Die Zeiten, in denen man Chinahandys nicht mehr als billige Kopien namenhafter Hersteller waren, sind zum Glück vorbei. Waschechte Clones sind mit der Zeit zu einem kleinen Nischenmarkt des großen Smartphone-Angebots aus China geschrumpft. Eine Faszination üben sie dennoch auf viele Käufer aus. Ist es wirklich möglich, für einen Bruchteil des Preises eine Kopie zu erwerben, die dem Original zum Verwechseln ähnlich ist? Wir sind dieser Frage nachgegangen und haben einen astreien Iphone 7 Plus Clone einem ausführlichen Test unterzogen. Handelt es sich also um billigen Abklatsch oder qualitativ hochwertige Kopie? Im Folgenden werden wir das herausfinden.

Zum Kauf

Die großen und seriösen Onlineshops in China verkaufen allesamt keine Kopien von Iphones oder Samsung Handys. Auch wenn in China kein strenges Urheberrecht besteht, würde den Shops sonst Ärger mit Apple drohen, den sich keiner einhandeln will. Wer also einen Iphone Clone kaufen möchte, hat zwei Möglichkeiten. Entweder er kauft seinen Clone bei einem kleinen Shop, der sich traut, solche Geräte zu verkaufen. Oder er verbindet eine Asien-Reise mit dem Kauf eines Iphone Clones. Zu beachten ist, dass das Gerät in beiden Fällen nach Deutschland eingeführt werden muss. Grundsätzlich sollte es keine Probleme geben, wenn man nach einer Reise einen Iphone- oder Samsung Clone im Gepäck mit nach Hause bringt, denn der Zoll verfolgt nach eigenen Angaben die private Einfuhr von Plagiaten nicht. Wir sind jedoch keine Rechtsexperten und können daher nicht beurteilen, inwiefern die Einfuhr tatsächlich glattläuft und geben daher auch keine Kaufempfehlung. Wir selbst haben unseren Iphone 7 Plus Clone in Bangkok gekauft.

Allgemeines zu Iphone Clones

Wir haben uns in China bereits zahlreiche Iphone-Clones angeschaut. Nahezu alle werden im chinesischen Shenzhen produziert und sind mit einem Mediatek-Prozessor ausgestattet. Die Iphone 7 Clones unterscheiden sich in der Qualität nur marginal. Es liegt uns die Vermutung nah, dass es einen oder zwei große Produzenten der Iphone 7 Clones gibt, aus deren Feder nahezu alle Kopien entspringen. Auch die im Internet angebotenen V-Phones sind bis auf das fehlende Apple-Logo Außen und Innen identisch mit anderen Iphone-Clones.

Weiterhin müssen wir mit dem Gerücht aufräumen, dass es Clones gibt, die sich von dem original Iphone quasi nicht unterscheiden. Wenngleich das Äußere fast 100% Apple ist, sieht es Innen anders aus: Alle Iphone Clones basieren auf Googles Android System. Es gibt schlichtweg keinen Iphone Clone, der ein echtes IOS-System bietet. Stattdessen wird die Oberfläche des Android-Systems auf Apple getrimmt. Zudem ist zu beachten, dass nahezu alle Iphone Clones über gefakte Hardware-Spezifikationen verfügen. So steht auf der Verpackung und auch in den Handyeinstellungen, dass angeblich 128GB Speicher vorhanden wären. In Wirklichkeit ist jedoch nur ein winziger Speicherchip von 4, 8GB oder 16GB verbaut. Wenn ihr euch also einen Iphone 7 Clone kauft, beachtet, dass ihr nicht unbedingt das bekommt, was auf der Verpackung steht oder etwa im Smartphone angezeigt wird.

Sogar Verpackung & Zubehör wurden 1:1 kopiert

Design und Verarbeitung

Der Iphone 7 Plus Clone ist dem Original tatsächlich zum Verwechseln ähnlich. Die Maße von 158,2 x 77,9 x 7,3 stimmen quasi zu 100% mit dem echten Iphone überein. Legt man das echte und das falsche Iphone nebeneinander, ist kein sichtbarer Unterschied zu erkennen. Das Handy kopiert das Iphone 7 also bis ins kleinste Detail. Sogar der USB-Anschluss für Lightning-Kabel wurde kopiert. Ein entsprechendes Lightning-Kabel befindet sich im Lieferumfang, der selbstverständlich auch samt Box, Ladekabel und Kopfhörer detailgenau kopiert wurde. Auch die vordere und hintere Seite sehen genauso aus wie beim Original und sogar das berühmte Apple-Logo wurde kopiert. Die Verarbeitung des Smartphones ist sicher nicht ganz so hochwertig wie beim Original, es ist aber selbst bei genaustem Betasten kein spürbarer Unterschied feststellbar. Die Rückseite besteht ebenso wie bei Apple aus echtem Metall und nicht aus günstigem Plastik. Die Chinesen sind und bleiben Meister im Kopieren.

Die Rückseite besteht ebenso wie die Knöpfe aus Aluminium. Der Power-Knopf und der Nano-Simkartenslot befinden sich rechts, die Lautstärke-Buttons und ein Schieber zum Stummschalten des Smartphones befinden sich links. Der Schieber zum Stummschalten wurde sogar in die Software implementiert und stellt das Handy bei Betätigung stumm. Auf der Vorderseite des Iphone 7 Clones befindet sich der Apple-typische Home-Button in Form eines Kreises, der baugleich mit dem des Originals ist. Ebenso wie bei Apple kann dieser nicht mehr heruntergedrückt werden, sondern reagiert beim Auflegen des Fingers. Verfügt der Iphone 7 Clone also auch über einen echten Fingerabdrucksensor? Nein! Der Sensor erkennt zwar, wenn ein Finger aufgelegt wird und entsperrt das Smartphone, jedoch entsperrt er das Handy bei absolut jedem Finger, den man auf den Button auflegt.

Bisher macht der Iphone 7 Clone seinem Namen alle Ehre. Das Original Iphone wurde von den Chinesen bis aufs kleinste Detail kopiert. Optisch und haptisch ist kaum ein Unterschied feststellbar und die Rückseite besteht sogar aus Metall. Dass der Fingerabdrucksensor nicht korrekt funktioniert, haben wir uns jedoch fast schon gedacht.

Display

Das echte Iphone 7 Plus verfügt über ein FullHD Display mit einer Auflösung von 1920*1080 Pixel. Dass unser Iphone 7 Plus Clone hier nicht ganz mithalten kann, ist auf den ersten Blick ersichtlich. Es handelt sich um ein herkömmliches HD Display mit 1280*720 Pixeln und bei genauem Hinsehen ist es noch möglich, einzelne Bildpunkte auf dem Display auszumachen. Echtes Retina-Feeling kommt hier also nicht auf. Dennoch ist das Display ansonsten ordentlich. Es handelt sich um ein IPS-Display mit durchschnittlicher Bildqualität. Farben werden gut dargestellt und mit Ausnahme der etwas niedrigen Auflösung gibt es nicht viel auszusetzen. Sogar das relativ kühle Farbbild des Iphones wurde kopiert. Eine kleine Enttäuschung ist allerdings der Touchscreen. Dieser kann lediglich 2 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren, was hin und wieder dazu führt, dass man sich beim Schreiben vertippt.

Beim Display kann die Kopie nicht mehr ganz mit dem Original mithalten. Statt „Retina“ ist hier ein einfaches HD-Display verbaut, das auf dem großen 5,5 Zoll Display nicht komplett scharf ist. Bei den normalen Iphone 7 Clones fällt die niedrigere Auflösung jedoch aufgrund der geringeren Displaygröße weniger negativ auf.

Android im IOS-Kleid

„What you see is not what you get“. Was wäre ein Apple-Smartphone ohne IOS? Ein Iphone 7 Fake wäre jedenfalls kein richtiger Iphone Clone, wenn auf ihm nicht ein System laufen würde, das zumindest optisch dem IOS nachempfunden ist. Da es aus hardwaretechnischen Gründen jedoch nicht möglich ist, auf einem Android-Gerät ein Apple-System zum Laufen zu bringen, hat man hier kurzerhand das Android-System soweit umgebaut, dass es aussieht wie IOS. Und in der Tat hat man ganze Arbeit geleistet.

