Gretel A6 und Gretel A9

0

Ein neuer Smartphone-Hersteller mit dem gewöhnungsbedürftigen Namen „Gretel“ geht in China an den Start. Deutsche Kunden werden sich zwar unvermeidlich an das Grimmsche Märchen „Hänsel und Gretel“ erinnert fühlen, dies ist aber kein Grund, dem jungen Hersteller gleich sein Potential abzusprechen.

Das Produkt-Lineup umfasst zwei Low-Budget Geräte mit dem Namen Gretel A6 und Gretel A9. Dem Datenblatt der Smartphones nach zu urteilen, handelt es sich bei beiden Geräten um günstige Einsteigerhandys, die für ihren geringen Preis eine gute Leistung versprechen.

Gretel A9

Als erstes Smartphone wird das Gretel A9 noch diesen Monat auf den Markt kommen. Für einen Preis von günstigen 73€ verspricht zumindest das Datenblatt des Handys eine gute Ausstattung. Das Gehäuse soll laut Hersteller aus Metall bestehen, was in diesem Preisbereich nicht der Standard ist. Zudem ist der Low-Budget Prozessor MT6737 von Mediatek im Handy verbaut. Neben einer brauchbaren Geschwindigkeit bei der Nutzung von Standard-Aufgaben bringt der CPU volle LTE Unterstützung in Deutschland mit sich. Auch der Arbeitsspeicher von 2GB liest sich gut und sollte für eine grundlegende Multitasking-Fähigkeit sorgen. Man wird von dem Gerät keine besonders hohe Leistung erwarten dürfen, sollte der Hersteller die Software jedoch gut optimiert haben, werden Standard-Funktionen wie Whatsapp und Facebook mit guter Geschwindigkeit nutzbar sein.

Es handelt sich bei dem Gretel A9 weiterhin um ein Dual-Sim Smartphone. Das Display des Smartphones misst 5 Zoll und verfügt über eine HD-Auflösung von 1280*720 Pixeln. Als Kamera kommt ein 13 Megapixel Sensor von Samsung auf der Rückseite zum Einsatz. Ob es sich um echte 13 Megapixel handelt oder um interpolierte 8 Megapixel, ist noch nicht klar. Wie gut die Qualität der Handyfotos sein wird, können wir ohnehin erst nach einem ausführlichen Testbericht beurteilen. Die Frontkamera mit 2 Megapixel wird aufgrund der niedrigen Auflösung nur für Videochats geeignet sein und keine ansehnlichen Selfies produzieren. Der Akku ist mit einer Kapazität von 2300mAh eher klein dimensioniert. Eine positive Überraschung ist der Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite des Handys. Als Software wird das Smartphone zunächst über ein Android 6 System verfügen. Der Pressebeauftragte von Gretel hat uns jedoch mitgeteilt, dass ein Android 7 Update in den nächsten Wochen erscheinen wird. Ob sich diese Aussage bewahrheitet, wird sich demnächst zeigen.

Insgesamt bietet das Gretel A9 Smartphone eine ausgewogene Hardware für einen attraktiven Preis. Ob das Handy im Praxiseinsatz überzeugen kann, können wir erst nach einem ausführlichen Test beurteilen. Wir werden uns zeitnah ein Testgerät des Gretel A9 besorgen.

Gretel A6

Das Gretel A6 ist ein weiteres Low-Budget Phone des jungen Herstellers. Im Wesentlichen handelt es sich bei dem Gerät aber um eine größere Version des Gretel A9. Auch das Gretel A6 verfügt nach Angaben des Herstellers über ein Metallgehäuse. Mit einem 5,5 Zoll Display soll es Smartphone-Einsteiger ansprechen, die ein Handy mit großem Display nutzen wollen. Es ist ebenfalls der Low-Budget CPU MT6737 verbaut, der auch dem Gretel A6 volle LTE Unterstützung in Deutschland gewährleistet. Zusammen mit dem 2GB großen Arbeitsspeicher sollte dies für eine gute Geschwindigkeit bei der Nutzung von Standard-Funktionen sorgen. Das Display hat eine HD-Auflösung von 1280*720 Pixeln und soll vom renommierten Hersteller Sharp produziert sein. Bei der Kamera wird von einem 13 Megapixel Sensor von Samsung auf der Rückseite gesprochen. Es könnte jedoch sein, dass es sich hierbei nur interpolierte 8 Megapixel handelt. Ebenso wie das Gertel A9 wird das Gretel A6 zunächst mit Android 6 ausgeliefert werden. Der Hersteller hat uns jedoch ein Android 7 Update für den nächsten Monat angekündigt. Wir werden das Smartphone demnächst einem ausführlichen Test unterziehen und prüfen, ob das Low-Budget Handy überzeugen kann.

Quelle: Gretel.cc

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erster!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz