Startseite » News » Kameravergleich – Xiaomi Mi 9 SE vs. Oneplus 6T, Redmi Note 7 (Pro)

Kameravergleich – Xiaomi Mi 9 SE vs. Oneplus 6T, Redmi Note 7 (Pro)

Das Xiaomi Mi 9 SE sorgt in den letzten Wochen für ordentlich Furore. Auf eine kleine Version den “großen” Flagship haben viele Nutzer in Deutschland gewartet und Xiaomi liefert nun endlich eine Global Version. Die Hauptkamera wird größtenteils vom normalen Mi 9 übernommen, aber man muss trotzdem auf ein paar Extras verzichten. Dieser Kameravergleich soll zeigen, wie viel mehr Kamera man im Vergleich zum Redmi Note 7 erhält.

Auch der Fortschritt in der oberen Mittelklasse im Vergleich zu einer Flagship Kamera wird an normalen Tageslichtaufnahmen verdeutlicht. Hier am Beispiel des bald 1-Jahre altem, Oneplus 6T,  das zwar nicht die beste Kamera an Bord hat, aber in der Smartphone Welt mit Recht ein Allrounder ist. Eine kurze Übersicht der Testkandidaten:

lossless Kameravergleich 4fach Mi9SE Redmi Note7 OP Titelbild


Das Xiaomi Redmi Note 7 hat im Vergleich zum Vorgänger, dem Xiaomi Redmi Note 6 Pro, bei der Kameraqualität nochmal deutlich zugelegt. Ist ordentlich Licht vorhanden, dann machen alle Testkandidaten ansehnliche Aufnahmen. Für Lowlight-Bilder hingegen ist die Mittelklasse nicht so gut geeignet, wodurch sich hier auch noch die meisten Unterschiede zur Oberklasse zeigen. In der Tabelle findet ihr die jeweilige Testsituation und welche Plätze die Smartphones hier belegen:

Mi 9 SERedmi Note 7Oneplus 6TRedmi Note 7 Pro
Kamera (Sensor, Öffnung)Sony IMX 586

f/1.75

Samsung GM1,

f/1.8

Sony IMX519,

f/1.7

Sony IMX 586

f/1.8

StabilisierungEISEISOISEIS
Frontkamera48 Megapixel48 Megapixel16 Megapixel48 Megapixel
Aufnahmen Tageslicht1.4.2.2.
Low-Light1.4.2.3.
Selfies1.3.2.3.
Portrait1.3.4.2.
Makro-Aufnahmen1.4.3.2.

Das Testverfahren: Beim Aufnehmen der Testfotos haben wir einfach drauf losgeknippst und das Smartphone “machen lassen”. Dazu war es nicht erlaubt den Fokus / Belichtungspunkt manuell zu setzen oder spezielle Modi auszuwählen – Selfies und Bokeh Shots ausgenommen. Mit jedem Smartphone haben wir drei Testfotos gemacht und am Ende das Beste ausgewählt.

Tageslichtaufnahmen

Wir befinden uns hier bereits in einem Preisbereich knapp unter 200€ mit dem Note 7 und die klassischen Tageslichtaufnahmen sind für keinen der Testkandidaten ein Problem. Dynamische Reichweite, Details und Schärfe liegen bei allen Aufnahmen auf ähnlichem Niveau und die Kameras sind für Tageslichtaufnahmen ideal zu gebrauchen. Das Redmi Note 7 zeigt die stärksten Eingriffe der Software und dementsprechend recht knallige Farben (die AI war bei allen Geräten deaktiviert!). Bei der Detailanzahl übertrumpfen das RN7 Pro und das Mi 9 SE das Oneplus 6 und RN7 Global Version. Wichtig: auf dem kleinen Smartphone Display betrachtet, machen alle Testkandidaten verdammt schöne Bilder bei Tageslicht. Der Unterschied wird aber letztendlich erst beim Hereinzoomen deutlich.

Low-Light

Bei Low-Light-Aufnahmen wird die Entscheidung dann schon offensichtlicher. Hier sind das RN7 Pro und das Mi 9 SE dem normalen Redmi Note 7 deutlich überlegen. Mehr Details, Schärfe und auch mehr Licht fangen die Kameras ein.

Selfies

Die beste Selfie Kamera darf dann das Mi 9 SE für sich alleine beanspruchen. Auch das RN7 und RN7 Pro liefern zwar viele Details und eine schöne Schärfe, aber die Farbwiedergabe insbesondere der Gesichter ist beim Mi 9 SE deutlich natürlicher gelungen.

Makro

Auch bei den Makro Aufnahmen zeigt sich wieder die Überlegenheit des Mi 9 SE und Redmi Note 7 Pro. Die Bilder sind farblich deutlich näher an der Realität und trotzdem ausreichend intensiv. Auch bei der Schärfe ist hier nochmal ein Ticken mehr dabei.

Bokeh und Sonderfunktionen

Beim Bokeh Mode verhalten sich das Note 7 und Note Pro sehr ähnlich, beim Mi 9 SE kommt hier der Telefoto Sensor zum Einsatz. Dadurch lassen sich bei gleichem Abstand zur Person schönere Potraits erzielen. Auch bietet das Mi 9 SE eine Nachbearbeitung für Bokeh Aufnahmen an, man kann die Unschärfe des Hintergrunds hier nach Belieben regulieren. Auch die Trennung von Vorder- und Hintergrund ist beim Mi 9 SE noch etwas sauberer. Die Farbwiedergabe ebenfalls stimmiger und damit geht das Mi 9 SE auch hier als Sieger hervor.

Weitwinkelkamera

Als dritten Sensor verfügt das Mi 9 SE über einen Weitwinkel Sensor, der entsprechende Aufnahmen machen kann. Hier schaut die Konkurrenz in die Röhre, somit ist der Sieger hier auch klar.

Die 48 Megapixel Kameras

Alle Testkandidaten sind in der Lage Bilder mit 48 Megapixeln aufzuzeichnen. Das Redmi Note 7 Global Version setzt hierbei auf einen Smasung GM1 Sensor und das Redmi Note 7 Pro und das Mi 9 SE nutzen einen Sony IMX586 Sensor. Alle Smartphones produzieren im normalen Modus nur 12 Megapixel Aufnahmen, für die 48 Megapixel Bilder muss man den “Pro” Modus nutzen. Beim Mi 9 SE und dem Note 7 Pro werden dann deutlich mehr Details sichtbar, aber auch nur wenn man stark in die Bilder hereinzoomt. Beim normalen Redmi Note 7 ist das ganze Spektakel nochmal mehr Interpolation und die Details werden mehr, aber nicht so stark wie bei den beiden anderen. Also der 48 Megapixel Modus ist letztendlich ein zusätzlich Features für sehr spezielle Einsatzzwecke. Wie üblich gilt, nicht von solchen Angaben täuschen lassen, sondern lieber einen Test zu Rate zu ziehen und sich die Bilder selbst mal genau anschauen.

Videos

Die Vergleichsvideos wurden alle mit 1080p bei 30 FPS aufgezeichnet. Die Stabilisierung war jeweils aktiviert. Die Stabilisierung der Aufnahmen gelingt beim Mi 9 SE am besten, das Redmi Note 7 und 7 Pro sind aber gleich auf. Wer gerne und viele Videos aufnimmt trifft mit dem Mi 9 SE die beste Wahl, dicht gefolgt vom RN7 Pro, was es aber hier nicht zu kaufen gibt. In den Videos könnt ihr euch die Unterschiede anschauen. Auch ein Kommentar von mir ist hier mit dabei.

Falls Ihr die Fotoqualität genau untersuchen wollt, könnt Ihr Euch die Testfotos hier herunterladen.

