Herkömmliche Tablets sind beinahe ausgestorben und für ein Brauchbares legt man zu viel Geld auf den Tisch. Mit dem Huawei MediaPad M3 Lite haben wir uns eines aus dem gehobenen Preisbereich näher angeschaut. Das Gerät ist ganz normal über Amazon bestellbar und kostet hier 275€ – für die Variante mit LTE legt man nochmal 50€ drauf.Huawei MediaPad M3 Lite 2 1200x591

Mit der Hardware und Ausstattung sticht man unter den China-Tablets nicht hervor: 10 Zoll FullHD+ Display, Einsteiger Snapdragon Octa-Core, 3+32GB und Fingerabdrucksensor. Zum Einsatz kommt ein optimierter EMUI Launcher auf Android 7 Basis. Was das Huawei MediaPad M3 Lite besonders macht ist die beinahe makellose Umsetzung! Ein performantes System, wunderbare Verarbeitung und das Zusammenspiel aus Hardware, Oberfläche und Bedienung. Rechtfertigt das den Aufpreis gegenüber der Konkurrenz? Im Testbericht finden wir es heraus.

Design und Verarbeitung

Ist das also die perfekte Verarbeitung für ein Tablet? Vielleicht ja, es kommt meinem Ideal zumindest ganz nahe.

Huawei MediaPad M3 Lite 1 300x188 Huawei MediaPad M3 Lite 1 300x200

Wobei viele nun empört schnauben werden, wenn sie hören, dass das MediaPad 3 Lite eine Kunststoffrückseite hat. In der Praxis hat diese nur Vorteile: das Huawei Tablet wird sehr leicht  hat ordentlich Grip, um es in einer Hand zu halten. In Zahlen ausgedrückt: 460g wiegt es. Die Rückseite ist grau-silber-metallic und wird nur durch einen „HUAWEI“-Schriftzug in Chrom sichtlich unterbrochen. Oben rechts liegt die Kamera, welche in ihrer silbernen Einfassung knapp einen halben Millimeter aus dem Gehäuse ragt. Die typischen Hinweise auf der Rückseite kann man leider nicht entfernen, wie beim Lenovo Tab3 Plus.

huawei mediapad m3 lite bilder 3 300x200 huawei mediapad m3 lite bilder 4 300x200

Der Rahmen um das MediaPad M3 ist aus mattem und glänzendem Metall und schmiegt sich perfekt um das Tablet. Die Anschlüsse sind sauber ausgefräst und unterbrochen wird der Rahmen nur durch zwei kleine Kunststoffstreifen.huawei mediapad m3 lite bilder 1 1200x320 Die langen Seiten oben und unten sind für je zwei Lautsprecheröffnungen reserviert. An der rechten Seite vom Tablet liegen die Lautstärkewippe und der Powerbutton – welcher durch feine Rillen ertastet werden kann; auf der gegenüberliegenden Seite sind der Slot für SIM-Karte und microSD-Karte.

Den Metallrahmen hat man bei der Bedienung immer in der Hand – und kann sich immer an diesem erfreuen. Die Vorderseite wird durch das Displayglas eingenommen. Darum liegt kein erhöhter Rahmen, das Glas geht fließend in den Metallrahmen über – auch ohne 2.5D Glas angenehm. Die Ränder sind gut proportioniert, denn für das Halten mit einer Hand hat man genügend Platz. Oben links findet man einen silbernen „HUAWEI“-Schriftzug, fast wie der auf dem Rücken. In der Mitte sitzt dann der multifunktionale Button: zum einen dient er als Fingerabdrucksensor, kann aber auch die On-Screen-Tasten ersetzen.

huawei mediapad m3 lite bilder 7 300x200 huawei mediapad m3 lite bilder 5 300x200

Insgesamt bleibt ein sehr guter Eindruck . Huawei hat anscheinend Probleme früherer Chargen behoben und bietet nun ein Mittelklasse-Tablet mit Oberklasse Verarbeitung. Verbiegen, Drücken oder Verdrehen macht dem Gehäuse nicht viel aus, die Rückseite aus Kunststoff gibt mehr nach als Metall, aber einen stabilen Eindruck hinterlässt das MediaPad trotzdem. Die Verarbeitung und das Design sind auf oberstem Niveau. Zwar sehen die meisten Tablets sich sehr ähnlich, doch weiß unser Huawei M3 Lite mit Eleganz und einem gewissen Premium-Anspruch hervorzustechen.

