Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Xiaomi Mi 11 vs Xiaomi Mi 10 Ultra

Kameravergleich: Xiaomi Mi 11 vs Xiaomi Mi 10 Ultra

In diesem Kamera-Vergleich lassen wir die beiden Top-Smartphones von Xiaomi gegeneinander antreten. In den Ring tritt der bisherige Kamera-Champion Xiaomi Mi 10 Ultra (zum Test), der von dem neuen Xiaomi Mi 11 herausgefordert wird. Beide Smartphones sind bisher nur auf dem chinesischen Markt erschienen. Bei dem Xiaomi Mi 10 Ultra handelt es sich um Xiaomis Jubiläums-Smartphone, das bisher die mit Abstand beste Fotoqualität aller Xiaomi Smartphones abgeliefert hat. Das Xiaomi Mi 11 hingegen kontert mit dem bewährten 108 Megapixel Sensor von Samsung, der nun von dem verbesserten Image-Processing des Snapdragon 888 profitieren darf. Wer von den beiden Smartphones die besseren Aufnahmen macht, findet Ihr im folgenden Kameravergleich heraus.

Xiaomi Mi11 Mi10 Ultra Kameravergleich Banner

Kamera-Specs im Vergleich

Bevor wir uns den Bildern widmen, werfen wir zunächst einmal einen Blick auf die Kamera-Hardware der beiden Kontrahenten.

Xiaomi Mi 10 Ultra:

  • Hauptkamera: OmniVision OV48C 48 Megapixel Sensor mit f/1.85 Linse – OIS
  • Telefoto-Kamera 2X: Samsung S5K2I7 12 Megapixel Sensor mit f/2.0 Linse
  • Ultraweitwinkel-Kamera: Sony IMX350 20 Megapixel Sensor mit f/2.2 Linse
  • Periskop-Kamera 5X: Sony IMX586 48 Megapixel Sensor mit f/4.1 Linse – OIS
  • Selfie Kamera: Samsung S5K3T2 20 Megapixel Sensor mit f/2.3 (fixer Fokus)

Xiaomi Mi 11:

  • Hauptkamera: Samsung S5kHMX 108 Megapixel Sensor mit f/1.85 Linse – OIS
  • Makro-Kamera 2X: Samsung S5k5e9, 5MP
  • Ultraweitwinkel-Kamera: Omnivision ov13b10 13 Megapixel Sensor mit f/2.4 Linse
  • Periskop-Kamera 5X: nicht vorhanden
  • Selfie Kamera: Samsung S5K3T2 20 Megapixel Sensor mit f/2.2 (fixer Fokus)

Auf den ersten Blick fällt auf, dass die beiden Smartphones über ziemlich unterschiedliche Sensoren verfügen. So hat das Xiaomi Mi 10 Ultra den Fokus auf Zoom-Aufnahmen und bringt dafür eine Telefoto-Kamera mit 2X-Zoom und eine Periskop-Kamera mit 5X Zoom mit. Das Xiaomi Mi 11 hingegen ersetzt die Zoom-Kameras durch eine Makro-Kamera für Nahaufnahmen. Ein Vergleich von Zoom- und Makroaufnahmen fällt somit von vornherein flach. Anzumerken ist in jedem Fall, dass das Mi 10 Ultra dem Nutzer hier einen größeren Mehrwert bietet. 

Spannend wird es hingegen bei den weiteren Sensoren. Wie schlägt sich die 48 Megapixel Omnivision-Kamera gegen den 108 Megapixel Samsung Sensor? Und kann das Mi 10 Ultra mit seiner 20 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera bessere Ergebnisse abliefern als das Mi 11 mit seinem 13 Megapixel Sensor? Finden wir es heraus…

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Foto vom Mi 10 Ultra und rechts das vom Mi 11. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Hauptkamera Tageslicht

Beide Smartphones schießen bei Tages- oder Dämmerlicht wunderschöne Aufnahmen mit vielen Details, knackigen Farben und einem guten Kontrast. Deutliche Unterschiede fallen einem erst auf, wenn man sich die Bilder in Ruhe auf einem großen Bildschirm ansieht. Hierbei fällt zunächst einmal auf, dass Xiaomi Mi 10 Ultra etwas natürlichere Farben liefert und eine höhere Dynamik liefert. Dies lässt die Bilder etwas heller und strahlender wirken. Zoomt man allerdings in die Aufnahmen hinein, wird sichtbar, dass der 108 Megapixel Samsung Sensor etwas mehr Details hervorbringt und Kanten weniger aggressiv glättet.

Insgesamt geben wir diesen Punkt ganz knapp an das Xiaomi Mi 10 Ultra. Die knackigeren Farben und der bessere Kontrast fallen stärker ins Gewicht als die minimal höheren Details beim Mi 11. Dennoch kann man hier von einem sehr knappen Rennen sprechen.

Hauptkamera Nachtaufnahmen

Bei den Nachtaufnahmen fällt auf den ersten Blick auf, dass die Fotos des Xiaomi Mi 10 Ultra deutlich heller sind als die des Mi 11. Dies geht unter anderem auf einen höheren ISO-Wert zurück, was die Bilder teilweise etwas künstlich aufgehellt wirken lässt. Gleichzeitig zeigt das Xiaomi Mi 10 Ultra aber auch deutlich mehr Schärfe im Detail, ohne sichtbar mehr Rauschen. Insgesamt sehen wir das Xiaomi Mi 10 Ultra hier ebenfalls im Vorteil, auch wenn das Mi 11 etwas natürlichere Ergebnisse produziert.

Ultraweitwinkel

Der Unterschied in den Ultraweitwinkel-Aufnahmen sind geringer, als die Megapixel-Zahl vermuten lässt. In punto Details gibt es jedenfalls keine signifikanten Vorteile beim Xiaomi Mi 10 Ultra. Dennoch zeigt das Mi 11 etwas übersättigte Farben und einen niedrigeren Dynamikumfang. Dies sieht man etwa an der Darstellung des Himmels, der beim Mi 11 unnatürlich warm erscheint oder den dunklen Tannen im letzten Bild der Reihe. Wenngleich es nicht auf die höhere Megapixel-Zahl zurückzuführen ist: Auch bei den Ultraweitwinkel-Aufnahmen hat das Xiaomi Mi 10 Ultra die Nase vorn.

Portrait

Bei den Portrait-Aufnahmen sehen wir endlich mal das Xiaomi Mi 11 im Vorteil. So gelingt dem Mi 11 die Abtrennung von Vorder- und Hintergrund sauberer, was die Bilder natürlicher erscheinen lässt. Das Xiaomi Mi 10 Ultra kontert dies mit einer etwas besseren Farbwiedergabe und Dynamik, aber muss sich dennoch dem natürlicheren Bokeh des Mi 11 geschlagen geben.

Selfies

Beide Smartphones verwenden den gleichen Sensor für Selfies, allerdings ist die Blende beim Mi 10 Ultra mit f/2.2 etwas größer als die f/2.3 des Mi 11. Dies resultiert in etwas helleren Aufnahmen. Hier jedoch von einem merkbaren Unterschied zu sprechen, wäre übertrieben. Für Selfies sind beide Smartphones gleich gut geeignet.

Fazit

In den meisten Kategorien konnte sich der “alte” Champion Mi 10 Ultra gegen das Mi 11 durchsetzen. So produziert das Mi 10 Ultra etwas bessere Tageslichtaufnahmen, Ultraweitwinkel-Aufnahmen und Nachtaufnahmen. Lediglich Portrait-Fotos gelingen dem Xiaomi Mi 11 besser. Hierzu kommt noch, dass das Xiaomi Mi 10 Ultra über die wahrscheinlich beste Zoom-Kamera auf dem Markt verfügt, was in diesen Vergleich nicht einmal mit eingeflossen ist. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass uns noch weitere Mi 11 Smartphones mit besserer Kamera in den nächsten Wochen erwarten.

Bis das Xiaomi Mi 10 Ultra von seinem Thron gestoßen wird, müssen wir offenbar auf ein Mi 11 Pro oder Mi 11 Ultra warten. Was ist Eure Meinung zu den Fotokünsten der beiden Smartphones?



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
12 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Petunia
Gast
Petunia (@guest_73452)
1 Monat her

Ich find es btw schade, dass mein vielen Kameraherstellern der Fokus bei der Frontkamera darin liegt, sie möglichst klein zu gestalten für die Punchhole, anstatt sie mit guten Specs auszustatten. Mein Mi A3 hat den 32 MP Sensor, der 1/2,8 Zoll groß ist, gepaart mit einer relativ Lichtstarken F2,0 Linse. Fast alle Handys, die ich sehe, machen da eher eine Rolle rückwärts.

Abdullah Bag
Gast
Abdullah Bag (@guest_73438)
1 Monat her

Mi 11 ist ein Witz geworden. Da kann sogar das vielgünstigere Mi Note 10 Besseres leisten. Schade, dass Xiaomi seine Smartphones nur mehr versucht teurer und schwächer zu bauen. Xiaomi hat sich leider sehr schlecht entwickelt. Langsam beginne ich die M-Reihe von Samsung zu verfolgen. Diese M-Reihe versucht genau das Gegenteil von Xiaomi zu bewirken.

Petunia
Gast
Petunia (@guest_73451)
1 Monat her
Antwort an  Abdullah Bag

Na ja, das Mi 11 ist halt kein Zoom-Handy. Im Groben und Ganzen hält es doch relativ gut mit dem Mi 10 Ultra mit, das ja zweifellos eines der besten Kamera-Handys ist. Es hängt ja auch davon ob, was einem wichtig ist. Ist einem die Kamera wichtig, besonders der Zoom, wichtig, ist das Mi 11 wohl nicht das richtige Handy. Wobei man dank des 108-MP-Sensors mit OIS auch bei geringem Zoom keine schlechten Ergebnisse hat. Aber für andere Aspekte wie Prozessor oder Display, kabelloses Laden, etc. ist man an der richtigen Adresse. Wobei ich von Xiaomi (oder anderen Herstellern) gerne… Weiterlesen »

Assassin
Gast
Assassin (@guest_73434)
1 Monat her

Hallo CH Team,

ihr schreibt am Ende des Vergleiches: “Fairerweise muss man aber auch sagen, dass uns noch weitere Mi 11 Smartphones mit besserer Kamera in den nächsten Wochen erwarten”.

Was heisst das “genau”?

MFG:)

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Assassin

Hey, also der größte Unterschied zwischen den Versionen eines Falgships sind die Kameras. Also das normale Mi 11 hat die schwächste, dann kommt das Mi 11 Pro (bereits angekündigt) und dann das Mi 11 Ultra (unklar ob es kommt). Zumindest in der Theorie läuft das so bei sämtlichen Herstellern. Also das Mi 10 Ultra muss sich dem Mi 11 Ultra stellen.

Beste Grüße

Jonas

Assassin
Gast
Assassin (@guest_73444)
1 Monat her
Antwort an  Jonas Andre

Hallo Jonas,

danke für die Rückmeldung.

Das war aus dem Satz so nicht ersichtlich. Es hörte sich so an als wenn das Mi 11 (also nicht Pro oder Ultra) in verschiedenen Kamerakonfigurationen erscheint.

Der Vergleich von Mi 11 und Mi 10 Ultra hinkt also etwas. Mi 11 wäre dann mit Mi 10 zu vergleichen, 11 Pro mit 10 Pro und 11 Ultra mit 10 Ultra.

Wahrscheinlich werden sich dann auch die Kamera Testergebnisse ändern.

Bin da mal gespannt:).

Mfg Martin

Ingrid A.
Gast
Ingrid A. (@guest_73425)
1 Monat her

Irgendwie war das ja zu erwarten. Xiaomi scheint mehr Zeit darauf zu verwenden immer neue Smartphones mit unterschieldichen Namen ohne die echte Neuerung in allen möglichen Variationen auf den Markt zu schmeißen anstatt wie früher das eine Flaggschiff zum günstigen Preis zu bringen.
Das “normale” Mi ist doch spätestens seit dem Mi10 nicht mehr wirklich Flaggschiff sondern eher das Lite eines Pro oder Ultra.

Robbi
Gast
Robbi (@guest_73423)
1 Monat her

Mich würden Makro-Fotos interessieren.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  Robbi

Hey Robbi, die gibt es dann im Testbericht nächste Woche.

Beste Grüße

Jonas

Julian
Gast
Julian (@guest_73419)
1 Monat her

Wisst ihr schon, wann der Test zum Mi 11 kommt?

Ingrid A.
Gast
Ingrid A. (@guest_73422)
1 Monat her
Antwort an  Joscha

Ohne Gewehr aber mit Pistole?