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
8 Kommentar Themen
16 Themen Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
Jercy_GraesserHatti HeAndré Warmtjonas-andreMichael Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Michael
Gast
Michael

Also irgendwas passt aber beim Videovergleich nicht:
Beim Note7/Pro Vergleich stabilisiert das Note7 wunderbar gegen das Note7 pro , und im Vergleich Note7 gegen das Mi9SE stabilisiert es auf einmal gar nicht mehr bzw. so schlecht wie das Note7 Pro im vorigen vergleich ? Wie geht sich das an ?
Gruss,
Michael 🙂

André Warmt
Gast
André Warmt

Mit der gcam ist die Stabilisierung deutlich besser bei unseren RN7. Liegt wohl dann alles an der Software. Da könnte xiaomi wenn sie wollen auch nachbessern. Potential ist jedenfalls da.

Miknane
Mitglied
Miknane

Man jetzt bin ich wieder total unentschlossen, welches Handy ich mir kaufen soll. Das 9SE ist mir einfach zu teuer.
Bei 200€ plus minus 20€ ist bei mir Schluss.
Aber es sollte schon ne gute Kamera haben.
Da kann man nur hoffen daß es für daß Redmi Note 7 bald ein Software Update gibt’s.
Ich möchte schon ein Aktuelles Smartphone und keins was keine Updates mehr bekommt. Danke für den tollen Test.

Erik-Zuerrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Hi, ich weiß nicht ob das jetzt falsch verstanden worden ist, aber zum Testzeitpunkt hatte nur unser OnePlus Probleme mit der Kamera, mit dem Update 9.0.5, das jetzt kam, scheinen die Probleme aber wieder vom Tisch zu sein.
Beim Redmi Note 7 gibt es keine Bugs, keine Updates oder dergleichen, lediglich der Nachtmodus ist mit der MIUI App nicht der Hit – Abhilfe schafft der GCam Kamera Mod. Beste Grüße

gast
Gast
gast

die Reihenfolge bei den Selfies ist ganz klar: RN7 Pro > RN7 > 9SE. Die Front-Kamera des 9SE hat die wenigstens Details

comment image

Hatti He
Gast
Hatti He

Sehe ich auch so 🙂

-=meinereiner=-
Gast
-=meinereiner=-

Danke für den informativen Test! Aber wie passt das Ergebnis mit der Handy-Kamera Bestenliste zusammen? OnePlus 6T Platz 5 vs Xiaomi Mi 9 SE Platz 10?

Erik-Zuerrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Hi, in der Kamerabestenliste fließen alle Faktoren mit ein und auch hier gehört ein subjektives “Look & Feel” mit dazu – eben wie bei den Bewertungen der Smartphone Tests. Und auch hier geht die Einordnung in der Bestenliste nie ohne heftige Diskussionen vonstatten 😉. Im Falle der beiden Kontrahenten wären das der OIS / EIS, 4K Videos, Zeit bis zur Aufnahme und Einfachheit. Dazu muss man leider sagen, dass unser 1+ zum Zeitpunkt der Vergleichsaufnahmen mit derben Softwareproblemen in der Kameraapp zu kämpfen hatte – das zieht den Eindruck im Vergleich runter.
Beste Grüße

-=meinereiner=-
Gast
-=meinereiner=-

Okay! Verstanden, glaube ich. Heißt also unter “normalen” Bedingungen ist das OnePlus 6T deutlich besser als das Mi 9 SE! (?)

Erik-Zuerrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Nein, wie es da steht: in der Bestenliste zählt der (subjektive) Gesamteindruck mit allen Faktoren. Im Kameravergleich ist die Bildqualität (Tageslichtaufnahme, hier jetzt die Residenz als Motiv) sind die beiden qualitativ gleichauf.

-=meinereiner=-
Gast
-=meinereiner=-

Hallo Erik, ich habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Mit “normal” meinte ich, wenn das OnePlus 6T in eurem Test nicht mit Softwareproblemen zu kämpfen gehabt hätte wäre es besser als das Mi 9 SE. Für mich ist eigentlich nur die Low-Light-Performance interessant. Bei genügend Licht machen mittlerweile (fast) alle Handys ganz passable Fotos. Ich habe z. Z. ein Mi Mix 2s und muss sagen, dass ich leider mehr als enttäuscht bin was die Fotos bei wenig Licht angeht. Ein S7 Edge macht um Welten bessere Fotos bei gleichen (schlechten) Lichtverhältnissen. Das Mi Mix 2s werde ich wieder abstoßen und bin auf der Suche nach was Neuem. Allerdings liegt bei mir die Schmerzgrenze bei 300€. Das S7 Edge bekommt man für diesen Preis. Es hat zwar “nur” 4GB RAM und 32GB Speicher dafür aber einen microSD-Slot und einen großen Akku. Das OnePlus 6T habe ich als Firmenhandy und kann mir somit ein Urteil erlauben hinsichtlich der Bildqualität. Der Vertrag läuft bald aus und ich könnte es zu einem ähnlichen Preis übernehmen. Das S7 Edge macht noch bessere Bilder, finde ich, allerdings mag ich das quietsch bunte AMOLED-Display nicht. Jetzt frag ich mich halt ob das Mi 9 SE vielleicht die bessere Alternative wäre?

Erik-Zuerrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

So gefällt mir das schon besser, bei Kommentaren weiß man nie wie viel Ahnung da ist – Der Rat vom Fan ganz klar OnePlus …😉. Bei normalen Aufnahmen sind das Mi 9 SE und 1+6T ziemlich auf einem Level. Aus dem Mi 9 SE lässt sich wahrscheinlich das bessere Foto herauskitzeln und die Kamerasoftware lädt dort auch mehr zum herumspielen ein. Dafür geht es beim OnePlus aber so schön einfach und schnell das Handy zu zücken und ohne Arbeit ein gutes Foto herauszuholen. Hier könnte man auch mal die Gcam ausprobieren – früher oder später wird man die aber auch auf dem Mi 9 SE finden.
Bei Nachtaufnahmen finde ich OnePlus dem Mi 9 SE überlegen! Ein Vergleich ist derzeit aber auch schwer, da Xiaomi noch keinen guten Nachtmodus hat und das OnePlus uns diesen auch mehr oder weniger verweigert bzw. einen beschissenen Rotschleier über die Bilder legt.
Generell würde ich mich als OnePlus User nicht von Oxygen OS trennen wollen. Da geht MIUI in eine ganz andere Richtung, kann aber auch seinen Reiz haben. Das sollte aber vom Mix 2S bekannt sein.
Für mich würde ein S7 Edge komplett rausfallen. Die Erinnerung an die Zeit mit dem S6 edge war nicht gerade die Beste. Es ist halt ein drei Jahre altes Gerät, das wohl nicht mehr Android 9 erhält und auch bei den Sicherheitupdates steht man spätestens in einem Jahr blank da. Da bleiben einem OnePlus 6T noch 2 gute Jahre bzw. dem Mi 9 SE schätzungsweise 3 Jahre.
Letztendlich würde ich es an OS und an der Gerätegröße festmachen, was besser liegt.

-=meinereiner=-
Gast
-=meinereiner=-

Besten Danke für die die ausführliche Schilderung. Die Einfachheit/Leichtigkeit für schnelle, gute Fotos mit dem OnePlus 6T kann ich bestätigen. Den leichten “Rotschleier” kenne ich auch, ist bei meinem Firmenhandy aber sehr gering ausgeprägt, glücklicherweise. Bei einer Kollegin sieht’s anders aus. Da sieht man es deutlicher, wenn auch mehr ins orangefarbene gehend. Die Streuung scheint doch größer zu sein von Handy zu Handy. Ich werde wohl das OnePlus 6T übernehmen auch wenn mich die Low-Light-Fotos des S7 Edge sehr positiv überrascht haben.

Jercy_Graesser
Mitglied
Mitglied
Pazuzu-13

In eurer Unterhaltung is mehr wissenswertes zum Vergleich drin als im Test selbst 😛
Wenn du die Chance hast probier die GCam-Mods aus, die holen einiges aus der ohnehin gute 6T Linse raus.
Im AndroidHilfe-Forum, im Thread vom 6er, findest du immer aktuelle Versionen & Nutzerkommentare!

André
Gast
André

bin auch von der Video Qualität des RN7 hier im Vergleich enttäuscht. Sieht fast so aus als wäre da was verstellt/kaputt. Sobald mein Mi9se ankommt kann ich es hier direkt mit den RN7 von meiner Frau vergleichen. Wenn ich zum gleichen Ergebnis komme, wird das RN7 wieder verkauft und meine Frau bekommt ebenfalls das Mi9se, da sie viele Bilder und Videos unserer Kinder macht, wäre es ärgerlich da wegen 100€ Aufpreis so an Qualität einzubüßen.
Ich wünschte mir von Xiaomi ein Mittelklasse Smartphone mit high-end Kamera. Aber da ist das SE schon nah dran mit 283€.
Danke für den Test.

Hermann_Susanne
Mitglied
Hermann Susanne

Im Vergleich mit dem ( https://www.youtube.com/watch?time_continue=102&v=wrifEkgOXDM ) Redmi Note 6 Pro schauen die Videos vom Note 7 gar nicht so schlecht aus, zumindest nicht so wie hier oben, wo einem ja fast wirklich das gruseln kommen könnte ?!

Jercy_Graesser
Mitglied
Mitglied
Pazuzu-13

Hey Erik & Jonas, im Opener wird ein Vergleich mit dem OnePlus 6T ‘versprochen’, aber irgendwas muß euch die Lust genommen haben…
Auch bei den Angeboten macht sich ein enormer Überhang von Xiaomi bemerkbar.
Ich hatte mich für das 6T entschieden, weil das MiMix3 einfach nich ‘vollendet’ war & Honor beim Magic 2 einfach den eleganteren Slider gehabt hätte (aber allerdings nich D-Kompatibel & teuer).
Kommt vom Vergleich noch eine ‘ausgewogenere’ Version?
P.S.: Ich muß echt mal nach Würzburg zum Fotos machen 🙂

Erik-Zuerrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Hi, wir hatten die Bilder schon im Vergleich, allerdings wurde es dadurch ziemlich unübersichtlich. Und da wahrscheinlich nicht viele jetzt noch zwischen einem 1+6 und RN7 / Mi 9 SE schwanken, haben wir uns entschlossen sie nicht mit einzubauen. Bei dem 4-fach Bild der Residenz ganz oben sieht man schon recht deutlich, dass Mi 9 SE und OnePlus auf einem Level sind.
Wir haben noch Aufnahmen vom Mi 9 vs. 1+6T, als es noch keine Global Version vom Mi 9 SE gab. Der Vergleich fällt zwar sehr eindeutig aus, aber zeigt den Fortschritt nach nur einem Jahr.
Beste Grüße

Mats
Gast
Mats

Boah sind die Videos vom Note 7 schlecht, da war ja mein Ip 4s besser.

Oliver
Gast
Oliver

Sieht spitze aus, danke für den aufschlussreichen Test.
Interessant wäre noch, wie die Fotos mit der Google Cam App aussehen würden.
Wäre das möglich nachzureichen? Ich bin mir sicher, dass einige Leser hier diese verwenden.

Erik-Zuerrlein
Editor
TeamMitgliedStar
Erik Zürrlein

Hi, die Bilder zur Gcam finden sich im Testbericht des Redmi Note 7. Für das Note 7 Pro folgen diese im Testbericht in den nächsten Tagen und für das Mi 9 SE steht derzeit noch kein funktionierender Mod bereit.
Also wer sich den Gcam Mod installieren möchte bekommt das entsprechende Upgrade, aber im Vergleich werden wir die Gcam nicht mehr mit einbauen. Das ist hier ja auch immer eine Frage, wie gut der Mod angepasst ist.
Beste Grüße

Thomas M.
Gast
Thomas M.

Laut mehrerer indischer Testvideos auf YT empfiehlt es sich beim Note Pro, bei der Verwendung der GCam die Sättigungswerte in den Einstellungen zu korrigieren, und zwar für die Highlights auf 2.0 (statt 1.0) und Schatten auf 2.4. Werde diese Werte auch noch ausprobieren, habe das Note 7 Pro gerade erst bekommen.

Oliver
Gast
Oliver

Das klingt äußerst spannend, könntest du ein paar Testfotos machen?
Einmal mit der Stock Camera App und einmal mit der GCam App?