Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Vivo X70 Pro+ vs. IQOO 8 Pro

Kameravergleich: Vivo X70 Pro+ vs. IQOO 8 Pro

Wettstreit im Konzern: Während das Vivo X70 Pro+ mit dem lichtstarken Samsung GN1 50MP Sensor zusammen mit Zeiss an die Spitze der Kamerabestenliste möchte, bietet der Hersteller mit der IQOO Reihe den hauseigenen Flagship-Killer an. Auch das Vivo IQOO 8 Pro bietet mit dem Sony IMX766V einen sehr lichtempfindlichen 50MP Kamerasensor, hat hochauflösende Ultraweitwinkel- und Telephotosensoren an Bord und ist dazu noch gut 200 – 300€ günstiger.

Vivo X70 Pro Plus vs IQOO 8 Pro Kameravergleich Banner

Hardware-Vergleich

Ob das Vivo X70 Pro+ sichtbar bessere Fotos schießen kann und sich auch in den anderen Kategorien absetzen kann? Oder erklärt sich der Preisunterschied lediglich durch das Marketingbudget?

Vivo X70 Pro Plus

Das Non-Plus-Ultra von Vivo muss quasi auf nichts verzichten und holt sich für das Feintuning der Kamera das Unternehmen „Zeiss“ ins Boot. Aus folgenden Sensoren setzt sich die Quad-Kamera des Vivo X70 Pro+ zusammen.

  • Vivo X70 Pro Hand Test 2Hauptkamera: 50 Megapixel, Samsung GN1, f/1.57, OIS
  • Ultraweitwinkelkamera: 48 Megapixel, Sony IMX598, f/2.2
  • Porträtkamera: 12 Megapixel, Sony IMX663, f/1.6, 2 X Zoom, OIS
  • Periskop-Kamera: 8 Megapixel, f/3.4, 5x Zoom, OIS
  • Frontkamera: 32 Megapixel

Auch wenn man schon jetzt in der Liste nichts vermisst, geht es noch weiter. Zeiss steuert eine besondere Beschichtung für das Glas bei, integriert den „V1“ Bildprozessor und kümmert sich um das Image-Processing. Das Ganze hat natürlich seinen Preis! Während das Vivo X70 Pro+ in China 5500 RMB (ca. 722€) kostet, werden mit Import nach Deutschland gut 900€ fällig.

Vivo IQOO 8 Pro:

Was einst als Gaming-Serie startete, ist nun eine astreine Budget-Alternative im Flagship-Bereich! Auch das IQOO 8 Pro setzt auf hochwertige Pixel Binning Sensoren von Sony, spart nicht am OIS und bietet sogar eine Zoomkamera.

  • Vivo IQOO 8 pro handson reviewHauptkamera: 50 Megapixel, Sony IMX766V, f/1.8, 23mm, 1/1.56″, 1.0µm, PDAF, gimbal OIS
  • Ultraweit: 48 Megapixel, Sony IMX598, f/2.2, 14mm, 114˚, 0.8µm, AF
  • Porträt/ Zoom: 16 Megapixel, Samsung 3P9, f/2.2, 60mm, 1/3.1″, 1.0µm, OIS (2,5fach optischer Zoom)
  • Selfie: 16 Megapixel, f/2.4

Und auch sonst muss man bei der Hardware und Ausstattung kaum Abstriche machen im Vergleich zum Vivo X70 Pro+. Verbaut ist ein beinahe identisches AMOLED Panel, befeuert wird das IQOO 8 Pro vom Snapdragon 888+ und beim kabelgebundenen Aufladen geht das Budget-Modell mit 120 Watt sogar in Führung. Das Vivo IQOO 8 Pro startet in China bei umgerechnet 658€ und lässt sich inzwischen schon für etwa 700€ nach Deutschland importieren.


Im Kameravergleich zwischen den beiden Vivo Flagships seht ihr stets die Bilder des Vivo X70 Pro+ auf der linken Seite, während wir die Aufnahmen des IQOO 8 Pro auf der rechten Seite präsentieren. Zunächst seht ihr eine Galerie mit Bildern in voller Auflösung – die ihr auch gerne herunterladen könnt – und danach noch einen digitalen Zoom in die Vergleichsbilder, um Details genauer unter die Lupe zu nehmen.

