Das Doogee BL5000 ist ein Smartphone, das sich an Nutzer richtet, die ein Handy mit möglichst langer Akkulaufzeit suchen. Mit 5000mAh hat das Handy beinahe die doppelte Kapazität gewöhnlicher Handys. Während die Bigbattery-Phones auf dem deutschen Markt eine Seltenheit darstellen, gibt es unter den Chinahandys bereits eine gute Auswahl. Das Ulefone Power 2 und das Oukitel K6000 Plus stellen zum Beispiel starke Konkurrenten für das Doogee BL5000 dar. Wie kann sich das Handy im Vergleich mit diesen Smartphones schlagen?

Von Seiten der Hardware bürgt das BL5000 jedenfalls keine Überraschungen. Wie man es von Chinahandys kennt, bekommt man zum günstigen Preis eine rundum gute Ausstattung geboten. Das Handy verfügt über ein 5,5 Zoll großes FullHD-Display und Octa-Core Prozessor mit 4GB RAM und 64GB internen Speicher. Wie sich das BL5000 im Praxiseinsatz schlägt, erfahrt ihr im folgenden Testbericht.

Design

Das Doogee BL5000 ist ein ganz schöner Kracher. Von einem filigranen Handy kann nicht die Rede sein. Doch wer nach einem Akku-Monster sucht, muss auch ein höheres Gewicht hinnehmen. Mit einem Gewicht von 210g liegt das Handy schwer in der Hand und macht sich auch in der Hosentasche deutlich bemerkbar. Die Maße von 155mm x 76mm und eine Dicke von 10mm zeigen, dass es sich weder um ein dünnes noch um ein kleines Gerät handelt. Das Ulefone Power 2 und das Oukitel K6000 haben in etwa die gleichen Maße und Gewicht, beherbergen allerdings einen noch 1000mAh größeren Akku.

Doogee BL5000 8

Die Verarbeitungsqualität des Handys ist gut. Nichts knackt oder wirkt instabil und die Tasten haben einen guten Druckpunkt. Das Handy ist an den Seiten leicht abgerundet und auch das Displayglas ist seitlich stark gewölbt. Dies verleiht ihm trotz seines hohen Gewichtes noch ein angenehmes Gefühl in der Hand. Die Rückseite hat eine schimmernde Glas-Optik, besteht aber aus Kunststoff. Dies bringt den Nachteil mit, dass das BL5000 sehr kratzeranfällig ist! Hier hilft nur die mitgelieferte Schutzhülle.

Auf der Vorderseite gibt es einen Homebutton, der gleichzeitig als Fingerabdrucksensor fungiert. Der Button kann nicht mechanisch betätigt werden und es gibt keine Soft-Touch Buttons links und rechts. Das Doogee BL5000 muss daher mit On-Screen Buttons bedient werden, was die für Inhalte nutzbare Bildfläche verkleinert. Der Fingerabdrucksensor hat mich im Test nicht überzeugt. Zwar entsperrt er das Smartphone in unter einer Sekunde, allerdings ist die Erkennungsrate selbst mit mehrfach abgespeichertem Fingerabdruck einfach zu niedrig, als dass man die Entsperrmethode im Alltag angenehm nutzen könnte.

Doogee BL5000 4Doogee BL5000 10

An der Seite des Smartphones gibt es einen Hybrid Slot, in den entweder zwei Nano-SIMs oder eine Nano-SIM und eine MicroSD zur Speichererweiterung eingesetzt werden können. Oben befindet sich ein Kopfhöreranschluss und in der Unterseite der Micro-USB Anschluss. Eine Benachrichtigungs-LED gibt es nicht.

In punkto Design setzt das Doogee BL5000 keine neuen Maßstäbe. Das Handy ist stabil verarbeitet, hat allerdings auch ein hohes Gewicht und ist nicht kompakt. Dank der Glas-Optik der Rückseite sieht es optisch ansprechend aus, ist aber auch sehr kratzanfällig. Zudem gibt es keine Benachrichtigungs-LED.

