Honor 20 & 20 Pro vorgestellt

4

Honor hat am 21. Mai die beiden neuen Smartphones der Honor 20 Reihe vorgestellt. Wie auch das neue OnePlus 7 gibt es zwei Versionen des Honor 20: das Honor 20 und Honor 20 Pro. Schaut man sich die Modelle an, so bleibt Honor dem Image treu: jugendliches Design, fast-Flagship Ausstattung und preislich unter der Oberklasse. Allerdings hat man im Vergleich zum Vorgänger, dem Honor 10, den Preis doch spürbar angezogen: diese startete im Mai 2018 bei 400€ für 4+64GB bzw. 450€ für 4+128GB.

Honor 20 Pro Launch 4 Honor 20 Launch

Dafür gleich die erste Überraschung, und wahrscheinlich auch heute die wichtigste Eigenschaft: bei der Kamera und bei der Bildqualität konnte man sich deutlich steigern – auch wenn das Honor 20 hier etwas kastriert wurde und noch beweisen muss, ob es an das Honor 20 Pro anknüpfen kann.

Die beiden Honor 20 Modelle im Vergleich

Honor 20 Pro Honor 20
Display: 6,26 Zoll, 2340 x 1080, 412 PPI 6,26 Zoll, 2340 x 1080, 412 PPI
Maße: 154,25 x 73,97 x 8,34 mm, 182g 154,25 x 73,97 x 7,87 mm, 174g
Prozessor: Kirin 980 Kirin 980
Speicher: 8GB RAM + 256GB ROM 6GB RAM + 128GB ROM
Kamera: Sony IMX586, 48 MP, f/1.4; 16 MP Weitwinkel, 117°, f/2.2; 8 MP Telefoto, f/2.4; 2 MP Makro, f/2.4

Frontkamera: 32 MP, f/2.0

Sony IMX586, 48 MP, f/1.8; 16 MP Weitwinkel, 117°, f/2.2; 2 MP Bokeh-Sensor, f/2.4; 2 MP Makro, f/2.4

Frontkamera: 32 MP, f/2.0

Akku: 4000mAh, 22,5 Watt Super Charge 3750mAh, 22,5 Watt Super Charge
Preis: 599€ – 4. Juni 499€ – Juli 2019

Ein paar Unterschiede trennen das Honor 20 Pro dann aber doch vom normalen Honor 20, auch wenn sie wahrscheinlich nicht besonders gravierend ausfallen. Zum einen hat das 20 Pro einen 250mAh größeren Akku, wird dadurch aber auch dicker und schwerer, zum anderen bekommt man nur das Honor 20 Pro mit der vollen Speicherausstattung: 8GB Arbeitsspeicher und 256GB Speicherplatz stehen 6GB + 128GB gegenüber. Bisher kein Beinbruch, aber bei der Kamera fehlen dem günstigeren Honor 20 dann die „Features“.

Honor 20 Pro Launch 3 Honor 20 Launch 4

Hier kommt zwar auch der Sony IMX586 zum Einsatz, hat aber nur eine Blende von f/1.8 statt f/1.4. Außerdem wurde der Telefoto Sensor mit 3-fach optischem / 5-fach Hybridzoom durch einen 2MP Tiefensensor ersetzt. Ebenfalls nicht mit an Bord ist der 4-Achsen optische Bildstabilisator für die Hauptkamera, was man bei Videos und auch Nachtaufnahmen merken sollte, sowie der Laser Autofokus.

Als letzter Punkt steht hier Bluetooth 4.2 für das Honor 20 statt Bluetooth 5.0 für das Honor 20 Pro – etwas lächerlich, gerade bei so etwas den Rotstift anzusetzen. So trennen die beiden Modelle 100€ und andere Farbvarianten voneinander. Ich würde meinen, wenn auch das Honor 20 Fotos auf dem Level des 20 Pro hinkriegt, könnte man sich auch die 100€ sparen. Aber die Unterschiede auf dem Papier sind schon groß und für man neigt dann doch zum 20 Pro!

Design & Display

Honor 20 Launch 2Beide Smartphones kommen mit einem 6,26 Zoll LCD IPS Panel, das wieder durch die Loch-Notch oben links auffällt, die man mit dem Honor View 20 eingeführt hat. Schon hier war sie mit 4,5mm schön dezent und eine gute Alternative zur herkömmlichen Notch. Das Display löst mit 2340 x 1080 Pixeln auf, was für 412 PPI reicht. Trotzdem kehrt man mit 6,26 Zoll großem Display der kompakten Bauform ebenfalls den Rücken zu. Mit Maßen von 154,6 x 73,97 x 8,44 mm bei 182g ist es kaum kleiner als ein Honor View 20 (156,9 mm x 75,4 mm x 8,1 mm bei 186g) oder Xiaomi Mi 9 (157,5 x 75 x 8,2 mm bei 174g). Das Honor 20 ist nur etwas dünner und leichter aufgrund des kleineren Akkus mit 7,87 mm Dicke und 174g auf der Waage. Der Verzicht auf ein AMOLED Display wird hier viele Nutzer mal wieder verärgern.

