Mit dem Elephone Vowney wurde ein Smartphone angekündigt, das viele Nutzer brennend interessiert hat. Die Ausstattung des Handys bot mit dem Helio X10 Prozessor, 4GB RAM, einer 21 Megapixel Kamera, einem 2K-Display und allen in Deutschland nötigen LTE-Frequenzen das, worauf viele gewartet hatten. Leider stellte Elephone aus unbekannten Gründen recht schnell die Produktion des Elephone Vowney ein, sodass nur noch die Lite-Version des Vowney im Programm bleibt. Der kleine Bruder hat aber dennoch einiges zu bieten. Zwar verfügt das Vowney Lite nicht über eine 2K-Screen und statt der 4GB RAM sind „nur“ 3GB verbaut – dennoch ist der Helio X10 Prozessor gepaart mit voller LTE-Unterstützung ein Alleinstellungsmerkmal des Smartphones. Die Smartphones von Meizu, LeTV und Xiaomi bieten zwar eine vergleichbar potente Ausstattung, allerdings ohne LTE Band 20. Ob das Vowney Lite die passende Alternative für Nutzer darstellt, die möglichst hohe Leistung und 4G-Internet für unter 300€ suchen, erfahrt ihr in folgendem Testbericht.

Elephone Vowney (4)

Lieferumfang

Elephone Vowney (15)Im Lieferumfang des Elephone Vowney befindet sich folgendes Zubehör:

  • Micro-USB Kabel
  • Netzteil
  • 2 Displayschutzfolien (eine davon bereits auf dem Display)
  • Betriebsanleitung (englisch)
  • Stecker zum Öffnen des SIM-Slots.

Design und Verarbeitung

Betrachtet man das Elephone Vowney, sieht das Handy aus, als hätte es keinen Rand. Dieser Eindruck täuscht jedoch: Schaltet man das Display ein, sieht man, dass es von einem dünnen schwarzen Rand umgeben ist. Nichtsdestotrotz sind die Ränder mit etwa 3mm schmal. Unterhalb des Displays befindet sich ein ovaler Punkt, der von einer weißen LED beleuchtet wird. Dieser dient als Benachrichtigungs-LED. Obwohl der Button den Eindruck erweckt, lässt er sich nicht als Homebutton verwenden. Stattdessen hat das Vowney Lite On-Screen-Buttons. Hier wären uns Soft-Touch-Buttons unterhalb des Displays lieber gewesen.

Elephone Vowney (8) Elephone Vowney (7)

Die Rückseite des Elephone Vowney Lite besteht aus einem Kunststoff mit angerauter Oberfläche. Dies sorgt zum einen für einen stabilen Halt in der Hand. Zum anderen schützt die Oberfläche vor Fingerabdrücken. Optisch und haptisch macht die Rückseite ebenfalls einen guten Eindruck. Mit einer Dicke von 9,5mm und einem Gewicht von 156 Gramm ist das Vowney angenehm handlich und leicht. Insbesondere wenn man bedenkt, dass das Handy einen 4000 mAh Akku in sich trägt. Ansonsten befindet sich auf der Rückseite ein Fingerabdrucksensor, ein Dual-LED Blitz und die Kamera, welche etwa 1mm aus der Rückseite herausragt. Die Lautstärkeregler und der Powerbutton befinden sich auf der rechten Seite des Smartphones.

Der Rückdeckel des Elephone Vowney lässt sich nicht entfernen. Die beiden Simslots befinden sich links. Hier können entweder zwei Micro-Sim Karten oder eine Micro-Sim und eine MicroSD-Karte eingesetzt werden.

Micro-SD bei Amazon kaufen

Elephone Vowney (13) Elephone Vowney (11)

Das Elephone Vowney bietet für rund 240€ eine gehobene Leistung. Während das Smartphone in Punkto Rechenleistung mit einem Xiaomi Redmi Note 3 und dem Elephone P9000 mithalten kann, ist die Verarbeitungsqualität weniger hochwertig. Im Gegensatz zum Metall-Gehäuse des Redmi Note 3 ist das Elephone Vowney lediglich aus Kunststoff gefertigt. Dies kommt zwar dem Gewicht des Handys zugute, schränkt jedoch das Premium-Gefühl in der Hand etwas ein. Insgesamt sind Design und Verarbeitung des Elephone Vowney Lite durchschnittlich.

Display

Das Display des Vowney Lite löst mit FullHD (1920 * 1080) Pixeln auf. Dies ergibt eine Pixeldichte von 400 ppi. Ein glasklares Bild ohne einzeln erkennbare Bildpunkte sorgt für ein gutes Erlebnis beim Betrachten von Multimedia. Insgesamt ist das Display von guter Qualität. Farben erscheinen lebhaft und natürlich. Der Kontrast des Displays ist ebenfalls zufriedenstellend, wenngleich ein tieferes Schwarz wünschbar gewesen wäre. Die Helligkeit bewegt sich im oberen Mittelfeld und reicht aus, um das Handy auch bei relativ viel Umgebungslicht noch problemlos zu bedienen. Auch eine sehr gute Blickwinkelstabilität ist gegeben. Wer das Display des Vowney Lite den eigenen Vorlieben anpassen will, kann mit Miravision im Einstellungsmenü weitere Feineinstellungen vornehmen.

Elephone Vowney (5)

Was uns etwas verwundert hat, ist jedoch, dass das beim festen Drücken auf das Display leichte Farbveränderungen um die Druckstelle herum auftreten. Dies zeigt, dass sich zwischen Glas und Display Luft befindet. Dies sollte bei einem Smartphone für über 200€ eigentlich nicht der Fall sein. In der alltäglichen Nutzung stellt dies allerdings kein Problem dar, weil man nicht so fest auf das Display drückt. Ein weiterer Kritikpunkt am Display ist zudem, dass das Display nicht zu 100% gleich ausgeleuchtet ist. So sieht man bei genauem Hinsehen, dass die Ränder des Displays etwas heller sind als der Rest.

Die Touchscreen des Elephone Vowney Lite kann bis zu 5 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren. Eingaben werden schnell und zuverlässig umgesetzt und das Vowney eignet sich uneingeschränkt für Vielschreiber.

In Punkto Display macht das Elephone Vowney eine gute, wenngleich keine sehr gute Figur. Im Gegensatz zu den meisten anderen China-Smartphones im Preisbereich verfügt das Handy nicht über seitlich abgerundetes 2.5D Glas. Ebenfalls zeigt die ungleichmäßige Ausleuchtung und die Luft unter dem Glas, dass eine bessere Verarbeitung möglich gewesen wäre. Trotz dieser Minuspunkte liefert das Elephone Vowney Lite noch ein gutes Ergebnis, denn Farbdarstellung, Helligkeit und Kontrast sind stimmig und in der alltäglichen Verwendung sind die genannten Minuspunkte keine große Einschränkung.

Leistung des Elephone Vowney Lite

Elephone Vowney Benchmark (1)Ebenso wie das Xiaomi Redmi Note 2/3 und das Meizu Metal setzt das Elephone Vowney auf den Helio X10 Prozessor von Mediatek. Der Helio X10 Prozessor ist ein Prozessor des taiwanesischen Herstellers, der mit acht Cortex A53 Kernen à 1,9 GHz für jede Menge Leistung sorgt. Der Prozessor wird von einer Power VR G6200 GPU unterstützt. Das Elephone Vowney ist somit für alle Ansprüche gewappnet, die man derzeit an ein Smartphone stellen kann. In der alltäglichen Verwendung ist das Handy blitzschnell unterwegs. Apps und Websites öffnen sich schnell und ohne größere Wartezeiten. Die Betriebsgeschwindigkeit ist für ein Handy unter 300€ schlichtweg sehr gut. Zudem ist dank des 3 GB großen Arbeitsspeichers auch ausreichend Kapazität für Multitasking vorhanden. Nutzer die gerne viele Apps auf ihrem Smartphone verwenden, kommen hier auf ihre Kosten. Selbst grafisch anspruchsvolle Spiele stellen kein Problem für das Handy dar.

Für das Speichern von Dateien stehen zudem 16 GB zur Verfügung. Zudem kann der Speicher um bis zu 128GB erweitert werden, allerdings nur bei Verzicht auf Dual-SIM! Der interne Speicher des Elephone Vowney ist jedoch weniger schnell als der der Konkurrenz. Hier wurde gespart.