Lieferumfang des Huawei MediaPad M3 Lite

Der Lieferumfang gibt sich spartanisch, denn Beigaben findet man keine. Im weißem Karton findet man neben dem Huawei MediaPad M3 Lite noch ein 5V/2A Netzteil, micro-USB Kabel zum Aufladen und bei unserer LTE-Version noch ein SIM-Tool.huawei mediapad m3 lite bilder 8 957x900

Display

Das Display des Huawei MediaPad misst 10.1 Zoll in der Diagonale und ist im 16:10 Format, dadurch entstehen schmale Balken bei Videomaterial. Es löst mit 1920×1200 Pixeln knapp über Full HD auf. Die Pixeldichte liegt mit 224 PPI unter dem Retina-Wert. Dadurch erkennt man einzelne Pixel beim genaueren Hinschauen: das Bild ist generell sehr scharf, einzig kleine Symbole, z.B. Icons in App-Ordern, sind leicht pixelig.huawei mediapad m3 lite bilder 9 1200x799 huawei mediapad m3 lite apps 4 1200x183

Das Bild weiß zu gefallen. Die Farbwidergabe ist naturgetreu und scharf – die Full HD Auflösung stellt keinen Nachteil dar, sondern spart Rechenleistung und Akku ein. Dem Display wird ebenso ein sehr guter Kontrast und angenehm hohe Helligkeit nachgesagt. Ausgeleuchtet wird er rundum gleichmäßig. Wie auch immer, der Bildschirm des Huawei MediaPad 3 Lite stellt uns voll zufrieden und die Benutzung bereitet uns Freude.

Einstellmöglichkeiten des Displays

Das Display des MediaPad bietet einige Features, um die Nutzererfahrung noch weiter zu verbessern. Über die Schnelleinstellungen kann man das „Augen schonen“ aktivieren, was den Blaulichtanteil reduziert. Über den Lichtsensor wird die Bildschirmhelligkeit recht zuverlässig geregelt und war in meiner Testzeit eigentlich dauerhaft aktiviert. In den Einstellungen geht es dann weiter: Anzeige- und Schriftgröße dürfte für ein Tablet noch kleiner einstellbar sein. Die Farbtemperatur lässt sich stufenlos verändern, wenn auch nicht in dem Maße, das Mira Vision bietet.

huawei mediapad m3 lite benchmarks 8 300x188huawei mediapad m3 lite system 1 300x188

huawei mediapad m3 lite system 2 300x188 huawei mediapad m3 lite system 3 300x188

Daneben kann man als Sperrbildschirm ein festeingestelltes Bild anzeigen lassen oder eine Diashow. Das ist ähnlich zu dem Screen von Windows 10, wo immer andere und sehr anschauliche Bilder gezeigt werden. Die Bilder werden nicht über das Internet geladen, man kann also den 30 Stück eigene hinzufügen oder welche ersetzen.

huawei mediapad m3 lite screenshot 2 300x188 huawei mediapad m3 lite system 4 300x188

huawei mediapad m3 lite screenshot 8 300x300Das MediaPad bietet unten zwar keine drei Tasten am Gehäuse für die Navigation im Android System, dafür kann man aber den Fingerprint-Sensor dafür nutzen, wodurch auch die On-Screen-Buttons verschwinden. So hat man mehr vom Bildschirm! Dies benötigt zwar etwas Übung, klappt aber nach einer Woche ganz natürlich. Berührt man den Sensor, geht man eine Seite zurück; durch Langes Drücken vibriert das Tablet kurz und man gelangt zum Home Screen; und durch Wischen über die Fläche gelangt man zur Ansicht über „zuletzt geöffnete Apps“, um Multitasking anständig nutzen zu können. Der Schnellzugriff bringt eine zusätzliche Möglichkeit: über den kleinen Kreis klappt ein runden Menü aus, das die Android Funktionen bietet, ein schnelles Bereinigen des Arbeitsspeichers oder das MediaPad in Standby zu versetzen.

Leistung

In unserem Huawei MediaPad M3 Lite kümmert sich ein Snapdragon 435 um die Leistungsentfaltung des Tablets – hier gibt es keine Leistungsunterschiede zwischen der WIFI und LTE Version des Huawei 10 Zoll Tablets. Der SOC von Qualcomm arbeitet mit 8 Kernen, die alle mit bis zu 1.4 GHz takten. Unterstützt wird die CPU von der Adreno 505 GPU sowie 3GB Arbeitsspeicher.

huawei mediapad m3 lite benchmarks 7 300x188 huawei mediapad m3 lite benchmarks 2 300x188

Dieser Prozessor ist eher im unteren Mittelfeld bei den Smartphones zu finden, wie im Xiaomi Redmi 4X. Die Leistung, die der SD435 an den Tag legt, reicht im Grunde genommen aus. Im normalen Gebrauch bekommt man keinerlei Ruckler oder Lags zu spüren – EMUI leistet hier ausgesprochen gute Dienste. Bei den Benchmarks muss man vor der Konkurrenz leider zurückstecken: 45.000 im AnTuTu Benchmark sind nicht viel. Aber schließlich nur die eine Seite der Medaille. Denn beim Surfen unter Chrome, Benutzung normaler Apps oder Navigieren durch das System muss man sich vor den anderen nicht verstecken.

huawei mediapad m3 lite benchmarks 5 188x300 huawei mediapad m3 lite benchmarks 4 188x300

Bei anspruchsvollen Games, wie Asphalt 8, zeigt sich dann doch, dass das MediaPad M3 wenig potent ist: die Menüs des Spieles ruckeln und die Grafik muss man auf Mittel oder Niedrig zurückstellen. Schade eigentlich, da das Tablet ansonsten einen heidenspaß bereitet. Der Systemspeicher ist mit seinen 90 MB/s read und 80 write nur im Mittelfeld; der RAM hingegen mit 3,7 GB/s flott und für Multitasking geeignet.

huawei mediapad m3 lite benchmarks 3 300x188 huawei mediapad m3 lite benchmarks 6 300x188

System

Was mich von Anfang an begeisterte ist das EMUI System. Es kommt EMUI 5.1 was auf Android 7.0 basiert. Einzig der Sicherheitspatch ist mit März 2017 veraltet. Ansonsten gibt es wenig auszusetzen am Tablet: durch das optimierte, durchdachte und schnelle System wird dieses 10 Zoll Tablet erst zum Knaller – denn sind wir mal ehrlich: die Hardware ist lahm für ein 300€ Tablet.

huawei mediapad m3 lite screenshot 1 300x188 huawei mediapad m3 lite system 9 300x188

Zum einen wären da die visuellen Anpassungen: Huawei bietet eine eigene Auswahl an Designs und Hintergründen. Übergänge zwischen den Home-Screens und Layout der Apps dürfen angepasst werden. Spezielle Widgets für EMUI sind verfügbar. Auch interessant ist der de- und aktivierbare App-Drawer: wollt ihr die Apps klassisch oder alle auf dem Home-Screen?

huawei mediapad m3 lite apps 3 300x300 huawei mediapad m3 lite apps 2 300x300 huawei mediapad m3 lite apps 1 300x300

