Der chinesische Handymarkt ist hart umkämpft. Für nahezu jede Smartphonekonfiguration finden sich zahlreiche Modelle, unter denen der Nutzer wählen kann. Etwas anders sieht dies aus, wenn man sich nach einem sehr großen Handy umschaut. Genau hier möchte Doogee nun das passende Gerät bereitstellen. Das Doogee Y6 Max geht mit einer Mittelklasse Ausstattung mit Octa-Core Prozessor, 3 GB Arbeitsspeicher, 13 Megapixel Kamera und 32 GB Speicher an den Start. Als Alleinstellungsmerkmal bietet das Handy ein gigantisch großes 6,5 Zoll Display mit Full-HD Auflösung. Wir haben das Doogee Y6 Max einem ausführlichen Test unterzogen und berichten euch, ob das Handy im Praxiseinsatz überzeugen kann.

Design und Verarbeitung

Der Verkaufspreis des Doogee Y6 Max lässt eigentlich eine günstige Kunststoff-Verarbeitung vermuten. Tatsächlich hat das Y6 allerdings ein Metallgehäuse, das erstaunlich gut verarbeitet ist. Hält man das Handy in der Hand, würde man den Preis problemlos auf mindestens 200€ schätzen. So macht das Handy durchweg den Eindruck eines hochwertigen Gerätes. Aufgrund des enorm großen 6,5 Zoll Displays zieht man mit dem Doogee Y6 Pro unvermeidlich die Blicke auf sich. Die Nutzung des Smartphones ist dank des großen Displays sehr angenehm. Hervorzuheben ist zudem, dass das Handy nur dünne Ränder um das Display hat und somit als „kompaktes“ 6,5 Zoll Phablet bezeichnet werden kann. Leider gibt es keine Benachrichtigungs-LED. Die Soft-Touch-Buttons befinden sich unterhalb des Displays und sind nicht beleuchtet.

Das Gewicht des Handys ist mit 260g relativ hoch, was jedoch maßgeblich der Größe des Handys geschuldet ist. Die Maße des Handys betragen 172x90x9 mm. Damit macht sich das Y6 Max in der Hosentasche natürlich deutlich bemerkbar.

Die Rückseite des Smartphones besteht bis auf zwei dünne Kunststoffleisten komplett aus Aluminium. Die Kamera ragt einen Millimeter 1mm aus dem Gehäuse heraus. Unter ihr befindet sich ein LED-Blitz und ein Fingerabdrucksensor, der in der Praxis gut funktioniert. Die Lautstärke-Regler und der Powerbutton bestehen ebenfalls aus Aluminium und befinden sich auf der rechten Seite. Links befindet sich der Simkarten-Einschub. In diesen können zwei Micro-SIM Karten oder eine MicroSIM und eine MicroSD zur Speichererweiterung eingesetzt werden. Die Rückseite ist leider nicht abnehmbar und der Akku kann nicht gewechselt werden.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Doogee Y6 Max findet sich folgendes Zubehör:

  • Netzstecker
  • MicroUSB-Kabel
  • Ein paar Kopfhörer
  • Stecker zum Herausnehmen der Simkarte
  • Simkartenadapter
  • Reinigungstuch für das Display
  • Displayschutzfolie
  • Schutzhülle aus Kunststoff

In diesem Punkt kann Doogee nur gelobt werden. So liegt dem Smartphone nahezu alles bei, was man sich an Zubehör zu einem Handy wünschen kann.

Display

Wer ein Handy mit großem Display sucht, ist beim Doogee Y6 Pro genau richtig. Mit 6,5 Zoll misst der Bildschirm ganze 16,5cm in der Diagonale. Für Filme, Multimedia oder Office-Aufgaben ist das Handy damit gut gewappnet. Das Displayglas ist zu den Seiten hin leicht gewölbt, was für einen guten haptischen Eindruck sorgt. Es verfügt über FullHD-Auflösung mit 1920*1080 Pixeln. Damit bringt es das Y6 Max auf gute 338 ppi. Es sind keine einzelnen Bildpunkte mehr sichtbar und man genießt ein klares und scharfes Bild. Das verwendete Panel scheint zudem eine gute Qualität zu haben. Die Farben sind stark und das Handy verfügt über eine sehr hohe Helligkeit. Der Kontrast könnte zwar etwas höher sein, allerdings erscheint Schrift immer noch in einem ausreichend tiefem Schwarz. Die Blickwinkelstabilität des Handys ist exzellent.

