Das Honor 9 ist das neuste Top-Smartphone von Huaweis Tochtermarke. Das Konzept der Honor-Smartphones ist seither, viel Hardware für wenig Geld zu liefern. Obwohl der Preis des Honor 9 mittlerweile bei fast 400€ angekommen ist, bleibt es im Vergleich zu Topmodellen von Samsung, Huawei und Apple noch ein Schnäppchen. Im Vergleich mit in Deutschland verkäuflichen Handys hat das Honor 9 also eine sehr gutes Preis-/Leistung. Aber kann es dieses Attribut auch verteidigen, wenn man es mit den Topmodellen von Xiaomi und Oneplus vergleicht?

Wir haben das Honor 9 einem ausführlichen Test unterzogen und vergleichen es mit den Topmodellen von Xiaomi und Co. Das Ergebnis findet Ihr im folgenden Testbericht.

Design und Verarbeitung

Huawei Honor 9 Test 1 1

Das Huawei Honor hat ein Doppel-Glas Design mit einem Metall-Rahmen als Verbindungsglied zwischen Vorder- und Hinterseite. Das wohl auffälligste Element an dem Handy ist die spiegelnde Rückseite. Diese streut einfallendes Licht über das Gehäuse und verleiht dem Handy einen gewissen Glanz. Hält man das Honor 9 in der Hand, fällt das mit 155 Gramm angenehm schwere Gewicht auf. Auch das seitlich abgerundete Gehäuse gibt dem Gerät eine angenehme Haptik. Etwas verwirrt hat mich allerdings die Glas-Rückseite, welche sich anfühlt wie Plastik und auch ein hohles Geräusch von sich gibt, wenn man auf sie klopft. Gegen Kratzer ist die Rückseite hundert 100% sicher, allerdings ist sie extrem glatt und sorgt dafür, dass das Honor 9 auf den meisten Unterlagen rutscht. Die Dual-Kameras wurden perfekt in die Rückseite eingearbeitet und auch das Honor-Logo liegt unterhalb des Glases.

Huawei Honor 9 Test 4 1Huawei Honor 9 Test 3 1

Auf der linken Seite gibt es den Powerbutton und die Lautstärke-Regler. Linkerhand befindet sich der SIM-Einschub. Mit seinen Maßen von 147.3 x 70.9 x 7.5 mm ist das Honor 9 kompakt gebaut, wenngleich es etwas größer ausfällt als das Xiaomi Mi6 mit gleichgroßem Display. Positiv ist in jedem Fall, dass sich unterhalb des Displays ein Homebutton mit Fingerprint-Funktion und zwei Soft-Touch Buttons links und rechts davon befinden. Die Entsperrung mittels Fingerabdruck gelingt in Rekord-Speed und fast gänzlich ohne Fehlerkennungen. Auch eine (relativ schwache) Benachrichtigungs-LED ist im Ohrmuschelausgang vorhanden.

Lieferumfang

Huawei Honor 9 Test 8 1Im Lieferumfang ist ein Netzteil, ein USB-Type C Kabel, eine Bedienungsanleitung und eine Schutzhülle enthalten. Grundsätzlich ist es schön, dass Honor dem Handy eine Schutzhülle beilegt, allerdings ist die Qualität der mitgelieferten Hülle wirklich mies, da sie selbst bei vorsichtiger Benutzung innerhalb weniger Tage vollkommen verkratzt ist. Man sollte sich also auf Amazon oder günstiger auf Aliexpress schon vor dem Kauf eine andere Hülle besorgen.

Display

Das Honor 9 hat ein 5,15 Zoll Display mit einer Full-HD Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Das Display arbeitet mit LTPS-IPS Technik. In der Praxis sieht man keinen Unterschied zu gewöhnlichen IPS-Displays, die LTPS Technik sollte allerdings für einen geringeren Energieverbrauch sorgen. Die Pixeldichte ist mit 428 Pixel pro Zoll so hoch, dass keine einzelnen Bildpunkte mehr wahrnehmbar sind und man ein vollkommen scharfes Bild hat. Das Display hat eine gute Leuchtstärke und auch beim Einsatz im Sonnenlicht hat man keine Probleme. Mit der Helligkeit eines Xiaomi Mi6 kann das Honor 9 zwar nicht mithalten, aber die Helligkeit ist trotzdem als gut zu bewerten. Die Farbwiedergabe ist von Werk aus sehr kühl eingestellt. Wer die Farbdarstellung verändern möchte, findet hierfür aber ein gutes Tool in den Displayeinstellungen. Zudem kann man hier einen Lesemodus mit verminderter Blaustrahlung aktivieren, der sich in den Abendstunden bei Bedarf automatisch einschaltet.

Huawei Honor 9 Test 7 1

Der Touchscreen registriert bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig und arbeitet äußerst präzise und schnell. Die Glasoberfläche ist extrem glatt, sodass man bei der Bedienung ein angenehmes Gefühl hat. Zum Schutz vor Kratzern kommt Corning Gorilla Glas 3 auf der Vorder- und Rückseite zum Einsatz. Einen Kratztest mit dem Schraubenzieher besteht das Honor 9 beidseitig ohne Probleme.

Honor 9 Android 5Honor 9 Android 4

Sowohl in Hinblick auf Design und Verarbeitung als auch in punkto Display kann das Honor 9 überzeugen. Wie es mit der Performance aussieht, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt.

Leistung

Die meisten Chinahandys setzen im höheren Preisbereich auf die neue Snapdragon 835 Prozessoren des Marktführers Qualcomm. Etwas anders sieht dies bei Huawei aus. Ebenso wie Samsung hat der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt seine hauseigenen Prozessoren. Im Honor 9 ist dies ein Hisilicon Kirin 960 Octa-Core Prozessor. Der Prozessor wurde Ende 2016 vorgestellt und zählt auch heute noch zu den High-End SOCs. Die zentrale Recheneinheit verfügt über zwei Cluster. Das Leistungscluster besteht aus 4 Cortex-A73 Kernen à 2.4 GHz, während das Energiesparcluster mit 4 Cortex-A53 Kernen à 1.8 GHz taktet. Leistungstechnisch ist der Prozessor etwas unterhalb eines Snapdragon 821 angesiedelt. In den Benchmarks werden gute Werte erreicht, wenngleich die Performance – zumindest theoretisch – deutlich hinter einem Snapdragon 835 Phone wie dem Xiaomi Mi6 oder dem Oneplus 5 liegt.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis

Viel wichtiger als Benchmark-Punkte ist natürlich die Geschwindigkeit im Praxiseinsatz. Und hier kann ich sagen, dass das Honor 9 einen guten Eindruck hinterlassen hat. Es kommt mit seinem 4GB RAM großen Arbeitsspeicher spielend mit zahlreichen Apps im Hintergrund aus, ohne dass die Geschwindigkeit spürbar abnehmen würde. Mit über 7GB/s hat der RAM auch eine hohe Übertragungsrate. Auch anspruchsvollere Apps laufen dank der schnellen Mali-G71 zu 100% flüssig und Rendering-Probleme beim Surfen gibt es eigentlich nie. Was die Gaming Performance angeht, können alle aktuellen Titel auf dem Honor 9 gezockt werden. Einzig bei Asphalt 8 gibt es auf der höchsten Grafikeinstellung noch kleinste Lags und Verzögerungen, die bei den genannten SD835 Geräten nicht auftreten.

