Das UmiDigi Z2 Pro hat enorme Probleme

20

Seit einiger Zeit habe ich nun das UmiDigi Z2 Pro zum Testen hier und bisher lässt mich das Handy recht frustriert zurück. Warum ihr aktuell vom Kauf absehen solltet, erkläre ich euch in diesem Artikel. Sollte sich an der Situation etwas ändern, lest ihr das im ausführlichen Testbericht.

Das Software-Debakel

Screenshot 20180909 182149

Die Hauptkamera funktioniert mittlerweile nur noch in Snapchat – mit einem dezenten Rotstich.

Das Z2 Pro kam bei mir mit einer absolut unbrauchbaren Firmware an. Warum? Bei jedem Neustart änderte sich die Pin des Geräts, was ein erneutes Entsperren unmöglich machte und sogar das Löschen des Geräts enorm erschwerte, da ich ja nicht auf die Einstellungen zugreifen konnte und das Recovery-Menü auf chinesisch ist. Aber selbst wenn es auf Englisch wäre – eine Option zum Zurücksetzen gibt es dort überhaupt nicht.

Zugegeben: Bei unserem Gerät handelt es sich um ein Vorserienmodell. Hätte UmiDigi also zum Marktstart ein Update rausgebracht, hätte mich das gar nicht sonderlich gestört. Als ich aber gelesen habe, dass Geräte mit diesem Fehler an Kunden geschickt worden sind, war ich ehrlich gesagt schockiert.

Die neue ROM von UmiDigi

Mittlerweile hat UmiDigi eine neue ROM veröffentlicht. Das Gerät merkt sich mittlerweile die Pin.

Screenshot 20180909 182125

Die Frontkamera funktioniert – ist aber irgendwie falsch rum.

Hut ab! Dafür gibt es aber neue Probleme: Die Taschenlampe funktioniert nicht, Whatsapp-Sprachnachrichten lassen sich nicht anhören, der Näherungssensor macht was er will, das GPS ist schlecht, die Kamera stürzt andauernd ab oder belichtet stark über (das gesamte Bild ist weiß), der Autofokus funktioniert nicht, der Fingerabdrucksensor funktioniert nicht. Kurz und knapp: Die Software ist eine Katastrophe.

Übrigens: Auf dem Z2 Pro steht die ganze Zeit über „Unactive“ in roter Schrift oben rechts auf dem Bildschirm. Der Text dreht sich bei Anwendungen im Querformat sogar mit – irgendwie lustig.

Screenshot 20180909 182138

Payment-Lösungen sind auch nicht nutzbar, das das Z2 Pro als gerootet erkannt wird.

Nein ganz ehrlich, lustig ist das eigentlich gar nicht. Das UmiDigi Z2 Pro ist ein wunderschönes Gerät mit High-End Optik und Haptik, einem super schnellen System mit tollen Multi-Tasking Features, einem ausgezeichneten Display und Wireless Charging und NFC. Ganz ehrlich: Dieses Gerät hätte mein Daily Driver über längere Zeit werden können, denn es bietet alles was ich brauche. Es ist unglaublich schade, dass UmiDigi die Software völlig versaut hat.

Und woran liegt das?

Die Frage ist natürlich berechtigt. Ich glaube, dass Umi gerne mal irgendwas ankündigt, bevor sie überhaupt wissen, ob das technisch und zum angepeilten Preis möglich ist. Das Z2 Pro wurde schon vor Ewigkeiten angekündigt – lange vor dem One und dem One Pro – und wird dennoch erst jetzt ausgeliefert – Wochen nach dem One (Pro).

Umi sollte seine Geräte einfach mal später ankündigen und sie dann auch schnell und mit fertiger Software ausliefern können. Übrigens: Entgegen dem Versprechen des Herstellers ist die Dual-Kamera wieder Fake.

Der Hersteller hat für die nächsten Tage eine weitere ROM angekündigt. Ich bin mal gespannt, ob die Probleme jetzt in den Griff gekriegt wurden. Zum aktuellen Zeitpunk kann ich aber nur vom Kauf abraten. Leider.

Update vom 22.09.2018

UmiDigi hat vor ein paar Tagen eine neue ROM veröffentlicht, die mittels eines Flash-Tools oder über die Recovery mit einer ZIP-Datei installiert werden kann. Laut Umi soll das Update nicht via OTA verteilt werden, einige Nutzer berichten aber vom Gegenteil. Der Hersteller warnt, dass die ROM nur von erfahrenen Nutzern („experienced users“) installiert werden sollte.

