Startseite » Ankündigung » Google Pixel 6a: Mittelklasse-Smartphone mit Google Tensor startet Ende Juli

Google Pixel 6a: Mittelklasse-Smartphone mit Google Tensor startet Ende Juli

Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O hat der Suchmaschinengigant ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Google Pixel 6a ist ab dem 21. Juli 2022 bestellbar und wechselt in Deutschland für 459 Euro den Besitzer. Trotz des niedrigen Preises integriert das Smartphone den Google Tensor – einen Prozessor, den wir aus dem Pixel 6 (Pro) bereits kennen. Worauf ihr im Vergleich mit den deutlich teureren Schwestermodellen verzichten müsst und wo uns das Pixel 6a überrascht, lest ihr in der folgenden Ankündigung.

Google Pixel 6a Banner I

Im Vergleich mit dem Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro

Google Pixel 6a Titelbild Sage
Google Pixel 6a:...
Google Pixel 6 Titelbild Sorta Seafoam
Google Pixel 6 & Pixel 6 Pro...
Google Pixel 6 Pro Titelbild Sorta Sunny
Google Pixel 6 Pro Test
Größe 152,2 x 71,8 x 8,9mm 158,6 x 74,8 x 8,9mm 163,9 x 75,9 x 8,9mm
Gewicht 178g 207g 210g
CPU Google Tensor - 2 x 2,8 GHz + 2 x 2,25 GHz + 4 x 1,8 GHz Google Tensor - 2 x 2,8 GHz + 2 x 2,25 GHz + 4 x 1,8 GHz Google Tensor - 2 x 2,8 GHz + 2 x 2,25 GHz + 4 x 1,8 GHz
RAM 6 GB RAM 8 GB RAM 12 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Nein Nein
Display 2400 x 1080, 6,1 Zoll 60Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED) 3120 x 1440, 6,7 Zoll 120Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 12 Android 12 Android 12
Akku 4410 mAh (18 Watt) 4614 mAh (25 Watt) 5003 mAh (25 Watt)
Kameras 12.2 MP + 12MP (dual) 50 MP + 12MP (dual) 50 MP + 12MP (dual) + 48MP (triple)
Selfikamera 8 MP 8 MP 11 MP
Anschlüsse USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck Fingerabdruck Fingerabdruck
Empfang 5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 29, 30, 32, 66, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 29, 30, 32, 66, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 29, 30, 32, 66, 38, 39, 40, 41
Zur Ankündigung Zum Testbericht

Im Vergleich mit dem OnePlus Nord 2

Google Pixel 6a Titelbild Sage
Google Pixel 6a:...
OnePlus Nord 2 Grau PNG
OnePlus Nord 2 Test
Größe 152,2 x 71,8 x 8,9mm 159 x 73 x 8,3mm
Gewicht 178g 189g
CPU Google Tensor - 2 x 2,8 GHz + 2 x 2,25 GHz + 4 x 1,8 GHz MediaTek Dimensity 1200 - 1 x 3,0GHz + 3 x 2,6GHz + 4 x 2,0GHz
RAM 6 GB RAM 8 GB RAM, 12 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Nein
Display 2400 x 1080, 6,1 Zoll 60Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 12 Android 11, OxygenOS
Akku 4410 mAh (18 Watt) 4500 mAh (65 Watt)
Kameras 12.2 MP + 12MP (dual) 50 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Selfikamera 8 MP 32 MP
Anschlüsse USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 29, 30, 32, 66, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 32, 34, 66, 38, 39, 40, 41
Zum Testbericht

Abmessungen, Anschlüsse & Design des Google Pixel 6a

Google nähert sich in kleinen Schritten einem kompakten Smartphone an. Das Display des Pixel 6 Pro misst 6,7 Zoll, das reguläre Pixel 6 bringt es auf 6,4 Zoll. Dem Rhythmus folgend ist das neue Google Pixel 6a mit einem 6,1 Zoll großen Bildschirm ausgestattet. Das macht sich auch bei den Abmessungen bemerkbar: 152,2 x 71,8 x 8,9 Millimeter bei einem Gewicht von 178 Gramm ist heutzutage als kompakt einzustufen. Ihr habt übrigens die Auswahl zwischen drei verschiedenen Farben: Sage, Chalk und Charcoal. Unabhängig von eurer Wahl ist das Mittelklasse-Pixel nach IP67 zertifiziert. Also staub- und wasserdicht.

pixel 1

Der Materialmix enthält Gorilla Glas 3 auf der Vorderseite, einen Metallrahmen und eine Rückseite aus Kunststoff. Beginnen wir auf der Vorderseite. Die wird größtenteils vom Display bedeckt, das wiederum von dünnen Rändern umgeben wird. Die Ecken sind abgerundet und das Punch-Hole dient als Unterbringung für die Frontkamera. Über dem Bildschirm sitzt die Ohrmuschel, die in Kombination mit dem zweiten Speaker im unteren Rahmen ein Hybrid Stereo-Setup bildet. Unter dem Display sitzt zudem der Fingerabdrucksensor.