Insgesamt macht das Honor 9 in punkto Performance also einen guten Eindruck. Für die Note „sehr gut“ reicht es aber nicht, denn die Bedienungsgeschwindigkeit im System ist nicht auf dem Niveau von einem Xiaomi Mi6 oder Oneplus 5. Dies liegt jedoch nicht am etwas schnelleren Prozessor, sondern daran, dass beim Honor 9 bei den Speichermodulen gespart wurde. So verfügt das Handy nur über gewöhnlichen eMMc Speicher, der mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 130MB/s im Lesen und 45MB/s im Schreiben einfach viel zu langsam ist. Geräte mit zeitgemäßem UFS-Speicher (e.g. Xiaomi Mi6, Samsung S8, Oneplus 5, Huawei P10) erreichen die drei- bis vierfache (!) Geschwindigkeit. Und dies spürt man bei der alltäglichen Verwendung, auch wenn das Honor 9 immer noch ein schnelles Gerät ist.

System

Das Huawei Honor 9 läuft mit EMUI 5.1 auf Android 7 Basis. Über ein zukünftiges Android 8 Update gibt es weder Zu- noch Absagen, allerdings verspricht Honor, seine Geräte zwei Jahre lang mit den neusten Android-Versionen zu versorgen, weshalb das Honor 9 eigentlich ein Android Oreo Update bekommen sollte. Unabhängig von der Android Version ist das Huawei EMUI-System ohnehin so stark modifiziert, dass von der Basis nicht mehr viel zu sehen ist. Während ich vor einigen Jahren noch kein Fan des EMUI-Systems gewesen bin, muss ich Honor nun ausdrücklich für die konstante Verbesserung loben. Neben einem guten Systemspeed und einer Vielzahl an verschiedenen Layouts, sind es insbesondere die nützlichen Zusatzfunktionen, die EMUI inzwischen auch für fortgeschrittene Nutzer sehr ansprechend macht. Beispielsweise lässt sich einstellen, ob man den Launcher mit einem App-Übersichts-Button nutzen will, oder ob alle Apps auf der Homescreen abgelegt werden sollen. Auch die Funktion der Sensor-Tasten lässt sich beliebig einstellen. Alternativ kann auch der Homebutton multifunktional die Sensor-Buttons ersetzen (Tippen: Zurück-Befehl; Langes Tippen: Home-Befehl; Wischen: App-Übersicht). Auch dies funktioniert hervorragend. In einem Sicherheits- und Benachrichtigungs-Center kann man genau einstellen, welche Apps welche Zugriffsrechte zugeteilt bekommen oder welche Anzeigemodi für Neuigkeiten genutzt werden dürfen. Auch eine Funktion zum Clonen von Apps ist vorhanden, wobei diese bisher nur Kopien von Facebook-Messenger und Whatsapp anlegen kann.

Honor 9 Android 1 Honor 9 Android 2 Honor 9 Android 3 Honor 9 Android 7 Honor 9 Android 8 Honor 9 Android 9

Bei allem Lob für das ausgereifte System muss aber auch kritisiert werden, dass Honor von Werk aus eine UNZAHL (!) von 16 Apps von Drittanbietern auf dem Handy vorinstalliert. Diese lassen sich zwar einfach deinstallieren, etwas nervig ist dies aber trotzdem. Vermutlich schafft es Huawei mit dieser Maßnahme, den Preis des Handys ein paar Euros nach unten zu drücken.

Kamera

Honor 9 Android 10Das Huawei P9 war damals das erste Dual-Kamera Smartphone. Nun ist die Technik marktreif geworden und findet sich bei fast allen Herstellen – mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg – wieder. Auch das Honor 9 hat eine Dual-Kamera verbaut. Diese besteht aus einem monochromen 20 Megapixel Sensor und einem Hauptsensor mit 12 Megapixel. Die beiden Sensoren bringen primär drei Funktionen auf das Honor 9: Bokeh-Shots, Doppel-Zoom und Schwarz-Weiß-Aufnahmen.