Die Icons, der Lockscreen, das Menü, die Ordner und sogar die Dropdown-Menüs sehen bis auf kleinste Unterschiede aus wie beim Iphone 7. Sogar der 3D-Effekt, der dafür sorgt, dass sich beim Neigen des Handys nach links und rechts die Icons mitbewegen, wurde kopiert – Alle Achtung! Man wundert sich schon fast, wenn man auf einzelne Stellen im System stößt, bei denen klar wird, dass es sich um ein Android-Handy handelt. Etwa beim Anschließen eines USB-Kabels. Natürlich wird der Iphone 7 Clone auch nicht mit Itunes synchronisiert sondern wird schlicht als externer Datenträger erkannt.

„Appstore“ auf dem Iphone Clone

Apps werden natürlich nicht aus dem App-Store, sondern aus dem Google-Playstore heruntergeladen. Wenngleich zusätzlich zum Google Playstore ein gefakter IOS-Store auf dem Handy vorhanden ist. Apps sollte man aus diesem aus Sicherheitsgründen besser nicht herunterladen. Dafür kann man alle Apps wie Whatsapp, Facebook oder Instagramm auch problemlos aus das Iphone 7 Clone herunterladen und installieren. Und so kommt es, dass man einige von Apple bekannte Icons wie Maps, Facetime oder eben den Appstore anklickt und mit dem Pendant Googles überrascht wird. Die Macher des Iphone 7 Clones sind sogar so weit gegangen, Funktionen wie Icloud in die Einstellungen des Smartphones zu integrieren, obwohl diese weder nutzbar noch überhaupt anzuklicken sind.

Was man also von dem Iphone 7 Clone erwarten kann, ist jedenfalls kein IOS sondern ein Android-System mit täuschd echter IOS-Benutzeroberfläche. Sämtliche Extrafunktionen des Iphone 7 sind allerdings nicht nutzbar, sodass das Iphone 7 Fake eher ein Einsteigersmartphone als ein High-End Gerät darstellt.

Leistung

Es sollte mittlerweile keiner mehr überrascht sein, wenn ich sage, dass in dem Iphone 7 Clone kein echter Apple A10 Prozessor verbaut ist. Stattdessen findet sich ein Quad-Core Prozessor des taiwanesischen Herstellers Mediatek im Innern. Dieser verfügt über 4 Kerne, die mit jeweils 1,3Ghz getaktet sind. Zudem gibt es lapprige 1GB Arbeitsspeicher und eine Mali 400 GPU. Von echter Iphone-Performance zu sprechen, ist hier in etwa so, als würde man ein Go-Kart mit Porsche Logo mit einem echten Sportwagen vergleichen. Die Leistung des Iphone 7 Clones reicht in der Praxis gerade für die Nutzung einfacher Anwendungen wie dem Internet Browser, Facebook und Whatsapp. Mit gelegentlichen Wartezeiten muss man dabei zurechtkommen.

Kamera

Das Fake Iphone 7 verfügt angeblich über eine 16 Megapixel-Kamera, doch dies ist nur ein Interpolationswert. In Wirklichkeit hat der Iphone 7 Clone eine 5- oder bestenfalls 8-Megapixel-Kamera, die Fotos in mittelmäßiger Qualität aufnimmt. Bei tieferem Zoom zeigt sich schnell Unschärfe. Insbesondere zeigt sich dies bei Makroaufnahmen. Ebenfalls zu bemängeln haben wir eine Überlichtung der Fotos. Microaufnahmen hingegen gelingen bei günstigen Lichtverhältnissen auch mit halbwegs guter Qualität. Für Gelegenheitsschnappschüsse ist der Iphone 7 Plus Clone geeignet, für mehr jedoch nicht.