Wer das Display den eigenen Vorlieben anpassen möchte, findet in den Einstellungen das MiraVision Tool, mit dem Farbtemperatur, Kontrast und Sättigung beliebig verändert werden können. Zudem gibt es auf einen Ein-Hand-Modus, mit dem man die Anzeige auf etwa 5 Zoll schrumpfen kann.

Leistung

Im Doogee kommt ein neuer Mittelklasse Octa-Core Prozessor von Mediatek zum Einsatz. Der MT6750 beherbergt 4 Cortex A53 Kerne mit jeweils 1 GHz und vier weiterer A53 Kerne mit 1,5Ghz. Als GPU ist eine Mali T860 verbaut. Zudem hat das Smartphone einen 3 GB großen Arbeitsspeicher. Mit dieser Ausstattung ist das Handy auf die schnelle Nutzung der Grundfunktion und gelegentliches Spielen ausgelegt. Wer ein Handy sucht, mit dem er mit schneller Geschwindigkeit im Internet surfen, Full-HD Videos anschauen oder Textdokumente bearbeiten kann, ist mit dem Doogee Y6 Max gut beraten. Die Navigation durch das System ist sehr schnell und beim Öffnen von Apps gibt es kaum Ladezeiten. Dank des großen Arbeitsspeichers können auch einige Apps gleichzeitig ausgeführt werden, ohne dass es zu Geschwindigkeitseinbußen kommt. Die Systemoptimierung von Doogee ist sehr gut. So ist das Handy durchweg flott und bei der Navigation gibt es keine Lags oder Verzögerungen. Der interne Speicher erzielt mit einer Lesegeschwindigkeit von 182 MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 80 MB/s durchschnittliche Werte. Der Arbeitsspeicher ist mit fast 5 GB/s ziemlich schnell. Der 32 GB große interne Speicher bietet genügend Platz für Apps und Multimedia Dateien. Wer noch mehr Speicher benötigt, kann eine Micro SD zur Speichererweiterung nutzen.

Der Mittelklasseprozessor des Doogee Y6 Max ist kein Prozessor, der auf das Spielen von grafisch sehr anspruchsvollen Games ausgelegt ist. Dennoch zeigt das Handy im Praxiseinsatz eine gute Gaming Performance. Einfache Spiele wie Temple Run oder Subway Surfer können ohne Einschränkungen genutzt werden. Bei anspruchsvolleren Games wie N.O.V.A 3 treten minimale Ruckler auf. Dennoch können auch solche Spiele noch auf dem Smartphone gezockt werden.

Android 6

Das Doogee Y6 Max verfügt über ein Android 6 Betriebssystem. Updates werden über direkt über WLAN installiert und auch der Google Playstore ist auf dem Smartphone vorinstalliert. Die Benutzeroberfläche wurde vom Hersteller überarbeitet und trägt den Namen Dido-OS. So hat der Launcher veränderte App- und Schnellstart Icons. Auch eine App-Übersicht findet sich nicht auf dem Handy. Das Rest bleibt allerdings so, wie man es von Android gewöhnt ist, sodass man sich schnell auf dem Handy zurechtfindet. Der Launcher bringt ansonsten noch die Möglichkeit, zwischen 6 verschiedenen Themes zu wechseln und die Übergangseffekte der Homescreens zu verändern – Im Großen und Ganzen bietet die modifzierte Benutzeroberfläche also weder große Vorteile noch Nachteile. Wer das Standard-Android Design vorzieht, kann zudem einfach den Google Now Launcher installieren. Dann steht auch wieder ein App-Übersichtsbutton zur Verfügung.

