Inew L5

0

Eine eigene Definition von Oberklasse

Inew L5 2

Inew kündigt das neue L5 mit großen Worten an. Doch von einem „High End Smartphone“ wie es der Hersteller selber nennt, ist man mit diesem Gerät weit entfernt. Stattdessen bietet das Inew L5 eine Ausstattung, wie man es von den meisten Chinahandys mit einem Verkaufspreis von 150 € gewöhnt ist. Mit von der Partie ist ein Octa-Core Prozessor, 3 GB Arbeitsspeicher, ein FullHD-Display und 32 GB internen Speicher. Zudem zeigt das Smartphone den wenigen Bildern nach zu urteilen eine edle Verarbeitung.

 

Design & Verarbeitung

Das L5 von Inew muss sich wahrlich nicht verstecken. Das Design würde ich persönlich als relativ gelungen bezeichnen. Dennoch wird man die Vermutung nicht los, dass da kräftig Inspirationen von Xiaomi (vorne) und Apple (hinten) in den Designprozess mit eingeflossen sind.

Ob es ausser der Farbkombination Champagner/Weiß noch weitere Farbvarianten gibt, ist nicht bekannt.

Inew L5

Leistung

Der Prozessor des Inew L5 ist der Mediatek MTK6753 Octa-Core – ein Prozessor, der im vergangenen Jahr für den absoluten Benchmark im Bereich der oberen Mittelklasse stand. Jedoch reden wir hier erstens vom letzten Jahr und zweitens von der oberen Mittelklasse. Es scheint, als bräuchte die Marketingabteilung von Inew etwas Nachhilfe in der Definition von Oberklasse.

Schieben wir das beiseite und wenden uns wieder den nackten Daten zu.

Der achtkern-Prozessor von Mediatek liefert 1.5GHz an Leistung, 3GB Arbeitsspeicher und 32GB Platz für Daten. Außerdem bekommt man die Möglichkeit per Micro SD noch einmal 32GB Speicher draufzupacken.

Die Leistung des L5 sollte also für die meisten Anwendungen völlig ausreichend sein. Dennoch ist der MT6753 kein Prozessor mit Leistung ohne Grenzen. Für eine schnelle Nutzung des

Display

Völlig unüberaschend ist auch die Displaygröße, denn mit 5.5 Zoll in der Diagonale bekommen wir von Inew eine Auflösung mit 1920 x 1080 (FullHD) spendiert. Nähere Daten zu PPI und um welche Art von Panel es sich genau handelt, gibt es bislang leider noch nicht.

Das Positive am Display ist allerdings, dass man nur einen sehr schmalen Rahmen erkennen kann und die Ränder damit kaum erkennbar sind. Völlig Rahmenlos ist das L5 allerdings nicht.

Kamera

13MP hinten und 5MP auf der Front, die altbekannte Kombination der China-Phablets aus 2015 wird auch im L5 aufrechterhalten. Ich vermute auch, dass wir es hier mit dem IMX214-Sensor von Sony zu tun bekommen. Ob das Inew L5 gute Bilder produzieren wird, wird insbesondere davon abhängen, ob der Hersteller eine gute Softwareoptimierung der Kamera bieten wird.

Betriebssystem

Android Marshmallow ist ja schon in aller Munde, dennoch halten einige Hersteller wie etwa Inew noch an Android 5.1 Lollipop fest. Ob dies auf Performance und Stabilität zurückzuführen ist, bleibt an dieser Stelle leider unbeantwortet. Genauso wie die Frage ob das L5 überhaupt ein Update auf 6 bekommt.

Akkulaufzeit

Bei der Akkulaufzeit des L5 gibt es ebenfalls einen Standartwert. 3000 fest verbaute mAh hat Inew in das Gehäuse des L5 geschraubt, genug um in Verbindung mit dem 6753er bei normaler Nutzung etwa über 1,5 Tage zu kommen.

Konnektivität & zusätzliche Features

Die wichtigste Frage zu erst. Ist Band 20 im L5 verbaut? Ja ist es.

Die genauen Specs von 2-4G bekommt ihr hier:

4G: FDD-LTE 800/900/1800/2100/2600MHz (band20,band3,band1,band7,band8)
3G: WCDMA 900/2100MHz (band8,band1)
2G: GSM 850/900/1800/1900MHz (band5,band8,band3,band2)

Das Inew L5 ist also bestens für die Nutzung des mobilen Internets im 3G- und 4G-Netz geeignet. Hier macht der Hersteller alles richtig. Zudem handelt es sich bei dem Inew L5 um ein Dual-Sim Handy. Dies bedeutet, dass zwei Simkarten gleichzeitig genutzt werden können.

Für Freunde von Sicherheit gibt es auf der Rückseite noch einen Fingerabdruck-Scanner, der eure Daten vor fremden Inhalten schützen soll.

Einschätzung und Preis

Das L5 von Inew wird die Smartphone-Welt nicht aus ihren Angeln heben, soviel steht fest. Die Hardware ist schlicht und ergreifend eine Standard-Mittelklasse Ausstattung, wie wir sie von sehr vielen China-Smartphones kennen. Auf der anderen Seite gibt es an dem Gerät nichts Grundlegendes zu bemängeln. Knapp 150€ soll das Inew L5 kosten, was in Anbetracht der Komponenten ist fairer Preis ist. Ob das Inew L5 ein Erfolg wird, hängt insbesondere davon ab, wie viel Qualität und Sorgfalt der Hersteller an den Tag legt. Sollte das Smartphone über eine gute Verarbeitung und eine optimale Systemoptimierung verfügen, könnte es sich großer Beliebtheit erfreuen. Würde es hingegen Fehler in der Soft- oder Hardware aufweisen, würde es in der großen Masse der Mittelklasse-Chinahandys schnell untergehen.

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erster!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz