Startseite » News » Kaufberatung: Unsere Smartphone-Empfehlungen für März 2021

Kaufberatung: Unsere Smartphone-Empfehlungen für März 2021

Zusätzlich zu unseren Bestenlisten, mit Einteilung in Preiskategorien, Smartphone- & Displaygröße und besonderen Features, möchten wir regelmäßig über unsere aktuellen Smartphone-Empfehlungen informieren. Hierbei wird der “aktuelle Straßenpreis” berücksichtigt, sodass wir Euch die Handys mit dem aktuell besten Preis-/Leistungsverhältnis präsentieren können.

Smartphone Kaufempfehlung Banner März 2021

Pro Preisspanne gibt es eine Smartphone-Empfehlung sowie eine Alternative. Viel Spaß beim Lesen! Gestaffelt ist es wie immer in verschiedene Preisklassen: von Einsteiger-Smartphones bis zur preiswerten Oberklasse + die neue Kategorie “5G inklusive”.

  • „Einsteiger“ Smartphones bis 150€
  • Mittelklasse bis 250€
  • Obere Mittelklasse bis 400€
  • Preiswerte Flagship Smartphones ab 400€

Wie immer steht der Smartphone-Markt nicht still und so haben wir gerade den Modellwechsel in der Redmi Note Serie – Die Note 10 Modelle wurden vor Kurzem vorgestellt! Hier liefert Xiaomi bzw. Redmi schon seit Jahren erstklassige Preis-Leistung ab und verdient sich so zurecht den Platz unter den Empfehlungen. Auch die neue Flagship-Generation um den Snapdragon 888 läuft gerade an und die Preise sind noch recht hoch.

„Einsteiger“ Smartphones bis 150€

„Einsteiger“ – Der Name ist schon lange nicht mehr Programm. Mit den Smartphones im Preisbereich deckt man alle Funktionen eines modernen Smartphones ab und darf sogar „Ansprüche“ stellen: Zusätzliche Ausstattung wie NFC, ein schneller Prozessor für Spiele oder eine vernünftige Kamera. Gerade mit dem riesigen Hersteller Xiaomi, der gerade in dieser Klasse astronomische Absatzzahlen erzielt, haben wir dadurch in der Preisklasse starke Hardware.

Die Smartphone-Empfehlung der unteren Mittelklasse:

Poco führt auch in der Budget-Klasse das Motto fort: Xiaomis Preis-Leistung noch mal überbieten. Das Poco M3 bekommt man bereits für unter 100€ im Angebot. So haben wir ein 6,53 Zoll Full-HD Display, den Snapdragon 662 und auch den Samsung 48MP Kamerasensor. Highlight ist auch der 6000mAh Akku, der für eine erstklassige Akkulaufzeit sorgt.

Poco M3
Vorteile / Nachteile
  • gute Performance in der Preisklasse
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • Dual-SIM + Micro-SD
  • brauchbare Kamera bei Tageslicht
  • guter Empfang (Netz, WLAN, GPS)
  • schickes Design + gute Verarbeitung
  • schneller und zuverlässiger Fingerabdruckscanner
  • keine Benachrichtigungs-LED
  • schwache Kameras bei wenig Licht
  • geringe Displayhelligkeit
Zusammenfassung
Kaum ein Hersteller traut sich noch in den Low-Budget Bereich unter 100€. Auch Poco versucht das M3 irgendwie für 130-140€ einzupreisen. Wer mehr als 110€ für das Poco M3 ausgibt, der macht wahrscheinlich einen großen Fehler. Ein Redmi Note 9S ist hier mit 4/64GB einfach zu nah dran und macht schlichtweg alles spürbar besser. Aber so ist es nunmal im Low-Budget Bereich und wer auf sein Budget achten will oder muss, für den ist das...

Generell ist das größte Problem der unteren Preisklasse, der geringe Preisunterschied zu teureren Modellen. 30% Aufpreis sind bei High-End Smartphones viel: Das macht den Unterschied zwischen dem Budget-Flagship Poco F2 Pro und dem Xiaomi Mi 10. In der unteren Preisklasse bekommt man für 30% dann aber schon ein Redmi Note 9S.

