Neben den Bluetooth Lautsprechern aus China auf Gearbest findet man auf Amazon eine ebenso große Auswahl. Das Unternehmen Inateck bietet hier einen 70€ bzw. (zurzeit) 50€ teuren Speaker an, der als erstes durch seine Optik auffällt: ein durchsichtiger Klangkörper, der Einblick in das Innere gewährt.

Neu ist diese Idee nicht, der Klangspezialist Harman Kardon bietet Lautsprecher mit jenem Design schon länger an. So liegt die Technik im Boden des Inatecks Lautsprechers. Im Kristalloptik-Gehäuse sitzen zwei Lautsprecher – Die Systemleistung wird mit 20 Watt beziffert.Inateck Bluetooth Box Sample1 1200x580

Schon kleinere Lautsprecher haben mir bewiesen, dass guter Sound nicht teuer sein muss und ein großes Gehäuse benötigt: Die Xiaomi Soundbox 2 ist bei mir schon länger im Einsatz und macht einen fabelhaften Job. Ob die Inateck Bluetooth Box mit Kristalloptik ebenfalls überzeugen kann, erfahrt ihr im Testbericht!

Inateck

Schauen wir uns vor dem Test die Marke hinter dem Lautsprecher an: Inateck ist kein Hersteller wie Xiaomi. Das Unternehmen, mit Sitz in Guangdong/China und mehreren Lagern (EU/NA), lässt auf Produkte ihr Markenlogo prägen und verkauft sie anschließend. So ist es möglich, die Produkte günstig auf Portalen wie Amazon zu verkaufen. Für den Verkäufer essentiell ist erfolgreiches Amazon SEO. Bedeutet vor allem: Lasst euch von den (ausschließlich) 5 Sterne Rezensionen nicht täuschen, diese sind meist gekauft.

Günstig, aber auch eben nicht einzigartig. Den Bluetooth Lautsprecher in Kristalloptik haben wir noch mehrere Male auf Amazon gefunden und kurze Zeit später den Hersteller auf Alibaba. Für einen Preis zwischen 20$ und 30$ kann man ihn aus China ordern. Demnach sind die 70€ bzw. zurzeit 50€, die Inateck für ihre Bluetooth Box verlangt, ein stolzer Preis.

Design

Das Aushängeschild des Inateck Lautsprechers ist das Design in seiner Kristalloptik: Der Klangkörper ist aus Polykarbonat gefertigt und milchig durchsichtig. So sieht man im Inneren die beiden Lautsprecher mit je 12 Watt Leistung. Der untere Teil aus silbernem und schwarzem Kunststoff beinhaltet die Technik des Speakers. Darunter zwei 2000 mAh Akkus und die Anschlüsse an der Rückseite. Die beiden Teile werden durch einen Bassreflexkanal „verbunden“. Eine Öffnung befindet sich an der Rückseite des Lautsprechers, wodurch der Bass besser hörbar wird. Der Powerbutton befindet sich auf der Vorderseite und dient gleichzeitig als Status LED, mit den Farben Blau, Rot und Grün. An der Rückseite sind 3 weitere Knöpfe: Lauter und Leiser sowie „M“ (Mode) zum Wechseln des Modus. Außerdem findet sich hier ein AUX In und der micro-USB Anschluss zum Laden.

Alle Buttons fallen leider negativ auf, sie haben einen schlechten Druckpunkt und klicken laut und hart – ein Button fühlt sich entweder gut an oder eben schlecht, wobei letzteres auf die des Inateck Bluetooth Speaker zutrifft.

Der Titel „Lautsprecher für Unterwegs“ trifft bei den Maßen nur noch bedingt zu. Dadurch, dass das Gehäuse mit Kristalloptik so groß geraten ist, sind die Maße auf stattliche 230 x 102,2 x 63 mm angewachsen. Auch das Gewicht von fast 700g ist uns definitiv zu schwer. Die Xiaomi Soundbox 2 passt in die Hosentasche wie ein Smartphone – das ist Mobilität!

Das Design ist DAS Argument für den Inateck Bluetooth Lautsprecher, so recht überzeugen will es uns aber nicht. Durch den ausschließlichen Einsatz von Kunststoff wirkt der Speaker kein Stück edel. Die Front sieht mit ihren drei Kreisen aus wie ein Roboter Smiley und der Speaker ist einfach zu groß, um ihn immer dabei zu haben. Auf den Balkon/Garten kann man ihn einfach mit rausnehmen, für längere Distanzen braucht man definitiv eine Tasche.

Lieferumfang des Inateck Lautsprechers

Inateck Bluetooth Box Lieferumfang 976x900Witzigerweise liest man in den Amazon Rezensionen von einer besonders schönen Verpackung. Diese ist aus dünnem Karton und hat die Box sowie das Logo des Herstellers aufgedruckt. Naja. Neben einer Anleitung in allen möglichen Sprachen, findet sich in der Verpackung noch ein micro-USB und ein AUX Kabel in metallener Optik.

Funktion

Bei der Bedienung des Bluetooth Lautsprechers gibt es nichts groß zu beachten – die Bedienung klappt wie gewohnt. Die Status LED informiert uns über den jeweiligen Status, wie sie verbunden ist, Pairing Modus, oder ob sie lädt/geladen werden möchte. Mit dem Smartphone verbindet sich der Inateck Lautsprecher (Bluetooth Name:„Inateck BP2003“) schnell. Das Verbinden mit einem bereits gekoppeltem Smartphone funktioniert automatisch.

Im Betrieb ist die Lautstärke Regelung an der Box separat – bei mir habe ich es, aus Bequemlichkeit, so gehandhabt, dass ich die Lautstärke am Lautsprecher mittig eingestellt habe und lauter bzw. leiser am Smartphone regelte. Aus technischer Sicht erhält man den besten Sound, wenn die Quelle auf maximaler Lautstärke ist und am Ausgabegerät angepasst wird.

Ist die Box via Klinke und Bluetooth verbunden, so kann mit „Mode“ umgeschalten werden. Zwei Smartphones gleichzeitig kabellos zu verbinden, klappt, trotz neuestem Bluetooth Standard, leider nicht.

Die mit Abstand geilste Funktion an der Box sind die einprogrammierten Klänge. Jedes Mal wieder haben sie eine komische Wirkung, mit ihrem erzwungenen melodischen Klang. Die Bluetooth Verbindung ist nicht auf dem Niveau anderer kabelloser Lautsprecher: Ohne Hindernisse sind zwar neun Meter drin, aber die Verbindung reagiert empfindlich auf Hindernisse. So genügt es schon manchmal, dass jemand „durch die Verbindung läuft“, um kleine Aussetzer herbei zu führen.

Akkulaufzeit

Die zwei Lithium-Lionen-Akkus der Innateck Bluetooth Box haben je 2000 mAh Kapazität. Im Praxisbetrieb soll das für bis zu 8 Stunden Musik reichen. Wir kamen fast dahin, ca. sechseinhalb Stunden Dauerbetrieb waren möglich. Der Wert geht in Ordnung, für einen Tagesausflug reicht die Kapazität aus! Hat der Lautsprecher keine Verbindung oder ist die Musik pausiert, so versetzt sich die Box nach 10 Minuten in den Ruhezustand. Geladen wird der Akku der Box in ungefähr 3 Stunden.

Klang

Bei einer angegebenen Gesamtleistung von 20 Watt darf man schon eine gewisse Lautstärke erwarten! Darum kümmern sich zwei Lautsprecher mit je 12 Watt Leistung. Das Gehäuse besitzt eine Öffnung auf der Rückseite, diese dient als Bassreflexkanal. Argumente von Inateck, wie eine „neue visuelle Erfahrung“, sind natürlich völliger Quatsch und beeinflussen den Klang nicht. Aber sonst schlägt sich der Bluetooth Speaker wacker im Soundcheck.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Der immense Klangkörper bessert den Sound deutlich auf. Auch verstärkt der Resonanzkörper den Bass – und Bass ist geil! Zumindest klingt er ansprechend. Nachteilig wirkt sich das aber auf die Höhen auf: Diese gehen, wegen des Bass, teils ein wenig unter. Ebenfalls hadert es an der Bluetooth Verbindung. Kabellos wirken bestimmte Frequenzen schriller als über AUX Verbindung.Inateck Bluetooth Box Sample2 1200x675

Das größte Problem ist einfach der Vergleich zu anderen Bluetooth Lautsprechern. Der Xiaomi Network Speaker ist ein ganz anderes Kaliber. Mit seinen 20 Watt Leistung und Netzbetrieb ist der Inateck Lautsprecher, im Vergleich, klanglich ein Dosentelefon. Anders schaut es beim Vergleich zur Xiaomi Soundbox 2 oder dem kleineren Bruder, dem Mi Speaker 2, aus. Unser Lautsprecher fährt hier klanglich wieder eine klare Niederlage ein. Der Sound von Xiaomi Lautsprechern ist einfach zu rund und wohl abgestimmt. Der Vorteil von Inateck liegt in der Gesamtleistung und im Bass: Will eine größere Gruppe klanglich unterhalten werden, ist Bass nie schlecht und auch bei der Gesamtlautstärke muss sich der Lautsprecher in Kristalloptik nicht verstecken – zumindest vor den kleinen Xiaomi Speakern, welche einfach leiser sind.

Fazit

Die Inateck Bluetooth Box macht zwar einiges richtig, aber zu viele Dinge falsch, sodass diese im Gesamten überwiegen. Schade eigentlich, da das Konzept cool ist – an der Umsetzung scheitert es dennoch. Das Material fühlt sich billig an, das durchsichtige Gehäuse hat kaum Funktion, der Lautsprecher ist zu groß, und die Buttons sind einfach nicht zeitgemäß. Dagegen ist der Sound von akzeptabler Qualität, der Bass ist stark und die Lautstärke kann sich sehen bzw. hören lassen.

Empfehlen können wir den Inateck Bluetooth Lautsprecher in Kristalloptik leider nicht. Für den Preis wird man nicht viel Freude haben an der kabellosen Box. Das Design hatte im vornherein zwar das gewisse Quäntchen Etwas, im Nachhinein floppt der Bluetooth Lautsprecher aber. Für den Preis erhaltet ihr auch einen Amazon Bestseller à la Anker SoundCore 2. Klasse Sound, unkaputtbar und Akku für die komplette Urlaubswoche.

Trotzdem überzeugt uns der Lautsprecher einfach nicht und das für 50€ bzw. 70€ erst recht nicht. Da draußen gibt es viele Lautsprecher, die es richtig machen. Ich kann auf hohe Lautstärke unterwegs verzichten, damit die Musik im Hintergrund bleibt. Zu dem Zweck kann ich euch definitiv die Xiaomi Soundbox 2 ans Herz legen. Mich begleitet sie schon länger; Sound, Design, einfach alles überzeugt an ihr – zu einem unschlagbaren Preis.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
 
wpDiscuz