Startseite » News » Die besten unbekannten Google Apps: Duo, Lens, Umfragen & Podcasts – Erfahrungsbericht

Die besten unbekannten Google Apps: Duo, Lens, Umfragen & Podcasts – Erfahrungsbericht

Auf den meisten Smartphones sind direkt von Haus aus ein Dutzend Google Apps vorinstalliert. Die Suche und Maps nutzen wir vermutlich alle hin und wieder – unter den weniger bekannten Anwendungen befinden sich aber auch einige Perlen. Habt ihr schon einmal Google Duo, Lens oder die Umfrage-App verwendet?

In diesem Artikel geben wir euch eine kleine Übersicht über Google Apps, die weniger populär sind. Teilweise sind diese Apps tolle Alternativen zu bekannteren Anwendungen. Den Bekanntheitsgrad haben wir nicht objektiv ermittelt, es handelt sich um eine subjektive Einschätzung des Autors. Wir sind also besonders gespannt auf eure Kommentare. Vielleicht habe ich mich ja völlig verzettelt und viele von euch nutzen einige dieser Apps bereits?

Maps kennen wir alle – Kennt ihr auch diese unbekannten Google Apps?

Die besten unbekannten Google Apps im Überblick

In diesem Artikel konzentrieren wir uns komplett auf Google Apps, die für Endanwender konzipiert sind. Außen vor lassen wir also Anwendungen wie Ads, Meet und Analytics.

Google Duo: Video- und Audioanrufe mit Android und Google Home

Als direkte Konkurrenz zu Apples FaceTime hat Google 2016 die App Duo vorgestellt. Sie ist für Android und iOS erhältlich und ermöglicht Audio- und Videoanrufe zu anderen Nutzern der App. Auch Gruppenanrufe sind möglich, ebenso das Aufzeichnen von Videobotschaften. Während des Telefonats können Filter verwendet werden – das erinnert ein wenig an Zoom.

Duo im Google Play Store herunterladen

Aber warum nicht einfach die Videoanruf-Funktion von WhatsApp nutzen? Einerseits ist die Videoqualität bei Google Duo deutlich besser, das haben einige Vergleiche meinerseits gezeigt. Außerdem ist Duo direkt mit der Telefon-App auf Android verknüpft. Ihr könnt also ganz normal in euren Kontakten stöbern und einen Videoanruf starten. Auch während eines klassischen Telefonats ist der Wechsel problemlos und in Windeseile möglich.

Für mich als Smart Home-Fan ist die Kompatibilität mit Google Home ein weiteres tolles Feature. Ich kann über meinen Google Home Mini mit nur einem Sprachbefehl meine Freunde und meine Familie anrufen. Auch, wenn ich angerufen werde klingeln meine Smart Home-Geräte und ich kann direkt dort den Anruf entgegennehmen. Duo kann außerdem auf Fernsehern mit Android TV installiert werden und auf Smart-Displays genutzt werden.

Fazit

Ein absolutes Muss ist Google Duo nicht, da Videotelefonate auch über andere (weiter verbreitete) Apps möglich sind. Die bessere Qualität, die vielen Funktionen und die hohe Kompatibilität im Ökosystem des Suchmaschinengiganten sprechen aber für die Anwendung.

Google Podcasts: die übersichtliche Alternative zu Spotify

Podcasts sind ein riesiges Phänomen und auch in Deutschland ungemein beliebt. Mit Google Podcasts ist der Android-Entwickler im Juni 2018 gestartet. Ich bin seitdem glücklicher Nutzer, vor allem seit dem Re-Design, das vor kurzem global durchgeführt wurde. Aber was genau sind die Vorteile dieser App? Warum sollte ich nicht einfach Spotify oder Castbox nutzen?

Podcasts im Google Play Store herunterladen

Google Podcasts überzeugt vor allem durch seine sehr sinnvoll und übersichtlich aufgebaute Benutzeroberfläche. Die Suchfunktion ist ausgezeichnet, Favoriten werden übersichtlich angelegt und gehörte Folgen werden entsprechend markiert. Die Anwendung ist eine dieser Apps, die einfach funktionieren und keinen Schnick-Schnack bieten, der möglicherweise von den wichtigen Features ablenken könnte.

Die Auswahl ist identisch zu den bekannten Alternativen, nur Spotify Originals wie Fest & Flauschig mit Jan Böhmermann und Olli Schulz gibt es natürlich nicht. Was in der App ebenfalls fehlt, sind Kapitelmarken. Dafür arbeitet Google Podcasts ausgezeichnet mit Google Home, Android Auto und Chromecast zusammen.

