Startseite » Ankündigung » Honor 10X Lite – Europas erstes Smartphone mit “China-Chip”

Honor 10X Lite – Europas erstes Smartphone mit “China-Chip”

Mit viel Tamtam hat Honor in einem Livestream das vermutlich letzte Smartphone für dieses Jahr angekündigt – das Honor 10X Lite. In dem knapp 20-minütigen Video erzählen verschiedene Mitarbeiter von Honor hauptsächlich von neuen Partnern. Dazu gehören zum Beispiel Red Bull Basement (ein Ideathon von Red Bull), das Schriftsteller-Netzwerk “Wattpad” und eine neue Zahlungslösung, die gemeinsam mit einer Bank in Russland entwickelt wurde.

Auch wenn das Honor 10X Lite in dem Video (ab Minute 44:44) nur als Randerscheinung auftritt, wollen wir uns in diesem Artikel ansehen, was das neue Gerät unter der Haube hat.

Design und Display

Mit dem Display des Smartphones folgt Honor dem aktuellen Trend. Es setzt auf eine mittig platzierte Punch-Hole für die Selfie-Kamera und auf ein “Full Screen Design” mit einer Screen-to-Body-Ratio von 91%. Das IPS Panel misst stolze 6,67 Zoll und darf sich damit eindeutig als Phablet bezeichnen. Die Auflösung liegt bei FHD+, also 2400 x 1080 Pixel und das 10X Lite erreicht so eine Pixeldichte von 394ppi.

10X Lite green 09 e1605047823393

Trotz des großen Displays ist das Gehäuse mit 165,7 x 76,9 x 9,3 Millimeter noch vergleichsweise kompakt, das Gewicht von 206 Gramm ist aber doch recht hoch. Das Design bietet keine große Innovation, ist aber optisch durchaus ansprechend. Honor bietet das 10X Lite in drei Farben an: Midnight Black, Emerald Green und Islandic Frost (Silber/Lila). Welche Materialien für das Gehäuse zum Einsatz kommen, ist noch nicht klar. Zuletzt hatte Honor im 9A eine glänzende Rückseite aus Kunststoff verbaut, die natürlich schnell zerkratzt. Da der Preis des neuen Gerätes aber deutlich höher liegt, können wir hier wieder auf ein Glas-Backcover hoffen.

Honor 10X Lite Farben

Das Kameramodul ist prominent in der linken oberen Ecke platziert und scheint etwas aus dem Gehäuse herauszustehen. Mittig ist außerdem das Honor-Logo aufgedruckt, sonst ist die Rückseite clean. Auf der Unterseite des Smartphones haben ein Lautsprecher und erfreulicherweise ein USB-C-Port sowie ein AUX-Anschluss Platz gefunden. Rechts findet man am Honor 10X Lite die Lautstärke-Buttons und eine Power-Taste mit integriertem Fingerabdruckscanner. Links ist Platz für den SIM-Schlitten und auf der Oberseite lässt sich ein Mikrofon erahnen.

Eine Hülle hat Honor aus dem Lieferumfang wegrationalisiert, mit in der Box ist also nur noch der Ladeadapter, etwas Papierkram und das SIM-Tool.

Leistung und System

Zum Einsatz kommt im brandneuen Honor Smartphone ein Huawei Kirin 710A Prozessor. Dieser Chip ist ein Resultat des US-Bans: Er wurde nicht mehr von TSMC, sondern von SMIC gefertigt und kommt damit zu 100% aus China. Während der Kirin 710 von TSMC schon im 12nm Verfahren produziert wurde, kommt bei SMIC das etwas schwächere 14nm Verfahren zum Einsatz. Das führt zu einem Leistungsverlust und vermutlich auch zu einer schlechteren Akku-Effizienz gegenüber dem “Vorgänger” aus Taiwan. Die bisher einzigen anderen Smartphones mit diesem Chip – das Honor 9C und das Huawei P Smart 2021 – erreichen im Antutu Benchmark gerade einmal 130.000 Punkte, was in etwa einem Umidigi Power 3 entspricht. Sicher genügt der Chip für alltägliche Aufgaben, aber viele Konkurrenzprodukte im Preisbereich des Honor 10X Lite erreichen die doppelte Leistung. Auch der Speicher ist mit 4GB + 128GB nicht übermäßig groß – das ist einfach schwach von Honor.