Konnektivität

Sowohl der Bluetooth- als auch der W-Lan-Empfang sind von mittelmäßiger Stärke. Beide Funktionen funktionieren gut und fehlerfrei. Zu beachten ist, dass Bluetooth nur mit dem 4.0 Standard und Wifi nur im 2,4GHz Netz unterstützt wird. In der Praxis ist dies jedoch keine große Einschränkung. Der GPS-Empfang des Smartphones ist nicht besonders gut. Bei der Navigation kommt es häufiger zu kurzen Abbrüchen und der Standort wird auch nur auf einige Meter genau lokalisiert. Ein Navigationsgerät ersetzt der Iphone Clone also nicht.

Telefonieren kann man mit dem Iphone 7 Clone auch. Es kann eine Nano-SIM Karte in das Gerät eingesetzt werden. Die Gesprächsqualität ist ziemlich blechern und Telefonieren ist nicht wirklich ein Genuss. Das mobile Internet kann mit 3G genutzt werden. 4G Internet wird von den MT658x Prozessoren nicht unterstützt.

Akku

Der Iphone 7 Plus Clone hat unserer Messung nach eine Kapazität von ungefähr 2500mAh. Für ein 5,5 Zoll Smartphone ist dies eher ein unterdurchschnittlicher Wert. In der Praxis bekommt man bei mittlerer Nutzung einen Tag Laufzeit aus dem Gerät herausgekitzelt, wenn man das Handy nicht mehr als 3 bis 4 Stunden aktiv verwendet. Für Powernutzer ist dies kein akzeptabler Wert, Normalnutzer sollten jedoch halbwegs mit der Laufzeit auskommen.

Fazit und Alternative

43% Abklatsch

Der Iphone 7 Clone macht von außen mehr her, als er tatsächlich liefert. Bemerkenswert an dem Clone ist, dass das kalifornische Vorbild in Punkto Design und Verarbeitung bis aufs Kleinste kopiert wird. Rein optisch gibt es quasi keinen merkbaren Unterschied zwischen Original und Fälschung. Sogar die verwendeten Materialen decken sich mit denen des Iphones und die Rückseite besteht tatsächlich aus Metall.

Enttäuschend wird es allerdings, wenn man sich das Innenleben des Handys anschaut. Bedenkt man, dass Iphone 7 Clones derzeit etwa zwischen 100€ und 120€ kosten, muss gesagt werden, dass man hier nicht viel für sein Geld erhält. Die Hardware ermöglicht gerade so die Nutzung der Grundfunktionen – mehr aber auch nicht. Auch die Kamera und die Akkulaufzeit können in unserem Test nicht überzeugen. Wir kommen somit zu dem Fazit, dass der Iphone 7 Clone keine echte Alternative zum Apple Iphone darstellt. Als Käufer ist man besser beraten, sich ein Smartphone aus unseren Chinahandy-Bestenlisten zu suchen. Dort gibt es nämlich Handys, vor denen sich Apple tatsächlich fürchten muss.

  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 40 %
  • Betriebssystem und Performance 20 %
  • Kamera 30 %
  • Konnektivität und Kommunikation 40 %
  • Akkulaufzeit 50 %

Schreibe einen Kommentar

3 Kommentare zu "Iphone 7 Clone Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Amarti
Gast
Amarti

Mein iPhone Clone gehörte zur $160 Gruppe und besass einen echten „Touch-ID“ Fingersensor. Aber trotzdem war er nach drei Wochen Schrott und musste weggeworfen werden:
Die Ladebuchse hatte sich verklemmt und lies sich nicht mehr reparieren.
(Auch löste sich ruckzuck beim Ladekabel die Kunststoffummantelung am Lightning Stecker.)

Man bekommt für sein Geld ein Gerät, daß einen Vergleich mit dem Original auf dem Foto ohne Probleme mitmacht. In der Benutzung sind diese Clones aber alle noch nicht einmal 10,-€ wert.

Andreas

Olli
Gast
Olli

Wie teuer war dieser Clone eigentlich ?

wpDiscuz