Startseite » Ankündigung » Honor 9A – Lohnt sich das Low-Budget Smartphone?

Honor 9A – Lohnt sich das Low-Budget Smartphone?

Mit dem Honor 9A überrascht Huaweis Tochterunternehmen mit einem weiteren Gerät aus der 9er Serie. Das zwischen der Vorstellung des Honor 9 und des 9A beinahe drei Jahre und das Honor 10, 20 und 30 liegen, lassen wir einfach mal unkommentiert. Bei den Buchstaben bleibt Honor sich immerhin treu – A stand schon immer für Low-Budget Geräte.

Honor 9A Produktbilder 10 e1592861277794

Für 149,90€ wird das Gerät ab dem 1. Juli zu bekommen sein, im Presale bei Mediamarkt und Saturn wird es für zwei Wochen sogar nur 129,90€ kosten. Angesichts der verbauten Hardware und den fehlenden Google Diensten ist das doch ein saftiger Preis. Dennoch wollen wir uns in diesem Artikel einmal ansehen, was das Honor 9A zu bieten hat.

Design und Display

Das Display des Smartphones misst 6,3 Zoll und kommt auf ein Seitenverhältnis von 20:9. An dem ist prinzipiell nichts auszusetzen, allerdings hätten wir uns eine bessere Auflösung gewünscht, denn HD+, also 1600 x 720 Pixel, ist selbst in diesem Preisbereich nur noch selten zu finden. Immerhin hat der TÜV Rheinland das Display als besonders augenschonend zertifiziert.

Die Maße liegen bei 159mm x 74mm x 9mm, und das Gerät bringt 185 Gramm auf die Waage. Angesichts des großen Akkus liegt das vollkommen im Rahmen. Zum Marktstart wird das Honor 9A in den drei Farben “Midnight Black”, “Phantom Blue” und “Ice Green” verfügbar sein.

Leistung und Software

Auch leistungstechnisch sind wir von Honor eigentlich Besseres gewohnt – denn zu dem mäßigen Display gesellt sich ein MediaTek Helio P22. Der Prozessor dürfte mit allen alltäglichen Aufgaben klarkommen, aber besonders stark ist er in Relation zu diesem Preis nicht. Auch der Speicher von 3GB RAM und 64GB ROM ist bestenfalls Durchschnitt. Immerhin kann man den Festspeicher per Micro-SD Karte um bis zu 512GB erweitern.

Das Honor 9A läuft auf Android 10 mit Magic UI 3.1, aber leider, wie inzwischen für Huawei üblich, ohne Google Services. Huawei und Honor arbeiten massiv daran, alle Apps in die hauseigene App Gallery zu bringen. Bis das geschafft ist, ist es aber noch ein weiter weg. So lange muss man sich eben mit anderen App Stores oder APKs aushelfen. Alternativ kann man mit unserer Anleitung für die Google Apps auch nachhelfen. Ob das auch uneingeschränkt klappt, wird erst der ausführliche Test zeigen.

Honor 9A Produktbilder Histen e1592861507475

Von Werk aus wird das Honor 9A mit dem Huawei Assistent ausgeliefert und Huawei Histen 6.0 soll für ein tolles Audio-Erlebnis sorgen.

Kamera des Honor 9A

Die Kamera setzt sich zusammen aus einem 13MP Hauptsensor mit einer F/1.8 Blende, einem 5MP F/2.2 Weitwinkel Objektiv und einem 2MP Tiefensensor. Wie sich diese Kamera in der Praxis schlägt, muss der Testbericht zeigen. Technische Daten haben wir von anderen Herstellern in dem Preisbereich aber schon bessere gesehen.

Die Frontkamera findet Platz in einer Waterdrop-Notch und löst mit 8 Megapixel auf.

Honor 9A Produktbilder Kamera e1592861598645

Konnektivität und Akku

In diesen Punkten kann das Honor 9A erfreulicherweise überzeugen. Es ist ausgestattet mit einem Triple-Slot, der zwei Sim-Karten und eine Micro-SD Karte zur gleichen Zeit fasst. Dazu kommt eine Reihe an LTE-Bändern, Bluetooth 5.0, GPS, Glonass und sogar ein FM-Radio. Auch NFC, ein Kopfhöreranschluss und ein Fingerabdrucksensor sind mit dabei.

Honor 9A Produktbilder Akku e1592861554997

Der Akku misst stolze 5000mAh (Nennwert: 4900mAh) und soll laut Honor für 35 Stunden unterbrechungsfreie Videowiedergabe sorgen. Wie schnell das Gerät aufgeladen werden kann, ist aktuell noch nicht klar. Da es allerdings nur über einen veralteten Micro-USB-Port verfügt, sollten wir uns keine allzu großen Hoffnungen machen.

Unsere Einschätzung zum Honor 9A

An sich ist das Honor 9A für 150€ ein solides Gerät, im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zieht es aber eindeutig den Kürzeren. Bei Geräten wie dem Umidigi Power 3 oder dem Elephone PX Pro könnte man trotz der deutlich besseren Hardware bei gleichem Preis noch mit der unzuverlässigen Update-Politik argumentieren. Aber spätestens das Redmi Note 8 oder das Realme 5 verweisen das Honor 9A in seine Schranken. Das Realme 5 hat zwar nur einen größeren Speicher und den besseren Prozessor, ist dafür aber schon für 120€ zu bekommen. Das Redmi Note 8, bietet zum Preis des 9A den schnelleren Prozessor, das bessere Display, die höher auflösende Kamera und Google Services.

Zum Honor Onlineshop

Aus diesem Grund fällt es uns schwer, zum aktuellen Zeitpunkt eine Empfehlung auszusprechen. Dennoch freuen wir uns auf das Testgerät und hoffen, dass es uns eines Besseren belehren wird. Kaufen könnt ihr das Gerät ab dem 1. Juli unter anderem im offiziellen Honor Onlineshop.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
John Cena
Gast
John Cena (@guest_65065)
19 Tage her

Es ist möglich das Smartphone mit bis zu 10 Watt zu laden. Allerdings ist das Xiaomi redmi Note 8 in diesem Preisbereich viel besser ausgestattet. Selbst das honor 9x oder Huawei Mate 20 lit etc. sind eine bessere Empfehlung

Jens Matthes
Gast
Jens Matthes (@guest_65074)
18 Tage her
Antwort an  John Cena

Ich bin Besitzer eines Honor 9X mit der globalen Ausführung und bin mit dem Telefon mehr als zufrieden,hatte es im Sale mit dem Honor Band 5 für 19 Euro erworben.

Jens Matthes
Gast
Jens Matthes (@guest_65075)
18 Tage her
Antwort an  Jens Matthes

199 Euro natürlich 😉