Homtom HT20 – ein schickes Outdoor Smartphone?

9

Homtom wirft sich mit seinem HT20 in den Ring der Outdoor Smartphones. Im Gegensatz zur Konkurrenz fällt das HT20 deutlich eleganter aus. Mit IP68 ist das Smartphone gegen Wasser, Dreck und Stürze geschützt. Ob es sich gegen die Konkurrenz mit seinem außergewöhnlichen Design durchsetzen kann, wird sich noch zeigen.

Design, Verarbeitung und Features

Wenn man an Outdoor Smartphones denkt, kommen einem direkt diese klobigen mit Gummi ummantelten Klötze in den Sinn. Das will Homtom mit dem HT20 ändern und versucht sich an einem eleganten Outdoorhandy. Das HT20 fällt mit 115mm x 76mm x 13,6mm nicht gerade zierlich aus, was aber für ein Handy dieser Sparte völlig normal ist. Immerhin ist das Homtom HT20 deutlich dünner als die Konkurrenz. Das Gewicht von 227g ist durchschnittlich. Beim Kauf stehen 3 Farben zur Auswahl: Schwarz, Weiß und ein Armee-Grün.

ht20_1

Der Gehäuserahmen soll aus einer Aluminium-Magnesium Legierung bestehen. Ob sich dies wieder nur auf die beiden sichtbaren Seiten wie beim Blackview BV6000 bezieht bleibt abzuwarten. Ansonsten wird das Handy wie üblich durch Gummipolster geschützt. Allerdings verzichtet Homtom darauf, einen dicken Bumper komplett um das Gehäuse zu ziehen, sondern bringt diese nur an den Ecken und der Unter- und Oberseite an. Somit fällt das Smartphone nicht ganz so fett aus.

Auf der Vorderseite blickt einen das 4,7 Zoll Display entgegen. Darunter liegen die 3 üblichen Softtouch-Buttons, darüber die Hörmuschel, Frontkamera und die üblichen Sensoren. Auf der rechten Seite befinden sich der Powerbutton und die Lautstärkewippe. Wo der SIM-Schacht untergebracht ist, geht aus den verfügbaren Bildern leider nicht hervor. Sollte er wie gewöhnlich auf der linken Seite eingelassen sein, stellt sich die Frage, wie gut er abgedichtet ist. Auf der Rückseite ist zumindest keine Abdeckung vorhanden, wie es beim BV6000 von Blackview der Fall ist. Damit ist die Unterbringung des SIM-Schachtes auf der linken Seite schon fast sicher. Auf der Rückseite befinden sich der Lautsprecher, die Rückkamera und der Fingerabdrucksensor. Dieser soll laut Homtom in gerade mal 0,2 Sekunden das Smartphone entsperren.

ht20_4

Auf der Oberseite befinden sich der Klingenanschluss für Kopfhörer und auf der Unterseite der Anschluss für das Micro-USB Kabel. Beide werden mit einem Verschluss abgedichtet, sodass weder Staub noch Wasser eindringen können.

Display

Ausgestattet ist das HT20 mit einem 4,7 Zoll HD Display. Bei dieser Größe und einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln kommt man auf eine Pixeldichte von 312 ppi. Damit sollten keine Pixel mehr mit dem Auge zu erkennen sein. Homtom gibt an, dass das Display durch Gorilla Glas geschützt ist. Um welche Version es sich dabei handelt, ist allerdings unklar.

ht20_5

Leistung

Im Homtom HT20 werkelt ein MTK6737 von Mediathek, der mit 4 x 1,3 Ghz taktet. Der Prozessor ist leider nur für Standardaufgaben zu gebrauchen und wird aufwändige 3D Games nicht flüssig wiedergeben können. Dafür ist er energiesparend, was der Akkulaufzeit zu Gute kommen wird. Unterstütz wird er von 2GB RAM, was für die meisten Aufgaben ausreichen sollte. Beim Multitasking wird der RAM allerdings die parallel ausführbaren Apps limitieren. Der interne Speicher stellt 16 GB zur Verfügung und kann mit MicroSD Karten um bis zu 64 GB Speicher, erweitert werden.

Wie üblich für die meisten Outdoor Smartphones ist die Leistung nicht allzu potent, aber ausreichend für alle Standardaufgaben. Bedenkt man den Preis des HT20, so ist die Ausstattung Standard in diesem Preissegment.

Android

Auf dem Homtom kommt das hauseigene Coolor OS zum Einsatz, welches auf Android 6 basiert. Das System ist übersichtlich gestaltet. Standardmäßig gibt es keinen App-Drawer auf dem System, was bedeutet, dass alle Apps auf dem Homescreen abgelegt werden. Falls an dem System für das HT20 keine Änderungen vorgenommen wurden, muss der Nutzer keinesfalls auf all die praktischen Features verzichten, die andere Smartphones bieten. So sind WakeUp-Gestures, 3 Punkte-Screenshot und SmartAnswer nur einige Beispiele.

ht20_2

Kamera

Die Rückkamera löst mit 8 MP (interpoliert 13) auf und die Frontkamera mit 2 MP (interpoliert 5) auf. Bei den Kameras erwarte ich keine besonderen Überraschungen. Es werden wie schon beim HT17 Lowbudget Kameras sein. Die Rückkamera des HT17 konnte in dieser Preisklasse allerdings überzeugen, die Frontkamera wird für Selfies gerade so ausreichen. Ob die Kameras des HT20 von der gleichen Qualität sind, wird sich zeigen.

