Leagoo S9

0

Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 10 Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 2
iPhone X oder Huawei P20 – welchem der beiden Flagships eifert das neue Smartphone von Leagoo nach? Das Leagoo S9 bekommt einen breiten Notch „spendiert“, wie die Speerspitze von Apple; geworben wird mit der Kamera und den 65 Mega Pixels Ultra-HD Shot, die sogar die 40MP des P20 Pro übertreffen und den Namen liefert das neuste Samsung Galaxy Top-Modell. Einen positiven Aspekt können wir dem Leagoo S9 aber sofort abgewinnen, denn es kommt ab Werk mit Android 8.1 Oreo! Schauen wir uns das Trend-Phone genauer an.Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 9

Design

Beim Design zeigt sich die Ähnlichkeit zu den Idolen noch am meisten. Das Leagoo S9 zeigt sich voll im iPhone X Gewand, das den Bildern nach zu urteilen auch gut getroffen wurde. Mit einer Displaydiagonale von 5,85 Zoll im Full Screen Stil bleibt es dementsprechend auch handlich. Die Maße sind mit 146 x 72 x 8,5mm bei 174g angegeben. Die Vorderseite bleibt schwarz, bei der Rückseite hat man die Wahl zwischen Schwarz, Blau und Gold.Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 3Die oberen Ecken sind schön geschwungen und der Notch zeigt sich sehr charakteristisch – im Vergleich mit dem Huawei P20 fällt er größer aus. Am unteren Rand bleibt ein größerer Rand im Vergleich zum iPhone X und auf einen Homebutton hat man verzichtet. Der Fingerabdrucksensor wandert auf die Rückseite. Hier darf dann aber die horizontal angeordnete Dual Cam in der linken oberen Ecke nicht fehlen. Der Leagoo Schriftzug ist auf den Promo- und Shopbildern auf der Vorderseite, wobei er beim MWC Prototypen auf der Rückseite war.

Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 1 Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 5

Beim Material merkt man, wie der günstige Preis zustande kommt: die Vorderseite ist natürlich aus Glas, die Rückseite hingegen aus Kunststoff, wo schon die Anfälligkeit gegenüber Fingerabdrücken bemängelt wurde. Der runde Rahmen rund um das S9 scheint den Bilder nach zu urteilen aus Metall zu bestehen, aber im schlimmsten Fall ist dieser ebenfalls aus Kunststoff.

Display des Leagoo S9

Die Produktion eines „Notch-Displays“ scheint kein Problem zu sein: zum Einsatz kommt ein 5,85 Zoll großes IPS Panel im 19:9 Format. Die Auflösung ist mit HD+ bei 1512 x 720 Pixeln nicht zeitgemäß, aber 286 PPI ist kein Wert, bei dem Inhalte schon unscharf werden. Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 8Das Display zeigt sich in der Realität auch mit deutlich größeren Displayrändern, als es auf den Werbebildern aussieht. Schön hingegen sind die langgezogenen Rundungen oben links und rechts und wie der Notch eingearbeitet ist. Der Notch wird bei Android 8.1 noch nicht direkt vom System unterstützt – das kommt erst mit Android 9 – weshalb wir gespannt sein dürfen, wie gut Leagoo die Lücke im Display implementieren wird. Im Test wird sich leider erst zeigen, ob das System bezüglich der Aussparung im Display angepasst wurde.