Elephone Vowney Benchmark (3) Elephone Vowney Benchmark (4) Elephone Vowney Benchmark (6)

Android

Auf dem Elephone Vowney befindet sich ein nahezu unberührtes Android 5.1 System. Ob ein Update auf Android 6 folgen wird, ist derzeit nicht bekannt. Der Google Playstore ist von Werk aus vorinstalliert und alle Apps und Games können problemlos heruntergeladen und installiert werden. Das System ist gut auf die Hardware des Smartphones angepasst. Die Menüführung ist flüssig und es gab zu keiner Zeit Fehler oder Abstürze. Hier hat Elephone eine gute Arbeit geleistet.

Elephone Vowney Android Interface (1) Elephone Vowney Android Interface (2) Elephone Vowney Android Interface (3)

Kamera

Bei der Kamera das Elephone Vowney Lite kommen Foto-Liebhaber auf ihre Kosten. Hier hat der Hersteller an nichts gespart und setzt auf einen 21 Megapixel Sensor von Sony. Der IMX230 ist dazu in der Lage, hochauflösende Fotos aufzunehmen. Insbesondere die Schärfe der Bilder weiß zu überzeugen. Fotos wirken äußerst detailreich und lebendig. Die Farbwiedergabe ist ebenfalls gut. Zuweilen hätte ich mir zwar eine wärmere Farbdarstellung gewünscht, allerdings ist dies kein Kritikpunkt, der das insgesamt sehr gute Ergebnis trüben würde. Bei schlechteren Lichtbedingungen macht das Elephone Vowney Lite ebenfalls noch eine gute Figur. Zwar tritt das für Handys bekannte Bildrauschen auf, allerdings nur in relativ geringem Maße. Der Dual-LED Blitz unterstützt die Nachtaufnahmen gut. Ein praktisches Feature ist, dass eine der beiden LEDs eine orange-gelbe Farbe hat, um menschliche Haut weniger blaß wirken zu lassen.

Die Geschwindigkeit des Autofokus wird mit 0,15 Sekunden beworben. Diese Angabe können wir bestätigen. Der Autofokus arbeitet sehr schnell und ziemlich zuverlässig. Videoaufnahme ist mit einer 4K-Auflösung möglich.

Konnektivität

Elephone Vowney (6)Das Elephone Vowney verfügt über einen Fingerabdrucksensor. Zum Entsperren des Displays benötigt der Sensor etwa eine halbe Sekunde. Auch bei ausgeschaltetem Display kann das Handy durch Auflegen des Fingers entsperrt werden. Probleme zeigt der Fingerabdrucksensor allerdings bei der Genauigkeit. Obwohl der Fingerabdrucksensor aus allen Winkeln heraus den Fingerabdruck lesen können soll, liegt die Fehlerquote bei mindestens 30%. Im Vergleich mit anderen Smartphones wie dem Meizu Metal, dem LeTV 1S oder dem Xiaomi Redmi Note 3 schneidet das Elephone Vowney nicht gut ab. Der Sensor kann genutzt werden, man muss sich jedoch darauf einstellen, ab und an mehrere Versuche zum Entsperren zu benötigen.

Das Elephone Vowney verfügt über alle in Deutschland wichtigen LTE Frequenzen. Es stellt somit eines der ersten Highend Smartphones aus China dar, dass auch hier in Deutschland den Nutzern vollen LTE Empfang gewährleistet. Zudem ist das Elephone Vowney auch ein Dual-Sim Smartphone. Unterstützt werden zwei Microsimkarten, die beide LTE Empfang bieten. Der Netzempfang des Smartphones liegt im Durchschnitt. Wir hatten jedenfalls nie Probleme beim Empfang zu kämpfen. Auch die Gesprächsqualität ist in Ordnung. Bei Telefonaten werden beide Gesprächsteilnehmer mit guter Stimmqualität übertragen. Störgeräusche werden zudem von einem geräuschunterdrückenden Mikrofon herausgefiltert. Auch die Freisprechfunktion kann problemlos genutzt werden.

Der interne Lautsprecher des Elephone Vowney Lite kann nicht ganz mit denen der Konkurrenz mithalten. Zwar ist er in der Lage, einen lauten und weitestgehend verzerrungsfreien Sound zu liefern, allerdings ist der Ton auch ziemlich undifferenziert und vollkommen frei von jeglichen Bässen. Für das gelegentliche Betrachten von Videos eignet sich das Vowney zwar, eine mobile Jukebox bekommt man jedoch nicht. Schließt man Kopfhörer an das Vowney Lite an, bekommt man einen guten Klang geliefert.

Das verbaute Wifi-Modul mit 802.11b/g/n-Standard hat einen guten Empfang und Datendurchsatz. Auch das Bluetooth 4.0 Modul verrichtet seinen Job zuverlässig und hält bis auf 10 Meter Distanz eine stabile Verbindung aufrecht. Gleiches kann vom GPS des Vowney Lite gesagt werden, das sich problemlos zur mobilen Navigation eignet. Auf unserer Teststrecke von Heidelberg ins Saarland bestimmte das Vowney Lite den Standort dauerhaft zuverlässig. Die Fußgängernavigation wird durch den verbauten Kompass erleichtert. Zudem verfügt das Vowney über NFC. Was die Sensoren angeht, ist das Elephone Vowney auch gut aufgestellt. Ein Näherungs-, Helligkeits-, Richtungs- und Gyroskopsensor sind vorhanden.

Akku

Elephone Vowney (14)Das Elephone Vowney Lite verfügt über einen starken 4000mAh Akku. Die große Akkukapazität ging erfreulicherweise nicht auf Kosten des Gewichts, das mit 156 Gramm sehr leicht ausfällt. In der Praxis liefert der Akku eine gute Leistung. Das Vowney Lite kann an einem Tag problemlos 5 Stunden genutzt werden. Es schneidet hiermit gut ab, wenngleich das Vowney trotz gleicher Kapazität nicht mit dem Redmi Note 3 mithalten kann. Dennoch: Selbst Vielnutzer bekommen genug Kapazität für einen Tag. Wer sein Smartphone normal nutzt, erreicht 2 Tage Laufzeit. Zum vollständigen Aufladen braucht das Vowney Lite zweieinhalb Stunden.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 200 EUR * 48h aus EU – zollfrei
225 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
231 EUR * 5-10 Tage – SF-Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Fazit und Alternative

82% Super

Das Elephone Vowney Lite liefert das, worauf viele Nutzer gewartet haben. Das Smartphone kombiniert einen schnellen Helio X10 Prozessor mit voller LTE Unterstützung. Wer aufgrund der mangelhaften 4G Unterstützung nicht zum Redmi Note 3 greifen wollte, wird nun fündig. Dabei hat das Elephone Vowney allerdings auch seine Schwächen. So sind die Verarbeitungsqualität, das Display und der Lautsprecher nicht so hochwertig wie bei der Konkurrenz. Den Schwachpunkten stehen jedoch auch Stärken gegenüber. Insbesondere sticht hier der starke Akku und die sehr gute 21 Megapixel Kamera hervor. Insgesamt bietet das Vowney Lite ein rundes Gesamtpaket. Einen Kauf können wir Nutzern empfehlen, die nach einem schnellen Handy mit voller LTE Unterstützung suchen.

  • Verarbeitung und Design 70 %
  • Display 70 %
  • Betriebssystem und Performance 80 %
  • Konnektivität und Kommunikation 100 %
  • Kamera 90 %
  • Akkulaufzeit 80 %

Schreibe einen Kommentar

41 Kommentare zu "Elephone Vowney Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Ron
Gast
Ron

Ich kann auch nur darauf hinweisen dass man sich dieses Handy nicht kaufen sollte.
Es hat ein massives Hitze-Problem – 3 Minuten Video Dreh und das Gerät muss abschalten und abkühlen ( schaltet automatisch ab und nix geht mehr!!!)
Auch andere Anwendungen laufen nicht sehr lange bis eine Warnmeldung kommt.
Elephone interessiert das ganze überhaupt nicht – Info von Elephone : Es wir kein Update geben!!

spoddig
Gast
spoddig

Die Update und Service Qualität von Elephone ist eine katastrophe. Ich habe das vowney und das P8000 noch ein elephone werde ich sicher nicht kaufen. Vowney hat bis heute (fast1 Jahr) kein Update bekommen. GPS geht maximal eine halbe Stunde ohne Überhitzungsmeldung. Aufladen und GPS kommt nach 10 Minuten die Abschaltung wegen Überhitzung. Die Cam im Vdeomodus kommt auch sehr schnell die Abscahltung wegne Hitze. Auf dem Elephone Forum gibt es dazu keinerlei Support on Elephone. Die Telefone werden in sehr schneller Folge auf den Markt geworfen trotz zahlreicher Bugs. Auf ein funktionierendes Update auf Android 6.0 warten alle noch vergebens, die eines der ersten Elephone P8000 gekauft haben.

Hans
Gast
Hans

The worst phone I had so far.
The best thing is the camera, it makes very nice pictures, but that’s all. And maybe its not slow working(not faster than my sony z5). The 4K display needs too much battery, i´ve to charge it multiple times per day. The result is, that the usb-port on the phone isn’t working anymore. I have to find a special angle to charge it. The phone gets a high temperature after playing a little bit of pokemon. But well 4GB ram and the processor is quite fast. And its too big, even for 5,5″ you have on the bottom a strip without any function, no buttons just a little light if the phone is charging which i really need, cause of the special position-angle … 1/10 Stars ( or 0/5 Stars) Just the camera and the display is nice

Joel
Gast
Joel

Habe mein Elephone Vowney gestern kaputt gemacht.
Überhitzte ständig! Dann wurde der Akku schwächer und es hielt bei normalem Gebrauch nicht mal mehr annähernd einen Tag ohne es dazwischen aufzuladen.
Ist mir ein paar mal auf den Boden gefallen und hat sehr viel Schaden davongetragen. Ecken sind aus Plastik und dadurch nicht stabil.
Bewertung:
Verarbeitung und Design: 70% (Design gut, Verarbeitung weniger)
Display: 75% (Sehr schöne Qualität, Helligkeitseinstellungen nicht gut)
Betriebssystem (Prozessor): 60% (Arbeitete recht gut, aber überhitzte andauernd im Sommer = ab 30 Grad war das Vowney unbrauchbar, auch wenn es nicht an der Sonne war!)
Performance: 80% (Lief schnell, hatte aber selten auch kleine Störungen)
Konnektivität und Kommunikation: 90% (Lautsprecher ist sehr leise, beim Telefonieren gut)
Kamera: 90%
Akku: 65% (Am Anfang recht gut und nach den Überhitzungen schlecht)

Fazit: 75%

Hans
Gast
Hans

Ich habe die selben erfahrungen gemacht! Würde es sogar nocht schlechter einschätzen!! Das Handy auf zu laden ist eigentlich garnicht mehr möglich da der port schon so kaputt ist…

Lorenz
Gast
Lorenz

Hat jemand den wireless Charger von Elephone?
Oder einen anderen, der funktioniert?

Ich habe es mit dem hölzernen von Nestling (von Amazon) probiert – geht leider nicht 🙁

Anton
Gast
Anton

Hallo, ich habe ein Vowney Lite erhalten. Ich komme allerdings mit den 2 Sim Slots nicht klar bzw, ich bekomme meine Micro-SIM Karte nicht in das Gerät, da diese zu groß für den Schacht ist.

In dem einem Cardslot passt entweder eine Nano SIM oder eine Micro SD Speicherkarte. Beide werden erkannt.
In dem anderen Schacht werden weder Nano SIM noch Speicherkarte erkannt und eine MicroSD passt auch nicht in den Schacht, weder in cardslot 1 noch in cardslot2.

Kennt vielleicht jemand eine Lösung für da Problem?

Torsten
Gast
Torsten

Hallo, ihr schreibt das es nur noch das Lite Modell geben würde. In den Onlineshops (z.B. eFox) wird jedoch die Vollversion mit 4GB RAM, 32GB GB Flash und 2K Display als Lieferbar angeboten.

Glamorous Pictures
Gast
Glamorous Pictures

Die Kamera wird in diesem Testbericht als „sehr gut“ bezeichnet. Doch Auflösung allein (hier: 21 Megapixel) ist bei weitem nicht alles, auch oder gerade die Optik muss für ausgezeichnete Ergebnisse stimmen!
Wenn ich mir die Beispielbilder anschaue, ist gerade in den Bereichen, die feine Details liefern müssen (Baumkronen, Büschen), in der 100%-Ansicht viel Artefakt-Matsch zu erkennen, der Bildentrauscher greift wohl zu stark ein, zeichnet das Bild weich und geht auf Kosten der Details. Bei den Blumenbildern fiel es mir in der 100%-Ansicht zudem schwer, den genauen Schärfepunkt auszumachen.

Vielleicht sehe ich das als Fotograf zu eng, aber von einer „sehr guten“ Kamera kann ich hier nicht sprechen. Da sind die Beispielbilder des Xiaomi Mi 5 deutlich überzeugender!

schloccer
Gast
schloccer

Wobei ich sagen muss, nach einem Monat rum Basteln habe ich es geschafft!
Akku Problem gelöst,
Camara Problem ebenfalls
Cpu runter getunt auf 400-bis max 1300
Und deshalb wird es nicht mehr so häufig heiß
Usw
Voraus Setzung;
Root
Und Monate Zeit und einige apps wie
3ccc toolbox pro
Busy box on rails
Kingroot pro
Androiden Assistent pro
Rom tool box pro
Speed up swap
Usw
Usw
Jetzt geht mein Vowney blitz schnell und
Leuft sauber
Akku häca 10 std Dauerbetrieb
Energiesparen in den governor gesch
Usw
Slow mo cam geht noch nicht
Hd vids schon aber nur ca 30 min, dann zu heiß

Naja, die Arbeit v ELEFONE selbst gemacht
Ich liebe mein Vowney
Aber ob es lange hält, bezweifle ich…
Also Software mässig…
Eigentlich ist es betrug v ELEFONE.
Und warum EFOX-SHOP noch immer mit nicht vorhanden Funktion wirbt, könnte man eventuell als GEWERBSMÄSSIG BETRUG betitteln…
Naja
Für bastler ok
Für otto
Normal Verbraucher ein Horror!

Mejake
Gast
Mejake

Hört sich interessant an, hast du dazu ein Tutorial oder ein paar mehr Infos?

Lorenz
Gast
Lorenz

Hab jetzt das Vowney seit so drei Monaten.
Leider hat mittlerweile die USB-Buchse schon nen Wackelkontakt.
(hat jemand schon mal Garantie über TinyDeal abgewickelt? – war da aus Deutschland lieferbar)
Is allerdings auch schon a paar mal runter gefallen. (sieht man dann gut, dass am silbernen „Metall“-Rahmen der Kunststoff durchkommt)
Soweit also recht robust – nur so richtig Premium-Feeling kommt halt nicht auf.

Aber nun mal zu den guten Seiten:
Die Kamera is echt super!! Sogar besser als beim Sony Z1. Warum wird die nicht öfter verbaut?! (oder wo gibt’s die sonst noch?)
Die war auch mein Kaufgrund – da bleibt die Kompaktkamera immer öfter Zuhause.
Arbeitet auch echt schön flüssig – selbst bei aufwändiger Video-Bearbeitung.
Display ist auch gut – vor allem schön scharf – nur draußen wäre noch heller und mehr Kontrast gut – geht wohl nur mit Amoled.
Und der große Akku bei dem schlanken Gerät ist natürlich auch super.

Sven
Gast
Sven

Hallo Lorenz,

du hast das Smartphone ja, daher zwei Fragen, die sich aus dem Testbericht oben nicht ergibt und die du als Anwender bestimmt gut beantworten kannst:

Ist die Android-Version und die Menüführung in Deutsch oder – wie in den Beispiel-Screenshots im Test hier – nur in Englisch?

Wie gut kommst du mit der Größe (5,5 Zoll) klar, ist mit der problemlos Einhandbedienung möglich? Passt das Vowney lite noch in eine Hosentasche? Ich hab bislang nur ein 4,8 Zoll großes Smartphone. Im Telekomladen hatte ich zwar gerade vergleichsweise ein Huawai P9 Plus mit 5,5 Zoll in Händen, kann aber die Alltagshandhabung eines solchen nicht richtig abschätzen.