Honor 10X Lite Leistung e1605048116273

Leider hört die Kritik hier nicht auf. Wie sich inzwischen herumgesprochen haben dürfte, muss Huawei/Honor seit über einem Jahr ohne Google Dienste auskommen. Das trifft auch das 10X Lite, das folglich ohne den Play Store auf den Markt kommt. Zwar werden immense Summen in die eigene App Gallery gepumpt, dennoch kann Huawei softwareseitig noch nicht mit Google mithalten.

Zuletzt wurden Gerüchte laut, Huawei wolle Honor verkaufen, um den US-Ban zu umgehen. Hier bleibt es spannend! Was passiert, wenn Biden ins Weiße Haus zieht? Wird die Marke tatsächlich verkauft? Wir halten Euch natürlich immer auf dem Laufenden!

Kamera des Honor 10X Lite

Mit dem riesigen Quad-Setup auf der Rückseite erweckt das neue Gerät von Honor auf jeden Fall den Eindruck einer sehr guten Kamera. Immerhin der Hauptsensor kann diesen Eindruck auch bestätigen. Er löst mit 48 Megapixel auf, es ist allerdings noch nicht bekannt, um welchen Sensor es sich handelt. Dazu kommt ein 8MP Weitwinkel-Objektiv, das ebenfalls auf gute Fotos hoffen lässt. Vervollständigt wird das Setup durch zwei 2MP Sensoren, wovon Einer für Makro-Aufnahmen zuständig sein soll und der Andere für Tiefenschärfe. Wie sich dieses Setup in der Praxis schlägt, wird der Testbericht zeigen, generell bieten die 2MP Sensoren aber selten einen Mehrwert. Die Selfie-Kamera in der Punch-Hole löst mit 8MP auf und ist damit wenig spektakulär.

Honor 10X Lite Kamera e1605047944602

Konnektivität und Akku

Immerhin in diesem Bereich kann das Honor 10X Lite auf ganzer Linie überzeugen. Selbstverständlich kommt es mit allen in Deutschland nötigen 4G Bändern. Dank Triple-Slot ist es möglich, zwei SIM-Karten und eine MicroSD-Karte gleichzeitig einzulegen. Auch NFC, der aktuelle Bluetooth 5.1 Standard und natürlich GPS sind mit an Bord. Endlich ist außerdem USB-C in Honors günstigeren Geräten angekommen und sogar ein Klinkenstecker hat noch Platz gefunden. Der einzige negative Punkt ist der WiFi Standard  – Honor verzichtet hier auf a, ac und ax.

Honor 10X Lite Akku e1605047977429Der Akku ist mit stolzen 5000mAh (4900mAh Nennwert) sehr großzügig bemessen, genügt laut Honor aber nur “für den ganzen Tag”. Ist Honor hier sehr pessimistisch, oder entpuppt sich der Chip als Stromfresser? Auch das werden wir im Testbericht klären. Immerhin hat Honor auch eine Schnellladefunktion verbaut. Mit immerhin 22,5 Watt kann man den Akku laut Hersteller in 30 Minuten von 0% auf 46% aufladen.

Einschätzung und Preis

Honor 10X LiteZur Einführung ist das Honor 10X Lite nur in Schwarz oder Grün für 229,90€ im Honor Store vorbestellbar. Kostenlos dazu gibt es wahlweise die Honor Sport Pro Kopfhörer, ein Honor Band 5 oder den Honor Mini Speaker. Der Versand erfolgt dann ab dem 22. November. Erfahrungsgemäß gibt es bei Honor häufig Bundles, nach dem Verkaufsstart wird der Preis aber voraussichtlich auch ohne Add-On bei 229€ bleiben.

Angesichts der Leistung ist das nicht wirklich gerechtfertigt. Geräte wie das POCO X3 oder das Redmi Note 9 Pro bieten zu einem ähnlichen (teilweise sogar günstigeren) Preis einen deutlich schnelleren Prozessor, eine bessere Kamera und längere Akkulaufzeiten. Erschwerend kommen bei Honor noch die fehlenden Google Services hinzu. Alles in Allem können wir das Honor 10X Lite deshalb nur Hardcore Huawei-Fans und Google-Verweigerern empfehlen. Mit dem Honor 9X Pro gibt es aber sogar aus den eigenen Reihen ein Smartphone, das bei gleichem Preis die deutlich bessere Hardware liefert.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 229 €*

Versand aus Deutschland, 2-3 Tage, 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 229€* Zum Shop
Versand aus Deutschland, 2-3 Tage, 24 Monate Gewährleistung

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare