Startseite » News » Fengmi R1: Ultrakurzdistanzprojektor mit Lasertechnik startet ab 865 Euro

Fengmi R1: Ultrakurzdistanzprojektor mit Lasertechnik startet ab 865 Euro

Das chinesische Unternehmen Formovie ist hierzulande fast genauso unbekannt wie die für Projektoren zuständige Tochtermarke Fengmi. Zumindest indirekt hatten wir aber schon mehrere Beamer des Herstellers im Test – Xiaomi lässt seine beliebten Ultrakurzdistanzprojektoren nämlich bei Fengmi fertigen. Nun starten die Chinesen mit einem eigenen Konkurrenzmodell, das zumindest vorerst nur in China erscheint, über Import-Shops aber auch in Deutschland gekauft werden kann. Der Fengmi R1 lockt auf dem Datenblatt mit einer 4K-Auflösung, einer Helligkeit von 1.600 ANSI Lumen und HDR.

Fengmi R1: der Laser-Ultrakurzdistanzprojektor im Überblick

Tatsächlich haben wir bereits einmal ausführlich über Fengmi berichtet – genauer gesagt über einen Projektor, der dank Pixel Shift nativ mit 4K auflösen soll. Im Import werden dafür aber auch rund 1.500 Euro fällig – gegenüber den 4K-Projektoren von Xiaomi mit Pixel Shift hält sich der Preisvorteil also in Grenzen. Der Fengmi R1 soll hingegen eher preisbewusste Kunden ansprechen. Zwar wird wieder mit dem beliebten Schlagwort 4K geworben – die tatsächliche native Auflösung liegt aber bei 1.920 x 1.080 Pixel.

Fengmi R1 TitelbildBevor wir uns die restlichen Spezifikationen anschauen, werfen wir einen Blick auf das Gehäuse des Fengmi R1. Das Design erinnert dabei unweigerlich an aktuelle Staubsaugerroboter. Der Durchmesser beträgt 304 Millimeter und die Höhe des Beamers liegt bei 99 Millimeter. Mit 3,9 Kilogramm ist der Projektor nicht unbedingt portabel – allerdings erlaubt das hohe Gewicht auch die Integration leistungsstarker Lautsprecher. Die Stereo-Speaker kommen auf jeweils zehn Watt und sitzen unter den Gittern auf der Vorderseite. Zwischen den beiden Lautsprechern befinden sich die Linse und das Leuchtmittel.

Fengmi R1 Banner I

Ebenfalls wichtig sind natürlich die Anschlüsse. Auf der Rückseite befinden sich zwei HDMI 2.0-Ports (einer inklusive ARC), ein USB 2.0-Anschluss, der Stromanschluss und S/PDIF. Wer gerne Internet per Kabel nutzt, wird sich über den RJ45-Port für LAN-Kabel freuen. WLAN ist natürlich trotzdem mit an Bord und wird sogar im Dual-Band unterstützt. An weiteren Funkstandards sind Bluetooth 5.0, Miracast, DLNA und eine Bildschirmübertragung für iOS-Geräte vorhanden. Als Betriebssystem kommt Android 9.0 mit einem Überzug von Fengmi zum Einsatz.

Technische Daten

Angetrieben wird der Projektor von einem MediaTek MT9669 und drei Gigabyte RAM. Für Apps und Dateien stehen 16 Gigabyte EMMC-Speicher zur Verfügung, wobei ihr externe Speichermedien via USB anschließen könnt.

Das Bild wird von einer ALPD-Lichtquelle erzeugt und soll laut Hersteller zwischen 50 Zoll und 200 Zoll groß werden. Eine Trapezkorrektur mit acht Punkten und ein Autofokus sind ebenfalls vorhanden. 4K-Inhalte werden zwar unterstützt, allerdings intern auf 1.920 x 1.080 Pixel herunterskaliert. Dank HDR10+, MEMC und bis zu 1.600 ANSI Lumen soll das Bild trotzdem hochauflösend und kontrastreich wirken. Der native Kontrast liegt laut Fengmi bei 3.000:1 und eine proprietäre Technologie namens FAV soll das Bild zusätzlich verbessern. Grundsätzlich empfiehlt sich für Kurzdistanzprojektoren eine sogenannte ALR Leinwand. Wir hatten von Blitzwolf ein günstiges Modell im Test und waren von der Technik begeistert.

Fengmi R1 Banner II

Der Ton kann über den optischen Ausgang an einen Receiver weitergegeben werden – Dolby Audio und DTS HD werden dabei unterstützt.

Preis, Verfügbarkeit & Fazit zum Fengmi R1

Der Fengmi R1 ist bereits erhältlich und steht zum Import bereit. Der Preis liegt derzeit bei rund 865 Euro, der Versand aus Hongkong schlägt zusätzlich mit knapp 15 Euro zu Buche.

Rein technisch scheint der Fengmi R1 gut aufgestellt zu sein, zumindest mit dem Preis im Hinterkopf. Ein Nachteil dürfte für Einige das in chinesischer Sprache gehaltene Betriebssystem sein, das ohne Google Play Store auskommt. Letzten Endes übernimmt auch ein stinknormaler Chromecast oder ein Amazon FireTV Stick den Job. Also am System sollte es definitiv nicht scheitern.

Was haltet ihr vom Fengmi R1? Wünscht ihr euch einen Testbericht zum Ultrakurzdistanzprojektor? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quellen

Preisvergleich

867 €*
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei
Zum Shop
867€* Zum Shop
10-15 Tage – EU Priority Line wählen - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 19.10.2021

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
HOFFMANN André
Gast
HOFFMANN André (@guest_81765)
5 Tage her

Definitiv ein test

rund umeli
Gast
rund umeli (@guest_81689)
7 Tage her

gern doch testen … das schöne teil !

Uwe
Gast
Uwe (@guest_81668)
7 Tage her

Ich finde den Beamer – speziell zu dem Preis – sehr interessant. Ein Test wäre wünschenswert.