Kino für die Hosentasche

Die bekannten chinesischen Smartphone Hersteller versuchen stetig, neue Nischen ausfindig zu machen und ihr Angebot zu erweitern. Manchmal geht dieser Versuch nach hinten los, manchmal gibt es jedoch auch innovative Produkte, die ein großes Interesse verdienen. Auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona hat Doogee ein Produkt vorgestellt, das mich tatsächlich beeindruckt hat:

 

Was kann der Mini Beamer?

Dieser unscheinbare Würfel ist ein Beamer im Kleinformat, mit dem es problemlos möglich ist, Filme und YouTube Videos im Großformat an eine Wand zu projizieren. Der portable Beamer hat jedoch noch mehr zu bieten. So befindet sich im Innern des Würfels Lautsprecher und ein 4500 mAh starker Akku, der 3 Stunden Betrieb gewährleistet. Zudem ist ein Android 4.4 Kitkat System auf dem Würfel vorinstalliert, das mit 1 GB RAM und 8 GB Speicher genug Power bietet, um das Gadget ohne Smartphone oder PC zu benutzen. Ein weiteres Highlight des Mini Projektor sind zudem die zahlreichen Schnittstellen. Der Doogee Cube P1 kann Android-Smartphones, Iphones, Macbooks und Windows-Geräte an die Wand projezieren.

Doogee Cube P1 Mini Beamer Projektor Android (4)

 

Design und Verarbeitung

Der Doogee P1 Smart Cube Beamer ähnelt von außen den bekannten Zauberwürfeln. Auch die Maße (6.20 x 6.20 x 6.20 cm) Mini Beamers stimmen mit denen des beliebten Spielzeugs überein. Das Gadget ist zudem gut verarbeitet. Nichts knackt, ist unebenmäßig oder wackelig. Mit seinem Gewicht von 240g liegt der Mini Beamer gut in der Hand und hinterlässt ein stabiles Gefühl. Auf der Vorderseite befindet sich der Projektor mit dem Schriftzug des Herstellers und dem Produktnamen „Smart Cube P1“. Auf der rechten Seite befindet sich ein USB-Anschluss. Linkerhand befindet sich der Powerbutton, ein MicroUSB-Port und ein Rädchen zum Einstellen der Bildschärfe.

Das Design des Doogee P1 kann durchaus als sehr gelungen bezeichnet werden. Der Würfel ist gut verarbeitet und hat ein sehr gutes Design. Zudem ist er ausgesprochen transportleicht und passt in jede Handtasche oder Rucksack.

Doogee Cube P1 Mini Beamer Projektor Android (2) Doogee Cube P1 Mini Beamer Projektor Android (1) Doogee Cube P1 Mini Beamer Projektor Android (3)

Hardware

Der Doogee P1 Smart Cube verfügt über ein vollständiges Android-System. Im Innern sorgt ein ARMv7 Quadcore Prozessor gepaart mit einer Mali T450 GPU für die Rechenleistung. Zudem sind 8GB interner Speicher und 1GB RAM vorhanden. Mit dieser Ausstattung ist der Doogee P1 Mini-Beamer zwar keine Hochleistungsmaschine, er hat aber durchaus eine angenehme Geschwindigkeit. Beim Öffnen und Benutzen von Apps gibt es kaum Ladezeiten und auch die Bedienung des Android-Systems läuft flüssig. Die Performance des Minibeamers ist immerhin vergleichbar mit einem Samsung Galaxy S3, was auch durch den Antutu-Benchmark Wert von 19232 bestätigt wird.

Konnektivität

Der Smartcube verfügt über einen USB-Anschluss, über den man eine Maus, Tastatur oder einen externen Datenträger an den Mini Beamer anschließen kann.  Der Mikro-USB-Port dient zur Nutzung von OTG und zum Laden.  Über einen Kopfhörer- oder HDMI-Anschluss verfügt der Beamer allerdings nicht. Wer Musik über den Beamer wiedergeben will, kann dazu den Stereolautsprecher benutzen. Dieser ist immerhin laut genug, um in kleiner Runde einen Film schauen möchte. Ein gehobenes Klangerlebnis darf man allerdings nicht erwarten. Alternativ können über Bluetooth Lautsprecher angeschlossen werden.