Fazit

Auch Google Podcasts ist wieder kein absolutes Muss. Die App überzeugt durch ihre Einfachheit und dürfte vielen Podcast-Fans genau deswegen gefallen. Wer bei einem anderen Dienst bereits viele Podcasts abonniert oder favorisiert hat, könnte aber vor dem Wechsel zurückschrecken.

Unbekannte Google Apps: Geld verdienen mit kurzen Umfragen

Dienste, die einem Geld für das Beantworten von Fragen anbieten, gibt es im Internet wie Sand am Meer. Einen etwas anderen Ansatz wählt die Google Umfrage-App und bietet kurze Umfragen an, mit denen man jeweils knapp einen Euro verdienen kann. Die Umfragen dauern nicht länger als zwei Minuten und drehen sich meist um euer Kaufverhalten oder das Überprüfen von Empfehlungen durch die Algorithmen von Google.

Umfrage-App im Google Play Store herunterladen

Ich werde beispielsweise regelmäßig nach Geschäften gefragt, die ich in letzter Zeit besucht habe. Die zieht sich Google aus meinem Standortverlauf. Die App will dann wissen, ob ich dort etwas gekauft habe und wenn ja, wie ich meinen Kauf bezahlt habe. Ebenfalls wiederkehrend sind Umfragen über YouTube-Videos. Würde ich mir dieses Video anschauen? Ist das eine gute Empfehlung und wenn ja, warum?

Zugegeben, reich wird man von der Google Umfrage-App nicht. Durchschnittlich einmal pro Woche kommt eine neue Umfrage, mit der ich rund einen Euro verdienen kann. Auszahlen kann man das Geld übrigens nicht, es wird eurem Google Play-Guthaben hinzugefügt. Nach einiger Zeit kommt aber trotzdem ein wenig zusammen und ich leihe mir einen Film bei Play Movies aus oder bezahle einen App-Kauf.

Fazit

Wer kein Problem damit hat, Google seine Daten anzuvertrauen, kann mit der Umfrage-App den einen oder anderen Euro verdienen und für Käufe im Play Store einsetzen. Ich mache das tatsächlich regelmäßig und freue mich immer wieder, wenn ich mir einen Film ausleihen oder ein Spiel kaufen kann.

Google Lens – QR Code-Scanner, AI-Kamera & Übersetzer

Die nächste Anwendung auf unserer Liste der unbekannten Google Apps ist Lens – dabei kann die App eine ganze Menge! Ihr könnt beispielsweise fremdsprachige Texte in Echtzeit übersetzen. Es können außerdem Texte eingescannt und dann in die Zwischenablage kopiert werden. Ein QR Code-Scanner ist mit an Bord, ein Scanner für Hausaufgaben und Barcodes ebenfalls.

Letztendlich sind die meisten Features nur ein Fallback auf die Google Suche. Tatsächlich nutze ich die App dennoch ziemlich oft, zum Beispiel zum Übersetzen von chinesischen Produktseiten. Auch der Text-Scanner ist sehr hilfreich, beispielsweise wenn ich eine Telefonnummer von einer Visitenkarten anrufen will, ohne diese abtippen zu müssen.

Lens im Google Play Store herunterladen

Fazit

Google Lens ist in seinem Umfang wohl alternativlos – die App kann einfach eine ganze Menge. Einige dieser Dinge lassen sich als Spielerei verbuchen, andere sind tatsächlich im Alltag nützlich. Wenn die Anwendung bei euch noch nicht vorinstalliert ist, empfehlen wir euch den Download!

Unbekannte Google Apps: Maßband – der überraschend akkurate Lineal-Ersatz

Kein Lineal zur Hand? Kein Problem! Google Maßband übernimmt diesen Job gerne. Das funktioniert so weit ohne Abstürze und vor allem auf den Zentimeter genau – das ist akkurater, als ich vermutet hatte. Ansonsten kann die App nichts.

Leider scheint es stark vom Smartphone und der verbauten Kamera-Hardware abzuhängen, wie gut die Anwendung funktioniert. Auf meinem Oppo A94 5G funktioniert die App ausgezeichnet, auf dem Xiaomi Mi 10 Lite 5G weniger gut. Die Anwendung braucht offensichtlich viel Licht, da die Messung starke Kontraste erfordert. So wirklich problemlos läuft das Google Maßband also wohl nur auf teuren Smartphones.

Maßband im Google Play Store herunterladen

Fazit

Das Google Maßband kannte ich vor dem heutigen Artikel auch noch nicht. Die App macht genau das, was sie soll und ist in einigen Situationen nützlich. Ich werde sie erst einmal auf meinem Smartphone belassen.

