Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: iPhone 13 Pro Max vs. iPhone 12 Pro Max

Kameravergleich: iPhone 13 Pro Max vs. iPhone 12 Pro Max

Im folgenden Kameravergleich nehmen wir das neue iPhone 13 Pro Max und das iPhone 12 Pro Max unter die Lupe. Wie immer verspricht Apple bei dem neuen Modell eine bessere Foto- und Videoqualität. Wir werden überprüfen, ob diese Behauptung einem Praxistest standhält. Anschließend erläutern wir, ob sich ein Upgrade für iPhone 12 Pro Max Besitzer lohnt.

iPhone 12 Pro Max vs iPhone 13 Pro Max Kameravergleich Banner

Hinweis: Wenn ihr nun denkt, dass wir Sell Out sind, keine Panik. Wir werden es natürlich nicht bei einem iPhone vs. iPhone Duell belassen, sondern Apples Flagship in den kommenden Wochen noch gegen die Chinahandy-Elite wie etwa das Huawei P50 Pro und das Vivo IQOO 8 Pro antreten lassen.

Kamera-Hardware im Vergleich

Bevor wir uns die Fotos der beiden Smartphones anschauen, findet Ihr hier erst mal die Kamera-Spezifikationen der beiden iPhones:

iPhone 12 Pro Max:

  • Hauptkamera: 12 MP, f/1.6, 26mm, 1.7µm, dual pixel PDAF, sensor-shift OIS
  • Zoom: 12 MP, f/2.2, 65mm, 1/3.4″, 1.0µm, PDAF, OIS, 2.5x optischer Zoom
  • Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 13mm, 120˚, 1/3.6″
  • Selfie: 12 MP, f/2.2, 23mm, 1/3.6″

iPhone 13 Pro Max:

  • Hauptkamera: 12 MP, f/1.5, 26mm, 1.9µm, dual pixel PDAF, sensor-shift OIS
  • Zoom: 12 MP, f/2.8, 77mm, PDAF, OIS, 3x optischer Zoom
  • Ultraweitwinkel: 12 MP, f/1.8, 13mm, 120˚, PDAF Autofokus
  • Selfie: 12 MP, f/2.2, 23mm, 1/3.6″

Ein Blick auf die Hardware zeigt, dass das iPhone 13 Pro Max kleine Verbesserungen “unter der Haube” mitbringt. Der Sensor der Hauptkamera verfügt nun über eine größere Blende und 1.9µm Pixel. Zudem hat die Ultraweitwinkel-Kamera einen Autofokus spendiert bekommen. Auch gibt es einen Unterschied bei Zoom-Aufnahmen: Die Telekamera hat nun einen 3x Vergrößerungsfaktor statt 2,5x im iPhone 12 Pro Max.

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Bild des iPhone 12 Pro Max und rechts das iPhone 13 Pro Max. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Tageslicht

Bei Tageslicht zeigen beide Smartphones nahezu identische Ergebnisse bei Fotos mit der Hauptkamera. Beide iPhones nehmen Bilder mit starker Dynamik, vielen Details und kräftigen Farben auf. Im Gegensatz zu Samsung setzt Apple bei den Aufnahmen eher auf eine natürliche Darstellung und überbetont Farben nicht. Uns gefällt dieser Ansatz gut. Die Details der Aufnahmen sind durchschnittlich. Einen minimalen Unterschied gibt es bei den Kontrasten. Das iPhone 13 Pro Max bringt minimal mehr Dynamik in die Aufnahmen und stellt dunkle Bereiche etwas besser dar. Insgesamt ist der Unterschied aber zu gering, als dass wir hier von einem Upgrade sprechen könnten.

Nachtaufnahmen

Bei Nachtaufnahmen ist das iPhone 13 Pro Max dem 12 Pro Max deutlich überlegen. Die Bilder haben weniger ISO-Rauschen und die Farbdarstellung ist wesentlich natürlicher. Während das iPhone 12 Pro Max teilweise seltsame Farbtöne hervorbringt und etwa Blätter gelblich statt grün und die Hauswand rot statt gelb darstellt, sind die Farben beim iPhone 13 Pro Max ziemlich akkurat getroffen. Des Weiteren haben die Bilder auch eine etwas bessere Schärfe.

Ultraweitwinkel

iPhone 13 Pro Max Ultrawide Makro

Im Vergleich mit den hochauflösenden Ultraweitwinkel-Kameras von Android Smartphones wie dem Xiaomi Mi 11 Ultra sehen die Fotos der iPhones ziemlich unspektakulär aus. Die Menge an Details ist bei beiden Smartphones gerade so ausreichend, um die Bilder auf einem großen PC-Bildschirm anzuschauen. Am Bildrand ist eine starke Verzerrung wahrnehmbar, die beim 13er Modell teilweise sogar noch stärker ist. Die Farbwiedergabe ist beim iPhone 12 Pro Max dafür teilweise etwas übersättigt. Das iPhone 13 Pro Max produziert hingegen natürliche Aufnahmen mit einer konsistenten Farbwiedergabe im Vergleich zur Hauptkamera. Ein Vorteil der Ultraweitwinkel-Kamera im 13 Pro Max Modell ist zudem der PDAF Autofokus. Dadurch werden Nahaufnahmen mit starker Vergrößerung möglich, die auch gut gelingen.

Wer vergeben diesen Punkt an das iPhone 13 Pro Max, da es eine natürlichere Farbdarstellung liefert und die UWW-Kamera zudem für Makro-Aufnahmen verwendet werden kann.

Portraits

Beide iPhones eignet sich wirklich hervorragend zum Aufnehmen von Porträt-Aufnahmen. Die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund funktioniert selbst in Szenen mit Bewegung sehr zuverlässig. Zudem überzeugen die beiden Handys mit einer freundlichen-warmen Farbdarstellung. Die Qualität der Aufnahmen ist identisch.

Zoom-Aufnahmen

Bei den Zoom-Aufnahmen gibt es einen Unterschied zwischen den Linsen. Während das iPhone 12 Pro Max mit 2,5-fachem Zoom fotografiert, gibt es beim iPhone 13 Pro Max einen 3-fach-Zoom. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass ein größerer Zoom per se nicht besser ist, sondern einfach anders. Ohnehin ist der Zoom-Faktor nicht besonders viel größer beim 13er Modell, sodass man diesen Punkt eigentlich vernachlässigen kann.

Was die Qualität der Zoom-Aufnahmen angeht, so kann man ansonsten keinen großen Unterschied zwischen den beiden Smartphones ausmachen. Das iPhone 13 Pro Max hat minimal mehr Kontrast in den Aufnahmen. Die Menge an Details ist bei beiden Smartphones mittelmäßig. Wir vergeben hier einen Gleichstand.

Selfies

Beide Smartphones haben den Spezifikationen nach die gleiche Selfie-Kamera. Dafür spricht auch die identische Menge an Details. Das iPhone 13 Pro produziert dennoch bessere Selbstportraits mit einem besseren Kontrast und natürlicheren Farben. Wir gehen davon aus, dass Apple diese Verbesserung über die Software erreicht hat und theoretisch auch per Update auf das iPhone 12 Pro Max bringen könnte.

Videos mit dem iPhone 13 Pro Max und iPhone 12 Pro Max

Beide iPhones zeichnen detaillierte und natürliche Videos in bis zu 4K mit 60FPS über die Haupt-, Ultraweitwinkel-, Zoom- und Selfie-Kamera auf. Qualitativ kann das iPhone 13 Pro einen minimal besseren Kontrast bei den Aufnahmen der Hauptkamera und eine etwas natürlichere Farbdarstellung bei der Ultraweitwinkel-Kamera aufweisen. Die Unterschiede sind allerdings auch hier zu gering, um von einem richtigen Upgrade zu sprechen.

Ein weiteres Feature, das nur das iPhone 13 Pro (Max) mit mindestens 256GB Speicher mitbringt, sind Aufnahmen im hauseigenen Video-Codec ProRes. Das ist besonders für professionelle Anwender und ambitionierte Hobbyfilmer interessant. Ebenfalls neu ist der Kino-Modus. Dieser ermöglicht das Aufzeichnen von Videodateien mit maximal 1080p, deren Schärfentiefe und Fokusübergänge während der Aufnahme angepasst werden können. Erste Testaufnahmen zeigen, dass das bei Menschen halbwegs solide, bei Tieren und Objekten aber überhaupt nicht gut funktioniert. Einfach erklärt handelt es sich um einen Portraitmodus, der allerdings für Videos optimiert wurde.

Fazit

Das iPhone 13 Pro liefert minimal bessere Ultraweitwinkel-Aufnahmen und sichtbar bessere Nacht- und Selfie-Aufnahmen im Vergleich zum iPhone 12 Pro Max. Zudem gibt es beim iPhone 13 Pro Max zusätzlich einen Autofokus für die Ultraweitwinkel-Kamera, der Makro-Aufnahmen ermöglicht. Auch gibt es den neuen “Kino-Modus” für Videoaufnahmen exklusiv für das iPhone 13 Pro Max. ProRes Aufnahmen sind dann erst mit mindestens 256GB Speicher möglich.

Ein Quantensprung in der Qualität ist trotz dieser kleinen Extra-Features in keiner Testkategorie zu verzeichnen. Es handelt sich stattdessen um kleine Verbesserungen an den richtigen Stellen. Ein Upgrade für iPhone 12 Pro Max Nutzer können wir daher nicht empfehlen. Eine Ausnahme stellen hier lediglich professionelle Anwender dar, die auf den neuen Kino-Modus und ProRes Modus zurückgreifen wollen, um Werbevideos oder Ähnliches zu produzieren. Die Zielgruppe für dieses Feature dürfte aber maximal 1 bis 2% der iPhone-Nutzer umfassen.

Was haltet Ihr von der Bildqualität der iPhone Top-Modelle? Lasst es uns in einem Kommentar wissen.

Ps… Wir werden es natürlich nicht bei einem iPhone vs. iPhone Duell belassen, sondern Apples Flagship in den kommenden Wochen noch gegen die Chinahandy-Elite wie etwa das Huawei P50 Pro und das Vivo IQOO 8 Pro antreten lassen. Schaut gerne wieder vorbei!



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Ali
Gast
Ali (@guest_81360)
2 Monate her

BITTE EIN VERGLEICH ZWISCHEN DEM PRO MAX UND DEM OP 9 PRO

Dipnicker
Gast
Dipnicker (@guest_81369)
2 Monate her
Antwort an  Ali

oder mit dem Xiaomi 11 ultra

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_81358)
2 Monate her

Die Bildqualität ist natürlich sehr gut, aber dafür zahle ich keine Apple-Wucherpreise. Ähnliche Qualität bekomme ich bei Xiaomi und Co. für deutlich weniger Geld.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App