Honor 20 Pro Launch 2 Honor 20 Launch 3

Was die beiden Modelle aber deutlich voneinander unterscheidet, ist die Farbe:

  • Honor 20: in Midnight Black (schwarz) und Saphire Blue (blau)
  • Honor 20 Pro: in Phantom Blue (grün-blau) und Phantom Black

Honor 20 Launch 1 Honor 20 Launch 2 Honor 20 Pro Launch 1Honor 20 Pro Launch 3

Ebenfalls für das Honor 20 vorgestellt wurde Icelandic White – weiße Rückseite mit farbigen Effekten -, die stark an die Variante des Huawei P30 Pro erinnert. Im deutschen HiHonor Store wird die Variante aber nicht gelistet. Das Honor 20 Pro kommt wieder in einer Moschino Variante mit dem Schriftzug „This is not a Moschino Phone“. Bei beiden ist die Rückseite wieder aufwendig mit Spieglungen durch mehrere Schichten gestaltet – Dynamic Holographic Design -, wobei diese beim 20 Pro noch eindrucksvoller rüberkommt.

Dass man nun auf den neuen Trend In-Display-Fingerabdrucksensor pfeift und dieser stattdessen zum Rahmen wandert, hat seine Vor- und Nachteile. Hier fungiert er gleichzeitig als Homebutton, und hält man ihn länger gedrückt, dann ruft man den Google Assistant auf.

Leistung

Honor 20 Pro Launch 9Bei der Wahl des Prozessors erwartet uns keine Überraschung: zum Einsatz kommt der Kirin 980 von Huaweis Tochterfirma HiSilicon. Der Prozessor bietet Leistung satt, liegt mit ca. 310.000 Punkten im AnTuTu Benchmark aber ein gutes Stück hinter dem Snapdragon 855 (ca. 370.000). Der Flaschenhals der Kirin CPUs ist dabei der Grafikchip: die Mali-G76 eignet sich definitiv für Games, ist aber auch deutlich langsamer als das Qualcomm Pendant Adreno. Hierfür hat Honor den GPU Turbo 3.0 an Bord, der die Leistung bei unterstützten Games steigern soll.

Beim Speicher unterscheiden sich die Honor 20 Smartphones. Das Honor 20 Pro kommt mit 8GB Arbeitsspeicher plus 256GB Speicherplatz, das Honor 20 mit 6GB RAM + 128GB ROM. Auch mit 6GB hat man keine Probleme während der Nutzung, allerdings lässt sich bei beiden Modellen der Speicher nicht per MicroSD-Karte erweitern.

Als System kommt Honors Magic UI 2.1 zum Einsatz, die auf Android 9 basiert. Im Grunde findet man hier EMUI vor mit ein paar Anpassungen.

Ausstattung des Honor 20 & Honor 20 Pro

Honor 20 Pro Launch 7 Honor 20 Pro Launch 4 Honor 20 Pro Launch 6

So, nun endlich scheint man auch bei der Kameraleistung ganz oben angekommen zu sein: das Honor 20 Pro heimste direkt im DxO Mark Kameratest 111 Punkte ein und landet auf Platz 3 mit dem neuen OnePlus 7 Pro. Beim Honor 20 vermissen wir zwar den Telefoto Sensor und OIS, die Kameraperformance sollte aber nicht viel schlechter ausfallen.

Honor 20 Pro Launch 5 Honor 20 Pro Launch 8

Bei der Konnektivität finden sich einige Sparmaßnahmen: kein 5GHz WiFi und nur Bluetooth 4.2 beim Honor 20. Ein alter Bekannter wurde ebenfalls gestrichen: der 3,5mm Klinkenanschluss. Dafür setzt man beim Sound auf virtuellen 9.1 Surround Sound – Effekthascherei. Bei den Netzfrequenzen unterstützen beide Handys dieselben LTE Bänder:

  • 4G LTE FDD: B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B18/B19/B20/B26/B28
  • 4G LTE TDD: B38/B40/B41

Beim Akku bekommt das Honor 20 Pro etwas mehr spendiert: hier misst er 4000mAh statt der 3750mAh im Honor 20. Viel wird dies am Ende nicht ausmachen, aber am Ende zählt jedes Prozent. Beide werden über Huawei Schnellladetechnologie Super Charge mit flotten 22,5 Watt. Wireless Charging ist hingegen nicht an Bord.

Honor 20 Pro Launch 1 Honor 20 Launch 1

Huawei vs. Google – Honor betroffen?

Eine wichtige Frage, die sich wohl viele stellen: ist Honor und das neue Honor 20 / 20 Pro vom Google-Bann betroffen? Der Google-Bann resultiert letztlich durch das Verbot der US-Regierung, weswegen auch Zulieferer von Honor / Huawei betroffen sind. Allerdings ist das Honor 20 Pro ja bereits auf dem Markt und zertifiziert. Ausgeliefert wird es also definitiv mit Play Store und den Google Diensten. Auch bei der Produktion sollte es erstmal keine Probleme geben. Aber ein mulmiges Gefühl bleibt…

Unsere Einschätzung

Und das ist auch der Punkt, den die meisten Käufer vom Kauf abschreckt. Keine Frage, das Honor 20 und Honor 20 Pro sind gute Smartphones geworden, die in ihrer Preisklasse herausstechen. Trotzdem bleibt der drohende Android-Bann ab August. Sicher wird Huawei / Honor bis dahin eine Lösung parat haben – die Nummer 2 der Welt wird nicht einfach so aufhören.

Bis dahin bleiben das Honor 20 und das Honor 20 Pro ein Kauf auf eigene Gefahr. Mit der Kamera und der DxO Mark Bewertung von 111 Punkten (zum externen Test)  will man zeigen, dass man oben mitspielt. Das wird sich aber dann erst in unserem Testbericht wirklich zeigen. Gegen ein Xiaomi Mi 9 kommt man, meiner Meinung nach, noch immer nicht an, aber ein Huawei P30 sollte man schon ausstechen. Der Test zum Honor 20 / 20 Pro wird zeigen, ob man die Probleme mit dem LCD Display, die das View 20 vermiest haben, in den Griff bekommen hat.

Preisvergleich

Nur 500 EUR*
Zum Shop
600 EUR*
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

 
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
SteinlausRalfjonas-andreDVBMan Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Steinlaus
Gast
Steinlaus

Der Bann wurde schon wieder halb beerdigt, indem man ihn um drei Monate verschoben hat. Bin mir ziemlich sicher, dass er in dieser Zeit hinter den Kulissen zerredet- und auf ein reines Prestigekonstrukt zur Gesichtswahrung ohne wirklichen Einfluss zurechtgestutzt werden wird. Letzten Endes zählt auch für die USA immer nur der Profit, und den wird man sich nicht entgehen lassen. Ein paar mahnende Worte hier, ein paar Wechsel in der Chefetage dort, und schon haben alle Beteiligten ihre Duftmarke gesetzt und können weiter Geld verdienen.

DVBMan
Gast
DVBMan

Der “Google-Bann” wäre für mich kein Argument. Notfalls würde man sich die Google-Dienste eben selber installieren. Sehr viel schwerwiegender und definitiv ein Argument gegen den Kauf ist Huaweis Unlock-Politik: 2018 hat Huawei bekannt gegeben, keinen Bootloader-Unlock mehr zuzulassen. DAS ist für mich der entscheidende Grund kein Huawei zu kaufen, auch wenn es wohl inzwischen Drittanbieter gibt die den Unlock gegen Geld anbieten.

jonas-andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, ja wir da auch einen Artikel zu gemacht: https://www.chinahandys.net/huawei-bootloader-unlock/. Wenn es wirklich bergab geht mit der Google Kooperation, dann wird HUAWEI bestimmt die Bootloader Politik überdenken.

Beste Grüße

Jonas

Ralf
Gast
Ralf

Mich würde der Google Bann an sich auch nicht abschrecken. Hab in der Vergangenheit genug China Handys gehabt, wo man auch die Google Apps manuell nach installieren musste. Gibt zwar oft Probleme das Kontakte und Kalender sich nicht synchronisieren, aber zu 95 % läuft es.
Was mich viel mehr abschrecken würde jetzt noch ein Huawei/Honor Gerät zu kaufen ist der drohende Preisverfall. Ich gehe persönlich davon aus, dass die Leute allgemein so verunsichert sind und die Verkaufszahlen extrem einbrechen werden. Deshalb würde ich niemals ein Gerät beim Release kaufen weil ich davon ausgehe es in 2 Monaten für die Hälfte zu bekommen.