Das Huawei G8 ist laut Hersteller ein Smartphone der oberen Mittelklasse. Es wurde vom Hersteller offiziell in GX8 umbenannt. Der Smartphone Riese Huawei wächst weiter, auch wenn man in China gegen Xiaomi den Kürzeren zieht. Den weltweiten Absatz an Smartphones verdoppelt Huawei jedoch fast jedes Jahr und in Deutschland und Europa steht der Hersteller für hochwertige Smartphones zum günstigen Preis. Das Huawei GX8 verfügt über ein FHD-Display, 3/32GB Speicher und wird von einem Octa-Core mit 1,5GHz Power-Cluster angetrieben. Unser Praxis-Test zeigt vor allem, dass Huawei weiß, wie man Hardware und Software in Einklang bringt.

Design und Verarbeitung

Das Huawei GX8 besteht bis auf die Vorderseite komplett aus Aluminium und besitzt die 2 obligatorischen Kunststoffleisten oben und unten auf der Rückseite. Diese gewährleisten guten Empfang und in sind im Falle des GX8 angenehm rau. Die Ecken und Kanten des Smartphones sind leicht abgerundet und trotz des 5,5 Zoll Display liegt das Handy noch gut in der Hand. Das GX8 ist mit 168g nicht sonderlich schwer und mit 8mm auch noch dünn.

Huawei GX8 Design Verarbeitung (1) Huawei GX8 Design Verarbeitung (2)

Die Ränder links und rechts vom Display sind mit 4mm etwas zu groß geraten, dafür sorgt leicht abgerundetes 2.5D Glas für einen tollen haptischen Eindruck. Power-Knopf und Lautstärkeregler sind gut mit dem Daumen an der rechten Außenseite zu erreichen, bestehen aus Metall und sind perfekt eingearbeitet. Auch zu große Spaltmaße findet man am Smartphone keine, die Verarbeitung ist schlichtweg spitzenmäßig.

Huawei GX8 Design Verarbeitung (6) Huawei GX8 Design Verarbeitung (4) Huawei GX8 Design Verarbeitung (5) Huawei GX8 Design Verarbeitung (3)

Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite kann das Huwei GX8 aus dem Schlaf (Stand-By) aufwecken und man benötigt hierfür nur den Bruchteil einer Sekunde. Der Sensor funktioniert erstklassig mit hoher Erkennungsrate beim ersten Versuch. Die Rückkamera ragt 1,5mm aus dem Rückdeckel hervor, dies ist allerdings nicht weiter störend. Anstatt der 3 üblichen Sensor-Tasten findet man unter dem Display den HUAWEI-Schriftzug. Das GX 8 wird mit On-Screen Tasten gesteuert. Auch eine Benachrichtigungs-LED ist vorhanden. Das Huawei GX8 ist ein super verarbeitetes 5,5 Zoll Smartphone geworden, einzig die breiten Ränder um das Display kann man bemängelt. Auch lässt sich der 3000 mAh starke Akku nicht einfach wechseln.

Lieferumfang des Huawei GX8

  • MicroUSB-Kabel
  • Bedienungsanleitung + Garantiekarte
  • Netzteil (DE)
  • Sim-Pin
  • Kopfhörer

Huawei GX8 Lieferumfang

Display

Das Display des Huwei G8 löst mit Full-HD auf und bringt es so auf eine Pixeldichte von 401 Pixel pro Zoll. Einzelne Pixel sucht man somit vergeblich und alle Inhalte erscheinen gestochen scharf. Das IPS Display verfügt über hervorragende Blickwinkel und der Inhalt bleibt so gut wie unverändert. Weiße Flächen haben einen leichten Blau-Stich, wobei im Optionsmenü die generelle Farbtemperatur angepasst werden kann. Die Helligkeit ist hoch und die Lesbarkeit im Freien fast immer gewährleistet. Lediglich im direkten Sonnenlicht spiegelt das Display recht stark.

