Startseite » News » Google Pay wird zu Google Wallet – alle Änderungen und Infos im Überblick

Google Pay wird zu Google Wallet – alle Änderungen und Infos im Überblick

Google Wallet LogoAuf der im Mai abgehaltenen Entwicklerkonferenz Google I/O hat der Suchmaschinengigant bekannt gegeben, dass Google Pay zukünftig als Google Wallet auftreten wird – wir haben berichtet. Nun wird das alte Google Pay schrittweise durch Google Wallet ersetzt. Damit einher geht ein neues Design, außerdem werden viele neue Features vorbereitet und sollen bald verfügbar sein. Auf meinem Google Pixel 6 Pro ist die App bereits eingetroffen – alle Informationen fassen wir für euch in diesem Artikel zusammen.

Google Wallet 3

Google Pay wird zu Google Wallet

Google PayGoogle Wallet ist kein unbeschriebenes Blatt, immerhin hat es eine gleichnamige Anwendung bereits vor einigen Jahren gegeben. Dann hat man sich allerdings auf Google Pay konzentriert – das hieß vorher einmal Android Pay – und den Dienst sukzessive in fast allen Ländern der Welt ausgerollt. Google wäre aber nicht Google, wenn es keine Fragmentierung geben würde. In den Vereinigten Staaten hat die App einen deutlich größeren Funktionsumfang und sieht sich irgendwie als Alternative zu PayPal. Auch deswegen wird es Google Pay in den USA weiterhin geben, Google Wallet wird ergänzend angeboten.

Das tangiert uns in Europa natürlich nicht – bei uns wird Pay in Wallet migriert. Google Pay gibt es also weiterhin, allerdings als Teil einer App mit größerem Funktionsumfang. Google Wallet soll nämlich nicht nur eure Kredit- und Debitkarten, sondern auch andere Dokumente digitalisieren und somit das Mitführen einer Geldbörse vollständig obsolet machen.

Wie komme ich in den Genuss der neuen App?

Google Wallet ist ein Update der bekannten gpay-App, das ganz einfach über den Play Store angeboten wird. Schaut einfach mal nach, vielleicht könnt ihr das Update bereits installieren. Da der Release wie so oft in Wellen stattfindet, kann es bei euch aber auch noch ein wenig dauern.

Änderungen und Features in Google Wallet

Google Pay ist ein sehr bekannter und beliebter Service. Angesichts dessen hat sich der Suchmaschinengigant also nicht für den neuen Namen entschieden. Vielmehr geht es darum, neue Funktionen einzuführen, die nicht zum Kerngebiet von Google Pay gepasst hätten. Teilweise sind diese Features bereits verfügbar, größtenteils sollen sie in den nächsten Monaten und Jahren folgen.

Google Wallet soll unsere Geldbörse vollständig ersetzen können. Aktuell mit an Bord sind Kredit- und Debitkarten, Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel, Karten für Treuepunkte und Guthabenkarten. Deutsche Verkehrsverbünde werden aktuell noch nicht unterstützt. Dafür könnt ihr Guthabenkarten von vielen Geschäften zu Google Wallet hinzufügen – Amazon, Ikea, Saturn, Müller, Douglas, H&M, Thalia und viele weitere. Wollt ihr Treuepunkte sammeln, könnt ihr das ebenfalls bei sehr vielen Anbietern. Dazu gehören Payback, Lufthansa, Tchibo, Metro, Lidl und sogar Tegut.

Wie bereits in Google Pay können Bordkarten, Kinotickets und viele weitere Elemente mithilfe externer Apps hinzugefügt werden. Dafür müsst ihr in der jeweiligen App – als Beispiel kann ich Ryanair nennen – auf den Button zu Google Wallet hinzufügen drücken. Alternativ könnt ihr eine Anwendung wie Pass2Pay verwenden – das mache ich etwa regelmäßig bei Kinobesuchen im Cinecitta.

Impfzertifikate, Führerschein und mehr

Guthabenkarten hat Google Pay meiner Auffassung nach nicht unterstützt, ansonsten ist der Funktionsumfang von Google Wallet aber vom Vorgänger bekannt. Das soll sich bald ändern. In Zukunft sollen weitere Dokumente und Karten in der App sicher gespeichert und bei Bedarf auch biometrisch gesichert werden können:

  • Event-Tickets
  • Autoschlüssel (erst einmal nur BMW, Baujahre 2020 bis 2022, erfordert Online-Dienste)
  • Impfzertifikate
  • Studentenausweise
  • Führerscheine (laut Google noch in diesem Jahr – hoffentlich auch in Deutschland)
  • Hotelschlüssel

Neben der biometrischen Sicherung werden Einkäufe weiterhin durch eine Tokenisierung der Kartendaten abgesichert. Außerdem sollen sensible Informationen – dazu zählen auch die bald verfügbaren Impfzertifikate – ausschließlich auf dem Gerät gespeichert und nicht an Google oder andere Anbieter weitergegeben werden.

Wann und in welchem Umfang die angekündigten Features nach Deutschland kommen, ist aktuell noch unklar. Zumindest beim Führerschein ist Google vorsichtig optimistisch und gibt an, die Funktion bis Ende des Jahres in fast allen Ländern anbieten zu können. Ebenfalls interessant: Google Wallet kann mit dem Kalender, Google Mail und anderen Apps verknüpft werden. Dann erhaltet ihr Angaben zu eurem Flug oder einem gebuchten Event direkt in der App.

Zusammenfassung: Google Wallet als Nachfolger von Google Pay

Google Pay bleibt bestehen und wird zukünftig als Teil von Google Wallet die kontaktlose Bezahlfunktion übernehmen. Das ist nur der technische Unterbau, als Anwender bekommen wir davon nichts mit. Allerdings bekommen wir eine neue App mit frischem Design spendiert, in die wir in Zukunft hoffentlich noch deutlich mehr als nur Debit- und Kreditkarten hinzufügen können. Ich freue mich darauf und werde über neue Features in Google Wallet auch zukünftig berichten, da ich die App intensiv nutzen werde.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Katharina
Gast
Katharina (@guest_89596)
22 Tage her

Ich finde es undurchacht seit dem funktioniert das bezahlen nicht mehr !!! Mir wird dauernd angezeigt es darf nur eine Karte hinterlegt sein….

N105g
Gast
N105g (@guest_89564)
23 Tage her

Mein persöhnlicher Alptraum, Google kontrolliert den Geldfluss. Mit dieser APP sind wir ganz nahe an dieser Realität. Google kann mit dieser APP entscheiden, wer und in welchem Umfang am Bargeldlosen Zahlungsverkehr teilnehmen kann. Nicht zu vergessen die persöhnlichen Daten, die dabei über den Tisch wandern. Wie du hast etwas beim Konkurrenten gekauft? Als Strafe wird man ausgeschlossen…. Nein Danke

Ariane
Gast
Ariane (@guest_89566)
23 Tage her
Antwort an  N105g

Tröt, da bläst natürlich der erste direkt das Dystopie Horn.
Womöglich ist es auch einfach nur nützlich und entschlackt das Portemonnaie.

Shorty
Gast
Shorty (@guest_89562)
23 Tage her

Jo, kam vorgestern auch auf meinem Realme 9pro+ . Dachte erst, wäre ein Virus 🙂

Devonoki
Gast
Devonoki (@guest_89575)
22 Tage her
Antwort an  Shorty

Ging mir genau so!

Lade jetzt deine Chinahandys.net App