Auf dem Home-Screen fanden wir beim Anschalten schon einige Apps von Huawei. Bloatware ist keine dabei und auch jede App ließ sich deinstallieren – ob jeder Instagram oder Office auf seinem Tablet braucht, sei dahingestellt. Die Programme von Huawei doppeln sich teilweise mit denen von Google, wie HiSpiele und Google Games oder zwei Musikplayer. Der „Tablet Manager“ erfüllt aber seinen Zweck und hält das Tablet fit: hier kann man nach Viren scannen, Arbeits- und Systemspeicher bereinigen und die Akkulaufzeit optimieren, mit einem Klick.

huawei mediapad m3 lite screenshot 10 300x188 huawei mediapad m3 lite screenshot 9 300x188

Auf dem Lockscreen kommt man gleich zu zwei Schnellmenüs: von oberen Rand nach unten wischen öffnet die bekannten Quicksetting. Vom unteren Rand nach oben wischen kann den Audiorekorder, die Stoppuhr, den Rechner oder integrierten QR Code Scanner öffnen. Die anderen Funktionen beziehen sich auf die Diashow des Lockscreen, wo man sein Thema der Bilder ändern oder ein Bild pausieren, teilen oder favorisieren kann.

EMUI verändert Android an einigen Stellen, im Ganzen gefällt es mir aber besser, als die Android-Version für Tablets. Die dazugewonnenen Einstellungsmöglichkeiten und Features machen allesamt Sinn und tragen zur Bedienungsfreundlichkeit bei.

Als voreingestellte Tastatur kommt von Haus aus Swift Key: die Tastatur an sich ist ganz nett und bietet auch Vorzüge, die Google GBoard nicht mit sich bringt. Ist man aber mal eine virtuelle Tastatur gewöhnt, will man keine andere mehr. Bei mir wurde Swift Key am Ende deaktiviert und die Googles Tastatur ohne Probleme wieder drauf geladen.

huawei mediapad m3 lite screenshot 6 1200x243Ähnlich wie beim iPad kann auch beim Huawei MediaPad ein SmartCover genutzt werden. Das bietet dann neben dem Schutz und der aufrechten Stütze noch die Möglichkeit, das Tablet beim Öffnen automatisch zu entsperren. Das Originale Cover von Huawei ist in Blau und Braun verfügbar und nicht teuer mit seinen 20€. Auch Nachahmer Produkte sind über Amazon zu einem günstigeren Preis erhältlich.

huawei mediapad m3 lite system 6 300x188 huawei mediapad m3 lite system 5 300x188

Huawei MediaPad M3 Lite als Smartphone nutzen

Dadurch, dass wir das Tablet mit LTE-Modul haben, kommen die typischen Smartphones-Features hinzu. Mit dem Tablet telefonieren ist zwar dämlich, kann aber auch seine Vorteile bieten. Das Datenmodul des M3 Lite ist pfeilschnell: huawei mediapad m3 lite benchmarks 9 300x74bei meinem LTE-Vertrag konnte ich aus den Vollen schöpfen. Im Tablet ist ein LTE Cat. 4 verbaut, womit theoretisch 150 MBit/s im Downstream und 50 Mbit/s im Upstream möglich sind. Die Optionen unter „WLAN+“ sind nur was für große Datenpakete. Hiermit bekommt man stets die beste Verbindung ins Internet gestellt.

huawei mediapad m3 lite screenshot 5 300x300Das Telefonieren klappt ebenso gut: die 4 Lautsprecher leisten einen tollen Job und geben die Stimme klar wieder. Auch von unserem Gesprächspartner bekamen wir Lob für das Mikrofon. Das gleiche gilt ebenso für Videotelefonie über Skype.