Bokeh-Shots

Wer einmal ein Xiaomi Mi6 oder Mi A1 benutzt hat (wie ich ;-)) hat hohe Ansprüche an den Portrait-Modus. Hier wird der Hintergrund unscharf gestellt, sodass das fokussierte Objekt hervorgehoben wird. Auf einem neuen Iphone oder dem Xiaomi Mi6 kann man sehen, dass dieser Effekt wirklich einzigartige Aufnahmen hervorbringen kann. Das Honor 9 kann mit diesen Aufnahmen zwar nicht ganz mithalten, liefert aber bei etwa einem von drei Versuchen eine gute Portraitaufnahme. Die Freistellung des zentralen Objekts erfolgt dabei nicht ganz so zuverlässig wie beim Oneplus 5, Xiaomi Mi6 oder dem Iphone, die Bilder sind jedoch dennoch zu gebrauchen.

 

 

 

Monochrom-Aufnahmen & Doppel-Zoom

Das Honor 9 nimmt wirklich sehr schöne native Schwarz-Weiß Aufnahmen auf. Wer gerne Städte, Straßen oder auch Personen mit einem Retro-Look ablichten möchte, bekommt hier tolle Ergebnisse. Auch der Auto HDR-Modus kommt den Aufnahmen hier sehr zu gute. Ebenso kann das Honor 9 bei Doppel-Zoom Aufnahmen überzeugen.

lossless Huawei Honor 9 Camera Sample 7 lossless Huawei Honor 9 Camera Sample 8

Neben den Fancy-Dual-Cam Features sind es aber vor allem die Standard-Funktionen, die für die meisten Nutzer primär wichtig sind. Hier macht das Honor 9 ebenfalls eine gute Figur. Prinzipiell können sehr gute Aufnahmen gemacht werden – die einzige Einschränkung ist, dass Bilder gelegentlich nicht richtig fokussiert werden oder minimal verwackelt wirken. Ein optischer Bildstabilisator wie im Xiaomi Mi6 oder Samsung S8 hätte hier sicher geholfen. Davon abgesehen gefallen mir die meisten Bilder allerdings sehr gut und insbesondere die lebendige Farbwiedergabe überzeugt. Auch die dynamische Reichweite ist bei den meisten Aufnahmen sehr gut und es gibt einen äußerst praktischen Auto-HDR-Modus, der sich bei Bedarf automatisch aktiviert. Bei Nachtaufnahmen macht das Honor 9 allenfalls eine durchschnittliche Figur und steht noch etwas hinter einem Xiaomi Mi6 zurück, welches seinerseits auch schon nicht mit guten Nachtaufnahmen glänzen konnte. Videos können mit 4K-Qualität aufgenommen werden, dann allerdings ohne jegliche Bildstabilisierung. Für den Alltag ist daher die Full-HD Aufnahmefunktion mit 60 FPS und elektronischer Bildstabilisierung empfehlenswerter. Man bekommt hier gute Ergebnisse.

Die 8 Megapixel Frontkamera kann bei guten Lichtbedingungen auch schöne Selfies produzieren. Sobald allerdings etwas weniger Licht zur Verfügung steht (auch in gut beleuchteten Innenräumen) ist die Qualität äußerst bescheiden. Seltsam, zumal die Linsenöffnung mit f/2.0 eigentlich sehr groß ist.

Konnektivität

Huawei Honor 9 Test 5 1Das Honor 9 ist ein Dual-Sim Handy. Erfreulicherweise lässt sich einer der beiden Slots zur Speichererweiterung per MicroSD nutzen. Bei 64GB internem Speicher sollte dies für die meisten Nutzer nicht nötig sein, aber es ist dennoch schön, dass man die Möglichkeit hat. Einer der beiden Simslots kann 4G (LTE) Internet nutzen. In der EU-Version mit allen nötigen Frequenzen (800/1800/2600). Bei der CN-Version, die es gut 100€ günstiger bei Onlineshops wie Gearbest zu bestellen gibt, fehlt leider vor allem für O2 und Vodafone wichtige Band 20. Ansonsten werden aber alle wichtigen 3G und 2G Frequenzen unterstützt und wir hatten mit unserem chinesischen Honor 9 auch mit 3G ausreichend schnelles Internet. Prinzipiell kann man sagen, dass Nutzer, die in ländlichen Umgebungen wohnen und viel Wert auf High-Speed Internet für Videostreams legen, nicht auf Band 20 verzichten sollten, während Nutzer in Stadtnähe eigentlich ohne spürbare Einschränkungen auch ohne LTE Band 20 auskommen.

Die Gesprächsqualität ist mit und ohne Freisprechfunktion gut zu verwenden, allerdings ist der Klang nicht auf einem Level mit anderen High-End Phones wie dem Xiaomi Mi6 oder Oneplus 5. Der interne Lautsprecher gibt einen guten Sound von sich mit starken Höhen und Tiefen. Schließt man Kopfhörer an das Smartphone an, bekommt man auch einen sehr schönen Klang geliefert, der mit einer Vielzahl an Equalizern den eigenen Vorlieben angepasst werden kann.

Was die verbauten Sensoren angeht, bietet das Honor 9 neben den Standards (Näherung, Beschleunigung und Helligkeit) noch ein Gyroskop und einen E-Kompass. Zudem hat das Smartphone einen Infrarot-Sender verbaut, der mit der integrierten Fernbedienungs-App zur Steuerung von Elektronikgeräten genutzt werden kann. Die GPS-Standort Bestimmung funktioniert ebenfalls hervorragend und man kann das Handy problemlos an Navi-Ersatz verwenden. Der Wifi-Empfang ist mit neustem .ac-Standard ausgerüstet, erzielt aber nur eine etwas unterdurchschnittliche Reichweite und Empfangsstärke. Richtige Probleme beim Surfen in den eigenen vier Wänden hatten wir dennoch nicht, anderen High-End Phones sind allerdings etwas schneller unterwegs. Das verbaute Bluetooth Modul unterstützt den 4.2 Standard und funktionierte problemlos.

Akku

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Das Huawei Honor 9 hat einen 3200mAh Akku verbaut. Für ein Smartphone dieser Größe ist dies ein durchschnittlicher Wert. Erfreulicherweise liefert das Honor 9 dank seines stromsparenden Prozessors dennoch eine sehr gute Laufzeit. Ich hatte das Smartphone zum Belastungstest mit auf Reisen, wo meine Handynutzung für gewöhnlich am höchsten ist. Mit Fotografieren, zwischendurch ein bisschen Surfen und Whatsapp sowie Navigieren auf Google Maps kommt man schnell auf gute 5 Stunden aktive Nutzung über den Tag verteilt. Das Huawei Honor 9 hat mich dabei nicht im Stich gelassen und den Tag mit einigen Restprozenten überstanden. Dieses gute Ergebnis unterstreicht auch der PC-Mark Akkutest mit 8,5 Stunden unter Belastung. Die erreichten Werte kommen zwar auch hier nicht ganz an das Oneplus 5 oder Xiaomi Mi6, reichen aber für fast alle Nutzer problemlos aus.

Etwas enttäuschend ist allerdings die Schnellladefunktion. Mit 2 Stunden Ladezeit ist das Honor 9 eigentlich noch gut unterwegs, hatte man allerdings schon Handys mit Quick-Charge 3 kommt einem dies doch etwas lang vor (Vgl. Oneplus 5: 1:20h, Xiaomi Mi6: 1:10h).

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Die Honor-Modelle sind mittlerweile zu einer echten Alternative für preisleistungsbewusste Käufer geworden. Für einen Preis von 400€ mit offiziellem Kauf in Deutschland ist das Honor 9 wahrscheinlich das kostengünstigste High-End Gerät hierzulande. Zudem kann man das Honor 9 für rund 100€ weniger aus China bestellen, wobei man allerdings auf LTE Band 20 verzichten muss. Für viele Käufer ist auch dies sicher eine attraktive Option. Im Test konnte das Handy mit einer guten Performance, schönen Dual-Kamera Funktionen und guten Fotos, einer starken Akkulaufzeit und einem ausgeklügelten Android System punkten. Als Schwachstellen sind der langsame eMMc Speicher, die etwas unausgereiften Portrait-Fotos und die langsame „Schnellladefunktion“ zu nennen. Alles in allem sind dies aber verkraftbare Nachteile und wir können dem Honor 9 bedenkenlos eine Kaufempfehlung aussprechen.

Im Vergleich mit den in Deutschland verkäuflichen Modellen ist das Honor 9 in punkto Preis-/Leistung kaum zu überbieten. Blickt man allerdings auf die Topseller unter den Chinahandys, finden sich durchaus Alternativen, die dem Honor 9 Paroli bieten können. Allen voran ist dies das Xiaomi Mi 6, das häufig bereits für um die 330€ zu ergattern ist. Im Vergleich mit dem Honor 9 bietet das Mi6 ein spürbar schnelleres System, einen etwas stärkeren Akku, eine bessere Dual-Kamera und eine fast doppelt so schnelle Quick-Charge Funktion. Dafür muss man allerdings auf LTE Band 20 verzichten. Wem schnelles 4G-Internet besonders wichtig ist, bekommt zudem für 400€ ein Oneplus 5, das ebenfalls in einigen Bereichen bessere Ergebnisse als das Honor 9 erzielt.

85%
  • Design und Verarbeitung 90 %
  • Display 90 %
  • Leistung und System 80 %
  • Kamera 80 %
  • Konnektivität 80 %
  • Akku 90 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
Nur 330 EUR*
Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
5 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
ChinahandysChuckLeegastaenikoerDanielChristoph BuckWilly-Bladt Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
ChinahandysChuck
Gast
ChinahandysChuck

gibt es gerade für nur 289 Euro bei Media Markt!

Leegastaenikoer
Gast
Leegastaenikoer

Ich Nutze selber ein Honor 9 als Hauptgerät derzeit. Eigentlich sehr zufrieden mit dem Gerät, es kann alles, was ich im Alltag brauche (wobei hier ja jeder von uns anders ist). Was ihr allerdings ruhig im Test erwähnen dürft, ist die wirklich grauenvolle Updatepolitik beim Honor 9. Der letzte Android-Sicherheitspatch ist vom 5. Mai 2017, das ist immerhin schon ein halbes Jahr her. Seitdem ist kein Update in Sicht, dies war der Stand der Auslieferung (wurde bei Erscheinen in EU gekauft). Da haben Modelle von Xiaomi definitiv die Nase vorn, mein Nebensitzer im Büro hat ein Redmi 4X und ist immer aktuell.

Ansonsten kann ich dem Bericht voll zustimmen, habe dieselben Punkte sowohl bemängelt als auch in den Himmel gelobt. Ist auf jeden Fall ein solides Gerät, und mit gutem Design (wenn man auf Glas vorne und hinten steht).

Daniel
Gast
Daniel

Das Honor 9 gibt es bis zum 27.11. noch in diversen Shops (u.a. Amazon) als Black Friday Deal für 329€ in Deutschland (mit Band 20).

Auch wenn das Smartphone nicht ganz mit der absoluten High end Klasse mithalten kann, so ist trotzdem noch ein sehr gutes Gerät, insbesondere für den reduzierten Preis. Auch sonst ist es dank vielfacher Cashback Aktionen meist eher für 370€ als für die als UVP angegebenen 430€ über den Ladentisch gegangen.

Christoph Buck
Gast
Christoph Buck

Hmmm, würde immer noch im direkten Vergleich bei nahezu ähnlichem Preis das Samsung Galaxy S7 bevorzugen.
Bessere Kamera, schnellerer Speicher und nen halben Zentimeter kleiner bei gleicher Bildschirm Größe… Und der SoC ist auch schneller…

Willy-Bladt
Mitglied
Willy-Bladt

Und was ist mit dem Radio?

Leegastaenikoer
Gast
Leegastaenikoer

Wo hast du etwas von Radio gelesen? Das Honor 9 hat kein UKW-Radio an Bord (aber einen Infrarot-Sender, falls du ein Radio per Infrarot steuern möchtest :P).