Hardware

Die Hardware hat leider nichts mehr gemein mit den Topmodellen: hier wird auch mit einem Octa-Core geworben, wobei es sich leider nur um den altbekannten MediaTek MT6750T handelt. Dieser besteht aus einem Energiesparcluster mit 1.0 GHz Taktrate, die anderen vier Kerne takten mit 1.5 GHz. Unterstützt wird er durch die Mali-T860 GPU sowie 4GB Arbeitsspeichern und 32GB Systemspeicher. Diese Kombination fand sich im letzten Jahr in so vielen Smartphones der unteren Mittelklasse: man kann damit arbeiten, sollte aber keine Ansprüche wie an ein Flagship Smartphone haben. Sehr schön hingegen ist das vorinstallierte OS: Leagoo liefert das S9 direkt mit Android 8.1 Oreo aus. Darüber legt Leagoo das „LEAGOO OS4.0“, dessen Oberfläche uns stark an das iOS vom iPhone X erinnert.Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 6

Leagoo ist in letzter Zeit in Verruf geraten durch Malware auf dem Smartphone. Diese kam über ein Bauteil eines Zulieferers auf das Gerät und konnte nachträglich aktiviert werden. Uns würde es stark wundern, wenn Leagoo nicht den Zulieferer gewechselt hätte, sodass man die Malware simpel loswerden würde in den neuen Geräten. Trotzdem sollte man vor dem Kauf unbedingt erste Tests und Viren- / Malwarechecker abwarten, ob man das Problem gelöst hat.

Kamera des Leagoo S9

Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 7Zum Einsatz kommt auf der Rückseite der Sony IMX 258 mit 13MP, welcher mit einem 2MP Sensor für (Fake) Bokeh Shots kombiniert wird. Die Frontkamera nimmt Selfies mit 8MP auf.

Klar muss man die 40MP vom Kamera-Monster Huawei P20 Pro übertrumpfen. Leagoo nennt es beim S9 den 65MP Ultra HD Shot! Hier werden beim Auslösen viele Bilder geschossen und übereinandergelegt, sodass man theoretisch bis zu 23-mal vergrößern kann, bei stetiger HD Qualität. Wir hegen zwar Skepsis, sind aber gespannt.

Ausstattung

Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 4Das Leagoo S9 funkt in alle hier relevanten LTE-Netze: B1 (2100), B20 (800), B3 (1800), B40 (TDD 2300), B5 (850), B7 (2600), B8 (900). Bestückt wird es mit bis zu 2 SIM Karten über den Hybrid-Slot. Bei 32GB Speicher muss man aber schon überlegen, ob man diesen nicht lieber zwecks Speichererweiterung via MicroSD-Karte nutzt.

WLAN n, Bluetooth 4.1, GPS & GLONASS, Fingerabdrucksensor & Face ID – die Ausstattung hört sich komplett an, aber ein Highlight sticht nicht heraus. Der Akku ist mit 3300 mAh ausreichend dimensioniert, da weder die CPU noch das Display besonders stromhungrig sind. Aufgeladen wird über den USB-Type-C Port mit 5V/2A an der Unterseite – der 3,5mm Klinkenanschluss hat es zusätzlich noch ins Gerät geschafft und findet sich oben wieder.

Unsere Einschätzung

Das Leagoo S9 ist ein Paradebeispiel für die „Nacheifer-Laune“ der chinesischen Hersteller! Klar braucht nun jeder ein iPhone X, Samsung S9, Huawei P20 Pro Modell mit seinem Markennamen darauf. Unter dem ganzen Wahn verbirgt sich aber ein solides Smartphone, das sich preislich zwischen 130 und 150€ einordnen wird. Die Hardware zieht das Scheinwerferlicht nicht auf seinen Auftritt, aber solange das Zusammenspiel mit der Software funktioniert, könnte das Leagoo S9 ein cooles Modell werden.

Leagoo S9 Pro: Für das Leagoo S8 gibt es nun auch ein kleines Upgrade: der MT6750T wird durch einen Helio P25 getauscht im Leagoo S8 Pro, cool! Das Leagoo S9 Pro wird ebenfalls schon beworben – Wir hoffen, dass Leagoo nun auch beim S9 zeitig das Upgrade nachschiebt.

Leagoo S9 Leagoo S9 Pro Ankündigung 2

Preisvergleich

ShopPreis 
150 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.

Schreibe einen Kommentar

 
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Achtung: Durch die weitere Nutzung (klicken oder scrollen) der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen