Die EZbook Reihe von Jumper gehört zu den Geheimtipps bei Laptops aus China. Für unter 200€ erhält man ein FHD Display, 4/64GB Speicher, WLAN mit n-standard, Windows 10 HOME Edition und einen 38Wh Akku. Für ausreichend Power bei Office Anwendungen soll ein Intel Celeron N3350 (Apollo-Lake-Plattform) sorgen. Zumindest die Specs wirken für das 14,1 Zoll Notebook vielversprechend. Was man vor dem Kauf auf jeden Fall beachten sollte, erfahrt ihr in diesem ausführlichen Testbericht zum Jumper EZbook 3.

Design und Verarbeitung

Das Jumper EZbook 3 ist 33cm lang, 22cm breit und 1,8cm dick. Mit nur 1,2kg ist der Laptop angenehm leicht, besteht aber auch komplett aus Kunststoff. Das Notebook kann leider nicht mit einer Hand geöffnet werden, man muss die Unterseite auf dem Tisch halten zum Aufklappen. Zu große Spaltmaße oder Ungenauigkeiten bei der Verarbeitung findet man keine und das EZbook 3 steht gerade auf allen 4 Füßen auf dem Tisch. 4 Gumminoppen auf der Unterseite sorgen für einen festen Stand. Das Displaygelenk macht einen stabilen Eindruck, federt bei Berührung jedoch 2-3 Sekunden nach. Optisch ist das Gerät sehr dezent gehalten und lediglich auf der Rückseite prangert das Jumper Logo. Die Unterseite ist mit 12 Schrauben befestigt und kann bei Bedarf abgelöst werden. Im Inneren findet man einen freien m2-SSD Anschluss. Man kann den Speicher aber auch um 128GB mit einer Micro-SD erweitern.

Jumper EZbook 3 Design Verarbeitung 5 300x200 Jumper EZbook 3 Design Standfüße 1 300x200 Jumper EZbook 3 Design Verarbeitung 4 300x200 Jumper EZbook 3 Design Verarbeitung 3 300x200 Jumper EZbook 3 Design Verarbeitung 2 300x200 Jumper EZbook 3 Design Verarbeitung 1 300x200

Die Tastatur gibt bereits bei leichten Druck in der Mitte recht stark nach, dies störte mich etwas beim normalen Tippen. Die Lautstärke beim Tastenanschlag liegt im normalen Bereich und stört keinesfalls. Das Tastaturlayout is QWERTY, wen das stört, muss mit Aufklebern nachhelfen. 

Mit der kompakten Größe und seinem geringen Gewicht ist das Jumper EZbook 3 ideal für den mobilen Einsatz geeignet. Für 200€ bekommt man zwar keine perfekte Verarbeitung, mit der druckempfindlichen Tastatur lässt sich aber gut leben.

Lieferumfang des Jumper EZbook 3

Das Jumper EZbook 3 wird mit einem chinesischen Netzstecker geliefert. Dieser kann umgehend durch einen 12V/2A deutschen Netzstecker von Amazon ersetzt werden. Einfach auf die richtige Größe von 3,5mm achten. Ich habe folgenden Adapter bestellt, welcher problemlos funktionierte.

Schnittstellen und Kommunikation

Der Budget Laptop verfügt über einen USB 3.0 Anschluss, einen USB 2.0 Anschluss, einen Micro-HDMI Port, einen Klinkenanschluss, einen Micro-SD Karteneinschub (bis 128GB) und einen Ladeanschluss. Externe Festplatten werden von dem Gerät erkannt. Die 0.3 Megapixel Frontkamera ist unpraktisch an der linken Unterseite des Displays angebracht und die Qualität ist ziemlich schlecht. Der Klinkenanschluss liefert eine gute Soundqualität und akzeptiert auch Mikrofone.

