Das Doogee X5 Max soll das Ultra-Low-Budget Segment ordentlich aufräumen. Neben dem Standard Quad-Core Prozessor von Mediatek (MT6580) kommen im 60€ Handy ein 4000 mAh Akku und ein Fingerabdrucksensor zum Einsatz. Dual-Sim bei gleichzeitiger Speichererweiterung und die Möglichkeit den Akku zu wechseln sind weitere Highlights des X5 Max.

Design und Verarbeitung

Das Doogee X5 Max ist trotz des großen Akkus mit 190g nicht besonders schwer. In der Hand vermittelt das Gewicht ein wertiges Gefühl und die Länge und Breite sind für ein 5 Zoll Handy mit 73mm x 143mm durchaus kompakt. Mit 11mm ist das Smartphone jedoch dick. Das Doogee X5 Max besteht komplett aus Kunststoff, macht jedoch trotzdem einen hochwertigen Eindruck. Nichts am Smartphone knattert oder quietscht und Spaltmaße sind quasi keine vorhanden. Der Rückdeckel sitzt fest auf der Rückseite und ist ablösbar. Die Knöpfe haben ganz leichtes Spiel und verfügen über einen angenehmen Druckpunkt. Die Ränder links und rechts zum Display sind mit 5mm sehr groß geraten. Der schwarze Rand um das Display ist nur minimal. Das Doogee X5 Max ist weder eine Schönheit, noch ist es unästhetisch, wobei das wie immer im Auge des Betrachters liegt.

Doogee X5 Max Design Verarbeitung (1) Doogee X5 Max Design Verarbeitung (6)

Unter dem ablösbaren Rückcover findet man die beiden Sim-Slots (1 x Micro + 1 x Nano), den Micro-SD-Slot (bis 64GB) und den 4000 mAh starken wechselbaren Akku. Die 3 üblichen Android Sensor-Tasten sind Silber gekennzeichnet und nicht beleuchtet. Auch eine Benachrichtigungs-LED sucht man am Doogee X5 Max leider vergebens. Die Kamera ist super in die Rückseite integriert, gleiches gilt für den Fingerabdrucksensor. Diesen erreicht man leicht mit dem Zeigefinger und er ist die erste Überraschung am Doogee X5 Pro. Die Genauigkeit und die Geschwindigkeit des Sensors sind für unter 100€ einfach der Wahnsinn. Zusätzlich kann man auch einzelne Apps sperren und u.a. die Kamera steuern.

Doogee X5 Max Design Verarbeitung (3) Doogee X5 Max Design Verarbeitung (2) Doogee X5 Max Design Verarbeitung (5) Doogee X5 Max Design Verarbeitung (4)

Doogee überrascht mit einem brauchbaren Design und einer hochwertigen Verarbeitung. Wechselbarer Akku und Dual-Sim mit zusätzlicher Speichererweiterung sind super. Die fehlende Benachrichtigungs-LED könnte jedoch manche Nutzer stören.

Lieferumfang des Doogee X5 Max

Doogee X5 Max Lieferumfang

Das Doogee X5 Max wird ohne zusätzliches Zubehör geliefert. Lediglich ein Ladeadapter (deutsche Steckdosen), ein Mikro-USB Kabel und eine Kurzanleitung sind mit dabei.

Display

Das 5 Zoll Display des Doogee X5 Max löst mit 1280*720 Pixel auf. Der IPS-Panel bringt es somit auf gute 294 Pixel pro Zoll. An der Qualität der Inhalte gibt es angesichts des Preises wenig zu meckern. Die Blickwinkel sind stabil, der Kontrast und die Farben gut und auch die Helligkeit für den Außeneinsatz noch ausreichend hoch. Im direkten Sonnenlicht spiegelt das Doogee X5 Max dann jedoch stark. Auch bei starken Druck auf das Glas zeigen sich keine Veränderungen durch Luftblasen, was für eine gute Verarbeitung spricht. Schutz vor Kratzern bietet eine bereits aufgeklebte Displayschutzfolie. Da diese jedoch das Gleiten des Fingers stark einschränkt, habe ich diese nach 2 Tagen entfernt und nun ist das Display durchaus gleitfähig.

Doogee X5 Max Display (1) Doogee X5 Max Display (2)

Der 2-Punkt Touchscreen ist für Schnellschreiber leider weniger geeignet. Dies liegt nicht an der Genauigkeit, diese ist nämlich gut. Vielmehr hat das Doogee X5 Max einen Input-Lag, was zu einer spürbaren Verzögerung bei sehr schnellen Eingaben führt. Für die „normale“ Nutzung ist das X5 Max dennoch bestens geeignet. Schnellschreiber kommen allerdings nicht auf ihre Kosten.