Lorenz
Gast
Lorenz

Hi
Ist alles Deutsch (eventuell gibt’s paar vereinzelte Einstellungen auf Englisch – aber ich find die grad nichtmal mehr – schaut man ja auch nicht so oft rein)
Hosentasche is eigentlich kein Problem.
Einhandbedienung is manchmal echt unpraktisch (gerade die Einstellungs-Leiste von oben runterziehen) – aber beim Videos gucken, viel surfen, Games etc. is der Große Display einfach super. Man nimmt schon oft beide Hände…
Aber Whatsapp und a schnelles Foto oder so geht auch Einhändig.
Nur dass es noch kein Android-Update auf Marshmallow von Elephone gibt nervt etwas – hol mir wohl mal nen anderen Launcher…

Sven
Gast
Sven

Vielen Dank für deine Einschätzung. Ich grübel seit gestern, ob ein so grosses Smartphone etwas für mich ist. Auch höre ich auf der Arbeit oft Musik, die Boxen sollen ja nicht so toll sein. Habe aber bislang kein anderes, kleineres China-Smartphone gefunden, dass zum Preis bis 300€ hohe Leistung, eine sehr gute Kamera, einen potenten Akku, deutsche Menüführung sowie volle LTE-Unterstützung bietet.

Thorsten
Gast
Thorsten

Habe heute mein Vowney erhalten. Ich bin soweit zufrieden mit dem ersten Eindruck. Allerdings finde ich es merkwürdig, dass man in den Einstellungen keine technischen Daten wie Displayauflösung oder RAM Größe aufrufen kann.
Ich hatte ein „echtes Vowney“ bestellt und wollte prüfen, ob ich ein echtes Vowney geliefert bekommen habe oder nur das Lite.
Auf der Verbackung und in der Quickstartanleitung findet man ebenfalls keinerlei technische Daten.
Weiß jemand, wie ich das prüfen kann?

christian
Gast
christian

cpu-z app installieren , damit kannst du alle Systemdaten auslesen

Gerhard Huber
Gast
Gerhard Huber

Hallo, heute habe ich wieder Werbung von efox Shop bekommen, elephone vowney (nicht das lite!). Gibt es das jetzt oder nicht?
Und kann ich hier alle Apps, Fotos, Musik auf den Speicher bzw extra Speicherkarte verschieben oder direkt dort speichern? Bei meinem xiamio geht das leider nicht
Vielen Dank für die Info
Gerhard

John
Gast
John

Hallo
Kann mir jemand sagen ob es sich lohnt das Gerät mit 4G RAM, 2K display usw. zu kaufen oder doch nur das Lite? Preisunterschied ist ca. 80 €

Oma
Gast
Oma

Ich hätte gesagt abwarten bis das P9000Edge rauskommt,
das wird nämlich auch 2k Display haben.

Langer
Gast
Langer

Hallo
Als erstes mal alles in allem ist das Vowney ein gutes Gerät.

mir viel nur auf das:

Die Software ist recht alt ist oder ist die RON (Elephone_Voney_20160125 ) alt?

Was ich auch nicht raus gefunden habe wie man 4K Videos Aufzeichnen kann ich nur wählen zwischen

Niedrig
Mittel
Hoch ( dies ist aber nur Full HD)

Wird bei euch das Gerät auch so extrem Heiß???
Hab in CPU Z geschaut bei mir war einer der Prozessor Kerne über 60 Grad warm

Hab gestern ein wenig rum gespielt und der Akku war recht schnell leer habt ihr auch die Erfahrung gemacht???

Also das Band 20 wird voll Unterstützt da gibt es nix zu meckern auch er Empfang ist sehr gut

Schloccer Klaus
Gast
Schloccer Klaus

Die HARDWARE ist spitze!!!

Aber ohne Software nicht wie beschrieben… und ich ärger mich, dass ich 287€ bezahlt habe ..

Lara
Gast
Lara

@Admin
Würdest du das Vowney ohne LITE oder eher das P9000 empfehlen?

Maik
Gast
Maik

Kommt ja immer darauf an auf was man Wert legt, zum Besp. Kamera im P9000 13 Mp unter seinen Möglichkeiten. Vowney sehr gute 21 MP Kamera. Akku im P9000 3000 und im Vowney 4000!!

James
Gast
James

Ich würde sagen das P9000!

Hanz
Gast
Hanz

Sieht nicht schlecht aus für diesen Preis!

Patrick
Gast
Patrick

Guten Abend ich bin eher zufällig auf dieses Elephone gestoßen. Was mich dennoch brennend interessiert Ist es möglich das komplette System auf Deutsch einzustellen? Habe in einem anderen Forum gelesen das wohl teilweise die Option Deutsch nicht bei jedem unterstützt wird.

Vielen dank für die Antworten

Langer
Gast
Langer

Paar unter Punkte sind Englisch 2 oder 3

Marixx
Gast
Marixx

Hab mir das Elephone Vowney gekauft, weil ich LTE und einen schnellen Prozessor will. Bin mit dem Handy extrem zufrieden. Insbesondere die Kamera hat mich positiv überrascht.

Langer
Gast
Langer

Ich habe auch das Gerät seit heute morgen 🙂

Eine frage habe ich aber noch das Gerät wird Überall beworben das es 4k aufnehmen kann.

Diese Einstellung finde ich aber nirgendwo es gibt nur

Videoqualität

Niedrig
Mittel
Hoch das ist aber nur Full HD

Joh
Gast
Joh

Also für den Preis denke ich ist es ein Schnäppchen,
da die Cam ja so Gute Bilder macht!

james
Gast
james

Wollt iher auch ein test des Elephone Vowney machen?
Also ohne Lite.
Das Vowney hat ja ein 2K Display.

wydan
Gast
wydan

warum wird ein hybrid slot nicht mehr als nachteil bezeichnet, der klassische chinaphone käufer will beides haben sonnst kann ich ja eins aus DE kaufen

Robert
Gast
Robert

Leider ist die Lautstärke von Benachrichtigung, Systemklängen und Klingellautstärke nicht separat einzustellen. Verändert man einen Wert so ändern sich alle mit.
Ein weiterer Schwachpunkt ist die Benachrichtigungs LED. Sie zeigt keine whatsapp Benachrichtigung an. Leider. Sonst ist das Gerät sehr empfehlenswert.

wydan
Gast
wydan

für beide problemchen gibts apps, google mal

Robert
Gast
Robert

Hatte ich schon, jedoch wurde trotz einigen vielversprechenden Lösungsvorschlägen keine Besserung erzielt.

wydan
Gast
wydan

dazu brauchst du wahrscheinlich root
mit mobileuncle kannst du in den engineer mode gehen unter hardware tesing – audio kann man die lautstärke verstellen, aber ich denke mir, eine app lösung mit root ist besser. zur LED versuch mal „Light Flow“ oder LED Blinker Pro

Sascha
Gast
Sascha

Danke für den Test! Irgendwo hakt es halt immer (Verarbeitung in dem Fall).
Es muss doch möglich sein ein Mobiltelefon mit großem(!) Akku und LTE Band 20 zu finden, welches gut verarbeitet ist -.-

Mariage
Gast
Mariage

Ich habe das Elephone Vowney Lite jetzt auch seit knapp 2 Wochen. Der Testbericht ist richtig, es gibt kleine Schwächen in der Verarbeitung. Allerdings ist es – wie auch im Test schon gesagt wird – nicht so tragisch. Mir persönlich gefällt das Handy super. Es ist schnell und hat volles LTE, was mir wichtig gewesen ist. Die Kamera ist erste Sahne. Dass die Verarbeitung nicht so gut ist wie die von einem 400€ Handy sollte jedem klar sein. Für den Preis ist sie aber immer noch total angemessen.

Sascha
Gast
Sascha

Hi Mariage, danke für das Feedback und die Einschätzung.
Es ließt sich im Test halt so, dass es mit „anderen“ Handys hier, welche zum Teil weniger als das Vowney Lite kosten, nicht wirklich mithalten kann. Dort heißt es dann immer es knarzt nichts, wie aus einem Guss und so weiter – das hat man hier nicht.
Entweder es fehlt ein großer Akku, das Band 20 oder die Verarbeitung. Ich warte nun noch auf das Elephone S3 – dann wird bestellt… vielleicht auch das Vowney 😉

wpDiscuz