand, sind sogar 2 Tage möglich. Klar ist, das Cubot eignet sich wenig für Spieler oder sonstige Power-Nutzer. Für Smartphone-Neulinge ist die Akkuleistung allerdings ideal und ohne Fehl und Tadel. Auch im Vergleich mit der Konkurrenz im Preisbereich hält das P12 mit, ohne herauszustechen. Im Geekbench Akkutest lief das Cubot P12 knapp 6 Stunden bei mittlerer Displayhelligkeit (Dim-Screen ausgeschaltet).

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 88 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
100 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.

Fazit und Alternative

6.3 Gut

Auf der Habenseite steht neben dem günstigen Preis noch die gute Verfügbarkeit direkt über Amazon-Prime. Der Prozessor bewältigt Standardaufgaben problemlos, das System ist mit Android 5.1 aktuell und sauber. Highlight ist die sehr gute Verarbeitung und das schöne Display des Cubot P12. Negativ schlagen die fehlende LTE-Unterstützung, das träge GPS, die fehlende Benachrichtigungs-LED und die Kameraqualität zu Buche. Wenn man mit diesen Einschränkungen leben kann, bietet das Cubot P12 einen idealen Begleiter vor allem als Zweit- oder Einsteiger-Smartphone

  • Verarbeitung und Design 8
  • Display 7
  • Betriebssystem und Performance 7
  • Konnektivität und Kommunikation 6
  • Kamera 4
  • Akkulaufzeit 6

Schreibe einen Kommentar

9 Kommentare zu "Cubot P12 Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Dajana
Gast
Dajana

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Cubot p12 jedoch ist mein Display gerissen und ich habe keine Ahnung wo ich das reparieren lassen kann. Über Auskunft wäre ich sehr erfreut

Joscha Becking
Editor

Schau mal bei Tomrepair. Die haben sehr gute Preise und können fast alle china handys in Deutschland reparieren.

Conny
Gast
Conny

Wenn man tomrepair googelt, gibt es keine HP.

Joscha Becking
Editor

PRobieren Sie es unter folgender URL: http://www.tomrepair.de/. Sollte diese nicht funktionieren, nehmen Sie einen anderen Browser- Firefox und Internet Explorer funktionieren bei mir.

Conny
Gast
Conny

Danke…funktioniert..

Gerhardt
Gast
Gerhardt

ich habe nach einem günstigen und kleinen Handy für Standardaufgaben wie WhatsApp und Facebook gesucht. Das Cubot P12 war daher meine erste Wahl. Ich bin mit dem Handy sehr zufrieden. Eventuell werde ich es aber an meine Freundin weitergeben und mir das Cubot Z100 nehmen. Dann hätte ich noch LTE Unterstützung. Mal schauen…

Tom
Gast
Tom

Das P12 scheint dem P11 ja sehr ähnlich zu sein. habe das P11, auch ganz zufrieden. Habt ihr einen Tipp zu rooten? Mit Kingoroot, iroot, root Genius und wie sie alle heißen funktioniert es nicht. Evtl funktioniert es über ein flashtool? Weiß jemand etwas genaueres?

xenia
Gast
xenia

Im ganzen bin ich eigentlich mit dem cubot p12 zufrieden. Doch leider funktioniert meine mobilen daten nicht. Weiß jemand eine lösung ?

b.b.b.
Gast
b.b.b.

beim startbildschirm schnelleinstellung aufrufen dann auf mobile gehen antippen und den regler oben rechts (mobilfunkdaten) aktivieren .

wpDiscuz