Ist man viel unterwegs, kann so ein Tablet mit Smartphone Funktion seine Vorzüge mit sich bringen. Zum einen muss man seine Dateien nicht zwischen zwei Geräten hin und her jonglieren und auch Apps sind auf dem gleichen Stand. Optimiert man seine Dokumente auf das Tablet Format, kann mit Stylus so schnell ein paar Aufgaben gleichzeitig bearbeiten, was vielleicht mit dem Smartphone nicht möglich gewesen wäre: mal eben während des Telefonats mit dem Chef ein paar Notizen machen oder Anmerkungen an ein Dokument während der Skype Sitzung – der große Bildschirm kann seine Vorteile mit sich bringen, ein Smartphone schließt er aber nicht aus. Zu unhandlich ist das große 10 Zoll Tablet, um es ständig bei sich zu haben. Besitzer einer Multi-SIM-Card werden aber ihre Freude haben am Huawei MediaPad M3 Lite in der LTE Version.

Konnektivität

Die Wifi-Version ist auf lokale Netze beschränkt, dafür funkt dieses im ac-Standard und kann zusätzlich auch 5 GHz Netze anfunken. Der Empfang ist dank der Kunststoffrückseite, gegenüber anderen Geräten mit Metallrücken, überragend.

Auch das GPS weiß zu überzeugen, da durch die Plastikrückseite ein starker Empfang gegeben ist. Einen GPS-Fix hat man binnen 5 Sekunden und nach spätestens 20 Sekunden ist die Ortung auf 5m genau; Drinnen dann „nur“ noch auf 12m genau.

huawei mediapad m3 lite benchmarks 10 300x188 huawei mediapad m3 lite benchmarks 11 300x188

Der verbaute Fingerabdrucksensor funktioniert verdammt gut. Mit dem Fingerprintsensor meines OnePlus 5 bin ich schon sehr verwöhnt, die leichteste Berührung reicht schon aus. Das Huawei MediaPad M3 Lite macht seine Sache fast genauso. Circa 9 von 10 Versuche führen zum Ergebnisse: Keine halbe Sekunde auflegen – Position und Winkel spielen keine Rolle – und das Tablet ist entsperrt, perfekt! Beim Teclast Master T10 spielt der Fingerabdrucksensor eine ganze Liga darunter.huawei mediapad m3 lite bilder 10 1200x799Ein besonderes Lob bekommen ebenfalls die Lautsprecher des Huawei 10 Zöller. Gleich 4 Stück sind im Tablet verbaut, welche zusammen mit dem Audiospezialisten Harman/Kardon entwickelt wurden. Hier bekommt man wohl den besten Sound unter den mobilen Geräten! Er reißt mich nicht vom Hocker, wie Boxen und Kopfhörer es können, aber im Vergleich steht das Huawei M3 Lite am besten da. Sie sind laut, geben Medien klar wieder und verzerren nicht. Sogar leichte Bassspuren kann man hören und der Stereo Effekt kommt rüber. Ein Klangwunder sollte man nicht erwarten oder Versuchen eine Party mit dem Tablet zu beschallen. Cool: Dreht man das Tablet um 180 Grad, passt sich der Stereo Effekt an – ein optimiertes System eben.

Kamera

huawei mediapad m3 lite screenshot 4 300x188Die Kamera des Huawei MediaPad M3 Lite sollte nicht euer Hauptaugenmerk bei einem Tablet sein. Beide Sensoren liefern eine Auflösung von 8MP, weitere Daten sind nicht bekannt. Einem Tablet entsprechend sind auch die Ergebnisse: gut, dass die Kamera da ist, die Ergebnisse sind nämlich brauchbar – aber wirklich häufig benötigt man die Hauptkamera nicht. Den Bildern fehlt es an Farben und Kontrast, dafür stimmt die Helligkeit und man kann sein Fotografiertes gut erkennen. Oberflächen werden teils verpixelt, was an den Rändern des gesamten Bildes noch deutlicher auffällt.

Die Selfiekamera ist da schon wichtiger bei einem Tablet. Diese kann ohne Bedenken für Videotelefonie genutzt werden. Der Kontrast ist hoch und die Auflösung stimmt für den Nahbereich.

