Startseite » Gadgets » Kopfhörer » EarFun Air Pro 2 im Test – ANC mit -40dB

EarFun Air Pro 2 im Test – ANC mit -40dB

Getestet von Erik Zürrlein am Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • kraftvolles Klangbild & guter Bass...
  • Pass-Through Mode exzellent...
  • dezentes Design
  • Akkulaufzeit & Wireless Charging
  • 6 Paare Ohrstöpsel
Nachteile
  • ...Soundabstimmung muss man mögen
  • ...ANC solide, aber nicht ganz so gut
  • kein AptX
  • Näherungssensor reagiert teils zu sensibel
Springe zu:

Mit den EarFun Air Pro 2 präsentiert der junge Hersteller ein paar True Wireless InEars samt Active Noice Cancelling, das Störgeräusche um bis zu 40db reduziert. Das ließt man auch bei richtig prominenten Modellen, wie den OnePlus Buds Pro oder den Nothing ear (1). Allerdings sind die EarFun Air Pro 2 mit etwas über 50€ deutlich günstiger! Ob sie im Praxistest überzeugen können? Gut drei Wochen haben mich die TWS ANC nun begleitet und durften die Soundcore Liberty Air 2 sowie Soundcore Liberty Air 2 Pro ablösen.

Klar ist der Vergleich etwas weit hergeholt mit kabellosen InEars, die von namhaften Herstellern stammen und im dreistelligen Bereich beheimatet sind. Allerdings bin ich so weit sehr zufrieden mit den EarFun Air Pro 2: Sie haben ihre „komischen Eigenheiten“ und auch ein paar Mankos, überzeugen aber gerade beim Klang! Schauen wir uns zunächst die technischen Spezifikationen der EarFun Air Pro 2 in der Tabelle an (Angaben der Hersteller):

EarFun Air Pro 2

EarFun Air Pro 2 Test Sample 2

OnePlus Buds Pro

OnePlus Buds Pro PNG

Oppo Enco X

Oppo Enco X PNG

Farben: Glänzend Schwarz Matt Schwarz & Glänzend Weiß Glänzend Schwarz & Glänzend Weiß
Maße Case: 65 x 52 x 31,8mm 60,1 x 49 x 24,9mm 66,3 x 49 x 21,7mm
Gewicht: Ohrhörer: 2 x 3,5g

Ladecase: g

Zusammen: 53g

Ohrhörer: 2 x 4,35g

Ladecase: 52g

Zusammen: 60,7g

Ohrhörer: 2 x 4,8g

Ladecase: 42,5g

Zusammen: 52,5g

Staub & Wasser: IPX5 IP55 IP54
Sound /

Treiber:

10-mm-Titanium-Komposit-Audiotreiber 11mm dynamischer Treiber

+ individuelle „OnePlus Audio ID“

„Koaxiales Dual-Treiber Design“:

11mm dynamischer Treiber + 6mm Balance-Membrantreiber

Audio Codec: AAC, SBC LHDC, AAC & Dolby Atmos Support LHDC, AAC
Bluetooth: 5.2 5.2 5.2
Active Noise Cancelling: adaptive Hybrid Geräuschunterdrückung:

-40db

Intelligente adaptive Hybrid Geräuschunterdrückung:

-40db

Aktive Hybrid Geräuschunterdrückung:

-35db

Mikrofone: 2 x Noise Cancelling

1 x Stimme / Anrufe

2 x Noise Cancelling

1 x Stimme / Anrufe

2 x Noise Cancelling

1 x Stimme / Anrufe

Akku: Ohrhörer: 45mAh

Ladecase: 500mAh

Ohrhörer: 40mAh

Ladecase: 520mAh

Ohrhörer: 44mAh

Ladecase: 535mAh

Laufzeit: ANC: 6:00

Kombiniert: 30:00

Ohne ANC: 7:00

Kombiniert: 34:00

ANC: 5:00

Kombiniert: 28:00

Ohne ANC: 7:00

Kombiniert: 38:00

50% & ANC: 4:00

Kombiniert: 20:00

50% ohne ANC: 5:30

Kombiniert: 25:00

Aufladen: USB-C & QI Wireless

„10 Minuten für 2 Stunden Laufzeit“

Ohrhörer: 1:00

Ladecase mit USB-C: 2:00

Ladecase über QI: 3:30

USB-C & QI Wireless

„10 Minuten für 10 Stunden Laufzeit“

USB-C & QI Wireless

Ohrhörer: 1:20

Ladecase: 1:50

UVP & Preis: 70€ / ca. 53€ 149€ 180€ / ca. 150€

Design, Verarbeitung & Lieferumfang

Die EarFun Air Pro 2 zeigen sich beim Design sehr einfach, dezent und fast komplett in Schwarz. Der einzige optische Akzent an den EarFun Air Pro 2 sind die roten Ringe an den Ohrstöpseln. Wer es also komplett schwarz möchte, tauscht die Silikonstöpsel einfach aus. Die Außenseite der Ohrhörer ist in glänzendem Schwarz gehalten und hat einen dezenten „EarFun“ Schriftzug eingraviert. Die Seite zum Nutzer hin ist aus matt-schwarzem Kunststoff.

