Das Cubot X16S ist die Neuauflage des beliebten Mittelklasse Smartphones von Cubot. Die S-Version verfügt nun über 3 GB Arbeitsspeicher und einen etwas größeren Akku. Zudem läuft das Smartphone mit dem aktuellen Android 6 System. Die Kamera hat nach wie vor 13 Megapixel und auch der Quad-Core Prozessor mit 4 × 1,3 GHz bleibt der gleiche. Ob das Cubot X16S als Neuauflage des Klassikers zu überzeugen weiß, werden wir im folgenden Testbericht erörtern.

Design und Verarbeitung

Cubot X16S (1)

Im Preisbereich um 100€ setzt das Cubot X16S die Maßstäbe in punkto Design und Verarbeitung. Cubot ist zwar nicht für die Verwendung besonders leistungsstarker Hardware bekannt, dafür weiß der Hersteller ganz genau, wie man ein hochwertig und edel wirkendes Smartphone produziert. Hält man das Smartphone in der Hand, hat man augenblicklich den Eindruck eines sehr hochwertigen Gerätes und wird den Preis wohl auf 200€ bis 300€ schätzen. Auf Vorder- und Rückseite kommt Glas zum Einsatz. Das X16S wird von einem sauber verarbeiteten und stabilen Aluminiumrahmen umgeben.

Das Smartphone ist mit einem Gewicht von 167g mittelschwer und mit einer Dicke von 7,8mm sehr schlank. Die Länge von 14,3cm und Breite von 7cm sind Standard für ein 5 Zoll Smartphone. Auf der seitlich abgerundeten Glasfront (2.5D Glas) gleitet der Finger angenehm über das Display. Eine Benachrichtigungs-LED ist leider nicht vorhanden. Zudem befinden sich unter dem Display die drei typischen Soft-Touch-Buttons, welche durch silberne Symbole markiert sind. Das Einzige, was den überaus positiven Eindruck schmälert, sind die mit 2,5mm sichtbaren schwarzen Ränder, die das Display umgeben.

Cubot X16S (5)Cubot X16S (4) Cubot X16S (3) Cubot X16S (2)

Auf der rechten Seite befindet sich der Powerbutton und der Simkarten Einschub. In diesem findet eine Micro-SD Karte und eine Micro-Sim oder eine Micro-Sim und eine Nano-Sim Platz. Die Lautstärkeregler befinden sich auf der linken Seite. Die Glasrückseite des Smartphones ist nicht abnehmbar und der Zugriff auf den Akku bleibt somit verwehrt.

Das Cubot X16S ist schlichtweg hervorragend verarbeitet und ein perfektes Handy für jeden, der viel Wert auf das Aussehen seines Smartphones legt.

Lieferumfang des Cubot X16S

Cubot X16S (7)Im Lieferumfang des Cubot X16S befindet sich neben dem Smartphone noch eine Displayschutzfolie, eine Schutzhülle aus Plastik, ein USB Kabel und einen Netzstecker zum Aufladen des Smartphones. Insbesondere die Schutzhülle aus Plastik ist eine sinnvolle Beigabe zu dem Smartphone, da das Cubot X16S mit seiner beidseitigen Verglasung auch einer doppelten Bruchgefahr ausgesetzt ist.

Weiteres Zubehör wie Schutzhüllen gibt‘s günstig bei Aliexpress.

passendes Zubehör auf Aliexpress

Display

Das Cubot X16S verfügt über ein 5 Zoll großes IPS Display mit einer HD Auflösung von 1280×720 Pixeln. Während das Cubot X16 noch über ein FullHD-Display verfügte, kommt nun „nur“ ein HD-Display zum Einsatz. Wer jedoch denkt, dass das Cubot X16S ein sichtbar schlechteres Display hätte, täuscht sich. Mit einer Pixeldichte von 293 ppi ist das Bild immer noch so scharf, dass keine einzelnen Bildpunkte zu erkennen sind. Während es bei 5,5 Zoll großen Displays einen sichtbaren Unterschied zwischen HD und Full-HD gibt, ist der Unterschied bei 5 Zoll großen Smartphones kaum merkbar. Das Display des Smartphones ist gestochen scharf, die Blickwinkel äußerst stabil, die Farben angenehm lebendig und auch der Kontrast kann überzeugen. Insgesamt überzeugt das Display also trotz der geringeren Auflösung. Cubot integriert zudem Mediateks MiraVision ins System, sodass der Nutzer die Farbtemperatur und den Kontrast im Optionsmenü den eigenen Vorlieben anpassen kann. Die Helligkeit des Smartphones liegt im oberen Mittelfeld. Das Display ist auch im Freien noch gut ablesbar, im direkten Sonnenlicht spiegelt das Display jedoch relativ stark.Cubot X16S Display

Der Touchscreen fühlt sich aufgrund des 2.5D Glas nicht nur gut an, sondern reagiert auch schnell und zuverlässig auf jede Eingabe. Dabei können bis zu fünf Berührungspunkte gleichzeitig registriert werden. Die Glasfront ist laminiert und somit weitestgehend kratzerresistent. Gorilla Glas kommt allerdings nicht zum Einsatz.

Als Zusatzfeature verfügt das Cubot X16S über Smart-Wake. So ist es möglich, Grundfunktionen bei ausgeschaltetem Display durch das Zeichnen von Symbole auszuführen oder das Handy durch zweimaliges „Klopfen“ auf das Display aus dem Standby zu rufen.

Leistung

Das Herzstück des Cubot X16S bildet ein 64 Bit Quad-Core Prozessor von Mediatek. Der MT6735 ist mit 4 mal 1,3 GHz getaktet. In Kombination mit dem 3 GB großen Arbeitsspeicher und der Mali-T720 GPU hat das Smartphone genügend Performance, um die Grundfunktionen mit einer hohen Geschwindigkeit zu nutzen. Navigiert man durch das System, öffnet und schließt Apps oder surft im Internet, hat man auf dem Cubot X16s kaum mit Ladezeiten zu rechnen. Auch ist die Multitaskingfähigkeit dank des 3 GB großen Arbeitsspeichers hervorragend. Es können sehr viele Apps gleichzeitig genutzt werden, ohne dass das System spürbar langsamer wird.

Was die Gaming Performance des Smartphones angeht, kann das X16S nur bedingt überzeugen. Einfache Spiele wie Temple-Run oder Subwaysurf laufen flüssig und ohne Einschränkungen. Grafisch anspruchsvolle Games wie Asphalt 8 können jedoch nur auf geringen Grafikeinstellungen gezockt werden. Wer ein Smartphone für’s Gaming sucht, muss also zu einem teureren Modell mit schnellerer CPU/GPU greifen.

Cubot X16S Benchmark (1)Cubot X16S Benchmark (3)Cubot X16S Benchmark (2)

In den einschlägigen Benchmarks erzielt das Cubot X16S gute Ergebnisse. Mit einem Antutu-Wert von 34880 und einem Geekbench 3 Score von 617/1893 lässt es die meisten Smartphones mit vergleichbarer Hardware hinter sich. Der interne Speicher ist mit einer Lesegeschwindigkeit von 174 MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 78 MB/s angenehm schnell. Auch die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers ist mit 3,8 GB/s gut.

Cubot X16S Benchmark (5) Cubot X16S Benchmark (4)

Von dem 16 GB großen internen Speicher stehen abzüglich des Systems knapp 12 GB für die Nutzung von Apps und Multimedia zur Verfügung. Wer den Speicherplatz vergrößern möchte, kann das Cubot X16S bei Verzicht auf Dual-Sim mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 64GB erweitern.

Micro-SD Karte bei

Android 6

Das Cubot X16S läuft mit dem neusten Android System in der Version 6. Dieses wird mit OTA Updates (einfache Updates direkt über das System) auf dem neusten Stand gehalten. Cubot ist für einen schnellen und unkomplizierten Updateservice bekannt. Der Launcher ist optisch minimal verändert. So haben die Icons ein buntes Kacheldesign. Optionsmenü und Schnellstartleiste sind unverändert, lediglich Smartwake und Gestensteuerung wurden ins System integriert. Auch ist das Cubot frei von Bloatware und Spam-Apps, lediglich die Google Garde und Cleanmaster sind vorinstalliert.

Cubot X16 S Android 6 (2) Cubot X16 S Android 6 (1)Cubot X16 Android 6 2

Wer ein stabiles, schnelles und aktuelles Android System sucht, ist beim Cubot X16 genau richtig. Android so wie man es liebt, keine Veränderung und eine entsprechend sehr gute Performance ohne Abstürze oder Bugs.

Kamera

Das Cubot X16S verfügt über eine 13 Megapixel Kamera mit einer Aperture von f/2.0. Im Vergleich zum Vorgänger wurde die Bildqualität beim Cubot X16S gesteigert. Die Kamera produziert gute Aufnahmen. Bilder, die bei guten Lichtbedingungen aufgenommen wurden, können problemlos auch noch auf einem großen PC-Bildschirm betrachtet werden. Die Schärfe der Bilder ist in Ordnung. Farben werden etwas zu kühl dargestellt, an diesem Problem leiden jedoch beinahe alle günstigen Handys. Unter schlechten Lichtbedingungen nimmt die Fotoqualität schnell ab und es kommt zu Bildrauschen. Allerdings schlägt sich das Cubot X16S für ein Low-Budget Handy auch hier relativ gut. Der Dual-LED Blitz ist allerdings ziemlich schwach und kann nur bei Nahaufnahmen oder als Taschenlampe einen bescheidenen Job erledigen. Die Kamera auf der Vorderseite verfügt über 5 Megapixel (8MP Interpolation) und eignet sich für Videotelefonie und gelegentliche Selfies.

Bedenkt man den geringen Preis des Handys, kann die Kamera des Cubot X16S durchaus überzeugen. Es lassen sich bei gutem Licht brauchbare Schnappschüsse mit dem Cubot X16S aufnehmen. Wer eine bessere Foto-Qualität will, sollte sich das etwas teurere Cubot X17S oder Xiaomi Redmi 3S anschauen.

Konnektivität

Cubot X16S (5)Das Cubot X16S glänzt mit einer hervorragenden Gesprächsqualität. Der Anrufer ist über die Ohrmuschel glasklar und in guter Lautstärke verständlich. Auch die weitergeleitete Stimme ist von guter Qualität. Der Freisprecher ist zwar nutzbar, jedoch gibt es hier gelegentlich Störgeräusche. Wer viel telefoniert, kann ohne Bedenken zum Cubot X16S greifen. Auch der Empfang ist gut und Probleme mit dem Netzempfang gab es zu keiner Zeit. LTE wird inklusive dem 800MHz Band unterstützt. Bei der Nutzung von Dual-Sim muss beachtet werden, dass dies nur möglich ist, wenn man den Speicher nicht durch eine MicroSD erweitert. In das Handy können entweder zwei Simkarten oder eine Simkarte und eine MicroSD eingesetzt werden.

Cubot X16S GPSDas WLAN-Modul (2,4 GHz) hat eine gute Reichweite und einem hohen Datendurchsatz. Bluetooth funktioniert problemlos und auch die 3 Standard Sensoren (Licht-, Näherungs- und Richtungssensor) funktionieren tadellos. Auf ein Gyroskop- und einen Kompass-Sensor muss allerdings verzichtet werden. Das GPS unterstützt GLONASS Satelliten und der erste Fix war innerhalb von 10 Sekunden erledigt. Die Position wird auf bis zu 2m genau bestimmt und das Cubot X16S verbindet sich mit bis zu 13 Satelliten. In der Praxis klappte die Autonavigation problemlos und selbst die Fußgängernavigation ist trotz fehlenden Kompass gut möglich. OTG wird ebenfalls unterstützt und funktioniert problemlos.

Der Lautsprecher des Cubot X16S erzeugt einen brauchbaren Sound. Zwar ist der Lautsprecher nicht besonders laut, dafür ist der Klang relativ ausgeglichen und übersteuert auch bei höchster Lautstärke kaum. Schließt man Mittelklasse-Kopfhörer an das Cubot X16S an, bekommt man einen ausgeglichenen Klang mit guter Widergabe von Bässen, Höhen und Tiefen.