Leistung

Der Standard Prozessor für die billigsten China Handys ist momentan der MT6580 Quad-Core. Der Prozessor taktet mit 1,3 GHz und reicht für alle Standard-Aufgaben problemlos aus. Das 32-Bit Android 6 System des Doogee X5 Max hat viele zusätzliche Optionen mit dabei. Darunter findet man Smart-Wake, Fingerabdruckoptionen (Einzelne Apps sperren, Kamera steuern), QR-Code Scanner, Akku-Sparmodus und eine klassische Gestensteuerung. Der System UI Tuner kann aktiviert werden um die Akku-Prozentanzeige einzuschalten, oder die Schnellstartleiste den persönlichen Vorlieben anzupassen. Den UI-Tuner aktiviert man, indem man das Zahnrad oben links für 5 Skeunden gedrückt hält und dann loslässt (Zwei mal die Leiste von oben herunterziehen um das Zahnrad sichtbar zu machen). Abgesehen von den zusätzlichen Features ist das System lediglich im Design verändert. Optionsmenü und Schnellstartleiste bleiben unberührt. Auch der App-Drawer (Übersichtsseite mit allen Apps) ist vorhanden.

Doogee X5 Max System UI Androdi 6 (3) Doogee X5 Max System UI Androdi 6 (2) Doogee X5 Max System UI Androdi 6 (1)

Navigieren im System geht schnell und flüssig von der Hand, Wartezeiten beim Öffnen von Apps sind aber möglich. Mit den 1GB RAM ist das Handy außerdem nicht für Multitasking geeignet. Sobald der RAM-Speicher belegt ist, wird das Handy spürbar verlangsamt. Knapp 700MB sind schon vom System belegt. Der interne Speicher für Apps ist unterdurchschnittlich schnell (81/19 MB/s) und lässt sich per Micro-SD um 64Gb erweitern. Durch Android 6 ist das Einrichten als Hauptspeicher kein Problem. Alle Apps werden ab dann zum Großteil auf der Micro-SD gespeichert. Der Speicher ist dann allerdings sehr langsam mit 18/9 MB/s. 

passende MicroSDs auf

Doogee X5 Max Micro SD Doogee X5 Max interner Speicher Doogee X5 Max Speicher aufteilung Micro-SD

Doogee nutzt den Quad-Core Prozessor gut aus, einzig Cubot erzielt hier noch flüssigere Ergebnisse (z.B. Cubot Note S). Das Doogee ist kein Spielehandy, meistert Standard-Games wie Subwaysurf oder Templerun allerdings gut. 3D Games können nicht wirklich gespielt werden.

Doogee X5 Max Antutu benchmark Doogee X5 Max 3D Mark Doogee X5 Max Vellamo benchmark

Das Doogee X5 Max verfügt zusammenfassend über ein gut optimiertes und aktuelles Android 6 System. OTA Updates werden unterstützt und alle Verbesserungen landen direkt auf dem Handy. Bis auf ein paar kleine Fehler ist das System schon einsatzbereit.

Kamera

Haupt- und Selfie-Kamera des Doogee X5 Max machen jeweils Bilder mit 5MP. Mittels Software werden die Bilder anschließend auf 8MP interpoliert. Die Bilder sind allesamt überbelichtet und durch die geringe Auflösung auch erkennbar körnig. Die Farben sind leuchtschwach und verwaschen. Für seltene Schnappschüsse kann man das Doogee X5 Max dennoch verwenden. Für die Preisklasse sollte man auch nicht mehr erwarten. Selfies gelingen mit viel Licht in brauchbarer Qualität. Der Autofokus verrichtet gute aber langsame Arbeit. Die Auslösezeit ist ebenfalls träge. Schaut euch einfach die Testbilder an und urteilt selbst, ob euch die Qualität der Kamera genügt. Der LED-Blitz ist sehr schwach und dient höchstens als Taschenlampe. Videoaufnahmen des Doogee X5 max sind nicht zu gebrauchen.

Konnektivität

Doogee X5 Max Empfang Dual SImDas Doogee X5 Max unterstützt limitiert durch den Prozessor nur 2G und 3G Netz. Surfen im H+ Netz ist gut möglich und der Empfang nicht der Stärkste aber durchweg in Ordnung. An der Gesprächsqualität gibt es an der Ohrmuschel des Doogee nichts auszusetzen, das Mikrofon leitet die Stimme etwas dumpf, aber immer verständlich weiter. Die Freisprechfunktion kann nicht wirklich genutzt werden, weil es beim Telefonat zu Störgeräuschen kommt.

Doogee X5 Max GPS TestDer WLAN-Empfang des X5 Max ist gut und auch die Bluetooth Verbindung zu den Kopfhörern funktionierte fehlerfrei. An Sensoren wurde gespart, so ist lediglich ein Beschleunigungs-, ein Helligkeits- und ein Näherungs-Sensor verbaut. Das GPS-Modul bestimmt zwar die Position, allerdings langsam und nicht sonderlich genau. Auf der 50km langen Teststrecke kam es zu Abweichungen vom Kurs und teils großen Sprüngen im Stillstand. Wer navigieren möchte, sollte die Finger vom Doogee X5 Pro lassen. Um ab und an mal die Position an eine App zu senden, reicht das X5 dann allerdings aus.

Der interne Lautsprecher ist überraschend laut, der Sound allerdings wenig differenziert und übersteuert. Für Benachrichtigungen, Klingeltöne und gelegentlich ein Youtube-Video ist der Lausprecher gut geeignet. Der Klinkenanschluss liefert etwas dumpfen, für Musikgenuss aber vollkommen ausreichenden Sound mit schönen Höhen und Tiefen.

Akkulaufzeit

Doogee X5 Max Geekbench Akku TestDas Doogee X5 Max ist laut Hersteller mit einem 4000mAh Akku ausgestattet. In unseren Test können wir nach 3 Ladezyklen leider nur eine Kapazität von 3600-3800 mAh bestätigen. Obwohl hier „nur“ relativ ist, denn der Akku ist weiterhin überdurchschnittlich groß und bringt in Kombination mit der Hardware und Android 6 eine super Laufzeit zustande. Im Geekbench 3 Battery Test läuft das Doogee X5 Max 11,5 Stunden am Stück bei mittlerer Displayhelligkeit (kein Dim-Screen). Wer ein Handy für Standard-Aufgaben sucht und nicht jeden Tag an eine Steckdose möchte, der wird mit dem Doogee X5 Max auf jeden Fall glücklich. Quick-Charge wird nicht unterstützt und der Akku ist 3,5 wieder voll aufgeladen.

Preisvergleich

Shop Preis  
79 EUR * 10-15 Tage – European Express – zollfrei
72 EUR * 5-10 Tage – SF-Express wählen – zollfrei
Empfehlung Nur 69 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Fazit und Alternative

68% Überzeugend!

Das Doogee X5 Max kostet lediglich 60€ und dafür bekommt man eine ganze Menge Handy. Der funktionsfähige Fingerabdruck-Sensor mit Zusatzoptionen ist ein echtes Highlight. Gleiches gilt für die Akkulaufzeit, auch wenn Doogee hier nicht die richtige Akkukapazität angegeben hat. Die Systemgeschwindigkeit ist gut und das Betriebssystem mit Android 6 brandaktuell. Das Display und die Verarbeitung können im Test ebenfalls überzeugen. Das ungenaue GPS und die schwache Kamera-Leistung müssen bedacht werden. Auch unterstützt das Doogee X5 Max kein LTE.

  • Verarbeitung und Design 70 %
  • Display 80 %
  • Betriebssystem und Performance 70 %
  • Konnektivität und Kommunikation 60 %
  • Kamera 40 %
  • Akkulaufzeit 90 %

Schreibe einen Kommentar

9 Kommentare zu "Doogee X5 Max Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
hpe
Gast
hpe

Tolles Handy – leider mit Malware
Nach ca. 1 Woche bekommt man am Homescreen und in Apps Werbung – rooten und Garantieverlust sind die einzige Option aus dem Dilemma

TollerFlori
Gast
TollerFlori

Schöner Testbericht!
Wer LTE (FDD-LTE, Band 1 2100MHz, Band 3 1800MHz, Band 7 2600MHz, Band 8 900MHz, Band 20 800MHz) und besseres GPS (Sat-Fix in der Wohnung innerhalb 10 Sekunden, Genauigkeit 5 Meter), außerdem 2 GB RAM und 16 GB ROM haben möchte, holt sich das Doogee X5 Max Pro, Link siehe Post von Timo (oder bei ebay aus DE für 80 €).

Alfred
Gast
Alfred

ich besitze dieses Smartphone seit 2 Tagen und bin auch sehr zufrieden. Nur gibt es aber ein großes Problem. Malwarebytes Anti-Malware schlägt bei drei Apps Alarm. Eine App ist Adware und die anderen zwei sind Riskware. Leider kann man diese auch nicht entfernen, da diese tief im System verankert sind.
Zudem weiß ich nicht ob diese erst durch das neue OTA-Update im System sind, oder ob diese schon mit der alten Firmware ausgeliefert wurden….
Hat jemand von euch dasselbe Problem? Und wie wird man die Malware sicher los?

hpe
Gast
hpe

selbes Problem – rooten ist der einzige Ausweg = Garantieverlust

Timo
Gast
Timo
Mirco
Gast
Mirco

Das ist ein anderes Handy!

Robin Pfautsch
Gast
Robin Pfautsch

Hi Mirco Doogee Army

Alexander
Gast
Alexander

Bin ziemlich begeistert von dem Handy. Was mich aber wundert, es hat zwei Lautsprecheröffnungen am Gehäuse, aber nur aus einem kommt Musik. Ist das korrekt oder ist mein Handy defekt ?

laines
Gast
laines

das ist korrekt! Einmal Lautsprecher und einmal Mikrofon!

wpDiscuz