Google News – der Nachrichten-Aggregator für Android und iOS

Die App Google News haben wir euch schon einmal vorgestellt und euch gezeigt, wie ihr uns dort abonnieren könnt. Die Empfehlung bleibt bestehen – Google News ist meiner Meinung nach der beste Nachrichten-Aggregator für Mobilgeräte. Die Anwendung ist übersichtlich aufgebaut, der Algorithmus funktioniert hervorragend und es lassen sich händisch einzelne Quellen ausschließen und abonnieren. Einige Zeitungen und Zeitschriften mit Paywall können außerdem direkt in der App bezahlt und damit freigeschaltet werden.

Toll ist bei Google News auch die Funktion, mehrere Quellen für eine Nachricht anzeigen zu lassen. Die App sucht dann nach ähnlich aufgebauten Schlagzeilen anderer Zeitungen und Magazine. An dieser Stelle wird sogar angemerkt, ob es sich um einen ausführlichen Artikel handelt.

News im Google Play Store herunterladen

Fazit

Ich nutze Google News täglich auf meinem Android-Smartphone und kenne keine bessere App, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Noch besser wird es natürlich, wenn ihr uns als Quelle abonniert. 😉

Google Keep und Google Tasks – den Tag organisieren

Der Google Kalender ist ein mächtiges Tool, das von vielen Menschen und Unternehmen eingesetzt wird. Etwas weniger bekannt sind Google Keep und Google Tasks. Erstere App ist auf einigen Android-Smartphones vorinstalliert und die Standard-Anwendung für Notizen. Es gibt außerdem eine Web-App und eine direkte Integration in den Google Kalender. Notizen können kategorisiert, archiviert und mit einer Farbe versehen werden. Außerdem lassen sich Medieninhalte wie Bilder als Notiz speichern.

Google Tasks ist ebenfalls in die Web-App und teilweise sogar in die Android-App des Google Kalender integriert. Die Anwendung ermöglicht das Erstellen von Aufgaben – einmalig und wiederkehrend. Zu Aufgaben können Beschreibungen und Unteraufgaben hinzugefügt werden. Die Synchronisation zwischen PC und Smartphone läuft schnell und problemlos.

Tasks im Google Play Store herunterladen

Fazit

Ich nutze sowohl Google Tasks, als auch Google Keep täglich. Es gibt jeweils zwar Apps mit einem größeren Funktionsumfang von Drittanbietern, allerdings ist die Integration in den Kalender ein großer Pluspunkt.

Unsere Einschätzung

Auch wenn Google sich seit Jahren im Hardware-Geschäft versucht, ist Software die unbestrittene Stärke des Suchmaschinengiganten. Mit der Google Suche, Maps, Chrome, Waze, YouTube, Street View, Earth, Pay und Snapseed sind einige Anwendung bekannt und werden von vielen Menschen auf der ganzen Welt genutzt. Im heutigen Artikel wollten wir euch einen kleinen Überblick über weniger populäre Apps geben, die ebenfalls vom Android-Entwickler aus Kalifornien stammen.

Wir sind gespannt auf eure Kommentare. Welche (unbekannten) Anwendungen von Google nutzt ihr am liebsten?



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
faceX
Gast
faceX (@guest_78266)
1 Monat her

Google lens ist vor allem super um Pflanzen zu bestimmen

jobue
Gast
Jochen (@guest_78244)
1 Monat her

Ich habe bei Google Lens den Eindruck das man sehr spezifische Werbung bekommt. Wir hatte mal bei einem Kumpel Etiketten von Whisky Flaschen übersetzt. Im Anschluss gab es Werbung mit genau den Marken. Mag Zufall sein, aber ich bin froh das es wieder runter vom Phone ist.

Schnubbi
Mitglied
Mitglied
Schnubbi (@schnubbi)
1 Monat her
Antwort an  Jochen

Das hört man öfter, dass sich Menschen an personalisierter Werbung stören.
Wie ist das zu verstehen? Dass man Werbung hasst, also immer und ganz allgemein, dass verstehe ich gut. Ich nutze, Blokada, Pi-Hole, noscript und uBlock auf Handy und Rechner und schaue Youtube sogar am Fernseher über Vanced, auch wenn es umständlicher ist, weil die Unterstützung der Fernbedienung fehlt.

Aber wenn ich sowieso Werbung präsentiert bekomme, dann doch lieber so eine, die wenigstens eventuell einen sinnvollen Informationscharakter hat, weil sie zu meinen Interessen passt als irgendwelche Sinnlos-Werbung, die mich vielleicht sogar ekelt.

Warum mag man Werbung, wenn sie unspezifisch ist?

ajf
Gast
ajf (@guest_78215)
1 Monat her

Was ist snapseed? Nie gehoert…