Kommunikation und Konnektivität

Das Homtom HT20 funkt auf allen in Deutschland benötigten 2G, 3G und 4G Frequenzen. Somit ist voller LTE Empfang garantiert. Das Smartphone lässt sich mit 2 Micro-Sim Karten betreiben. Ob eine gleichzeitige Nutzung der MicroSD Karte gegeben ist, bleibt abzuwarten, ich schätze die Wahrscheinlichkeit allerdings als gering ein. Neben Bluetooth 4.0 und GPS werden nur die Standard-Sensoren an Bord sein. Somit gibt es keinen Gyroskop-Sensor, der gerade für die Zufuß-Navigation bei einem Outdoor Smartphone sinnvoll gewesen wäre.

Akku

Im HT20 kommt ein 3500 mAh Akku zum Einsatz, der 1-2 Tage bei normaler Nutzung durchhalten sollte. Angesichts des eher kleinen Displays und des stromsparenden Prozessors ist die Kapazität üppig bemessen. Ob Quickcharge unterstützt wird, ist nicht ersichtlich.

Unsere Einschätzung

Rein optisch sieht das Smartphone für ein Outdoor Gerät gut aus und auf Grund des relativ „schlanken“ Designs ist das Homtom HT20 auch als Alltags-Gerät brauchbar. Bedenken habe ich allerdings bei der Robustheit, da die Ecken an sich ohne Gummipuffer anfälliger für Beschädigungen sein dürften. Leistungstechnisch darf man natürlich nicht allzu viel erwarten, für die Nutzung der Grundfunktionen ist jedoch genug Power vorhanden. Sollte die Kameraqualität wie beim HT17 ausfallen, so könnte das HT20 ein sehr gutes Low-Budget-Outdoor-Smartphone werden.

Preisvergleich

Shop Preis  
105 EUR * 10-15 Tage – European Express – zollfrei
118 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
98 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Schreibe einen Kommentar

9 Kommentare zu "Homtom HT20 – ein schickes Outdoor Smartphone?"

Benachrichtigung
avatar
Ulrich
Gast
Ulrich

Habe mein HT20 nun eine Woche. Das Problem mit dem Mikro habe ich dank dem Beitrag von Matsuo lösen können, danke! Ich finde die Akkulaufzeit trotz der 3500mA kurz. 100% um 21 Uhr und dann über Nacht am Morgen nur noch 60%. Irgendwas saugt den Akku leer, finde es nicht heraus.

Matsuo
Gast
Matsuo

Lade mal die App CPU Spy vom Playstore herunter. Damit siehst Du ob das Gerät in den Deep Sleep Modus schaltet.

Matsuo
Gast
Matsuo
Das HT20 ist letzte Woche angekommen. Erster Eindruck ist sehr gut, wenn auch mein weisses Modell offenbar vom erstem Produktionslauf war. Die erste Produktion hat ein (kleines) Problem mit der Mikrofonlautstärke. Und zwar ist die Membrane lt. Homtom etwas zu dick. Dies wird aber geändert. Ein einfacher Workaround sieht vor, dass man die Mikrofonöffnung an der Vorderseite des Gerätes mit einem Stift etwas „ausweitet“, dadurch wird die Lautstärke erhöht. Ich habe diesen Fix direkt vom Homtom Support erhalten. Bei mir hat’s funktioniert, man muss NICHT die Membrane durchstechen, was in einigen Foren heftigst diskutiert wird. Die Wasserdichtigkeit bleibt erhalten. Ansonsten ein tolles Gerät, 4G LTE auch im ländlichen Gebiet OK, der GPS-Fix funktionierte hier in den hügeligen Voralpen schnell. Erste Aufzeichnung mit dem Mountainbike ging ohne Unterbrüche. Akkulaufzeit ist dank dem wechselbaren 3500 mAh Akku gut. Akku- und SIM Wechsel geht aber nicht ohne Schraubenzieher, man schraubt die Rückwand mit… Read more »
Matsuo
Gast
Matsuo

Update nach mehreren GSM Gesprächen. Die Audioqualität von Mic und Lautsprecher ist sehr grenzwertig. Für Vieltelefonierer defintiv nicht empfehlenswert!

Peter Schmolck
Gast
Peter Schmolck

Hat das HT20 einen Kompass? Die gefundenen Angaben waren nicht eindeutig.
Hattest Du einen Händler mit Versand aus D ohne Zoll?

Matsuo
Gast
Matsuo

Hallo, gemäss CPU-X sind lediglich die von MTK unterstützten Sensoren an Bord. Accelerometer, Proximity, Rotation, Light, also kein magnetischer Kompass. Ich habe direkt auf Aliexpress bestellt.

Peter Schmolck
Gast
Peter Schmolck

Danke Matsuo, Outdoorsmartphone ohne Kompass, das geht doch gar nicht, oder? Wenn Du stehst, kannst Du ohne Kompass auf der Karte nicht sehen, wohin es geradeaus geht.

Matsuo
Gast
Matsuo

Mich hat das Konzept überzeugt – ein weisses HT20 ist unterwegs. Punkte die mir gefallen haben sind das 4.7″ HD-Display, die LED Benachrichtigung und nicht zuletzt der 3500 mAh Akku bei knapp etwas über 220gr Systemgewicht. Bin gespannt.

Mark
Gast
Mark

Hallo, ist das Handy inzwischen angekommen? Welche Sprache ist einstellbar, also auch Detusch? Wie ist die Leistung im Alltag des handys? 4,7 Zoll ist für mich noch immer die Beste Displaygröße für das handling im Alltag. Leider gibt es das Xiaomi Redmi 2 pro nicht mehr, war damals das Handy welches ich am längsten nutzte.
LG, Mark

wpDiscuz