Akku

Cubot X16S Geekbench Battery BenchmarkDas Cubot X16S verfügt über einen 2700mAh starken Akku. Für ein 5 Zoll Smartphone ist dies ein guter Wert. Im Vergleich zum Vorgänger sorgt zudem Android 6 und das HD Display für einen geringeren Energieverbrauch. Die Akkulaufzeit des Cubot X16S liegt im Durchschnitt und wird für die meisten Nutzer ausreichen. In der Praxis kann das Smartphone etwa einen Tag genutzt werden, wenn man das Handy etwa 2 bis 3 Stunden aktiv verwendet. 2 Tage Nutzung sind für Wenig-Nutzer ebenfalls möglich. Für Power-Nutzer, die gerne Games auf ihren Smartphone zocken, ist das Cubot X16S allerdings ungeeignet. Diese sollte sich lieber zu einem Xiaomi Redmi 3 Smartphones greifen.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 114 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
128 EUR * 5-10 Tage – SF-Express wählen – zollfrei
113 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 7.12.2016

Fazit und Alternative

75% Gelungen!

Cubot präsentiert mit dem X16S eine gelungene Neuauflage des beliebten Mittelklasse-Smartphones. Zwar wurde im Vergleich zum Vorgänger nur wenig verändert, allerdings setzt der Hersteller an den richtigen Punkten an. So wurden die Kamera und Akkulaufzeit - beides Schwachstellen des Vorgängermodells - verbessert. Im Ganzen präsentiert sich das Cubot X16S als gutes Smartphone für Nutzer, die primär an den Grundfunktionen eines Smartphones interessiert sind und ein schickes Handy mit schnellem und stabilen System suchen.

Als Alternativen sollte man sich das Vernee Thor oder das Xiaomi Redmi 3S mal anschauen.

  • Verarbeitung und Design 90 %
  • Display 70 %
  • Betriebssystem und Performance 70 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Kamera 70 %
  • Akkulaufzeit 70 %

Schreibe einen Kommentar

9 Kommentare zu "Cubot X16S Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Hardy_S
Gast
Hardy_S

Wenn ich das richtig verstehe, ist wieder entweder Dual-Sim ohne TF-Card oder Single-Sim mit TF-Card? Dass Cubot verbreitet auf eine Benachrichtigungs-LED verzichtet (im Gegensatz zu früher) ist echt ärgerlich und führt bei mir zur Ablehnung.
Momentan ist unverändert kein ausgewogenes Dual-Sim Handy im Budged-Bereich bis 100€, wie das THL 2015A, mit 3 oder 4GB auf dem Markt.

LG Hardy

Jürgen
Gast
Jürgen

Gibt es bereits ein Anleitung zum rooten?

Gruß Jürgen

Pascal
Gast
Pascal

Würde mich auch brennend interessieren 😅
Gruß Pascal

Schorsch
Gast
Schorsch

In einem anderen Test wurde über nervende Adware berichtet. War die auch auf diesem Testgerät installiert?

Schorsch
Gast
Schorsch

Habe mein Gerät gestern bekommen. Es ist absolut sauber und für das wenige Geld wirklich empfehlenswert.

Jürgen
Gast
Jürgen

Irgendwie kann ich den Weg den Cubot jetzt geht nicht nachvollziehn, warum man ein neues Modell veröffentlicht aber die Probleme die aktuelle (2016/2015er Modelle haben) hinten anschiebt oder es gar in den Sternen steht ob jemals Updates erscheinen werden. Der Hersteller zerstört hier einiges von seinem Image perfekt optimierte und angepasste Firmware zu seinen Smartphones zu liefern. Weil davon sieht man in letzter Zeit echt wenig wenn man ins Cubotforum schaut

Thorsten
Gast
Thorsten

Hallo,

Welche Smartphone ist besser für Pokemon Go, das x16s oder das x17s?

Danke.
Gruss

DIGINON
Gast
DIGINON

Beschränken sich die Unterschiede zwischen Cubot X16S und Cubot X17S im Prinzip auf das Android 6 beim X16S und das Full-HD-Display beim X17S? Sind die Handys ansonsten vergleichbar?
Für ungefähr den gleichen Preis wie das X16S bekommt man auch das Vernee Thor. Welches würdet ihr empfehlen? Vernee oder Cubot?

kickes
Gast
kickes

Ab wann wird man das Cubut X16s kaufen können?

wpDiscuz