Jumper EZbook 3 Anschlüsse 2 300x200 Jumper EZbook 3 Anschlüsse 1 300x200 Jumper EZbook 3 Kamera 300x200

An der Unterseite findet man 2 Lautsprecher, die entsprechend auf den Knien oder im Bett dann leider verdeckt werden. Die Lautsprecher sind überraschend laut und klanglich klar differenziert. Selbst der Bass kommt zur Geltung, bei hoher Lautstärke kommt es aber dann doch zu leichten Verzerrungen im Klangbild. Das Mikrofon überträgt die Stimme stets dumpf und mit einem deutlichen Hintergrundrauschen. Das Bluetooth 4.0 Modul arbeitete im Test problemlos, anders sieht dies leider mit dem WLAN aus. Die Geschwindigkeit des WLAN mit n-standard ist leider unterdurchschnittlich. Sobald man etwas weiter vom Router entfernt ist, wird die Geschwindigkeit spürbar langsamer, reicht zum Surfen aber dennoch aus. Die Reichweite des WLAN ist eigentlich OK, so konnte ich auch im ersten Stock meines Wohnhauses (ich wohne im 3. Stockwerk) noch surfen. Hier die Screenshots:

screenshot wlan direkt neben dem router 300x47

neben dem Router

Screenshot WLAN Arbeitsplatz 300x49

7m und eine Wand entfernt

2 stockwerke tiefer 300x44

1. Stock Wohnhaus

Display

Die Ränder links, rechts und oben zum Display betragen jeweils 8mm. Damit ist das 14,1 Zoll Display durchaus schön in Scene gesetzt. Das TN-Display löst mit 1920*1080 Pixel auf und bringt es damit auf angenehm scharfe 156 Pixel pro Zoll. Die Farbwiedergabe ist solide und die Blickwinkel zumindest horizontal einigermaßen stabil. Problematisch ist der vertikale Bereich, hier muss man wirklich gerade auf das Display schauen, sonst verwaschen die Farben umgehend sehr störend. Der Kontrast ist ebenfalls nicht berauschend, dafür ist die Helligkeit des matten Display sogar hoch genug für einen brauchbaren Einsatz im Freien.

Jumper EZbook 3 Display 1200x799

Zusammenfassend hat das Jumper EZbook kein High-End Display, muss es aber zu diesem Preis auch gar nicht. Das Display ist angenehm scharf, die Farbenwiedergabe ist akkurat und auch der Einsatz im Freien ist möglich. Wer sich an den schwachen Kontrasten und vertikalem Blickwinkelproblem nicht stört, erhält hier ein klasse Display zum vollkommen vertretbaren Preis.

Touchpad und Tastatur

Touchpad und Tastatur gehören schlichtweg zu den wichtigsten Punkten bei jedem Laptop. Das Touchpad kann Multitouchgesten problemlos ausführen und der Mauszeiger spring auch nicht über das Display. Ein Programm zum Blocken von ungewollten Gesten (Touchpad Blocker) ist bereits vorinstalliert und funktioniert soweit auch gut. Scrollen im Browser ist mit 2 Fingern möglich und das Touchpad kann für den Doppelklick geklopft oder links unten durchgedrückt werden. Einen Rechtsklick führt man entweder mit 2 Fingern zusammen oder rechts unten auf dem Touchpad (durchdrücken) aus. Das Jumper EZbook 3 hat ein gutes Touchpad, lediglich etwas größer könnte es sein. Nichtsdestotrotz ist das Touchpad eines Xiaomi Mi Notebooks eine ganz andere Liga.

Jumper EZbook 3 Tastatur Touchpad 1200x799

Das Tastaturlayout ist Englisch und die Tasten nicht beleuchtet. Daran kann man sich jedoch schnell gewöhnen, oder man besorgt sich Aufkleber und beklebt die Tasten entsprechend richtig. Einige Tasten sitzen etwas schräg und die Tastatur gibt in der Mitte deutlich nach. Der Anschlag der Tasten ist sehr früh und nicht sonderlich angenehm. Auch dass die Tastatur bei jedem Anschlag wippt, stört mich beim Schreiben. Naja, für 200€ muss man wohl Abstriche machen und es kommt immer darauf an, was man gewohnt ist oder erwartet. Zusammenfassen ist das Touchpad wirklich gut und an die Tastatur muss man sich erst einmal gewöhnen.

Leistung

Das Jumper EZbook 3 läuft mit einem Intel Celeron N3350 (Apollo-Lake-Plattform) Prozessor. Die beiden Kerne takten mit maximal 2,4 GHz und werden von einer Intel HD 500 Graphics unterstützt. Die 4GB RAM takten mit 1600MHz und der interne EMMC Speicher gehört mit Lese/Schreibraten von 155/52 MB/s nicht zu den schnellsten. Der Dual-Core Prozessor kommt sehr schnell an seine Grenzen und auch 3-4 Jahre alte Spiele kann man eigentlich nicht nutzen. Dafür ist der Laptop auch nicht gedacht und Windows läuft butterweich. Surfen oder Office Anwendungen sind das Revier des Jumper Ezbook und selbst Youtube kann man auf dem Laptop flüssig genießen.