Kamera

Das Doogee Y6 Max verfügt über eine 13 Megapixel Kamera mit einem S5K3L8 Sensor von Samsung. Für ein Gerät der unteren Mittelklasse klingt das vielversprechend. Und in der Tat – Die Bildqualität des Y6 Max ist bei guten Lichtbedingungen überzeugend. Bilder werden mit einer guten Schärfe und Farbwiedergabe aufgenommen. Gelegentlich sind die Farben zwar etwas blass, meistens bekommt man jedoch brauchbare Fotos. Sobald weniger Licht zur Verfügung steht, entsteht Bildrauschen. Dies ist in diesem Preisbereich jedoch Standard. Die Auslösezeit ist angenehm kurz und der Autofokus macht einen guten Job.

Angesichts des niedrigen Verkaufspreises kann die Kamera als sehr gut bewertet werden. Auch die Frontkamera mit 8 Megapixel erzeugt bei guten Lichtbedingungen brauchbare Selfies.

Konnektivität

Das Doogee Y6 Pro ist ein Dual Sim Handy. Das Smartphone kann entweder mit zwei MicroSIM Karten oder mit einer Micro SIM und einer MicroSD ausgestattet werden. Es werden alle in Deutschland wichtigen 2G, 3G und 4G Frequenzen unterstützt. Der Empfang des Smartphones liegt im Durchschnitt. Die Gesprächsqualität beim Telefonieren ist gut. Sowohl man selbst als auch der Gesprächspartner werden deutlich verstanden. Allerdings ist die Lautstärke beim Telefonieren auf maximaler Stufe so hoch, dass sich der Gesprächspartner im Hintergrund selbst hören kann. In der Praxis genügt es, nur die halbe Lautstärke zum Telefonieren zu verwenden. Der integrierte Lautsprecher lässt sich sowohl zum Verwenden der Freisprechfunktion als auch zum Musikabspielen gut nutzen. Zwar ist der Sound etwas blechern, insgesamt ist die Tonqualität für ein so günstiges Handy jedoch gut und es gibt nur beim hoher Lautstärke kleinere Verzerrungen im Klangbild. Schließt man Mittelklasse-Kopfhörer an das Handy an, bekommt man einen durchschnittlich guten Sound, der sich zum Musikhören unterwegs problemlos eignet.

Das integrierte Wifi Modul unterstützt 2,4GHz. Wifi-Netze. Bluetooth 4.0 ist ebenfalls vorhanden. Die Empfangswerte liegen auch hier im Durchschnitt. Das integrierte GPS Modul verrichtet seinen Job gut. Ein E-Kompass ist allerdings nicht vorhanden. Als Sensoren verfügt das Doogee Y6 Max weiterhin über einen Helligkeits-, Näherungs- und Richtungssenor. Wer eine VR-Brille benutzen will, hat dank des integrierten Gyroskops ebenfalls ein kompatibles Gerät.

Akku

Das Doogee Y6 Pro verfügt über einen 4200mAh Akku. Für ein 6,5 Zoll großes Phablet ist dies ein durchschnittlicher Wert, der etwa einen Tag intensiver Nutzung (3 bis 5 Stunden) gewährleistet. Wer sein Handy eher selten zur Hand nimmt, kommt auch auf zwei Tage Laufzeit. Beim PC-Mark Akkutest hielt das Smartphone etwas mehr als 7 Stunden durch, was ein durchschnittlich guter Wert ist. Insgesamt ist das Doogee Y6 Max zwar kein Dauerläufer, es bringt jedoch für den durchschnittlichen Nutzer problemlos genügend Akku-Power mit sich.

Das Smartphone verfügt nicht über Quick-Charge. Um das Y6 Max komplett aufzuladen, muss man das Handy knappe 3,5 Stunden an die Steckdose anschließen.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 149 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
147 EUR * 10-15 Tage – European Express – zollfrei
135 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 22.2.2017

Fazit und Alternative

80% Gut!

Mit dem Doogee Y6 Max ist es dem chinesischen Hersteller gelungen, ein günstiges und gutes Smartphone mit extrem großen Display zu konzipieren. In unserem Test kann das Handy in nahezu allen Kategorien überzeugen. So ist das Display ausreichend hell und verfügt mit Full-HD Auflösung auch noch über genügend Schärfe. Die Verarbeitungsqualität ist mit dem stabilen Metallrahmen auf einem erstaunlich hohen Niveau. Die Kamera eignet sich gut, um bei günstigen Lichtverhältnissen gelegentliche Fotos aufzunehmen. Der integrierte Prozessor kann zwar mit aktuellen Highend Geräten nicht mithalten, genügt aber, um dem Smartphone ein schnelles System mit geringen Wartezeiten bereitzustellen. Zudem bietet das Handy eine durchschnittlich gute Akkulaufzeit und Dual-Sim mit voller LTE-Unterstützung. Wir können eine klare Kaufempfehlung für das Doogee Y6 Max aussprechen. Als leistungsstärkere Alternative kann man sich das Xiaomi Mi Max anschauen.

  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 90 %
  • Betriebssystem und Performance 80 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Kamera 70 %
  • Akkulaufzeit 80 %

Schreibe einen Kommentar

29 Kommentare zu "Doogee Y6 Max Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Hans Wurst
Gast
Hans Wurst

Moin zusammen,
die Hörerlautstärke bei Telefonaten mit meinem Y-6 Max ist sehr leise, selbst wenn der Lautstärke-Regler mit den entsprechenden tasten auf „voll“ eingestellt ist…gibt es noch andere Einstellmöglichkeiten?

Frank2
Gast
Frank2

Hallo Freunde, eine Frage.
Ich habe z. Zt. das Doogee X5 Pro. Hier lässt sich leider am USB Anschluß kein Beamer betreiben. Auch Miracast wird nicht unterstützt.

Wir sieht es bei diesem Modell aus?

Ich weiß leider nicht, wie man die dazu nötigen Funktionen nennt.
Bitte schreibt mir dass noch dazu.
Dann kann ich in Zukunft präziser fragen 😉

Lieben Dank

pnmobil
Gast
pnmobil

hintergrund aendern habe ich geschafft, bei aenderung fragt system welcher bildschirm geaendert wrden soll. wei nachrichten wetter etc auf sperrbildschrm kommem solln ist immer noch unbekannz.
aussrdem wird google system ui zwar aktiviert aber nicht angezeigt, ne idee jemand?

pnmobil
Gast
pnmobil

hi, habe es seit 1 woche. bildschirm gut, koennte aber noch n tick heller sein. geschwindigkeit ist sehr gut. kamera nicht sooo toll aber ausreichend. wlan und bt ohne probleme. empfangseigenschaften und mobiles internet nicht gut, oft kein internet wo mein altes handy noch gute uebertragunsraten hatte. batteriezeit gut, hält bei mir 2 tage. fingersensor funzd gut. sim und sd karte ohne probleme installiert. alles in allem bekommt man viel fuer 120 euro. bessere technik kostet in der groesse min. 200.
leider schaffe ich es nicht lockscreen bild und inhalt zu aendern. jemand ne idee?

Cosmicgate
Gast
Cosmicgate

Hallo Habe seit heute auch ein Doogee 6Y Max 3D, habe aber das Problem, das Ich hier keine Micro SD Karte rein bekomme. Es kann doch nicht sein, das Ich hier den Rand der Micro SD Karte abschleifen muss, nur damit diese da rein passt. Kann einer das bestätigen, oder habt Ihr einen Trick, damit diese da rein geht.

Nando
Gast
Nando

Hi, habe such seit heute ein D 6Y Max. Habe das gleiche Problem mit der SD Speicherkarte, die kann ich auch nicht einsetzen bzw Bach langen hin und her habe ich die einsetzen können. Die Speicherkarte wird aber nicht erkannt. Jemand eine Idee?

pnmobil
Gast
pnmobil

Hi, bisschen fumelig ist das schon. Habe es beim ersten Mal aber gut hinbekommen. Wollte dann kontrollieren ob die Karten auch wieder gut rausgehen (hatte da früher mit einem Xiaomi Probleme), ging aber ohne Probleme. Auch beim zweiten Mal liessen sich SIM und SD ohen Probleme in den Schlittenlegen und ins Handy einführen.

Paul
Gast
Paul

Hallo, ich habe mir das Doogee Y6 zukommen lassen, habe aber ein Problem. Nämlich ist es heute angekommen und jetzt schon kaputt. Doch was ist kaputt? Es ist der Display, welcher jetzt die ganze Zeit herumflackert, ich habe schon nachgeguckt: Es liegt nicht an irgendeiner Entwickleroption oder sonst was, das Display ist einfach nur hinüber (vermute ich jedenfalls). Die ersten Stunden hat es zwar funktioniert, aber wenn ein Handy am ersten Tag kaputt geht, ohne dass es herunterfällt oder sonst was passiert, dann ist das einfach nur frustrierend! Dabei hatte ich mich schon so sehr auf ein neues Handy gefreut…

Alfred
Gast
Alfred

Hallo. ich habe das Doogee Y6 MAX. DER GPS Empfang ist sehr schlecht. Zum beispiel mit GPS Test APP getestet. Selbst im Freien nur wenige Satelliten mit schwachem Signal. Im Auto geht es fasst gar nicht. Manche schreiben hier über das Doogee Y6 ohne Max ist aber ein anderes Gerät. Als Navigationsgerät nicht zu gebrauchen da auch der E-Kompass fehlt. Ansonsten ist das Gerät ok.

olo
Gast
olo

Hallo,

hat schon jemand von euch die Firmware : DK9FA23WTAF.DGE.D7.HB.FHD.SCS8.1209.V3.06 ?
ich hab zur Zeit ………………………………………………………………………………………….SCS8SSX.1107.V3.04.

Eigentlich bin zufrieden mit dem Smartphone keine Probleme mit dem WLAN wie von Frank beschrieben, und für die 2 sim Karten in den Schacht einzulegen hat bei mir beim zweiten versuch geklappt 😉

Ein Negativ Punkt hab ich doch noch nämlich ab und zu reagiert das Touchscreen fur ca.15 sek.nicht. App Problem ???

exi
Gast
exi

Habe V3.07 installiert und keine Probleme, läuft alles wie gehabt.

WLAN ist ebenfalls gut bei mir.

Das Problem mit dem Touchscreen kann ich bei mir nicht erkennen, alles gut.

Matze
Gast
Matze

Hallo habe com.android.snap im System aber keine Werbeeinblendungen weiss jemand rat ansonsten ein supet Gerät Doogee y6 max

Klaus
Gast
Klaus

Hallo und danke für den Test!
Kann das Gerät auch mit National Roaming (hier in D bei E-Plus und O2) umgehen?

Frank
Gast
Frank

WLAN Problematik ist wohl darauf zurück zu führen das sich beim Y6 Max öfter mal die MAC Adresse ändert. Das ärgert mich gerade ziemlich da ich das Handy ansonsten echt super finde.

Rocco
Gast
Rocco

Hallo Frank, ich kann im Moment keine langfristige Prognose abgeben, zumal ich erst glücklich bin Oberhaupt eine WLAN-Verbindung herstellen zu können. Das mit den MAC-Adressen hatte ich auch, erfolglos, versucht. Ich habe den MAC-Filter auf AUS. So wie es aussieht, konnte ich mich nach einem Routerreset und dem im Menüpunkt Sicherheit-
SSID & Verschlüsselung mit dem OSK-Key erfolgreich einloggen. Aufgrund deiner Nachricht, werde ich das weiterhin beäugen, danke.

Georg
Gast
Georg

Hallo, ich habe das Doogee Y6 Max ausgepackt und war begeistert. Verarbeitung, Haptik und die Größe sind ein Traum. So etwas habe ich mir schon immer gewünscht. ABER:
Es ging damit los, daß es fast unmöglich ist, zwei SIM-Karten in den den Kombi-Schacht einzulegen.
Es hakelt und von 100 Versuchen gelingt vielleicht einer.
Weiterhin ist die UMTS-Empfangsqualität (verglichen mit anderen Geräten) miserabel.

Ich habe ein Exchange-Postfach bei Microsoft und dieses auf dem Y6 eingerichtet. Es ist mir nicht gelungen, eine Kalender- und Kontakt-Synchronisation hinzubekommen. Das funktioniert bei meinem Samsung und dem Lumia einwandfrei. Ich vermute ein vergurkstes Android.
So werde ich als mit Tränen in den Augen das Gerät zurückschicken.