Die EarFun Air Pro 2 wiegen kombiniert 53,8g, ein einzelner Ohrhörer 5,5g und das Ladecase hat 42,8g. Das Ladecase misst 65 x 52 x 32mm. Die Ohrhörer sind 38mm lang und ragen 24mm inklusiver der Ohrstöpsel in das Ohr hinein.

Das Ladecase gibt sich von außen in mattem Schwarz mit einem glänzenden EarFun-Schriftzug. Innen ist der Bereich der Ohrhörer ebenfalls glänzend Schwarz abgesetzt. Zugehalten wird das Case durch einen Magneten.

An der Verarbeitung habe ich so weit nichts auszusetzen: Keine scharfen Kanten an den Ohrhörern oder Case, solider Kunststoff und auch der Deckel des Ladecase sitzt satt im Scharnier. Beim Material oder dem Design findet man keine Highlights, dafür sind die EarFun Air Pro 2 aber auch schön unauffällig.

Lieferumfang der EarFun Air Pro 2

EarFun Air Pro 2 Test Produktbilder 2
Der Karton der Ohrhörer ist schön aufgeräumt, die Ohrstöpsel in zwei Tütchen verpackt und neben der Anleitung in 6 Sprachen liegt auch eine „Begrüßungskarte“ von EarFun bei.

  • EarFun Air Pro 2 Ohrhörer
  • Ladecase
  • USB-A auf USB-C Kabel zum Aufladen
  • 6 Paar an Ohrstöpseln:
    • 3 Paar „normal“ geformte in S / M / L
    • 3 Paar, die etwas länger in das Ohr hineinragen, in S / M / L

Wer eigene Ohrstöpsel / Memory Foam Aufsätze nutzen möchte, sollte beachten, dass die Aufnahme nicht komplett rund, sondern rechteckig mit abgerundeten Ecken ist.

Tragekomfort

Achtet auf die Form der Stöpsel

Die EarFun Air Pro 2 sind recht kompakt gehalten, nicht zu schwer und mit der großen Auswahl an Ohrstöpseln findet man sicher die passenden Stöpsel. Sitzen sie richtig, halten die Ohrhörer auch sicher im Ohr und Sport war kein Problem. Auch nach mehreren Stunden haben sie bei mir nicht gedrückt. Auf der Seite liegen kann man natürlich nicht, das drückt im Ohr. Persönlich mag ich ja den Stil der Ohrhörer bzw. den Stiel 😉. Mit 21mm ragt er nicht zu weit nach unten und bietet Halt zum Einführen und Zurechtrücken der EarFun Air Pro 2. Ohne große Worte: Die EarFun Air Pro 2 bieten guten Tragekomfort, sind nicht zu groß, aber „verschwinden“ auch nicht wie die winzigen Xiaomi / Redmi AirDots.

Soundqualität der EarFun Air Pro 2

EarFun Air Pro 2 Test Sample 1Guten Sound erhält man schon in jeder Preisklasse, es kommt nur auf ein paar essenzielle Punkte an bei True Wireless InEars:

  • Abstimmung des Sounds – Wie betont ist der Bass, übersteuern die Höhen nicht?
  • Sitz der InEars – Passen die Ohrstöpsel im Ohr und dichten ordentlich ab?
  • Und wenn möglich: AptX (HD), zur hochwertigen Übertragung 😉

So zumindest die Analyse unseres unermüdlichen Testers Max Drechsel, der sich seit einiger Zeit schon durch Paketfluten aus TWS Modellen aller Preisklassen kämpft.


Die EarFun Air Pro 2 setzen hierfür auf dynamische 10-mm-Treiber aus Titan-Verbundwerkstoff, liefern mit sechs Paaren an Ohrstöpseln genügend Auswahl und etwas Marketing: der „AIROHA AB1562A Audio SoC“ ist an Bord, um den Sound zu verbessern. Was leider fehlt, ist ein hochauflösender Audio-Codec. So wird nur via SBC oder wenigstens AAC Musik auf das Smartphone gestreamt.