Für die Verbindung des Mini-Beamers mit Smartphones oder Laptops stehen zahlreiche Schnittstellen zur Verfügung. Der Smartcube bietet Anschlussmöglichkeiten über Miracast, DLNA und Airplay. Somit ist es möglich, Bildschirminhalte von Iphones, Macintoshs, Androidgeräten ab Version 4.2 und Windows-Geräten ab 8.1 dargestellt werden.

Bildqualität


Was kann man von einem Mini Projektor erwarten? Bevor ich das Gerät ausprobieren konnte, habe ich nicht geglaubt, dass der Projektor eine anständige Bildqualität liefern könnte. Der Doogee P1 Smart Cube hat mich allerdings eines Besseren belehrt. Die Leuchte des Projektors stammt vom bekannten Hersteller Osram und hat eine Helligkeit von 70 Lumen. Die Stärke des Lichts ist groß genug, um sogar bei gedämpftem Tageslicht ein angenehmes Bild von etwa 1,5 Meter Bilddiagonale zu erzeugen. Wer ein richtig gutes Bild haben möchte, muss natürlich für einen abgedunkelten Raum sorgen. Dann lässt sich ein Bild von bis zu 4 Metern scharf darstellen. Natürlich ist der Beamer mit einer Auflösung von 854*480 Pixeln lange nicht so gut wie ein FullHD-Beamer, dennoch hat der Doogee P1 Mini Beamer meine Erwartungen weit übertroffen. Zudem ist die Farbdarstellung äußerst Naturgetreu. Insbesondere auf weißen Hintergründen ist das Bild scharf und natürlich.

In diesem Video präsentiert der Hersteller sein neues Seitenprojekt:

Bedienung

Doogee P1 AppDer Doogee P1 Mini Beamer muss von einem externen Bedienelement gesteuert werden. Der Beamer alleine verfügt nur über eine Taste zum An- und Ausschalten. Man hat entweder die Möglichkeit, Maus oder Tastatur über den USB-Anschluss zu verbinden oder man nutzt die Verbindung über Bluetooth. Prinzipiell lässt sich jede Fernbedienung, Maus oder Tastatur mit Bluetooth oder USB-Anschluss mit dem Doogee P1 verwenden. Auch Bluetooth-Gamecontroller können an das Gerät angeschlossen werden.

Eine alternative Methode, den Mini Beamer zu nutzen, besteht darin, das Bild anderer Geräte über den Beamer darstellen zu lassen. Verbindet man ein Gerät über Airplay, DLNA oder Miracast mit den Gerät, stellt der Mini-Beamer das Display des Gerätes in Echtzeit dar. Zum Verbinden mit dem Doogee P1 muss die App des Herstellers genutzt werden. Diese wird kann kann per QR Code heruntergeladen werden. Erfreulicherweise funktioniert die App gut.

Akku

Dass der Mini-Beamer schwerer als erwartet ist, liegt hauptsächlich an dem 4500 mAh starken Akku. Dieser bietet für das kleine Gerät reichlich Power. Der Hersteller gibt an, dass über den Mini-Beamer bis zu 3 Stunden Videos geschaut werden können. Wir können diese Angabe bestätigen. In unserem Video-Test schaffte der Mini-Beamer 3:45 Stunden. Zudem ist es möglich, das Doogee P1 als mobile Powerbank zu nutzen.

Fazit

Selten hat mich ein Gadget so sehr überrascht, wie der Doogee P1 Mini Beamer. Die Bildqualität und Helligkeit des Mini-Projektors übertreffen alle Erwartungen. Für das Anschauen von Filmen ist der Projektor auf jeden Fall geeignet. Zudem ist die Ausstattung des Gadgets überzeugend. Ein eigenes Android-System und die Möglichkeit, fast alle gängigen Handys oder Laptops kabellos mit dem Beamer zu verbinden, sind eine Besonderheit. Der Preis für den Beamer wird bei 100€ liegen. Dafür bekommt man einen einfach zu transportierenden Beamer, mit dem man ohne Probleme Filme anschauen kann.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 169 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Schreibe einen Kommentar

3 Kommentare zu "Doogee P1 Mini Beamer"

Benachrichtigung
avatar
elia
Gast
elia

gibt es extrerne lautsprecher für den mini beamer?

Christian
Gast
Christian

Hat das Gerät wirklich keinen HDMI Eingang? Sehe hier ein Foto auf dem ein HDMI Anschluss zu sehen ist.

Leon
Gast
Leon

Gibt es schon einen Release-Termin? Kann dazu grad noch nichts im Netz finden.

wpDiscuz