Holds K3

1

Das Holds K3 ist ein neues Smartphone der Einstiegsklasse, das für knapp 130€ einen Fingerabdrucksensor bietet. Weiterhin hat das Smartphone ein 5,5 Zoll großes HD-Display, einen Quad-Core Prozessor und ein Android 5.1 System.

Holds K3 Test reivew (11)

Design und Verarbeitung

Das Design des Holds K3 Smartphones ist ein wenig am Apple iPhone 6 inspiriert. Mit einer Breite von 7,2 mm zählt das Smartphone zu den dünnen Handys. Auch das Gewicht von 149 g ist für ein 5,5 Zoll Smartphone relativ gering. Der Fingerabdrucksensor des Holds K3 ist an der Rückseite Smartphones angebracht, sodass man das Handy bequem entsperren kann, wenn man es zur Nutzung in die Hand nimmt. Den Bildern nach zu urteilen, befindet sich der Simslot des Smartphones an der Seite, sodass der Akku nicht wechselbar ist.

Holds K3 Test reivew (18) Holds K3 Test reivew (19)

Display

Das Holds K3 verfügt über ein 5,5 Zoll großes HD-Display mit einer Auflösung von 1280 × 720 Pixeln. Dies resultiert einer Pixeldichte von 276 Pixel pro Zoll, womit das Handy knapp über dem Retina Wert liegt. Bei dem Display kommt weiterhin IPS-Technik zum Einsatz, was in einer sehr guten Blickwinkelstabilität resultiert. Die Touchscreen kann 5 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren und sollte eine präzise Bedienung des Handys ermöglichen.

Holds K3 Test reivew (5) Holds K3 Test reivew (4)

Hardware

In dem Holds K3 kommt ein Quad-Core Prozessor mit 4 × 1,0 GHz zum Einsatz. Der Mediatek MT6735 wird von einer Mali-T720 GPU und 1 GB Arbeitsspeicher unterstützt. Diese Konfiguration findet sich in Smartphones der Einstiegsklasse um 100 €. Sie genügt, um mit dem Smartphone einfache Aufgaben zu erfüllen: Surfen, Whatsapp, Telefonie und die Nutzung von einfachen Apps und Games stellen kein Problem für das Holds K3 dar. Was uns ein wenig skeptisch stimmt, ist, dass in dem Smartphone lediglich 1 GB Arbeitsspeicher verbaut ist. Android 5 verbraucht von diesem allein ca. 700 MB, sodass nur wenig Speicher für die Nutzung von Apps (Multitasking) übrig bleibt. Es ist ein wenig bedauernswert, dass hier nicht zu einem weiteren Gigabyte Arbeitsspeicher gegriffen worden ist. Allerdings müssen wir für die Bewertung der Performance den Testbericht abwarten.

Holds K3 Test reivew (13) Holds K3 Test reivew (12)

Als Kamera kommt eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 2 Megapixel Kamera auf der Vorderseite zum Einsatz. Die Kamera wird von einem LED Blitz und Autofokus unterstützt. Wie gut die Kamera de facto ist, können wir jedoch erst beurteilen, wenn uns ein Testgerät vorliegt.

Netz und Konnektivität

Das Holds K3 ist ein Dual Sim Handy. Es können also zwei Simkarten gleichzeitig genutzt werden. Zudem unterstützt das Smartphone die LTE Frequenzen 1800, 2100 und 2600 MHz. Leider fehlt die für Deutschland wichtige 800 MHz Frequenz. Daher ist LTE nur in städtischer Umgebung nutzbar. Ansonsten verfügt das Smartphone über alle wichtigen 3G Frequenzen. Ebenso wird Bluetooth 4.0 und Wi-Fi 802.11 b/g/n unterstützt.

Akku

Holds K3 Test reivew (20)Neben dem geringen Arbeitsspeicher stimmt uns auch die geringe Akkukapazität des Handys skeptisch. In dem Holds K3 ist lediglich ein 1700 mAh starker Akku verbaut, der nicht gewechselt werden kann. Diese Kapazität ist selbst angesichts des äußerst energiesparsamen Prozessors ziemlich gering. Das Holds K3 kann daher nur Nutzern empfohlen werden, die ihr Handy relativ wenig benutzen. Bei mäßiger Nutzung sollte jedoch ein Tag Akkulaufzeit gewährleistet sein.

Unsere Einschätzung

Das Holds K3 ist insbesondere wegen seines Fingerabdrucksensors interessant. Von Seiten der Hardware hat das Handy hingegen nicht sehr viel zu bieten. Ob das Smartphone etwas taugt, ist stark zu bezweifeln. Der zu geringer Arbeitsspeicher, die niedrige Akkukapazität und die Eingeschränkte LTE-Unterstützung können wohl kaum durch den Fingerabdrucksensor ausgeglichen werden.

Schreibe einen Kommentar

1 Kommentar zu "Holds K3"

Benachrichtigung
avatar
Florian
Gast
Florian

Hallo,

Wann werdet ihr ein Testgerät zu verfügung haben?

Lg

wpDiscuz