Huawei GX8 Display (1) Huawei GX8 Display (2)

Im Standard-Betrieb ist die SWYPE-Tastatur aktiv. Wer diese nicht nutzen möchte, kann einfach auf die Google-Tastatur umstellen. Der Touchscreen erkennt 10 Berührungspunkte gleichzeitig und verarbeitete alle Eingaben sehr schnell und ebenso genau. Vor Kratzern wird das GX8 durch Gorilla Glas 3 geschützt. Auch der klassische Doppelklick, um den Bildschirm aufzuwecken, steht zur Verfügung (Double-Tap to Wake-Up). In der Praxis macht das Display des Huwei GX8 beim Tippen richtig Spaß und die hohe Auflösung sorgt immer für ein glasklares Bild. Der Blau-Stich fällt höchstens beim direkten Vergleich mit anderen Handys negativ auf.

Leistung

Das Huawei G8 läuft mit dem Octa-Core Prozessor mit 8 * Cortex-A53-Kernen. Der Snapdragon 616 ist klar ein Mittelklasse Prozessor und die beiden Cluster takten mit jeweils 1,5 und 1,2GHz. Im Vergleich zum Vorgänger wurde der Takt eines 4 Kern Clusters um 200MHz erhöht und dies merkt man zumindest in den einschlägigen Benchmarks deutlich. Mit diesem Prozessor ist das Huwei GX8 jedoch kein Spielehandy und bei aufwendigen 3D-Spielen ist dies spürbar. Asphalt 8 oder Modern Kombat 5 laufen auf hohen Grafikeinstellungen nicht flüssig. Selbst wenn man Asphalt 8 auf mittleren oder geringen Grafik-Settings spielt, bleiben einzelne Ruckler vorhanden. Der verbaute RAM bietet mit 5GB/s hohe Übertragungsraten und der Speicher ist mit 3GB üppig bemessen. Das Handy ist also gut für Multitasking geeignet.

Huawei GX8 Antutu benchmark Huawei GX8 Geekbench 3 Huawei GX8 Speicher GEschwindigkeit

Standard-Aufgaben wie Surfen sollten eigentlich das Revier des GX8 sein, in der Praxis ist die Browser-Performance allerdings weniger angenehm. Ein spürbares Ruckeln beim Scrollen stört beim Surfen. Apps Öffnen stets sehr schnell und das Huawei GX8 navigiert mit hoher Geschwindigkeit durchs System. Die Geschwindigkeit des 32GB großen Speicher ist mit einer Lese/Schreibgeschwindigkeit von 131/108 MB/s hoch. Für Multitasking stehen gute 1,7GB vom RAM zur Verfügung und bis das Handy langsam wird, muss man schon so einige Apps im Hintergrund öffnen. Unter Volllast erhitzt sich das Handy nach einer Stunde auf knapp 40°C. Dieser Wer geht noch in Ordnung. Zusammenfassend ist der Prozessor für die „obere Mittelklasse“ schlichtweg zu schwach und verrichtet in einem Low-Budget Handy wie dem Xiaomi Redmi 3 eine bessere Arbeit.

Betriebssystem EMUI auf dem Huawei GX8

Momentan basiert die Huawei eigene Benutzeroberfläche EMUI 3.1 noch auf Android 5 Lollipop. Ein Update auf Android 6 wird jedoch bald erscheinen. Das User Interface verzichtet auf einen App-Drawer (Übersichts-Seite mit allen Apps) und alle installierten Apps landen auf den einzelnen Home-Screens und müssen in Ordnern organisiert werden. Huawei installiert bestimmte Apps wie Facebook, Twitter und ein paar Spiele bereits vor. Diese können bei Bedarf jedoch einfach deinstalliert werden. Das Design kann mit der integrierten Theme-App nach Belieben verändert werden.

Huawei GX8 EMUI Launcher UI (3) Huawei GX8 EMUI Launcher UI (2) Huawei GX8 EMUI Launcher UI (1)

Wem das ganze wenig zusagt, der kann sich Stock-Android mit dem Google-Now Launcher einfach auf das Huawei GX8 holen. Die Benachrichtigungs-Leiste und das Optionsmenü bleiben jedoch im EMUI Look bestehen. Auch die Multitasking-Übersicht bietet die Möglichkeit, einzelne Apps gegen das Beenden zu sperren und ein Wipe-All-Button ist ebenfalls vorhanden. Grundsätzlich ist EMUI ein durchdachtes System, an das man sich gewöhnen kann. Wer dies nicht möchte, kann zumindest einen App-Drawer und das Google-Standard Design zurückholen. EMUI läuft flüssig, schnell und ist nahezu frei von Bugs und Fehlern!

Huawei GX8 Theme Design App Huawei GX8 OTA Updates

Kamera

Das Huawei GX8 verfügt über eine 13 Megapixel Rückkamera mit einer Blendenöffnung von f/2.0. Auch ein optischer Bildstabilisator ist vorhanden und verwackelte Bilder sind eine Seltenheit. Nahezu alle gemachten Bilder überzeugen mit guter Farbsättigung, viele Details und einer rauschfreien Schärfe. Auch bei schlechteren Lichtverhältnissen liefert die Hauptkamera des GX8 noch schöne Aufnahmen. Die Kamera-App verfügt über zusätzliche Live-Effekte und die Auslösezeit ist minimal. Ebenso stellt der Autofokus sehr genau und schnell scharf. Videos können in Full-HD Aulösung aufgenommen werden und auch diese sind wirklich gut. Sowohl Sound als auch Bildqualität können im Preisbereich noch überzeugen.

Für Selfies steht eine 5MP Frontkamera zur Verfügung und auch diese ist für gelegentliche Schnappschüsse allemal zu gebrauchen. Am überzeugendsten zeigt sich das Huwei GX8 bis dato in der Kategorie Kamera. Wer viel und häufig Fotos mit dem Handy macht, der macht mit dem G8 nichts falsch.

Konnektivität und Kommunikation

Huawei GX8 Netz Empfang Dual-SimDas Huawei GX8 funkt auf allen 2G, 3G und 4G Frequenzen. LTE ist mit 800MHz Band vorhanden, die Browser-Problematik sollte hier jedoch im Hinterkopf sein. Der Empfang ist stark und selbst an Plätzen, wo ich normalerweise keinen Empfang mehr habe, kann man mit dem Huawei Smartphone noch telefonieren. Die Gesprächsqualität ist absolut spitze. Die Lautstärke ist extrem hoch und man muss diese auf jeden Fall herunterdrehen. Wer leicht schwerhörig ist, ist mit dem Huawei bestens bedient. Auch die Stimme wird frei von störenden Nebengeräuschen glasklar übertragen. Auch der Freisprecher kann verwendet werden. Das Dual-Sim Handy kann mit 2 Sim-Karten (2 * Nano-SIM) gleichzeitig genutzt werden. Der 32GB große Speicher kann jedoch nur bei Nutzung von Einzel-Sim noch erweitert werden (Hybrid-Slot).

Huawei GX8 GPS Test FixNeben OTG und Bluetooth 4.0 wird ebenfalls NFC unterstützt. Das 2,4GHz WLAN Modul verrichtet einen sehr guten Job und sorgt für eine hohe Reichweite und schnelle Datenübertragungen. Bluetooth funktioniert bis auf 8m ohne Probleme beim Musikhören. Das starke GPS Signal kann ebenfalls überzeugen. Auf der 200km langen Teststrecke kamen alle Ansagen auf den Punkt und Abweichungen vom Kurs gab es keine. Die Fußgängernavigation funktioniert mit dem integrierten Kompass auch perfekt.