Im matt lackierten Rahmen befinden sich der Ein-/Ausschalter und die Lautstärkewippe. Zudem platziert Google dort den zweiten Lautsprecher, Mikrofone und einen USB-C-Anschluss, der via USB 3.0 angebunden ist. Der SIM-Schacht kann mit einem Tool entnommen werden und fasst eine einzelne Nano-SIM-Karte. Dank eSIM müsst ihr aber nicht gänzlich auf Dual SIM verzichten – eine Möglichkeit zur Speichererweiterung gibt es hingegen wirklich nicht. Ebenso wenig auf dem Datenblatt verzeichnet ist ein Kopfhöreranschluss – das wäre natürlich ein nettes Schmankerl gewesen.

Die Rückseite erinnert an die bereits vorgestellten Pixel 6-Smartphones. Die Kameras und der LED-Blitz sind in einem Visier untergebracht, das zudem die zwei verwendeten Farben voneinander abgrenzt. Mir gefällt hier übrigens Sage am besten – schreibt uns eure Lieblingsfarbe gerne in die Kommentare.

Technische Daten

Prozessor, Speicher & Akku

Das Google Pixel 6a übernimmt den Google Tensor getauften Prozessor seiner großen Brüder. Damit dürfte das Mittelklasse-Smartphone eines der leistungsstärksten Modelle seines Preisbereichs werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass alle Features der Schwestermodelle auch in die Mittelklasse weitergereicht werden. Dazu zählen die verbesserte Spracheingabe, der schnell reagierende Google Assistant und die Transkripte, die in verschiedenen Apps von Google angeboten werden.

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Slingshot)
3D Mark (Wildlife)

Wo wir schon von Vorteilen des Google Tensor sprechen – Updates gehören auch dazu. Wie auch das Pixel 6 (Pro) erhält das Pixel 6a Sicherheitsupdates garantiert für mindestens fünf Jahre. Da Google die Software nicht mehr an verschiedene Prozessoren anpassen muss, kann ein so langer Zeitraum jetzt auch in der Mittelklasse angeboten werden. Doch zurück zur Hardware – die wird mit 6 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte UFS 3.1-Speicher abgerundet.

Beim Akku bietet das Mittelklasse-Pixel etwas weniger als das reguläre Pixel 6. Statt 4.614 mAh integriert es nur 4.410 mAh, was in Anbetracht des kleinen Displays aber für ähnliche Laufzeiten sorgen sollte. Leider wurde Wireless Charging gestrichen und auch per Kabel lädt das kleine Pixel nur mit 18 Watt.

Display & Kameras

Das 6,1 Zoll große AMOLED-Display des Google Pixel 6a löst mit 2.400 x 1.080 Pixel auf, was in hervorragenden 431 Pixel pro Zoll resultiert. Bedauerlicherweise ist das Panel aber nur 60 Hertz schnell, was in dieser Preisklasse eigentlich seit fast zwei Jahren nicht mehr akzeptabel ist. Hier wollte Google wohl auf Krampf den Abstand zum Pixel 6 wahren, ist dabei aber im negativen Sinne über die Stränge geschlagen. Apple macht das in der eigenen Mittelklasse zwar noch schlechter, aber das ist ja kein Grund, es ebenso anzugehen.

Google Pixel 6a Banner II

Auch bei den Kameras wird der Preisunterschied deutlich. Die Hauptkamera löst mit 12,2 Megapixel auf und ist mit dem Sony IMX363 bestückt, den wir bereits aus vergangenen Pixel-Generationen kennen. Das Objektiv bringt es auf eine f/1.7-Blende und einen Blickwinkel von 77°. Die Ultraweitwinkelkamera kommt auf 12 Megapixel und ist mit dem Sony IMX386 ausgestattet. Selfies werden mit 8 Megapixel von einem Sony IMX355 aufgenommen.

Immerhin unterstützt auch das Mittelklasse-Pixel 4K-Videos bei 60 Bildern pro Sekunde – zumindest auf der Hauptkamera. Den Aufnahmen kommt dann auch der optische Bildstabilisator zugute. Außerdem sind alle Software-Features der großen Brüder mit an Bord, also unter anderem der magische Radierer und Real Tone. Trotz der schwachen Hardware könnte ich mir vorstellen, dass die Google-Software konkurrenzfähige Aufnahmen ermöglicht.

Konnektivität

Wegen des Google Tensor gleichen sich die drei Modelle aus dem aktuellen Pixel-Portfolio in diesem Bereich wie ein Ei dem anderen. Das bedeutet: WiFi 6, Bluetooth 5.2 mit hochauflösenden Codecs, NFC und natürlich GPS. 2G/3G/4G/5G wird auf allen relevanten Bändern unterstützt und Google Cast darf ebenfalls nicht fehlen.

Als Betriebssystem kommt Android 12 mit der sogenannten Pixel Experience zum Einsatz.