Tageslicht – Hauptkamera

Beide Vivo Flagships liefern Bilder mit einer Auflösung von 12,5MP über Pixel Binning. Die grundlegende Charakteristik der Bilder ist ebenfalls recht ähnlich. Sowohl der Sony IMX766V und noch mehr der Samsung GN1 sind extrem lichtstark mit der großen Öffnung und können auch an bewölkten Tagen viel Helligkeit einfangen. Gleichzeitig schärft Vivos Kamerasoftware aber sichtbar nach und wählt hohe Kontraste zum Aufhübschen.

Das IQOO 8 Pro zeigt hier etwas unsaubere Kanten im Vergleich zum Vivo X70 Pro+. Dazu gelingt das Einfangen von großen Kontrastunterschieden nicht immer punktgenau, wodurch uns Details wie Schatten, manchmal einfach genommen werden. Dafür punktet das IQOO 8 Pro mit einer höheren Hintergrundschärfe, was dem X70 Pro+ mit der noch größeren Blende verwehrt bleibt.

Das Kamera-Flagship von Vivo zeigt hingegen deutlich mehr Details, was gerade beim digitalen Zoom in das Bild schön sichtbar wird. Damit holt sich das Vivo X70 Pro+ auch die Kategorie Tageslichtaufnahmen mit der Hauptkamera.

Nachtaufnahmen – Hauptkamera

Der Samsung GN-Sensor hat uns schon zuvor, z.B. im Xiaomi Mi 11 Pro bzw. Mi 11 Ultra, mit seiner Lichtsensitivität staunen lassen. Dies gilt aber auch für den Sony IMX766V, z.B. im OnePlus Nord 2, das allerdings in einer Preisklasse darunter spielt.

So macht sich hier ein helleres Bild beim Vivo X70 Pro+ erkennbar. Zoomt man stark in die Aufnahme herein, bleibt entfernte Schrift auch noch bei Nacht wunderbar lesbar, während sie beim Vivo IQOO 8 Pro langsam verschwimmt. Auch muss das günstigere Gerät mit etwas mehr ISO-Rauschen zum Rand hin auskommen. Wäre auch schlimm gewesen, wenn sich das X70 Pro+ nicht die ruhmreichste Kamera-Kategorie schnappen würde.

Tageslicht – Ultraweitwinkel

Als zweiten wichtigen Sensor teilen sich das Vivo X70 Pro+ und IQOO 8 Pro den Sony IMX598 mit 48MP. Man könnte meinen, dass „Zeiss“ hier dem High End-Gerät zum Sieg verhilft, aber einen qualitativen Unterschied kann man zwischen beiden Kontrahenten einfach nicht feststellen. Das IQOO 8 Pro wählt marginal hellere Farben, das X70 Pro Plus etwas stärkeren Kontrast… In der Kategorie Ultraweitwinkel bei Tageslicht läuft es klar auf ein Unentschieden hinaus!

Nachtaufnahmen – Ultraweitwinkel

Auch bei Nacht wird es schwer einen klaren Gewinner zu ermitteln. Hier sieht man das Zutun von Zeiss beim Vivo X70 Pro+ schon eher: Das ISO-Rauschen wurde etwas reduziert, die UWW-Nachtbilder sehen dadurch glatter aus. Gleichzeitig heißt dies für das IQOO 8 Pro aber, dass es etwas mehr rauscht. Hinsichtlich der Farben und Kontraste sind sich die beiden Vivo Flagships auch hier (leider) zu ähnlich, als dass es für eine genauere Aussage als „Unentschieden“ reichen würde.