Rocco
Gast
Rocco

Hallo, weiß jemand warum mein neues Doogee Y6 PRO nur und ständig beim WLAN einloggen Autentifizierungsproblem anzeigt? Ich habe schon die Kanäle gewechselt, den Router zurückgesetzt, neu gestartet, aber es geht nicht. Danke im Voraus.

kess
Gast
kess

bei mir auch mein wlan funktioniert auch nicht liegt 100%tig nich an meiner box

Rocco
Gast
Rocco
Hallo kess, habe einige Stunden experimentiert, versucht meinen Recherchen nachzugehen und die erhaltenen Tipps umzusetzen. Nun alles in allem, ohne alles zu wiederholen, am Ende ist es ein MUX aus allem geworden. Das Authentifizierungsproblem ist gelöst. Erst habe ich versucht mich bei Bekannten und anderen Routern einzuloggen, um einen Gerätedefekt auszuschießen. Da sich mein y6 WLAN-tauglich erwiesen hat. Musste irgendwas mit dem Router nicht funktionieren. Ich habe mich erneut mit der Telekom in Verbindung gesetzt. Die haben die Leitung und den Router noch einmal gecheckt und dann haben wir das, das ich noch nicht getestet hatte ausprobiert. Im Routermenü bei Sicherheit – SSID & Verschlüsselung – Sucherheitstyp auf WPA/WPA2 umgestellt (bei mir war da bisher WPA2/Personal hinterlegt) und den 16stelligen PSK-Key als neues Kennwort verwendet. Nun funktioniert es und ich kann anfangen mich mit den anderen Funktionen, die ich benötige, zu beschäftigen. Einige Tel-Nrn. fehlen, dafür sind vermutlich durch das… Read more »
Rocco
Gast
Rocco

Einerseits beruhigend, zu wissen, dass ich nur nicht alleine bin, der vergebens versucht mit dem y6 pro WLAN nutzen zu können. Woran liegt das und wie sieht die Lösung aus? Den Router kann ich bei mir auch ausschließen. Ist es ein System- oder Einstellungsproblem? Hat jemand das Problem schon Mal gelöst?

Frank
Gast
Frank

Die MAC Adresse wechselt immer wieder – das kann man wohl nur mit ROOT und Hexeditor lösen oder es müsste ein Update von Doogee kommen.

Dominik
Gast
Dominik

hat das Handy ein deutsches Menü?

kurt
Gast
kurt

Ich habe das Handy seit 14Tagen! Es läuft sehr stabil und ist bestens verarbeitet. An die Grösse hat man sich sehr schnell gewöhnt!
Ansonsten vermisse ich nur eine ordentliche Bedienungsanleitung!
Also selber die Einstellungen erforschen!
Allerdings bin ich auf Google now Launcher umgestiegen, da mir das
Orginal zu unübersichtlich ist. Ich kann das Handy nur empfehlen!

Dominik
Gast
Dominik

Danke für den Kommentar. Ist die Kamera in ordnung ? Auch mit Blitz ? Ist ein E-kompass vorhanden ?

kurt
Gast
kurt

Die Kamera ist normaler Schnitt! Wenig Licht zeigt Rauschen.
Mit Blitz geht es bei mir gut. Leider fehlt der E-Kompass. Dafür
Funktioniert GPS sehr schnell und genau. Auch in Gebäuden habe ich guten Empfang. Telefon Empfang ist sehr gut. Lautstärke sehr hoch und verständlich. Der Accu hält bei mir 3Tage bei 3 Stunden Gebrauch Täglich. Kurt

enis
Gast
enis

wie sieht es mit rom aus, deutsche sprache?

Rosenklotz
Gast
Rosenklotz

Keine Benachrichtigs LED? Sehr schade, das Gerät ist ja sonst wirklich interessant. Am Platzmangel kann es ja nicht liegen… Ärgerlich!

Connor
Gast
Connor

Bei den technischen Daten geht es mal wieder drunter und drüber. Dort im Kasten steht es hat eine Benachrichtigungs-LED. Langsam nimmt das überhand hier und man kann sich eigentlich auf die technischen Daten auf dieser Seite so nicht mehr verlassen und muss ständig selbst nachrecherchieren.

Hagen
Gast
Hagen

Stimme ich dir zu. Ansonsten wäre es ein potenzieller Nachfolger für mein Galaxy Note3 Neo.

wpDiscuz