Akku

Im Huawei MediaPad M3 Lite 10 wurde ein 6600 mAh Akku verbaut. Im Teclast T10 findet sich ein 8100 mAh Akku – der Unterschied ist der Prozessor: MediaTek hinkt dem Energiemanagment von Qualcomm hinterher. Dementsprechend fällt auch das Ergebnis aus. Das MediaPad Lite schafft fast 10 Stunden im Work 2.0 battery life Benchmark – für ein 10 Zoll Tablet ein super Wert. Da hinkt auch das Xiaomi Mi Pad 3 hinterher. Einzig das Lenovo Tab3 8 Plus schafft mit kleinerem Display (und kleinerem Akku) fast 2 Stunden mehr.

huawei mediapad m3 lite benchmarks 12 188x300Wie kommt dieser Wert also im MediaPad zustande? Das Display löst nur in Full HD auf und muss weniger hell leuchten, da der hohe Kontrast zugutekommt. Der Snapdragon 435 ist zwar keine Leistungsbombe, braucht dafür aber auch nicht viel Energie. Und zu Guter letzt regelt EMUI effizient und achtet auf die Akkulaufzeit. Das Huawei MediaPad M3 Lite ist also ein toller Dauerläufer und für einen vollen Tag gewappnet.

Geladen wird hingegen eher lahm. Mit dem mitgelieferten Netzteil (5V/2A) lädt man alle 45 Minuten ein Viertel des Akkus, lediglich die letzten 10% ziehen sich wie immer länger, stolze 35 Minuten länger. So landet man am Ende bei 3:45. Ein Quick Charge 3.0 Netzteil, was eigentlich vom Prozessor unterstützt wird, bringt lediglich knapp eine Viertelstunde Ersparnis. Das MediaPad M3 Lite ist also ein Fall, der unbedingt über Nacht an die Steckdose möchte.

Fazit und Alternative

f721819e0f1d724c31e0f8438c69ede3 s131
Erik Zürrlein:

Also was machen wir nun mit dem Huawei MediaPad M3 Lite? Treppchen oder Absteiger? Zum einen macht das 10 Zoll Tablet so viel richtig: klasse Verarbeitung, wertiges Produkt, Premium-Anspruch, toll optimiertes System. Zum anderen ist das Tablet teuer; teurer als die Konkurrenten aus China. Und die Leistung liegt ein Stück dahinter.

Dafür macht EMUI auf dem MediaPad richtig Freude, das System glänzt mit Speed und die kleinen Details und Anpassungsmöglichkeiten zaubern immer wieder ein Grinsen ins Gesicht. Das Zusammenspiel aus Hardware, Oberfläche und Bedienung ist der entscheidende Faktor! Auch ist es das einzige Tablet, das eine LTE-Version bietet. Wer also auf der Suche ist und das Geld gerne investiert, darf getrost zum Huawei MediaPad M3 Lite greifen! Das 10 Zoll Tablet hat uns überzeugt … Solange man nicht zur Konkurrenz schaut: Lenovo Tab3 8 Plus, Teclast Master T10 und Xiaomi MiPad 3, sind die Namen, die Huawei Fürchten sollte, denn sie bieten ein schärferes Preis-Leistungs-Verhältnis.

88% Premium
  • VERARBEITUNG UND DESIGN 100 %
  • DISPLAY 80 %
  • BETRIEBSSYSTEM UND PERFORMANCE 80 %
  • KONNEKTIVITÄT UND KOMMUNIKATION 90 %
  • AKKULAUFZEIT 90 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfehlungNur 270 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.

Newsletter bestellen
Hol' Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
 
Mitglied
Jan Koeh

Hi, welche China alternative gibt es den mit LTE? Das Hotspot verknüpfen im Auto nervt einfach. Wie du schon schriebst der Preis ist zu hoch