Alternative Empfehlung:

Und genau dort machen wir auch schon weiter: Das Redmi Note 9S verschwindet so langsam (leider) vom Markt, da die neue Generation vorgestellt wurde. Bis dahin bekommt man aber dank des Preisverfalls noch ein erstklassiges Mittelklasse-Smartphone: Der Snapdragon 720G bietet genügend Rechenleistung, der Akku hält lange durch und das Display ist mit 6,67 Zoll ordentlich groß. Auch der neue 48MP Sensor schießt ordentliche Bilder.

Xiaomi Redmi Note 9S
Vorteile / Nachteile
  • exzellente Verarbeitung
  • USB-Type-C + Klinkenanschluss (3,5mm)
  • sehr gute Performance (SD720G)
  • starke Kameras
  • exzellente Akkulaufzeit
  • guter Empfang (GPS, WLAN, Netz) + Triple-Slot
  • sehr gutes IPS Display
  • kein NFC
Zusammenfassung
Im Produktzyklus von Xiaomi ist nach dem Redmi Note 7 nun wieder Zeit für ein großes Upgrade. Das Redmi Note 8 war nur ein Facelift und das Redmi Note 8 Pro eine neue Reihe. Über Details lässt sich streiten, aber zusammenfassend ist das Redmi Note 9S das mit Abstand beste Mittelklasse Smartphone auf dem Markt. Die Verarbeitung, die Leistung, die sehr guten Kameras, die bärenstarke Akkulaufzeit, der gute Empfang und das tolle Display...

Aber noch einmal kommt das Aufpreis-Argument: Legt man nochmal 30€ drauf, geht es bereits mit dem Poco X3 weiter. Das gerade beim Display und der Kamera deutlich einen draufsetzt im Vergleich zum Redmi Note 9S.

(Obere) Mittelklasse bis 250€ – Die Alternative zuerst

Den Titel verdient ganz klar das brandneue Redmi Note 10 Pro mit dem AMOLED Display und 108MP Sensor, außerdem haben „aktuelle / neue“ Modell auch andere Vorteile. Aber um die Anordnung nach dem Preis zu behalten, zuerst das Poco X3:

Poco X3
Vorteile / Nachteile
  • exzellente Akkulaufzeit
  • flüssiges und helles IPS Display
  • sehr gute Kameras (Haupt und Selfie)
  • Speichererweiterung, NFC, Kopfhörer-Anschluss
  • Stereo Lautsprecher
  • gute UWW Kamera
  • unschlagbare Preis-Leistung
  • groß und schwer
  • Makrosensor ohne Mehrwert
  • Kamera steht weit heraus
Zusammenfassung
Mit der Vorstellung des Oneplus Nord waren viele aus dem Häuschen. Endlich wieder ein Oneplus mit guter Preis-Leistung. Aber wenn man sich den aktuellen Preis für das Poco F2 Pro anschaut, dann war die Vorstellung des Oneplus Nord eine einzige Farce. Das Poco X3 zeigt im Test eindrucksvoll, was Preis-Leistung eigentlich bedeutet und will es mit dem Redmi Note 9 Pro aufnehmen. Das Display ist auch ohne AMOLED einfach genial. Klar, hier...

Der Preiskampf um das Poco X3 hat noch kein Ende gefunden und das Smartphone lässt der Konkurrenz in der unteren Mittelklasse keine Chance. Im Angebot gab es die große Speicherversion mit 6/128GB bereits für ca. 160€. Ein 6,67 Zoll großes LCD Display mit 120 Hertz, der bildstarke Sony IMX682 mit 64MP hinten und unter der Haube ein flotter Snapdragon 732G! Eine bessere Preis-/Leistung gibt es unter 200€ nicht.

Die aktuelle Mittelklasse Empfehlung:

Das erste Modell der Redmi Note 10 Serie im Test: Das Redmi Note 10 Pro bietet so viel „Premium“ wie noch nie zuvor! So haben wir zum ersten Mal ein AMOLED Display, das dazu noch eine sehr hohe Bildwiederholungsfrequenz von 120 Hertz bietet. Auch die Kamera bietet mit dem 108MP Sensor nun Flagship-Attribute. Auch sonst ist das „Mittelklasse-Smartphone“ komplett gelungen mit dem flottem Snapdragon 732G und ausdauernd dank des 5020mAh Akkus.

Xiaomi Redmi Note 10 Pro
Vorteile / Nachteile
  • schickes Design (dünner und leichter)
  • exzellentes 120Hz FHD AMOLED Display
  • guter Stereo Sound
  • grundsolide Performance
  • hochwertige Verarbeitung
  • gute Kameras (Haupt und Selfie)
  • NFC, Dual-SIM & Speichererweiterung
  • 4K Videos nicht stabilisiert
  • nur "Sometimes-On-Display"
  • schnellerer Prozessor wäre das i-Tüpfelchen
  • Kamera steht sehr weiter heraus
Zusammenfassung
Was Xiaomi mit dem Redmi Note 10 Pro für um die 250€ abliefert, scheint für keinen anderen Hersteller aktuell möglich zu sein. Die Kritikpunkte sind schnell benannt. So funktioniert das Always-On Display nicht wie es soll und die MIUI-Kameraapp stabilisiert keine 4K Videos. Ein etwas schnellerer Prozessor hätte dem Gerät noch den letzten Schliff verliehen, aber das ist Meckern auf allerhöchstem Niveau. Das Note 10 Pro läuft nämlich...

Wann sollte man zuschlagen? Klar wird der Preis des Redmi Note 10 Pro immer weiter fallen, aber Smartphones & Technik „reifen“ bekanntlich nicht besonders gut 😉. Einen perfekten Zeitpunkt zum Kauf können wir dabei nicht nennen! Bei den letzten Xiaomi / Redmi Modellen gab es schon zum Launch starke Angebote. Sobald die anfänglich hohe Nachfrage zum Launch gedeckt ist, unterbieten sich die Reseller dann immer weiter. Ab 230€ könnt ihr bedenkenlos zuschlagen.

„Premium“ Mittelklasse & 5G bis 400€

Eine Kategorie, die nun neu mit an Bord ist, sind Smartphones mit 5G im oberen Preissegment. Denn bei den Flagships ist 5G eigentlich immer mit an Bord, da hier kaum Kompromisse eingegangen werden, die Käuferschaft das „Feature erwartet“ und die leistungsstarken Prozessoren auch von Haus aus mit an Bord haben. Aber auch in der Mittelklasse drängen inzwischen immer mehr 5G-Handys auf den Markt:

In der oberen Mittelklasse zahlt man ganz klar einen gewissen Aufpreis für 5G, mit circa 20% kann man rechnen. Eine anständige Auswahl an Modellen gibt es aber bereits – Deswegen stellen wir gleich mehrere 5G Smartphones kurz vor.

Mittelklasse mit 5G – Auch von OnePlus

Ziemlich unter dem Radar, aber die guten Angebote sollte man nicht außer Acht lassen. Das OnePlus Nord N10 5G bringt viele typischen OnePlus-Tugenden inklusive 5G mit sich. So haben wir lediglich ein LCD-Panel mit 90 Hertz, keinen Sony-Kamerasensor und ein Kunststoffgehäuse. Angetrieben wird es von einem Snapdragon 690. Zuletzt gab es das OnePlus Nord N10 5G mit 6/128GB bereits für 230€!

OnePlus Nord N10 5G
Vorteile / Nachteile
  • schnelles System
  • 90 Hertz Display
  • Speichererweiterung & 3,5mm Klinke
  • guter Empfang + 5G
  • vernünftige Akkulaufzeit
  • zu viele Sparmaßnahmen
  • "OnePlus" Charakter geht verloren
  • LCD Panel ohne AOD / LED
  • Kamera-Downgrade
Zusammenfassung
Im Vergleich zum normalen OnePlus Nord für 400€ fällt es mir schwer zu glauben, dass man für 50€ weniger beim Nord N10 5G so viele Einschränkungen hinnehmen muss! Kein AMOLED, schlechterer Prozessor, schlechtere Kamera und weniger Features. Das ist definitiv deutlich eine Klasse darunter! Auch wenn ich viel Kritik zum OnePlus Nord N10 5G äußern musste, so hat es doch seine positiven Aspekte – Die typischen Annehmlichkeiten von...