Unsere Einschätzung zum Google Pixel 6a

Trotz der andauernden Halbleiterknappheit haben sich das Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro bereits jetzt öfter verkauft, als das Pixel 4 (Pro) und Pixel 5 kombiniert. Das ist eindrucksvoll und das neue Pixel 6a könnte an diesen Erfolg durchaus anknüpfen. Der starke Prozessor in Kombination mit langen und häufigen Updates und der (meiner Meinung nach) guten Software dürfte für viele potenzielle Kunden mit einem etwas schmaleren Geldbeutel den Reiz dieses Smartphones ausmachen.

pixel 2

Zu viel gespart wurde beim Display – zumindest 90 Hertz hätten es sein müssen. Außerdem ist Aufladen mit gerade einmal 18 Watt in der aktuellen Mittelklasse nicht mehr konkurrenzfähig. Bei den Kameras bleibt abzuwarten, wie gut Google die alte Hardware mit der Software kaschieren kann. Gleichzeitig sind Features wie Stereo-Lautsprecher, USB-C via USB 3.0, die IP67-Zertifizierung und die hervorragende Konnektivität bisher noch nicht in allen anderen Modellen dieses Preisbereichs angekommen.

Ein perfektes Mittelklassemodell ist das Google Pixel 6a auf keinen Fall, aber für Fans von Google-Software stellt es zumindest auf dem Papier einen soliden Einstieg in das Ökosystem dar. Schade, dass es erst Ende Juli auf den Markt kommen wird. Wir bemühen uns dann natürlich alsbald um ein Testgerät.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
12 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Nomadd
Gast
Nomadd (@guest_87521)
6 Tage her

Ich nutze derzeit das pixel 4a und dieses ist nicht mehr verfügbar. Ein gebrauchtes kostet mehr als es mal neu gekostet hat. Mit dem 6a gibt es ja bald wieder ein alternative zum 4a . Es kostet natürlich mehr aber dafür hat man den Tensor Chip. Für mich als Pixel 4a Besitzer lohnt das Upgrade nicht. Vor allem wurde die Bildwiederholrate verkackt wie oben von euch bemängelt. Die Cams könnte ich noch verkraften da das pixel 4a ausgezeichnete Aufnahmen macht. Trotzdem wäre die selbe Hauptkamera wie im Pixel 6 besser gewesen. Die anderen Cams hätte man einfach streichen können. Positiv… Weiterlesen »

ЅΔΜ!
Gast
ЅΔΜ! (@guest_87515)
6 Tage her

Eine Frechheit, 449€ und nicht mal 90Hz & der Prozzessor ist schlechter als ein SD778. 🤭😅🤣🤣

Torsten
Gast
Torsten (@guest_87516)
6 Tage her
Antwort an  ЅΔΜ!

Samsung A52s kaufen, der hat den SD778 und 120 Hz…

Hannes
Gast
Hannes (@guest_87519)
6 Tage her
Antwort an  Torsten

Der Handy oder der Smartphone?

Harald
Gast
Harald (@guest_87534)
6 Tage her
Antwort an  Hannes

Der Gerät

Alexander85
Mitglied
Mitglied
Alexander85 (@alexander85)
6 Tage her
Antwort an  Harald

Der mobile Telefonierapparat 🤔

jyuitty
Gast
Simon S. (@guest_87652)
1 Tag her
Antwort an  Alexander85
Torsten
Gast
Torsten (@guest_87638)
2 Tage her
Antwort an  Hannes

Der Computer im Hosentaschenformat (große Taschen).

Andreas
Gast
Andreas (@guest_87513)
6 Tage her

Ach wie schade, endlich was kompaktes und dann ohne mindestens 90 Hz und ohne Wireless charging. Na dann bleibt mein geliebtes Pixel 5 wohl noch längere Zeit mein Begleiter. Ansonsten sind die Eckdaten ja nicht schlecht für ein reines Google Gerät, aber da spart man wohl an der falschen Stelle.

Torsten
Gast
Torsten (@guest_87511)
6 Tage her

Schade Google, 60 Hz sind zu wenig. Die Abstriche zum Pixel 6 zu groß (Akkuladen, Kamera) Die 100 Euro Aufpreis ist das “normale” Pixel echt wert.

jyuitty
Gast
Simon S. (@guest_87514)
6 Tage her
Antwort an  Benjamin Kalt

Der Tensor im Pixel 6 bzw. generell der Mobilfunkempfang im 6er ist Grauenhaft für viele (siehe Android-Hilfe und Pixel Community). Ich hatte das 6er selbst, und mit deswegen das Austauschgerät mit erheblichen Verlust verkauft nachdem ich mich lange mit Google rumgestritten habe (kein Einzelfall). Das selbe Teil soll im 6a zum Einsatz kommen, also nicht nur hat es in der Preisklasse 200-300 weniger zu bieten als der Rest z. B. 90/120hz AMOLED, 8GB Ram+, 65W Laden sondern man handelt sich somit zusätzlich vermutlich Probleme ein die nicht über die Software gelöst werden können. Der Tensor ist und bleibt ein umgelabelter… Weiterlesen »

Lade jetzt deine Chinahandys.net App