Erster Fingerabdrucksensor im Display von Vivo

0

Eines der Highlights für chinesische Hersteller auf der CES 2018, war der erste im Display integrierte Fingerabdrucksensor von Vivo! Die Neuheit wurde von den Medien stark aufgebauscht: „Samsung S9 ist schon jetzt veraltet“, „Vivo überholt Samsung“ – Ball flach halten ?. Die Technik stammt von dem Eingabe- und Zeigerspezialisten Synaptics und die Serie trägt den Titel „Clear ID“. Der erste In-Display Fingerabdrucksensor hat bisher die Bezeichnung „Clear ID FS9500“ und wird in Kooperation mit Vivo produziert.

Vivi Synaptics Fingerabdrucksensor 3 Vivi Synaptics Fingerabdrucksensor 2

Das neue Flagship von Samsung wird wohl keinen Fingerabdrucksensor im Display haben. Der Clear ID FS9500 von Synaptics ist zunächst Vivo vorbehalten und wird im Vivo X20 Plus wohl debütieren.

Funktionsweise

Der Fingerabdruck wird natürlich unter dem Display verbaut und soll den Finger in 0,7 Sekunden erkennen. 

Samsung verbaut laut eigener Aussage wegen der langsamen Entsperrung den Sensor nicht.

Im Beispiel Smartphone von Vivo auf der CES war ein 6 Zoll OLED Screen verbaut. Legt man seinen Finger auf die Stelle leuchtet das Display hier viel heller und „durch den Finger“. Der Sensor erkennt nun bis zu 300 markante Merkmale des Fingers – andere Fingerabdrucksensoren arbeiten nur mit der Oberfläche des Fingers. Auch soll so ein integrierter Fingerprintsensor nicht mehr Strom verbrauchen.

Hype um Synaptics Fingerabdrucksensor

Warum ist der Hype nun so groß um den ersten, im Display integrierten, Fingerabdrucksensor? Der neuste Trend lautet „18:9 Display“ und quasi jeder Hersteller springt auf den Zug mit auf. Das Ziel ist, die Front des Smartphones vollständig als Bildschirm zu nutzen und gleichzeitig die Nutzbarkeit so wenig wie möglich einzuschränken. Dafür muss ein treuer Begleiter weichen: der physische Home Button wird digital auf dem Display angezeigt und der Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite wandert auf die Rückseite. Aber vielen gefällt die Platzierung auf dem Rücken nicht.

Vivi Synaptics Fingerabdrucksensor 5 Vivi Synaptics Fingerabdrucksensor 1

Eine andere Alternative, die sich aus dem Fullscreen Display heraus entwickelt hat, ist der Face Unlock. Dies funktioniert nicht immer und auch langsamer als die Entsperrung über einen Fingerabdrucksensor. Ist der Sensor von Synaptics also die Rettung für die etablierte Entsperrmöglichkeit?

BKK Electronics

Vivi Synaptics Fingerabdrucksensor 2Für wen sich Vivo chinesisch anhört, der sollte bei der BKK Electronics Gruppe nachsehen: der Gigant ist der geheime Führer in China im Smartphone Sektor. Zu BKK Electronics gehört auch Oppo und OnePlus. Kombiniert kam man in China auf einen Marktanteil von 36%, Huawei liegt mit 20% dahinter. Anfang 2017 lag man auf dem Weltmarkt auf Platz 3 direkt hinter Apple und Samsung. Vivo etablierte sich in Südostasien und breitet sich seitdem in Indien, Asien und Russland aus.

Unsere Einschätzung

Vivi Synaptics Fingerabdrucksensor 1Der Hype um den Fingerabdrucksensor von Synaptics und Vivo ist definitiv gerechtfertigt. Echte Innovationen in der Smartbranche-Branche helfen dem immer wachsenden Anspruch nachzukommen. Damit sollte einer der letzten Hürden für das 18:9 Full Screen Display fallen. Auch finden wir es natürlicher umso cooler, dass ein chinesischer Hersteller zuerst mit der neuen Technologie aufwarten kann!

Auf der anderen Seite: an den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite gewöhnt man sich recht schnell, wenn er gut liegt – nicht wie beim Samsung S8. Man findet also seine Lieblingsmethode, um das Smartphone zu entsperren.

 

Quellen: Cnet, Wikipedia, IDC.com

Schreibe einen Kommentar

 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei