Startseite » News » Diese Smartphones bekommen Android 11

Diese Smartphones bekommen Android 11

Jedes Jahr gibt es eine neue Android-Version. Für das Jahr 2020 ist das Android 11. Die Verteilung des Updates seitens der Hersteller wird bis Ende Januar an Fahrt aufnehmen. Nächstes Jahr erscheinen dann auch fast alle neuen Smartphone ab Werk mit Android 11. In diesem Artikel schauen wir uns kurz den Stand der Dinge beim Android 11 Update an und klären, welche Smartphones von Xiaomi, Samsung, Oppo und Co. das große Funktionsupdate erhalten.

Die Android 11 Updates starten bald – (Quelle 1 – Google)

Zum Zeitpunkt als Android 11 vorgestellt wurde, gab es laut Google 667 Millionen Smartphones mit Android 10. Davon haben 82% das Update auf Android 10 als OTA (over the air) erhalten. Glaubt man der Grafik, dann werden bis Ende Januar viele weitere Smartphones mit Android 11 via OTA versorgt. Ab Januar 2020 kommen auch fast alle Smartphones mit Android 11 ab Werk auf den Markt.

Welche Updates gibt es bei Android?

Update Prozess Android 11

Wie genau Updates auf neue Android OS Versionen funktionieren und was Projekt Treble damit zu tun hat, klären wir in den nächsten Tagen in einem extra Artikel. Hier soll es einen kurzen Überblick darüber geben, welche Hersteller für welche Geräte das große Android 11 Funktionsupdate bereitstellen. Grundsätzlich unterscheidet Google zwischen einem Funktionsupdate und einem Sicherheitsupdate. Die großen Zahlen hinter Android (7, 8, 9, 10, 11) sind stets Updates mit neuen Funktionen und Features. Der Android Sicherheitspatch ist ein extra Update und wird mittlerweile von vielen Hersteller etwa alle 2 Monate geliefert. Mindestens 2 Jahre lang darf man außerdem mit diesen Sicherheitspatches rechnen. Google hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht, den Updateprozess für die unterschiedlichen Hersteller zu erleichtern. Das Ergebnis sind deutlich mehr Updates als jemals zuvor.

Wer benötigt das große Update auf Android 11?

Zunächst einmal will natürlich jeder Smartphonenutzer das neuste Update von Android haben. Da Android 11 ein Funktionsupdate ist, werden Nutzer angepasster User Interfaces davon aber nicht so viel mitbekommen. Die größten Hersteller kochen mit ihren eigenen User Interfaces in puncto Funktionen nämlich schon lange ihr eigenes Süppchen. Google liefert letztendlich viele Funktionen nach, die schon seit Monaten unter MIUI (Xiaomi), Color OS (Oppo), Realme UI (Realme), Oxygen OS (Oneplus), OneUI (Samsung) und EMUI (Huawei) verfügbar sind. Diese Updates der herstellereigenen Systemüberzügen sind für die Nutzer  deutlich wichtiger als die höhere Zahl hinter Android. Insbesondere in der Mittelklasse liefert viele Hersteller neue Versionen des eigenen UIs, verzichten hingegen auf das große Android Update. Die Update-Roadmaps für die Herstellereigenen Systeme findet ihr in diesen Berichten: RealmeHuaweiHonorXiaomiOneplusOppo

Diese Smartphones bekommen das Android 11 Update

Deutlich wichtiger und von Vorteil ist das Update bei Smartphones mit unverändertem Android System. Das trifft selbstverständlich auf die Google Pixel Smartphones zu und von Pixel 3 bis zum Pixel 5 wird das Android 11 Update ausgeliefert. Die letzten Hersteller der AndroidONE Ära sind Nokia und Motorola. Auch hier darf man mit AndroidONE zeitnah mit einem Rollout rechnen.

Nokia: Nokia 1 Plus, Nokia 1.3, Nokia 2.2, Nokia 2.3, Nokia 3.2, Nokia 3.4, Nokia 4.2, Nokia 5.3, Nokia 6.2, Nokia 7.2, Nokia 8.1, Nokia 8.3 5G, Nokia 9 PureView

Motorola: Motorola Edge+, Motorola Egde, Motorola Moto G8, Motorola Moto G Pro, Motorola One Action, Motorola One Power, Motorola One Vision

Xiaomi: Mi 10 Pro, Mi 10 Ultra, Mi 10, Mi 9T, Mi 9T Pro, Poco F2 Pro, Mi Note 10, Mi 9, Mi 9 SE, Redmi Note 8, Redmi Note 8 Pro, Mi 9 Lite – noch einige weitere Xiaomi Smartphones werden die Android 11 Basis erhalten, im Fokus steht für Xiaomi aber aktuell klar das MIUI 12 Update. 

Samsung: Mit der One UI liefert Samsung auch das Android 11 Update. Mit dabei sind natürlich das S20, S20+ und S20 Ultra, direkt gefolgt von Note 20 und Note 20 Ultra. Auch die S10 Reihe erhält mit als Erstes das Update. Die Galaxy-A und Galaxy-M Reihe werden dann bis Mitte nächstes Jahr folgen.

Realme: Dort könnt ihr euch an der Realme UI Roadmap orientieren, denn alle Geräte mit UI 2.0 werden auf Android 11 basieren.

Oppo: Hier gilt das gleiche wie bei Realme. Schaut euch einfach die Roadmap für den Color OS 11 Rollout an.

Vivo: Vivo ist gerade erst global gestartet und wird die neuen Geräte definitiv mit Android 11 versorgen.

Oneplus: Vom OnePlus 6 an aufwärts wird es Android 11 geben! Auch für die Nord Reihe ist das Update bestätigt.

Asus: Asus versorgt das Zenfone 6, 7 und 7 Pro mit dem neuen Update. Bei den ROG Phones ist ebenfalls damit zu rechnen.

Honor und Huawei lassen wir zunächst als Sonderfall weg. Hier hat sich bereits gezeigt, dass selbst die hauseigene Nutzeroberfläche kaum mit Updates versorgt wird. Der Handelskrieg mit den USA stellt den Hersteller vor große Probleme.

Einschätzung und Tipps zum Update

Auch wenn euer Smartphone hier nicht explizit genannt ist, solltet ihr nicht gleich in Panik geraten. Grundsätzlich gilt für die Mittelklasse, dass ein Update des herstellereigenen Systems deutlich wichtiger ist als das Android 11 Update. Die Hersteller lassen sich bei ihren Updates auch kaum auf Termine festnageln. 2020 war auch für die Smartphoneindustrie ein hartes Jahr und Zeitpläne können sich verschieben. Wir empfehlen außerdem das Update nicht sofort zu installieren, sondern zunächst ein paar Tage abzuwarten, sobald das Update verfügbar ist. Durch den enormen Konkurrenzdruck neigen die Hersteller dazu, unfertige Updates einfach mal auf den Markt zu werfen. Wer hier etwas Geduld mitbringt, der erspart sich eine Menge Stress, denn ein Downgrade ist deutlich schwieriger als ein Upgrade :).

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Stefan Mink
Gast
Stefan Mink (@guest_72167)
7 Monate her

Mal wieder typisch, die Marke Sony wird gleich ignoriert. Das ist wie in den Shops, wo Mann nur zum größten Teil nur Samsung, Apple und moderne Chia-Marken findet, kein Wunder daß es mit Sony bergab geht!

R.m88
Gast
R.m88 (@guest_73094)
6 Monate her
Antwort an  Stefan Mink

Nicht nur die anderen sind schuld sony ist nicht mehr das was es mal war

Rainer Moritz
Gast
Rainer Moritz (@guest_72069)
7 Monate her

Huawei und Honor bringen entgegen der Aussage oben sehr wohl Updates. Selbst fuer das P10 oder Mate10pro erscheinen im er noch Updates. Und nicht nur Sicherheitsupdates. Das selbe gilt auch fuer das P30pro und das MediaPad M5. Irgendwann wird es sicherlich weniger aber das ist bei allen Herstellern der Fall. Dort wird ab einem bestimmten Zeitpunkt dann der Support GÄNZLICH eingestellt.