Sound

Mit der großen Auswahl an Ohrstöpseln findet man einen passenden Sitz und die InEars dichten sauber ab. Das hilft, den Bass richtig zu entfalten. Und hier haben die EarFun Air Pro 2 auch ihre Stärke beim Klang.

Es ist definitiv nicht der feinste Sound, kristallklare Höhen findet man bei den EarFun Air Pro 2 auch nicht und die Abstimmung ist nicht komplett ausbalanciert. Dafür ist es ein wunderbar kraftvoller Sound! Ein geradezu belebender Klang, mit druckvollem Bass und auch prägnanten Mitten zeichnet das generelle Klangbild aus. Die True Wireless InEars begleiten mich vor allem unterwegs, beim Joggen oder Radfahren mit Pass Through sowie im Fitnessstudio, wo Active Noice Cancelling stets an ist.

Erledigten bislang diese Aufgaben die Soundcore Liberty Air 2 bzw. Air 2 Pro zufriedenstellend, so wurden sie nun von den EarFun Air Pro 2 abgelöst. Gerade elektronische Musik profitiert sehr von der basslastigen Abstimmung. „Schnelle“ Titel mit einer hohen BPM geben die EarFun Air Pro 2 auch gut wieder, wobei kleinere Details mal verschluckt werden. Darf es zwischendurch etwas melodischer sein – z.B. Rock – so zeigen sich schon Schwächen: Ein neutralerer Equalizer würde hier helfen oder auch größere Treiber, wie  OverEars mit mehr Volumen haben hier ihre Vorteile.

ANC – Active Noice Cancelling

EarFun Air Pro 2 Test Sample 3Für Active Noice Cancelling sind pro Ohrhörer zwei Mikrofone verbaut. Davon ist eines nach vorne und das andere nach hinten gerichtet. Ein Drittes befindet sich unten am Stiel und nimmt die Stimme zum Telefonieren auf. Die Anpassung an die zu unterdrückenden Geräusche passiert automatisch und soll sich auch je nach Situation ändern. Dies passiert über den „Quiet Smart 2.0“ Algorithmus. EarFun wirbt mit einer maximalen Geräuschreduzierung von bis zu 40 dB. Der Wert wird klar nur in den Spitzen erreicht.

Besonders gefallen hat mir die Reduzierung von Windgeräuschen, z.B. bei ungemütlicherem Wetter oder auch Fahrtwind auf dem Rad. Im Vergleich zum normalen Modus ist dieser nicht mehr vorhanden. Monotone Störgeräusche werden von Active Noice Cancelling am besten ausgeblendet.

Denn sonst kommt man durchgängig natürlich nicht auf „40 dB Reduzierung“. Zum Beispiel wird Hintergrundbeschallung – Jeder liebt die Musik im Fitnessstudio 😉 – zwar so weit ausgeblendet, dass die eigene Musik genossen werden kann, man bekommt aber noch mit, was die Anderen gerade „hören müssen“.

Pass-Through: Vergesst das Hörgerät…

…Denn was die EarFun Air Pro 2 dann dafür hier abliefern, ist unglaublich. Im dritten Modus neben Normal und ANC, nehmen die Mikrofone Umgebungsgeräusch gezielt auf und geben sie an den Hörer weiter. So muss man sich keine Sorgen mehr machen, etwas zu verpassen aufgrund der Bauweise der InEars.

In der Praxis wurden monotone Hintergrundgeräusche – z.B. das entfernte Verkehrsrauschen der Autobahn – zum Glück nicht komplett weitergegeben und stattdessen Spitzen deutlicher aufgenommen. Zum Beispiel kann man sich mit eingesetzten Ohrhörern perfekt unterhalten, verpasst nie wieder die Wohnungsklingel oder verstärkt einfach das Vogelgezwitscher im Wald. Auch positiv ist die kaum vorhandene Latenz, was sich bei anderen TWS-Modellen schon mal unnatürlich anhören kann. Würde ANC so gut funktionieren wie Pass Through bei den EarFun Air Pro 2, hätten wir hier den Benchmark in der Klasse.

Pairing & Bedienung

Verbunden werden die EarFun Air Pro 2 via Bluetooth 5.2 mit dem Smartphone. Die Reichweite wird mit 15 Metern angegeben, in der Praxis ist Schluss nach zwei Holztüren und fünf Metern. Man kann sich also durch die Wohnung bewegen ohne Smartphone.