Telephoto / Zoomaufnahmen

Wenn man sich das Motiv richtig nah heranholen möchte, dann braucht es einen entsprechend starken Zoom. Zu dem Zweck hat das Vivo X70 Pro Plus einen Sensor mit Periskop-Technik an Bord und erreicht so eine fünffache Vergrößerung. Zudem kann es über den Portrait-Sensor mit zweifacher Vergrößerung aufnehmen. Das IQOO 8 Pro hingegen setzt auf einen herkömmlichen Telephotosensor und schafft so nur 2,5-fach optischen Zoom. Vergleicht man den Portraitsensor des X70 Pro mit dem Telephotosensor des IQOO 8 Pro, so liefert das Vivo X70 Pro+ stärkere Farben und bessere Kontraste. Anders sieht das bei der Kamera mit 5x Zoom aus. Die Farben sind im direkten Vergleich zum IQOO 8 Pro etwas blasser.

Für den Vergleich mussten wir hier 50% stärker in das Bild des IQOO 8 Pro hineinzoomen. Und auch beim zweiten Detail-Vergleichsbild wird der Unterschied deutlich. Das IQOO 8 Pro muss in der Kamerasoftware digital vergrößern, um genauso nah dran zu sein wie das Vivo X70 Pro Plus. Dann geht das Zeiss-Handy natürlich qualitativ deutlich in Führung.

Zoom Aufnahmen bei Nacht

Das Spiel setzt sich nun bei Nacht fort. Das Vivo X70 Pro+ ist teurer und dementsprechend auch die hochwertigere Periskop-Technik, die auch bei Nacht besser abschneidet. Das IQOO 8 Pro gerät hier ziemlich schnell in Bredouille und bügelt Strukturen einfach glatt, um das ISO-Rauschen zu übertünchen.

Portrait

Das Vivo X70 Pro+ hat hinten einen Sensor mehr und schreibt ihn sogar extra als „Portrait-Kamera“ aus. Dass das HighEnd-Gerät mit der Strategie den richtigen Weg wählt, zeigen die Vergleichsaufnahmen! Den richtigen Fokus können beide Flagships setzen und auch an der Trennung von Vorder- zu Hintergrund hapert es nicht.

Das IQOO 8 Pro kann leider nicht wirklich auf sich aufmerksam machen, da die Portraits unter einer ungewöhnlichen Blässe leiden. Zwar ist der Detailgrad hoch und die Farben auch einigermaßen akkurat, nur sehen die Bokeh-Shots des Vivo X70 Pro+ deutlich besser aus. Die etwas übertrieben knalligen Farben darf man dem X70 Pro Plus ankreiden, aber die Aufgabe an ein Portrait wird erfüllt und die Person eindrucksvoll in Szene gesetzt. Auch die Portraits gewinnt das “Zeiss-Smartphone”.

Selfie

Die Frontkamera wurde beim Vorzeigemodell leider etwas vernachlässigt und das zeigt sich auch im Vergleich. Das Vivo X70 Pro+ kommt zwar mit 32MP Auflösung, während das IQOO 8 Pro nur 16MP aufweisen kann, das resultiert aber nicht in einem höheren Detailgrad. Tatsächlich kann das IQOO 8 Pro mit einem deutlich schärferen Hintergrund punkten – Nicht die Hauptaufgabe von Selfies, aber gerne gesehen. Das X70 Pro+ setzt die Person durch hervorstechende Farben etwas schöner in Szene. Selfies vergeben wir dennoch an das Vivo IQOO 8 Pro, wegen der natürlicheren Hautfarben!

Videos

Bei beiden Flagships klappt die Stabilisierung der Videoaufnahmen astrein bis 4K / 60fps. Zwischen den Sensoren live in der Aufnahme wechseln kann man bei beiden Smartphones nur bis Full-HD Auflösung. Die Frontkamera ist nicht stabilisiert und bei beiden Smartphones auf 1080p / 30fps beschränkt. Beides sind Punkte, die wir von Smartphones dieser Preisklasse einfach nicht erwarten.

Für bewegte Bilder ist man klar mit dem Vivo X70 Pro Plus bedient, da man auch hier mit dem Persikop stabilisiert filmen kann. Zudem sind wir beim HighEnd-Gerät mehr von der Farbwiedergabe überzeugt, als beim Vivo IQOO 8 Pro. Die Testvideos könnt ihr euch gerne in den verlinkten Praxistest zu den beiden Vivo Smartphones anschauen.

Fazit

Das Vivo X70 Pro+ kann in ein paar mehr Kategorien den Sieg holen. Ob hierfür ZEISS verantwortlich ist oder das einfach an der teureren Hardware liegt, können wir nicht abschließend beurteilen. Letztendlich sind die Fotos des X70 Pro+ bei Nacht besser, was wohl insbesondere durch den lichtstärkeren Samsung GN1 Sensor bedingt ist. Dazu bietet die Periskop-Technik eben eine höhere optische Vergrößerung.

Vivo X70 Pro+
Vorteile / Nachteile
  • exzellente Performance (SD888+, UFS 3.1, DDR5)
  • astreines 120 Hertz 2K AMOLED Display
  • kabelloses und kabelgebundenes Laden mit 50W
  • guter Empfang und reichlich Sensoren
  • IP68 + top Verarbeitung
  • China Version mit allen Netzfrequenzen!
  • bärenstarke Kameras (Rückseite)
  • SD888+ überhitzt bei Benchmarks
  • nur als Import verfügbar (teuer)
  • Origin OS System ist gewöhnungsbedürftig
  • Selfie-Kamera enttäuscht
Zusammenfassung
Das Vivo X70 Pro+ möchte es letztendlich mit dem Xiaomi Mi 11 Ultra aufnehmen und der Vergleich drängt sich förmlich auf. Beide Geräte sind aktuell nur aus China bestellbar, allerdings hat das 11 Ultra einen klaren Vorteil bei der Software. Nachdem man die Xiaomi.EU ROM geflasht hat, gibt es keinerlei Probleme mehr. Das Vivo X70 Pro+ kann man mit unserer Anleitung zwar hervorragend nutzbar machen, aber die holprige deutsche Übersetzung wird...

Auch die Portrait-Aufnahmen gehen klar an das X70 Pro+. Das IQOO 8 Pro hingegen bewegt sich auf einem (hohen) Level in puncto Ultraweitwinkelbilder und holt auch noch den Sieg bei den Selfies. Das teurere Vivo X70 Pro+ gewinnt zwar den Kameravergleich nach Punkten, aber ob es den Aufpreis wert ist? Lasst es uns in den Kommentaren wissen, welches Vivo Flagship eure Wahl wäre!

Vivo IQOO 8 Pro
Vorteile / Nachteile
  • außergewöhnliches Design
  • vollständig aufgeladen in 21 Minuten
  • schnellster Android-Prozessor auf dem Markt
  • gute Haupt- und Ultraweitwinkelkamera
  • volle Netzunterstützung & Google Support
  • viele Drittanbieter-Apps vorinstalliert
  • keine IP-Zertifizierung
  • Selfie-Videos ohne Stabilisierung & nur in 1080p
  • Systemeinrichtung aufwendig
Zusammenfassung
Das Vivo IQOO 8 Pro ist ein besonderer Vertreter seiner Gattung. Da es nur auf dem chinesischen Markt verkauft wird, wird man wahrscheinlich so schnell keinem anderen mit dem Smartphone im BMW-Look über den Weg laufen. Und auch neben der außergewöhnlichen Optik hat das Vivo IQOO 8 Pro viel zu bieten: Das System ist dank dem Snapdragon 888 Plus rasend schnell. Zudem hat das Smartphone ein großes, hochauflösendes Display mit 120Hz und eine...


Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
maddin
Gast
maddin (@guest_82696)
19 Tage her

Fehlt eigentlich nur noch die Global Version des X70 Pro+ damit man das Gerät hierzulande bekommen könnte mit entsprechender Garantie…

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
19 Tage her
Antwort an  maddin

Servus, das wird bei Vivo dauern, wenn es denn überhaupt kommt. Ich denke, dass Vivo diese Preisklasse noch zu hoch ist bei uns in Europa.

Beste Grüße

Jonas

Lade jetzt deine Chinahandys.net App