Der interne Lautsprecher liefert eine mittelmäßige Soundqualität. Zwar ist die Lautstärke durchaus hoch, der Sound neigt jedoch zum Übersteuern. Die Höhen sind zu stark ausgeprägt. Schließt man Mittelklasse Kopfhörer an das Huawei GX8 an, dann erhält man super Soundqualität. Die mitgelieferten Kopfhörer kann man im Notfall verwenden, aber diese sind keineswegs von guter Qualität.

Neben den 3 Standard-Sensoren (Helligkeits-, Beschleunigungs- und Näherungs-Sensor) ist auch ein Fingerabdruck-Sensor mit verbaut. Der Fingerabdruck-Sensor entsperrt in 8/10 Fällen das Handy mit dem ersten Auflegen des Fingers. Auch nach dem Spülen oder mit verschmutzten Händen bleibt die Erkennungsrate gleich hoch. Direktes entsperren aus dem Stand-By ist möglich. Ein Gyroskop-Senor für VR-Brillen fehlt leider!

Akkulaufzeit

Das Huawei GX8 verfügt über einen 3000 mAh starken Akku. Dies entspricht in etwa dem Durchschnitt der 5,5 Zoll Smartphones. Von 0 auf 100% benötigt der Akku ganze 3 Stunden, Quick-Charge gibt es also nicht. Besonders überzeugt die Stand-By Laufzeit des Huawei GX8. Mit ausgeschalteten Display beendet das Handy auch Apps im Hintergrund (alle, die nicht gesperrt sind) und verbraucht über Nacht lediglich 5% Akku. Nach 30 Minuten Surfen sind hingegen zwischen 15 und 20% Akku geschwunden. Mit meinem doch recht intensiven Nutzungsprofil schaffte ich es mit einer DOT (Zeit mit eingeschalteten Display) von 3-4 Stunden durch alle 10 Testtage (ohne Spiele). Das Hauwei GX8 muss jeden Abend an die Steckdose und ist gegen die Akkulaufzeit eine Xiaomi Redmi Note 3 Pro oder eines LeEco Le 2 vollkommen machtlos.

Preisvergleich

Shop Preis  
EmpfehlungAmazon Shop bewertung Nur 322 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.

Fazit und Alternative

77% Mittelklasse?!

Der durchschnittliche Preis des Huwei GX8 liegt derzeit bei 300€. Hierfür erhält man ein gutes Display. Zwei sehr gute Kameras. Ein schickes Design und eine hervorragende Verarbeitung. GPS- WLAN- und Netz-Empfang auf höchsten Niveau gibt es auch noch mit dazu. Weniger überzeugend ist die durchschnittliche Akkulaufzeit. Garantie gibt es bei Huawei 2 Jahre, auf Akku und Zubehör 6 Monate. Negativ fällt der für den Preis deutlich zu schwache Prozessor ins Gewicht. Für einen Preis von kaum mehr als 100€ erhält man bereits ein Xiaomi Redmi 3 mit dem gleichen Prozessor. Insgesamt bleibt die Preis/Leistungs-Wertung hinter den meisten China-Handys weit zurück.

  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 80 %
  • Betriebssystem und Performance 70 %
  • Konnektivität und Kommunikation 90 %
  • Kamera 80 %
  • Akkulaufzeit 60 %

Schreibe einen Kommentar

1 Kommentar zu "Huawei GX8 Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Dirk
Gast
Dirk

Na, es ist aber auch nicht fair das Huawei G8X mit einem Xiaomi Redmi 3 zu vergleichen wie Du es in Deinem Fazit gemacht hast. Das Redmi 3 ist mit 5″ kleiner und löst nur mit HD auf.
Von daher wäre ein Vergleich mit einen gleichwertigen Gerät (Redmi Note) schon eher angebracht. Alle Xiaomi/Meizu usw. haben auch kein LTE-Band 20! Das ist zumindest in D auf dem Lande aber für vernünftige Datenverbindungen unverzichtbar.
Von daher ist ein direkter Vergleich eh nur schwer möglich. Muss halt jeder entscheiden was einem wichtiger ist.

wpDiscuz