Nach dem erstmaligen Koppeln öffnet man einfach das Ladecase, nimmt einen Ohrstöpsel heraus und sie sind augenblicklich mit dem Smartphone verbunden. Auch ist es möglich, jeden Ohrhörer einzeln zu nutzen im Mono-Betrieb. Man entnimmt einfach den Linken oder Rechten und dieser verbindet sich als „EarFun Air Pro 2“ mit dem Smartphone.

Am Ladecase ist innen ein Button eingelassen. Drückt man einmal, zeigt die LED außen am Gehäuse den Ladestand in Grün oder Rot an. Hält man den Button für 8 Sekunden gedrückt, lassen sich die True Wireless InEars so auch zurücksetzen.

Bedienung der EarFun Air Pro 2

Die Ohrhörer selbst werden über Sensorflächen an der Außenseite bedient. So kann man mit den EarFun Air Pro 2 die Medienwiedergabe steuern, ohne das Smartphone in die Hand zu nehmen. Sensitiv ist dabei nur die runde Fläche, den Stil kann man ohne Probleme zum Ausrichten nutzen. Etwas schade: Die EarFun Air Pro 2 lassen sich nur Ein- und Ausschalten mit dem Ladecase. Folgende Aktionen lassen sich direkt an den EarFun Air Pro 2 ausführen:

  • Medienwiedergabe:
    • Zweimal Tippen / Links oder Rechts: Play / Pause
    • Dreimal Tippen / Rechts: Nächster Titel
    • Dreimal Tippen / Links: Vorheriger Titel
    • Einmal Tippen / Rechts: Lauter
    • Einmal Tippen / Links: Leiser
  • Anruf:
    • Zweimal Tippen / Links oder Rechts: Anruf entgegennehmen / Auflegen
    • Zwei Sekunden halten / Links oder Rechts: Eingehenden Anruf ablehnen
    • Dreimal Tippen / Links oder Rechts: Im Anruf einen Zweiten annehmen und eine Konferenz eröffnen
  • Voice Assistant:
    • Tippen und dann für zwei Sekunden halten / Rechts: Voice Assistant aktivieren
  • Active Noice Cancelling:
    • Zwei Sekunden lang halten / Links: ANC Modi durchschalten

EarFun Air Pro 2 Test Produktbilder 9Die LEDs an den True-Wireless-InEars können Rot, Blau und Lila leuchten, um den Status anzuzeigen. Folgendes ist möglich:

  • Blau / 1 Sekunde: Power On
  • Rot / 1 Sekunde: Power Off
  • Dauerhaftes blaues Blinken: Paring-Modus
  • Dauerhaftes lilanes Blinken: In den Werkszustand zurück

Eines meiner liebsten Features ist ebenfalls an Bord, nur leider nicht so gut umgesetzt. An jedem EarFun Ohrhörer ist ein Näherungssensor, der die „Trageerkennung“ ermöglicht. Entnimmt man einen Ohrhörer, stoppt die Musik / Medienwiedergabe automatisch und wird beim Einsetzen wieder fortgesetzt. Leider reagiert der Näherungssensor etwas sensibel und registriert öfter aus Versehen einen Kontakt. Am häufigsten ist mir dies beim Radfahren passiert. Da hilft es nur die Haare zurück unter den Helm zu streichen (oder zum Friseur zu gehen 😉) oder die AirPro 2 passender / fester ins Ohr zu drücken.

Sprachqualität

Pro Ohrhörer sind zwar drei Mikrofone verbaut, zum Telefonieren wird aber nur das nach unten gerichtete genutzt. Besondere Technologie steckt hier nicht dahinter, aber die EarFun Air Pro 2 schlagen sich ganz solide in der Sprachaufnahme und nehmen das Gesprochene sauber und deutlich auf. In der Praxis sind aber auch zwei negative Punkte aufgefallen. Das Mikrofon könnte gegenüber Wind etwas unempfindlicher sein, aber da haben viele TWS-InEars ihre Probleme mit. Auch werden Hintergrundgeräusche nicht besonders effektiv ausgesondert.

Ein persönlicher positiver Punkt: Beim Telefonieren höre ich gerne meine eigene Stimme – Bzw. Es ist ungewohnt, wenn InEar-Ohrhörer oder dicke OverEars diese verstummen. Die EarFun Air Pro 2 schalte ich hierfür vor einem Telefonat in den Pass Through Modus und kann so angenehmer „Hands-Free“ telefonieren.