Mittelklasse mit 5G – Xiaomi ist dabei

Zum Launch war der Hype nicht so groß, nun überzeugt das Xiaomi Mi 10T Lite für rund 250€ mit einer hervorragenden Preis-Leistung. So haben wir im Grunde ein Poco X3, das aber 5G und einen schnelleren Prozessor sowie eine bessere mehr Ausstattung bietet. Vorne kommt ein 120 Hertz LCD IPS Panel zum Einsatz, Fotos gelingen mit dem Sony IMX682 64MP Sensor und der Akku ist mit 4800mAh ordentlich dimensioniert.

Xiaomi Mi 10T Lite
Vorteile / Nachteile
  • sehr gute Performance
  • gutes 120Hz Display
  • starker Empfang (Netz, GPS, WLAN)
  • stabilisierte Frontkamera-Videos
  • sehr gute Akkulaufzeit + kurze Ladezeit
  • (noch) keine Stabilisierung bei 4K/30 FPS
  • Kunststoff-Rahmen
Zusammenfassung
Das Xiaomi Mi 10T Lite verfügt über ein helles und scharfes 120Hz IPS Display, das in der Praxis voll überzeugt. Wer dennoch AMOLED bevorzugt, sollte hingegen zum Mi 10 Lite ohne T greifen. Die Verarbeitung ist Xiaomi typisch exzellent und der Empfang umfangreich und stark. Außerdem ist für ein 120Hz Smartphone die Akkulaufzeit in der Praxis bombastisch. Im Vergleich zum Vorgänger kann man den Speicher nun erweitern und der Sony...

Nennenswerte Alternativen – Ansprüche sind verschieden

Zwei Smartphones wollen wir in die Kaufberatung noch mit reinnehmen zu unseren Empfehlungen. Ansprüche an das Smartphone sind verschieden und ist man bereit etwas mehr Geld auszugeben, findet man bestimmt das richtige Modell.

Noch darf man ruhig das Google Pixel 4a nennen, als einer der wenigen kompakten Vertreter: Für etwas über 300€ bekommt man ein 5,8 Zoll AMOLED Display, Snapdragon 730 Prozessor und Googles starke Kamerasoftware.

Google Pixel 4a
Vorteile / Nachteile
  • kompakte Größe
  • tolles Display
  • schneller Speicher + RAM
  • gute Performance
  • exzellente Kameras
  • guter Empfang (WLAN, Netz, GPS)
  • USB-C 3.1
  • durchschnittliche Akkulaufzeit
  • kein Face-Unlock
Zusammenfassung
Es gibt so einige Gründe zum Google Pixel 4a zu greifen. Da wären einerseits Sicherheitspatches und Android Updates, die ein Google Smartphone priorisiert vor den meisten anderen Geräten erhält. In puncto Funktionen, Features und Optik ist Google aber auch bei einem Stock Android 11 System weit hinter den angepassten Systemen der Hersteller zurückgefallen. Das Display ist scharf und hell. Wer noch nie in den Genuss eines 90Hz Displays...

Ebenfalls häufig unterhalb des Radars fliegt Oppo, da der Preis ein “zu” stolzes Niveau hat. Das Oppo Find X2 Neo kostet um die 400€, gehört aber mit den zu edelsten Smartphones außerhalb der Flagship-Klasse. Vorne haben wir ein schickes curved 6,5 Zoll AMOLED mit 90Hz, unter der Haube den Snapdragon 765G und eine Kamera samt bildstarkem Sony IMX586 sowie Ultraweitwinkel- sowie Telefotosensor.

Oppo Find X2 Neo
Vorteile / Nachteile
  • hervorragendes Display
  • tolle Kamera
  • erstklassige Verarbeitung
  • leicht und handlich
  • schnelle Akkuladung mit 30 Watt
  • durchschnittliche Akkulaufzeit
  • sehr teuer
  • kein Wireless Charging
  • nur Single Sim-Slot
Zusammenfassung
Im Test konnte das Oppo Find X2 Neo in die Fußstapfen des großen Bruders treten und ebenfalls hervorragende Ergebnisse erzielen. Mich hat das Gerät sogar so sehr überzeugt, dass ich mir eines bestellt habe, das mein Xiaomi Mi 9 ersetzen wird. Leider lässt Oppo sich dieses tolle Gerät auch gut bezahlen. In den letzten Wochen fielen die Preise zwar beinahe täglich, dennoch kostet das Smartphone aktuell noch ca. 530€. Für so viel Geld...

Preiswerte Flagships ab 400€

Darf es etwas mehr sein? Ein paar Stunden am Tag ist das Handy in Benutzung, warum also Kompromisse eingehen. Flagships zeichnen sich im Grunde durch den aktuellen Top-Prozessor von Qualcomm, Kirin oder Exynos aus, eine erstklassige Kamera, wo auch die weiteren Sensoren überzeugen können, sowie (meistens) AMOLED Display mit hoher Bildwiederholungsfrequenz. Für ein Flagship muss man heutzutage schon lange nicht mehr 600€ oder gar 1000€ und aufwärts ausgeben, hier sind unsere Empfehlungen für die preiswerten Modelle.

Die Glanzzeit des Poco F2 Pro letzten Jahres ist vorbei: Angebote ab 300€ werden wir nicht mehr finden. Bald wird aber der Nachfolger die Klasse wieder aufmischen & bis dahin braucht es andere Budget-Flagships.

Die aktuelle Flagship Empfehlung:

Samsungs Preispolitik ist selbstbewusst, aber mit der begrenzten Nachfrage gibt es auch einen raschen Preisverfall. „FE – Fan Edition“ taufte Samsung das Budget-Flagship, speziell für die Fans 😉. Wir hatten das Samsung Galaxy S20 FE vor Kurzem im Praxistest und können bei einem Angebotspreis von ca. 400€ eine glasklare Kaufempfehlung aussprechen.

Samsung Galaxy S20 FE
Vorteile / Nachteile
  • starke Preis-/Leistung
  • schneller Prozessor (auch bei der Exynos-Version)
  • NFC, QI-Charging, IP68 Schutzklasse
  • sehr gutes Display
  • gute Kamera
  • Plastikrückseite
  • langsame Ladegeschwindigkeit & schwaches Ladegerät
  • mittelmäßige Akkulaufzeit
Zusammenfassung
Das Samsung Galaxy S20 FE ist trotz kleiner Mängel eines der besten Smartphones, die Samsung jemals gemacht hat. Beginnen wir aber erstmal mit den negativen Aspekten. Hier ist zum einen die Kunststoff-Rückseite zu nennen, die das Smartphone deutlich weniger edel als die meisten Konkurrenten wirken lässt. Zum anderen hat das Samsung Galaxy S20 FE keine besonders gute Akkulaufzeit und ist daher für Vielnutzer und Gamer keine besonders gute...

Kleine Einsparungen gibt es zwar, die Kombination aus 120 Hertz AMOLED, dem schnellen Flagship-Prozessor und der sehr guten Kamera mit 12MP Hauptsensor, Ultraweitwinkel und Zoom-Kamera sorgen für ein starkes Nutzer-Erlebnis. Auch die Ausstattungsliste des Samsung S20 FE lässt kaum Wünsche offen. Eine 5G-Version des S20 FE ist auf dem Markt, wer den neuen Netzstandard lieber jetzt schon an Bord haben möchte.

Alternative Empfehlung(en):

Unter den Flagships hat man die Qual der Wahl und kann bei dem Budget ruhig die persönlichen Ansprüche abdecken. Ein Preis-Leistungs-Kracher sticht bei den Angeboten derzeit nicht hervor, dennoch gibt es ein paar Modelle, die wir nennen möchten.

