Startseite » Ankündigung » Elephone E10 Pro vorgestellt – Das hätte man sich sparen können

Elephone E10 Pro vorgestellt – Das hätte man sich sparen können

Vor wenigen Wochen hatten wir erst das Elephone E10 im Test. Jetzt stellt der Hersteller überraschend das Elephone E10 “Pro” vor. Allerdings sind die Updates zum Vorgänger dermaßen marginal, dass man sich die neue Version eigentlich hätte sparen können. Wir geben Euch in diesem Artikel trotzdem einen kleinen Überblick über die Daten des Elephone E10.

Elephone E10 Pro 8

Elephone E10 – Jetzt mit Punch-Hole Notch

Wie auch das Elephone E10 hat die Pro-Version ein 6,55 Zoll HD-Display. Einzelne Pixel können also auch hier noch mit dem bloßen Auge wahrgenommen werden, wenn man ganz genau hinschaut. Vermutlich sind auch die Maße identisch zum E10 (163.6 x 77.3 x 8.5 Millimeter, 193g). Der einzig “relevante” Unterschied im Design besteht in der Notch. Statt einer klassischen Waterdrop-Notch ist die Frontkamera nun in einem Punch-Hole auf der linken Seite untergebracht. Wow.

Elephone E10 Pro 7

Die Rückseite ist in der Farbe Grau und Blau verfügbar. Es handelt sich hier um Kunststoff, der relativ empfindlich ist und am besten von einer Schutzhülle bedeckt werden sollte. Die glänzende Rückseite beherbergt keinen Fingerabdrucksensor, der befindet sich nämlich im Rahmen des Geräts (seitlicher Fingerabdruckscanner).

Elephone E10 Pro 4

Der Hersteller setzt zur Datenübertragung und zum Laden auf USB-C, was sehr begrüßenswert ist. Leider verzichtet Elephone aber auf einen Audioanschluss und legt auch keinen Klinkenadapter für Fans kabelgebundener Kopfhörer bei.

Technische Daten des 6,5 Zoll-Smartphones

Elephone E10 Pro 5

Im Innern des Elephone E10 Pro kommt der gleiche MediaTek MT6762 alias Helio P22 zum Einsatz, den es auch in der Standard-Version gibt. In unserem Test sorgte der Prozessor für eine gute Systemperformance, was wohl auch für die Pro-Version gelten sollte. Auch in der Pro-Version gibt es ein aktuelles Android 10 System, das vom Hersteller nahezu komplett unberührt gelassen wurde.

Beim Speicher gibt es dann doch ein kleines Upgrade. Statt 64GB kommen im Elephone E10 Pro nun 128GB Festspeicher zum Einsatz. Der interne Speicher kann per Micro SD-Karte erweitert werden.

Der Akku des Smartphones hat eine Kapazität von 4.000 mAh. Das ist ein solider Wert für ein Smartphone in diesem Preisbereich. In unserem Test hielt das Elephone E10 problemlos zwei Tage am Stück durch. Auch hier erwarten wir das gleiche Ergebnis von der Pro-Version.

Quad-Kamera

Auf der Rückseite des Elephone E10 sitzen vier Kamerasensoren. Es bleibt bei dem gleichen Setup aus 48MP+13MP+5MP+2MP. Die Fotos werden wohl identisch zu denen des Elephone E10 sein. Einen Eindruck könnt Ihr Euch hier anhand der Testfotos der Standard-Version machen:

Unsere Einschätzung

Das Elephone E10 konnte in unserem Test schon ein gutes Ergebnis erzielen. Die Änderungen zur Standard-Version sind nun dermaßen marginal, dass selbst Xiaomi in den Schatten gestellt wird. Konkret bekommt man 128GB statt 64GB Speicher und eine Punch-Hole Notch statt einer Waterdrop-Notch. Eine gute Nachricht ist immerhin, dass der Preis nicht übertrieben erhöht wurde. Mit etwa 120€ wird das Elephone E10 Pro nur 10-15€ teurer als die normale Version. Wer überlegt, sich das Smartphone zu kaufen, findet alle relevanten Informationen in unserem Elephone E10 Testbericht.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Dirk_Runge
Gast
Dirk Runge (@guest_65125)
3 Monate her

Sorry…man kann sich eigentlich jedes Elephone sparen. Wundere mich immer wieder, warum diese Firma hier bei euch ein Forum bekommt.

Ries
Gast
Ries (@guest_65850)
2 Monate her
Antwort an  Dirk Runge

Warum kein Elephone?

Chris
Gast
Chris (@guest_65119)
3 Monate her

Sehr seltsam…das Telefon kann man schon seit einiger Zeit vorbestellen, Anfangs war noch von einem Full HD Display und Helio P70 die Rede.

Sam Hayne
Gast
Sam Hayne (@guest_65111)
3 Monate her

Was ist das eigentlich für’ne Unsitte, ein Punch-Hole zu verbauen, es dann aber auf Produktbildern zu verstecken.

Wenn es Euch peinlich ist, dann macht ‘ne ausfahrbare Kamera rein.

Immer dieselbe Enttäuschung.
”Oh! Keine Notch! Kein Punch-Hole!……… ah, nee, da. Nur gut kaschiert. -.-“