Geekbench 4 Jumper EZBook 300x137 crystal diskmak 300x187 Antutu 300x224

Die 4GB RAM sind leider etwas knapp bemessen, da nur 2GB zur Verfügung stehen. Damit kann man Office öffnen und 5-10 Tabs im Browser, dann ist auch schon Schluss. Sobald der Speicher gefüllt ist, wird der Laptop sehr langsam. Die Unterseite des Laptops erreicht nach 2 Stunden Video Streaming knapp 40° und ist somit spürbar warm und nicht etwa heiß. Das Jumper EZbook ist der ideale Begleiter für Office- und Web-Anwendungen, viel mehr kann man für 200€ auch nicht erwarten.

Betriebssystem

Auf dem Jumper EZbook 3 läuft ein lizensiertes Windows 10 in der Home Edition. Dieses ist bei Auslieferung auf Englisch und aktiviert. Zunächst muss man einfach nur in den Einstellungen auf „Time & Language“ à „Region & Language“ und dann auf „Add a Language“ und die deutsche Sprache auswählen. Dann Deutsch anklicken und „set as default“ auswählen, kurz warten und dann auf „Options“ und „Download“ wählen. Das war‘s, die Sprachdateien werden nun heruntergeladen und nach dem nächsten Neustart ist Windows 10 komplett in Deutsch. Bis auf das oben erwähnte Touchblocker Programm ist der Laptop auch frei von unnötiger Software (Bloatware). Bei fast allen Laptops auf dem deutschen Markt sieht das ganz anders aus.

Akkulaufzeit

Die 10000 mAh bei der Akkuangabe sind etwas verwirrend, öffnet man den Rückdeckel so steht auf dem Akku Folgendes geschrieben: 7,6V – 5000mAh – 38Wh. Im Office Betrieb mit viel Surfen und ein paar Youtube-Videos schafft man es auf 7-8 Stunden Laufzeit je nach Displayhelligkeit. Bei dauerhaften Video-streamen gehen nach 6 Stunden die Lichter aus. Das sind durchaus gute Werte und sogar etwas besser als beim Mi Notebook Air. Die Ladezeit beträgt mit dem mitgelieferten Netzteil + Adapter etwas mehr als 3 Stunden. 50% Akku hat man aber bereits nach 1 Stunde erreicht.

Preisvergleich

Shop Preis  
EmpfehlungGearbest onlineshop 110x63 Nur 229 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 21.7.2017

Fazit und Alternative

67% Ausreichend

Das Jumper EZbook 3 ist für unter 200€ erhältlich und dafür bietet das Gerät eine ganze Menge. Das Display ist bis auf die vertikale Blickwinkelstabilität wirklich gut, die Verarbeitung gelungen und das Hitzemanagement hervorragend. Das Touchpad arbeitet als Eingabegerät tadellos, der Prozessor sorgt für flüssige Windows, Youtube und Office Anwendung und die Akkulaufzeit ist nicht zu verachten. Die begrenzte Leistung, die wackelige Tastatur und die falsch platzierte, schlechte Webcam sind die Schattenseiten des EZbook 3. Auch das vergleichsweise langsame WLAN, sobald man sich vom Router entfernt, sollte noch erwähnt werden. Wer einen günstigen Begleiter für Standard-Aufgaben im Alltag mit schlankem Design sucht und bereit ist, die nötigen Abstriche für diesen Preis zu machen, kann getrost zum Jumper EZbook 3 greifen.

Als Alternative legen wir euch die 14 Zoll Version des von uns getesteten Chuwi Lapbook ans Herz.

  • Design und Verarbeitung 60 %
  • Schnittstellen und Kommunikation 70 %
  • Touchpad und Tastatur 80 %
  • Display 70 %
  • Leistung 50 %
  • Akkulaufzeit 70 %

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
Jürgen
Gast
Jürgen

Hallo,
Wann testet ihr die pro Version? Soll richtig gut sein.
Danke und Grüße Jürgen aus Schweinfurt

wpDiscuz