So ist das Xiaomi Mi 11 brandneu auf dem Markt und legt beim Display deutlich zu. Die UVP für Deutschland ist damit leider auch gestiegen. Trotzdem kann man hier mit den Launch-Angeboten oder dem Import aus China einiges sparen und kann bedenkenlos beim Mi 11 zugreifen.

Xiaomi Mi 11
Vorteile / Nachteile
  • exzellentes 120 Hertz 2K AMOLED Display
  • rasante Performance (SD888, UFS 3.1, DDR5)
  • kabelloses und kabelgebundenes Laden mit 55W
  • sehr schöne Videos und Fotos
  • starker Empfang und reichlich Sensoren
  • China Version mit allen Netzfrequenzen!
  • günstig für ein Flagship
  • SD888 überhitzt bei Benchmarks
  • keine IP-Zertifizierung
  • unterdurchschnittliche Akkulaufzeit
Zusammenfassung
Das Xiaomi Mi 11 läutet die Flagship Saison 2021 ein und als Erster hat man es da bekanntlich nicht leicht. Der Snapdragon 888, auf dem dieses Jahr viele High-End Smartphones basieren werden, hat aktuell ein Problem mit der Hitzeentwicklung. Das wirkt sich allerdings aktuell nicht auf die Praxisnutzung des Xiaomi Mi 11 aus, sollte aber dennoch von Qualcomm und Xiaomi beseitigt werden. Das Xiaomi Mi 11 überzeugt im Test mit einer astreinen...

Aber wie wäre es mit Vivo? Die Gaming-Reihe IQOO ist inzwischen eher Mainstream und das Vivo IQOO 7 zeigte sich als starke Alternative mit dem neuen Snapdragon 888 Prozessor. Auch dieses bekommt man für etwas über 500€ als Import.

Vivo IQOO 7
Vorteile / Nachteile
  • brachiale Leistung
  • schickes Design
  • exzellente Verarbeitung
  • gute Kameras
  • sehr starker Empfang (Netz, WIFI, GPS)
  • exzellentes Display (120Hz + AMOLED)
  • schnellste Ladegeschwindigkeit (14 Minuten)
  • SD888 überhitzt bei Benchmarks
  • keine IP-Zertifizierung
  • keine Global Version
  • kein Wireless-Charging
  • durchschnittliche Akkulaufzeit
Zusammenfassung
Das Vivo IQOO 7 ist mit einem Importpreis von 550€ die perfekte Alternative zum Xiaomi Mi 11. Verzichten muss man im Vergleich auf kabelloses Laden, bekommt dafür aber die schnellste kabelgebundene Lademethode der Welt. Die Akkulaufzeit bringt auch intensiv Nutzer mindestens durch einen Tag, mehr muss es bei Flagships letztendlich auch nicht sein. Das flache Display ist ein echtes Highlight am IQOO 7 und überzeugt im Test auch ohne WQHD...

Sonst darf man auch 2021 noch beherzt bei den HighEnd-Geräten des letzten Jahres zugreifen und dabei Geld sparen. So empfiehlt sich noch immer ein Samsung Galaxy S20, OnePlus mit dem 1+8 Pro, 1+8 und 1+8T, das Oppo Find X2 Pro. Aber auch neue Geräte wie das Oppo Find X3 Pro oder die OnePlus 9 Serie stehen noch aus.


Wer sich bereits für sein nächstes Smartphone entscheiden hat, kann sich gerne im jeweiligen Angebot im „Preis-Wecker“ eintragen – Benachrichtigt werdet Ihr automatisch per Mail, sobald der Angebotspreis erreicht wurde.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_75846)
3 Monate her

Hallo. Vielleicht wäre diesbezüglich eine Erweiterung der Bestenliste nach Preis eine Überlegung wert, denn zwischen 150-250€ und High End klafft mittlerweile eine kleine Lücke, in der sich einige interessante Geräte im Bereich 300-500€ tummeln. So wie ihr es hier eingeteilt habt, wäre es ja schon sehr gut. ?

Düsentrieb
Gast
Düsentrieb (@guest_75866)
3 Monate her
Antwort an  Steinlaus

Sehe ich genauso.
Mir fehlt auch der Preisbereich 300-500€.