Der Changelog sieht wie folgt aus:

  • Pin-Problem beim Neustart des Geräts wurde behoben (es kann wieder eine Pin zur Entsperrung genutzt werden)
  • Die Abschaltspannung bei niedriger Ladung wurde auf 3,45 V geändert (was auch immer das bewirken soll)
  • Einstellung zur Kalibrierung des Näherungssensors entfällt (laut Umi kann sich der Sensor selbst kalibrieren, die Einstellung war also völlig unnötig)
  • WLAN- und GPS-Stabilität wurden verbessert
  • Die Kamera funktioniert wieder, Autofokus ist möglich. Der Bokeh-Effekt ist trotz zwei funktionierender Kamera-Sensoren immer noch Fake.
  • Einige weitere Bug-Fixes

 

Ich habe das Update installiert und es bringt tatsächlich eine Verbesserung. Einige weitere Probleme bestehen aber immer noch. Diese sind jedoch nicht so gravierend, dass wir vom Kauf des Geräts weiterhin abraten müssen. Wenn mit den folgenden Updates auch diese Fehler ausgebügelt werden, könnte das UmiDigi Z2 Pro tatsächlich noch ein gutes Smartphone werden. Seid auf jeden Fall gespannt auf den Testbericht!

 

 
7 Kommentar Themen
13 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
Andy RoidMatthias WerleBenjamin KaltMatthiasLukas Kö Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Matthias
Gast
Matthias

Hallo mein Pin ist seit heute falsch, wie bekomme ich nun mein Handy entsperrt.

Lukas Kö
Gast
Lukas Kö

Hallo, diese ganzen Probleme treten bei mir auch nicht auf. Das Handy funktioniert soweit ich es heute „testen“ konnte einwandfrei, habe es aber auch erst seit heute…

Carsten Schroeder
Mitglied
Carsten Schroeder

Die Frage stellt sich, welche Existenzberechtigung Hersteller wie UmiDigi überhaupt noch neben Xiaomi haben. Die Geräte sind teurer als vergleichbare Geräte von X. und gleichzeitig schlechter. Warum sollte ein Verbraucher 269 für das verbuggte Z2 pro ausgeben, wenn man für unter 200 bessere Leistung bekommt?

Robin Stockmann
Gast
Robin Stockmann

Ich schreibe gerade von dem umidigi z2 Pro und habe all diese Probleme nicht bei mir funktioniert alles seitdem ich das Handy letzte Woche in Betrieb genommen habe alles reibungslos außer dass meine Banking App das NFC nicht erkennt ansonsten alles super

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey Robin, danke für dein Feedback. Das hört man wirklich gerne. Wir hatten schon die Befürchtung, dass UMI diese Geräte in unserem Zustand ausliefert, da auch Christopher von Chinamobilemag ebenfalls so ein Gerät bekommen hat. Wir bekommen jetzt auch ein neues Testgerät, mal sehen was dann ist. Dein NFC Problem mit Banking könnte am Root liegen, unser Gerät ist z.B. auch ab Werk gerootet.

Beste Grüße

Jonas

Tom
Gast
Tom

Mein erstes Gerät war ein Umi Touch. Touchscreen hatte Fehler, nach einer Woche gingen LEDs und der Kopfhöreranschluss nicht mehr. Das Zweite war das Umi Super. Hier wurde bei der Akkukapazität gelogen und der Touchscreen soll angeblich durch Gorilla Glass 3 geschützt gewesen sein. Und obwohl ich nichts in der Hosentasche lagerte, hatte ich innert einer Woche krasse Kratzer im Display. In den Foren wurde das Problem generell genannt und auch Cornig hat sich von Umi distanziert. Das ist eine reine Lügenfirma! Ich würde nie mehr etwas von denen kaufen – und das wissen die auch. Ihr Ziel sind nicht langfristige Kunden, sondern ahnungslose Menschen, die ein optisch tolles Gerät für wenig Geld haben wollen. Bei Xiaomi wären diese an der richtigen Adresse, nicht aber bei Umi.

Es gibt im Internet weitere Berichte von Fake-Fotos, die mit einem iPhone aufgenommen wurden und als Pressebilder verschickt wurden (dummerweise mit EXIF-Daten).

PS: Der Namenswechsel zu Umidigi kam auch wegen des schlechten Rufs von Umi. Mal schauen, wann der Name erneut gewechselt wird.

Uwe
Gast
Uwe

Irgendwie überrascht mich das bei Umi(digi) so überhaupt nicht…

Christopher
Gast
Christopher

Herrlich! Genau wie bei uns: https://www.chinamobilemag.de/news/umidigi-z2-pro-nichts-gelernt.html
Nur das mit der Frontkamera ist hier nicht der Fall. Da scheint bei euch das Kameramodul falsch herum verbaut worden zu sein. o.O