Lieferumfang

Doogee BL5000Im Lieferumfang befindet sich folgendes Zubehör

  • Netzteil
  • MicroUSB-Kabel
  • 2 x Displayschutzfolie
  • Anleitung
  • Silikonschutzhülle

Die mitgelieferten Displayschutzfolien umschließen das Glas nicht komplett sondern nur die Fläche des Bildschirms. Sie sehen daher etwas ungewöhnlich aus, erfüllen aber auch so ihren Zweck.

Display

Beim Display setzt Doogee auf ein 5,5 Zoll großes FullHD-Panel. Damit kommt das Handy auf eine Pixeldichte von 404ppi, womit es nicht mehr möglich ist, einzelne Bildpunkte wahrzunehmen. Für die Nutzung von Multimedia ist man mit dem Handy also gut ausgerüstet. Das Display arbeitet standardmäßig mit IPS-Technik und verfügt über abgerundete 2.5D-Glas. Die Farbdarstellung ist natürlich und das Display hat eine sehr gute Helligkeit. Man bekommt angesichts des niedrigen Preises ein sehr gutes Bild geliefert. Auch gibt es praktische Zusatzfunktionen wie Smart-Wake und Gestensteuerung. Einzig ein Tool zur Einstellung der Displaydarstellung fehlt.

Doogee BL5000 1

Der Touchscreen kann bis zu 5 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren und arbeitet genau. Eine Enttäuschung ist allerdings das Displayglas. Der Hersteller gibt an, dass hier kratzresistentes Corning Gorilla Glas 5 verbaut wurde. Dies entspricht nie und nimmer der Wahrheit, denn nach 3 Tagen normaler Nutzung zeichnen sich schon mehrere Kratzer auf dem Glas ab. Ein Belastungstest mit dem Schraubenzieher zeigt zudem, dass das Glas wirklich sehr anfällig für Kratzer ist. Wer ein kratzfreies Display will, muss also die zu kleinen Displayschutzfolien verwenden oder sehr vorsichtig mit dem Handy umgehen.

Leistung

Das Doogee BL5000 spricht mit einem Mediatek MT6750T den Standard-Nutzer an. Die 8 Cortex-A53 Kerne des Prozessors takten mit 4 x 1,5GHz und 4 x 1,0GHz und werden von einer MALI-T860 GPU mit 650MHz Takt unterstützt. Im Antutu Benchmark resultiert dies in 43800 Punkten. Das Handy liefert für tägliche Aufgaben wie Youtube, WhatsApp und Surfen ausreichend Leistung und auch das System läuft angenehm flüssig. Auch klassische Android-Spiele wie Temple-RUN oder Subwaysurf kann das Smartphone problemlos wiedergeben. Bei anspruchsvolleren Games wird es aufgrund der hohen Display Auflösung gelegentlich problematisch und man muss zu einer niedrigen Grafikeinstellung wechseln. Auch hier macht das BL5000 trotz seines niedrigen Preises aber noch eine gute Figur.

Doogee BL5000 5 Doogee BL5000 8 Doogee BL5000 4

Als klarer Vorteil des Smartphones sind in jedem Fall die großen Speichermodule zu werten. Mit 4 GB Arbeitsspeicher hat das Doogee BL5000 genügend Kapazität für Multitasking. Die Geschwindigkeit des RAMs ist mit 4GB/s allerdings nur durchschnittlich. Apps, Musik und Bilder können auf dem 64 GB großen internen Speicher gespeichert werden. Mit 105MB/s im Lesen und 137 MB/s im Schreiben erzielt der Speicher gute Werte.