Akkuleistung der EarFun Air Pro 2

Kombiniert kommen die EarFun Air Pro 2 auf eine Batteriekapazität von 590mAh, wovon 2 x 45mAh an die Ohrhörer gehen. Der Hersteller gibt kombiniert 34 Stunden Laufzeit, bzw. 30 Stunden mit Active Noice Cancelling an. Autark sind nur mit den Ohrhörern 7 Stunden bzw. 6 Stunden mit ANC möglich.

Hier fehlt dann die eingestellte Lautstärke (und Musik die gehört wurde), aber in der Praxis war ich nicht weit entfernt von diesen Werten. Bei circa 40% maximaler Lautstärke ist man nach 4:45 mit Active Noice Cancelling im kritischen Ladezustand angekommen und wird „zu häufig“ daran erinnert, aufzuladen.

EarFun Air Pro 2 Test Produktbilder 8Das Ladecase zeigt den Ladestand des integrierten Akkus in vier Stufen an:

  • Grün: Über 30% Batterie
  • Orange: Unter 30%
  • Rot: Unter 10%
  • Rot blinkend: Unter 5%

Geladen werden die Ohrhörer automatisch im Case und über Magneten in der richtigen Position gehalten. Vollständig geladen sind sie in einer Stunde im Ladecase. Mit einem vollgeladenen Ladecase konnte ich die EarFun Air Pro 2 Ohrhörer dreimal vollständig wieder aufladen.

Für das Ladecase der EarFun Air Pro 2 stehen zwei Möglichkeiten zur Wahl. Über den USB-C Port an der Rückseite dauert ein vollständiger Ladevorgang zwei Stunden. Aber man kann das Case auch einfach auf ein beliebiges QI-Ladepad legen zum kabellosen Aufladen. Die Leistung ist quasi egal, denn die EarFun Air Pro 2 nehmen maximal 5 Watt auf. Der Ladevorgang dauert mit 3,5 Stunden zwar recht lange, bei einer Gesamtlaufzeit von bis zu 34 Stunden ist dies aber nicht weiter schlimm.

Testergebnis

Getestet von
Erik Zürrlein

Die EarFun Air Pro 2 stechen in keiner Kategorie hervor, bieten aber zu dem Preis ein klasse Gesamtpaket. Einzige Bedingung: Man sollte ein bassbetontes und kraftvolles Klangbild bevorzugen. Für daheim habe ich kabellose OverEar-Kopfhörer – oder eben ein Heimkino-Soundsystem – unterwegs darf die Musik etwas „scheppern“. Pendelt man hingegen öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder bervorzugt generell ruhigere Musik, sind die EarFun Air Pro 2 eher weniger geeignet. Ob AptX (HD) hier das Zünglein an der Waage gewesen wäre?

Sonst erfüllt das Active Noice Cancelling seinen Dienst und dämpft zumindest etwas die Umgebungsbeschallung. Legt man mehr Geld auf den Tisch, bieten höherwertige True Wireless InEars aber auch noch besseres ANC. Die Akkulaufzeit der EarFun Air Pro 2 ist solide und Wireless Charging ein gern gesehenes Feature. Und zu guter Letzt der Preis: Nehmt sie im Angebot bei Amazon mit, für etwas mehr als 50€ macht man nichts falsch. Alternativ sollte man nicht die Redmi AirDots 3 Pro nicht ausschließen, die im Test ebenfalls überzeugen konnten.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 59 €*

Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 59€* Zum Shop
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 19.10.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Sven 256
Mitglied
Mitglied
Sven 256 (@sven-256)
26 Tage her

Danke für den Bericht! Ich kann bei Amazon diese TWS nicht finden. Scheinbar gibt es nur das alte Modell.

Sven 256
Gast
Sven (@guest_81366)
20 Tage her
Antwort an  Erik Zürrlein

Hallo, heute sind sie wieder im großen Fluss verfügbar. Der Link funktioniert auch.
Viele Grüße
Sven

P.Bjarsch
Gast
Philipp (@guest_81383)
19 Tage her
Antwort an  Sven

Kann ich bestätigen. Der Gutschein funktioniert auch. Vielen Dank dafür.

Lukas
Gast
Lukas (@guest_81393)
19 Tage her
Antwort an  Philipp

Für mich funktioniert der Gutschein nicht

P.Bjarsch
Gast
Philipp (@guest_81455)
15 Tage her
Antwort an  Lukas

Ein Kollege hat’s auch gerade probiert und der Gutschein ging nicht mehr. Ist dieser abgelaufen @Erik Heller?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
15 Tage her
Antwort an  Philipp

Hey, danke für den Hinweis. Ich hab den Gutschein mal entfernt. Die Tage wird es sicher wieder was geben, Erik schaut nächste Woche mal.

Beste Grüße

Jonas