Android 7

Als System ist das aktuelle Android 7 installiert – natürlich inklusive Playstore und deutscher Sprache. Updates werden bequem über OTA installiert. Bisher hatte der Hersteller Doogee die Oberfläche des Android-Systems weitestgehend unberührt gelassen. Dies hat sich leider geändert. Nach dem ersten Hochfahren begrüßt den Nutzer ein poppiges System mit dem Namen Freeme-OS. Die Icons haben eine etwas andere Optik und es gibt eine Extra-Homescreen mit Nachrichten im Google-Now Stil (nur eben schlechter). Zudem baumelt eine an einem Faden hängende Katze im Bildschirm herum, die zum Theme-Store des Launchers passt. Kurzum – Das System belästigt den Nutzer mit unnötigen Erweiterungen. Abhilfe kann man sich zum Glück schaffen, in dem man einen beliebigen Launcher aus dem Playstore installiert. Z.B. den Google Now Launcher. Danach hat man wieder ein übersichtliches System und lediglich das Einstellungs-Menü hat eine andere Optik.

Doogee BL5000 3 Doogee BL5000 2 Doogee BL5000 1

Auf der veränderten Benutzeroberfläche läuft das System aber angenehm schnell und hat in unserem Test auch keine Abstürze oder Bugs aufgewiesen.

Kamera

Ein weiteres Dual-Kamera Smartphone – na toll. Bisher konnte noch keiner der kleineren chinesischen Hersteller mit einer brauchbaren Dual-Cam überzeugen. Auch beim Doogee BL5000 ist die Dual-Kamera schlichtweg unbrauchbar. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass der zweite Sensor gar keine Funktion erfüllt, denn wenn man ihm mit der Hand abdeckt, lassen sich weiterhin „Bokeh-Shots“ und „Doppel-Zoom“ nutzen. Der optische Zoom ist also in Wirklichkeit ein gewöhnlicher Digital-Zoom und bei den Bokeh-Shots wird einfach eine kreisrunde Fläche unscharf gestellt. Von intelligenter Erkennung der Vorder- und Hintergrunds keine Spur. Die Dual-Kamera ist also bloße Augenwischerei.

Bei Standard-Aufnahmen mit der Hauptkamera zeigt das Doogee BL5000 eine durchschnittliche Bildqualität. Positiv hervorzuheben ist die natürliche Farbdarstellung und auch, dass die Bilder bei wenig Licht noch recht gut gelingen. Was die Schärfe angeht, sind die Bilder nicht ganz so überzeugend. Insgesamt kann die Hauptkamera mit einem Oukitel K6000 Plus oder Ulefone Power 2 mithalten. Videoaufnahmen können mit Full-HD aufgenommen werden. Die Qualität ist eigentlich recht gut, allerdings wird das positive Ergebnis durch den fehlenden Bildstabilisator etwas getrübt. Zudem arbeitet der Autofokus ziemlich träge.

Die Frontkamera kann bei guten Lichtbedingungen ordentliche Selfies aufnehmen. Steht weniger Licht zur Verfügung, sind die Bilder allerdings sehr körnig. Hier hilft auch der winzige Front-LED Blitz nicht weiter.

Konnektivität

Doogee BL5000 Connectivity2Das Doogee BL5000 ist ein Dual-Sim Smartphone und es können zwei Nano SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden. Alternativ kann man einen der beiden Nano-Simslots zur Speichererweiterung mit einer Micro SD nutzen. Es werden alle in Deutschland nötigen 2G, 3G und 4G (LTE) Frequenzen unterstützt und der Nutzung des mobilen Internet sind somit keine Grenzen gesetzt. Auch die Gesprächsqualität ist in Ordnung. Der verbaute Lautsprecher liefert einen lauten Sound, klingt allerdings ziemlich blechern. Zum Musikhören sollten man besser den 3,5mm Kopfhöreranschluss verwenden, der ein ausgeglichenes Klangbild liefert.

 

 

Doogee BL5000 Connectivity1Weiterhin gibt es einen WiFi Modul mit Unterstützung von 2,4GHz und 5 GHz Netzen und Bluetooth 4.0. Die Module haben eine gute Empfangs- und Sendeleistung. Standortbestimmung erfolgt per GPS und ist ebenfalls nutzbar. Auf der Teststrecke navigierte uns das BL5000 sicher zum Ziel. Bei der Fußgängernavigation stört allerdings der fehlende Kompass. Was die Sensoren angeht, ist das BL5000 nicht gerade üppig bestückt. Neben den Standard Näherungs- Helligkeits- und Beschleunigungssensoren gibt es nicht einmal ein Gyroskop.

Akkulaufzeit

Doogee BL5000 7Das größte Alleinstellungsmerkmal des Doogee BL5000 ist zweifelsfrei der Akku. Ganze 5000mAh sind schon eine Ansage. Unsere Messung bestätigt die Herstellerangabe. Leider hat es der Doogee trotz des großen Akkus nicht geschafft, das System energiesparend einzurichten. Der Akkuverbrauch ist nur unwesentlich besser als derjenige eines Standard-Akkus mit 3000mAh. Hinter dem Oukitel K6000 Plus oder dem Ulefone Power 2 liegt das Doogee BL5000 meilenweit zurück. Im PC-Mark Akkutest gingen schon nach 7,5 Stunden die Lichter aus. Zum Vergleich: Das Ulefone Power 2 schafft 11 Stunden und das Oukitel K6000 Plus ganze 13,5 Stunden. Beide Handys haben die gleiche Displaygröße und den gleichen Prozessor wie das BL5000. Eine Stunde Youtube-Schauen mit halber Displayhelligkeit kostet das Handy bereits 17% Akku, was ebenfalls viel zu viel ist. Natürlich kommt man mit der erbrachten Akkuleistung immer noch problemlos über den Tag und kann eventuell auch 2 Tage Laufzeit aus dem Handy herauskitzeln – dies ist allerdings zu wenig für ein Handy, das aufgrund seines riesigen Akkus auch deutlich schwerer und dicker als gewöhnlich ist.

Da die miese Akkulaufzeit durch eine mangelnde Softwareoptimierung begründet ist, bleibt zu hoffen, dass Doogee mit einem Systemupdate die Akkuperformance steigern wird. Wir werden dies überprüfen und den Testbericht in Zukunft hoffentlich an dieser Stelle aktualisieren.

Immerhin bietet der Akku eine ordentliche Schnellladefunktion dank Mediateks Pump Express. Mit dem mitgelieferten Netzteil ist das Smartphone in 2 Stunden vollständig aufgeladen.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Das Doogee BL5000 ist mit seinem riesigen Akku ein interessantes Gerät. Leider zeigt das Handy gerade in punkto Akkulaufzeit ein Defizit und erbringt nicht die erhoffte Leistung. Solange der Hersteller dieses Problem nicht durch ein Softwareupdate löst, ist das BL5000 einfach nur ein zu breites und zu schweres Handy mit der Standard-Ausrüstung eines 140€-Phones aus China.

Von der Akkulaufzeit abgesehen, zeigt das Handy im Testbericht eine durchwachsene Gesamtleistung. Die Verarbeitung ist ordentlich, allerdings ist das BL5000 beidseitig sehr anfällig für Kratzer. Das System ist schnell, allerdings ist die Oberfläche durch den Freeme Launcher etwas überladen. Man sollte sich also einen anderen Launcher aus dem Playstore installieren. Die Kamera liefert ordentliche Bilder bei Standard-Aufnahmen, wobei die Dual-Kamera Funktionen allesamt unbrauchbar sind.

Insgesamt können wir derzeit nicht wirklich eine Kaufempfehlung für das Handy aussprechen und raten Euch eher zum Oukitel K6000 Plus oder Ulefone Power 2. Auch das Xiaomi Redmi Note 4X stellt eine interessante Alternative zum Doogee dar.

73%
  • Design und Verarbeitung 70 %
  • Display 80 %
  • Leistung und System 70 %
  • Kamera 70 %
  • Konnektivität 80 %
  • Akku 70 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfohlenNur 133 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
145 EUR * 10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
160 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
165 EUR * 7-10 Tage - DHL-Express wählen - Preis inkl. Zollgebühren

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 19.4.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

 
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Achtung: Durch die weitere Nutzung (klicken oder scrollen) der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen