Mit dem LeTV 1S (X500) bringt der chinesische Streaming-Dienst einen Nachfolger des Le ONE, der über einen höher getakteten Helio-X10 Prozessor und einem Fingerabdrucksensor verfügt. Ansonsten hat sich an dem Smartphone nicht viel geändert. Da wir der Meinung sind, dass bereits das LeTV One ein gutes Angebot dargestellt hatte, haben wir uns auch das LeTV 1S zum Testen besorgt. Das Smartphone, das damals noch eines der einzigen Smartphones mit dem neuen Mediatek-Flagship-Prozessor war, hat nun allerdings kräftig Konkurrenz von Meizu und Xiaomi bekommen. Ob das LeTV 1S immer noch ein gutes Angebot darstellt, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Lieferumfang

LeTV 1S (13)Das LeTV 1S wird in einer weißen Verpackung geliefert. In dieser befindet sich folgendes Zubehör:

  • eine Bedienungsanleitung auf Chinesisch
  • eine Garantiekarte auf Chinesisch
  • ein Pin zum Öffnen des Simslots
  • ein Netzteil mit Adapter für europäische Steckdosen (von honorbuy.com)
  • ein MicroUSB-Kabel

Verarbeitung und Design

LeTV 1S (15) LeTV 1S (14)

Das LeTV 1S Smartphone macht einen sehr edlen und stabilen Eindruck. Optisch sieht es seinem Vorgängermodell zum verwechseln ähnlich. Für einen Preis kaum mehr als 200 € ist die Verarbeitung wirklich hervorragend. Hauptgrund für den positiven Eindruck ist der stabile Metallrahmen, der das Handy nahtlos vom Rand zur Rückseite umschließt. Die Front des Smartphone besteht komplett aus Gorilla-Glas. Unterhalb des Displays befinden sich die drei Android-Softtouch-Buttons. Diese sind bei ausgeschaltetem Display nicht sichtbar und leuchten bei Berührung weiß auf. Allerdings ist die Beleuchtung nur sehr schwach. Eine Status-LED ist ebenfalls vorhanden und kann in drei Farben aufleuchten. Bei ausgeschaltetem Display erweckt das randlose Design den Eindruck, als bestünde die Front fast ausschließlich aus dem Display. Schaltet man das Display an, merkt man jedoch, dass dieses von einem etwa 3mm breiten Rahmen umgeben wird. Die Rückseite besteht aus einem  Kunststoff, der glatt ist und glänzt. Die Kamera und der Dual-LED-Blitz ragen nur sehr wenig aus der Rückseite heraus. Unterhalb der Kamera befindet sich der Fingerabdrucksensor, der etwa 1,5 mm in die Rückseite Smartphones eingelassen ist. In der Hand erzeugt das LeTV Smartphone ein klares Premium-Gefühl. Das relativ hohe Gewicht von 170Gramm bestätigt diesen Eindruck.

Für den Preis von unter 300€ überzeugt die Verarbeitungsqualität auf voller Linie und steht nicht hinter deutlich teurerer Konkurrenz (Galaxy S6, Iphone 6) zurück.

Die Lautstärkeregler befinden sich links, der Power-Button und der Dual-Sim-Slot rechts vom Smartphone. In die Unterseite sind der USB-C Anschluss und die Stereo-Boxen eingearbeitet. Auf der oberen Seite befindet sich der Kopfhörer-Anschluss. Der an LeTV 1 vorhandene Schalter zum stummschalten des Handys ist beim LeTV 1S nicht mehr vorhanden.

LeTV 1S (18) LeTV 1S (11)

Display

LeTV 1S (1)Wie auch der Vorgänger verfügt das LeTV 1S über ein 5,5 Zoll großes FullHD-Display. Mit einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln erreicht das Handy eine Pixeldichte von 400 ppi. Somit ist es nicht mehr möglich, einzelne Bildpunkte auf dem Display zu erkennen (Retina Display). Es besteht schlichtweg kein nennenswerter Vorteil zwischen 2K-Display und FullHD-Display ist bei einer Auflösung von 5,5 Zoll. Die Displayqualität des LeTV 1S ist ohne Zweifel sehr gut. Angesichts des niedrigen Preises von 200 € lässt das Smartphone ein Großteil der Konkurrenz hinter sich. Die Farben sind kräftig und leuchtend. Die Helligkeit des Smartphones liegt etwas über dem Durchschnitt, sodass das Smartphone auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch verwendet werden kann. Insbesondere punktet das LeTV 1S beim schwarz-weiß Kontrast. Dieser ist Dank der LTPS-Technik vergleichbar mit dem von Super AMOLED Smartphones. Ein Vorteil, der sich insbesondere beim Lesen von Texten als nützlich erweist. Die Touchscreen arbeitet präzise und ist dazu in der Lage, fünf Berührungspunkte gleichzeitig zu registrieren.

LeTV 1S (7)

Android

LeTV 1S (12)LeTV 1S EUI (1)LeTV 1S EUI (2)
Die Android Distribution des LeTV 1S nennt sich EUI und ist eine Mischung aus Android 5, Flyme OS und Apple’s IOS. Auf dem System ist der Google Playstore vorinstalliert und alle Apps können genutzt werden. Die Benutzeroberfläche hat mir persönlich gut gefallen. Es gibt hier einige kleine Veränderungen zum Standard-Android-Design. Beispielsweise greift man nicht in der Schnellstartleiste auf die Kurzeinstellungen zu, sondern indem man den linken Softtouch-Button berührt. Der Nutzer kann auch zwischen verschiedenen Designs und Themes wechseln. Erwähnenswert ist ebenfalls, dass die EUI-OBerfläche keine App-Übersicht (App-Drawer) bietet und dass nur die englische Sprache verfügbar ist. Dort, wo sich bei Android normalerweise der Button zur App Übersicht befindet, ist im LeTV 1S eine Verknüpfung mit dem Screeningsdienst von LeTV 1S. Wem dies zu viel Veränderung ist, kann einfach den Google-Now Launcher oder den Nova-Launcher nutzen und genießt dann wieder klassischen Android-Design. Auch die Tastatur des LeTV 1S kann leicht durch die normale Android-Tastatur (inklusive deutscher Rechtschreibkorrektur) ersetzt werden.

Das System wird vom Hersteller regelmäßig mit Updates versorgt, die über die OTA-App installiert werden können.

Leistung

LeTV 1S (3)Das LeTV 1S reiht sich in die Liga des Redmi Note 2 und Meizu Metal ein. Diese Smartphones nutzen den derzeit schnellsten Octa-Core Prozessor des taiwanesischen Herstellers Mediatek. Durch die Verwendung dieses Chipsatzes erreichen die Smartphones eine angesichts des geringen Preises überragende Performance. So liegt die Leistung dieser Smartphone klar im High-End Bereich. Die acht ARM Cotex A-53 Kerne arbeiten beim LeTV 1S jeweils mit 2,2Ghz. Die PowerVR-G6200 GPU taktet mit 700 Mhz. In der Praxis liegt die Leistung dieser Kombination zwischen einem Snapdragon 801 und 810. Eine absolut butterweiche Systemperformance ist gewährleistet. Wartezeiten beim Öffnen und Wechseln von Apps gibt es kaum. Auch das Surfen im Internet ist schlichtweg ein Genuss.

Die PowerVR G6200 GPU unterstützt OpenGL 3.x/4.x, OpenGL ES 3.0 und DirectX 10. In punkto Grafikleistung bringt sie es etwa auf das Niveau einer Qualcomm Adreno 330. Dies ist die GPU, welche in Smartphones mit Snapdragon 801 zu finden ist. In der Praxis laufen selbst die anspruchsvollsten Android-Spiele auf dem Smartphone flüssig und ohne Ruckeln.

Der Arbeitsspeicher ist mit 3GB RAM ein Vorteil, der das LeTV 1S von den Konkurrenten Xiaomi Redmi Note 2 und Meizu Metal abhebt. Hier ist zusätzlich zu der guten CPU und GPU Performance auch noch für ordentlich Multitasking-Power gesorgt. Und das merkt man auch: Es können eine Vielzahl von Apps gleichzeitig geöffnet werden, ohne dass die Performance spürbar reduziert wird.

Der Speicher des LeTV 1S ist 32 GB groß und nicht aufgeteilt. Der Speicher kann nicht erweitert werden. Für das Kopieren einer 100 Megabyte großen Testdatei vom PC auf das Handy hat das LeTV 1S 3,7 Sekunden gebraucht. Ein sehr guter Wert.

LeTV 1S 3DMark -LeTV 1S 3DMark - Ice Storm Unlimited 8737

Ice Storm Unlimited 8737

LeTV 1S 3DMark - Singshot 3.1 - 309

Slingshot 3.1 – 309

LeTV 1S Antutu Benchmark 50883

Antutu Benchmark 50883

LeTV 1S Antutu Benchmark Ranking

Antutu Benchmark Ranking

LeTV 1S Geekbench 3.0 980-5192

Geekbench 3.0 980/5192

Kamera

Für einen Preis von rund 250€ ist die 13 Megapixel-Kamera mit einer Aperture von F/2.0 als überdurchschnittlich gut zu bewerten. Der Autofokus arbeitet sehr schnell und zuverlässig. Die Kameraapp verfügt über verschiedene Modi. Darunter ist auch ein Expertenmodus, in dem der Nutzer den Kontrast, die Schärfe, die Sättigungund den ISO Wert manuell einstellen kann. Zudem steht ein Panoramamodus bereit. Die Bilder verfügen über eine gute Schärfe. Bei genauerem Hinschauen ist ein leichtes Bildrauschen zu sehen. Die Farbwiedergabe ist in heller Umgebung weitestgehend akkurat, allerdings haben die Bilder gelegentlich einen leichten Rotstich. Insgesamt eignet sich die Kamera gut, um damit semi-professionelle Handyfotos aufzunehmen, die man auch auf dem PC noch gut betrachten kann. Im Vergleich mit dem Meizu Metal und dem Xiaomi Redmi Note 2 hat das LeTV 1S die beste Kamera

Die auf der Vorderseite befindliche Kamera verfügt über 5 Megapixel und hat ein Weitwinkelobjektiv. Sie eignet sich gut für Videotelefonie und zum Aufnehmen von Selfies. Die Bildqualität ist ebenfalls überdurchschnittlich.

Konnektivität

LeTV 1S (10)Das LeTV 1S macht in fast allen Kategorien eine gute Figur. Einen Punkt gibt es allerdings, in dem Nutzer eine Einschränkung hinnehmen müssen. Das Smartphone verfügt nicht über die in Deutschland in ländlichen Umgebungen verwendete 800-Mhz. LTE-Frequenz. Die Nutzung des 4G-Netzes ist somit stark eingeschränkt auf folgende Bänder: B1/3/7(1800/2100/2600MHz). LTE kann praktisch nur in Städten genutzt werden, während man auf dem Land nur 3G-Empfang bekommt. Das 3G-Netz wird allerdings voll unterstützt (Quad-Band), sodass man immerhin im 3G Netz schnell surfen kann. Die Empfangsraten sind dabei überdurchschnittlich gut.

Was die Telefonfunktion angeht, macht das LeTV 1S einen sehr guten Job und sorgt beidseitig für einen guten Empfang. Das Handy verfügt über zwei Sensoren zur Störgeräuschminderung auf Höhe der Ohrmuschel und des Mikrofons. Außengeräusche beeinträchtigen die Telefonate so gut wie gar nicht. Auch die Freisprechfunktion kann problemlos genutzt werden.

Die Qualität des externen Lautsprechers ist gut. Das Handy ist definitiv ziemlich laut und der Klang ist plastisch. Auch Bässe sind vorhanden. Der Kopfhöreranschluss ist sehr gut und eignet sich bestens zum Musikhören.

Das LeTV 1S verfügt über zahlreiche Sensoren, die in unserem Test alle gut funktioniert haben. Der Wifi (802.11b/g/n/ac 2,5Ghz & 5Ghz), Bluetooth 4.1- und GPS-Empfang sind überdurchschnittlich stark. LeTV 1S verfügt zudem über einen elektronischen Kompass, Schwerkraft-, Gyroskop-, Näherungs- und Lichtsensor. Auch eine IR-Fernbedienung ist vorhanden.

 

Fingerabdrucksensor

LeTV 1S (16)Der Fingerabdrucksensor des LeTV 1S befindet sich auf der Rückseite des Smartphones und sieht aus wie ein kleiner Spiegel, der etwa 1mm in die Rückseite eingelassen ist. Nachdem ist das Meizu Metal getestet hatte, waren meine Ansprüche hoch. Nun muss ich jedoch sagen, dass das LeTV 1S den Fingerabdrucksensor des Meizu Metal sogar noch überbietet. Das Meizu braucht zum Entsperren schon nur sehr geringe 0,5 Sekunden. Das LeTV 1S jedoch ist in etwa doppelt so schnell. Defacto wird die Zeit, die das Smartphone zum Lesen des Fingerabdrucks benötigt, kaum wahrgenommen. Die Genauigkeit ist ähnlich wie beim Meizu Metal sehr hoch (ca. 95%), wobei es sich empfiehlt, jeden Finger zweifach abzuspeichern. Wer einen Fingerabdrucksensor benötigt, wird diese Funktion des LETV 1S zweifelsfrei lieben.

Akku

LeTV 1S (9)Der Akku mit 3000mAh liefert in unserem Test ein gutes Ergebnis. Im Testzeitraum kam es nicht einmal vor, dass dem Smartphone vor Ende des Tages die Lichter ausgingen. Wenn man das Handy nicht ständig zur Hand nimmt, kommt man häufig sogar auf 2 Tage Nutzung. Der Standby-Verbrauch ist dementsprechend gering und auch bei aktiver Nutzung hält der Akku lange durch. Zum Aufladen braucht das LeTv 1S etwa 90 Minuten. Nach 20 Minuten lädt das Smartphone 20% auf.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 196 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
157 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
173 EUR * 5-10 Tage – SF-Express wählen – zollfrei
156 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
198 EUR * 2-4 Tage – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

8.8 Genial

Das LeTV 1S hat durchaus seine Vorteile: für einen Preis von kaum mehr als 200 € bietet der Helio X10 Prozessor in Kombination mit 3 GB Arbeitsspeicher eine kaum zu überbietende Performance. Insbesondere im punkto Multitasking lässt das LeTV 1S das Meizu Metal und das Xiaomi Redmi Note 2 hinter sich zurück. Auch das Display, die Kamera und die Verarbeitungsqualität des LeTV 1S wissen diesen positiven Eindruck zu unterstützen. Das LeTV 1S hat allerdings auch ein paar Schwachstellen: allen voran ist dies der nicht erweiterbare Speicher und die eingeschränkte LTE Unterstützung. Wer mit diesen Einschränkungen leben kann, bekommt mit dem LeTV 1S allerdings ein Smartphone auf dem neuesten Stand der Technik zu einem günstigen Preis.

  • Verarbeitung und Design 10
  • Display 9
  • Betriebssystem und Performance 10
  • Konnektivität und Kommunikation 8
  • Kamera 8
  • Akkulaufzeit 8

Schreibe einen Kommentar

28 Kommentare zu "LeTV 1S X500 Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Riri
Gast
Riri

Bitte Finger weg von diesem Handy, ich hatte nur Probleme damit! Plötzlich schaltet sich das Gerät aus, danach blinkt permanent ein rotes Licht (trotz Akku laden geht nichts). Mein Handy reagierte teilweise bis zu einem Monat nicht mehr, Ich hatte dieses Problem schon fünf mal, habe das Gerät ca 1/2 Jahr.
Viele haben dasselbe Problem, auf Google wird man sofort fündig „Letv x500 red light“.

B 74
Gast
B 74

Ich hatte auch verschiedene Probleme haptsechlich mit rotem Licht bis ich das ROM von bb72 0009S draf gespielt habe (vor hin hatte 0007S ) seit dem leuft perfekt und etwas schneller,auch mehr freie Arbeitsspeicher geworden

Michi
Gast
Michi

Hallo ich habe ein Problem mein Handy ist einwandfrei gelaufen und auf einmal steht
System Ui wurde beendet und man kann nichts mehr tun solange eine sim Karte drin ist
Bitte helft mir

sabrina
Gast
sabrina

Hey ich habe das handy. Bei mir ist das seit gestern so das ich zB Musik höre und plötzlich mein Handy nicht mehr reagiert es bleibt stehen. Man kann es nicht ausschalten weil keine Knöpfe reagieren. Was ist da los?? Ich habe es auch erst 3 Monate

Sascha
Gast
Sascha

Das LeTV 1S ist für mich ein echter Geheimtipp gewesen. Ich hab mir das Smartphone vor 3 Monaten gekauft und es keine Minute bereut. Das Ding ist einfach erstklassig verarbeitet und sauschnell. Auch der Fingerabdrucksensor funktioniert perfekt.

Thomas
Gast
Thomas

Bin jetzt stolzer LeTV Besitzer. Insbesondere die Kamera gefällt mir an dem Handy gut. Auch die Leistung passt. Games habe ich bisher einiges ausprobiert und ja… läuft… Kann mich echt nicht beschweren.

Thomas
Gast
Thomas

hallo, habe momentan das oppo find 7 a mit 2gb. hat das letv x500 mehr Power ist ein kauf rentabel oder verschlechterere ich mich . optisch ist das x500 der hammer . ach ja wisst ihr wie gut letv in sachen Update ist, oppo ist ja da ziemlich schlecht. danke

David Brandt
Gast
David Brandt

Ich musste gerade lachen als ich laß dass es keinen nennenswerten unterschied zwischen full-hd und 2k bei 5,5zoll gäbe – seid ihr blind? Das ist ironisch gemeint 🙂
Man sieht durchaus einen großen unterschied. Selbst wenn das display mit full-hd nur 5zoll hat (hab ein xperia z1 und ein lg g3 g 4). Beim direkten vergleich gibt es durchaus große Unterschiede. Speziell beim betrachten von Bildern & Videos. Selbst in den Menüs sieht es einfach schärfer aus. Besonders weil man bei LG sehr coole schriftarten einstelken kann die bi kleiner Schriftgröße auf nem 2k-display einfach wesentlich sauberer angezeigt werden.
Man kann zwar sagen es sei meckern auf hohem Niveau aber man stellt definitiv deutliche Unterschiede fest!

Bert
Gast
Bert

Eindrücke meinerseits… Wenn ich mein Le 1S nicht benutze und im Flugmodus auflade, braucht es lediglich eine Stunde von 5 auf 100%. Außerdem registriert das Display sogar 10 Berührungen gleichzeitig. Test bei (Antutu)
Ansonsten sehr guter ausführlicher Bericht, der mich sehr zum Kauf dieses Geräts inspiriert hat. Jetzt, es hab, kann ich diesen Bericht mehr als bestätigen und das Gerät jedem weiterempfehlen. PS: Wer sich mit der Übersetzung nicht ganz im Klaren ist. Es gibt die Sprache Deutsch. Im Standard-Launcher allerdings nur in ein Drittel aller Inhalte. Der Rest ist englisch und chinesisch, was allerdings nicht stört, wenn man schon einmal ein Android betriebenes Smartphone in der Hand hatte und in etwa weiß, wie diese Software technisch aufgebaut sind.

Moritz
Gast
Moritz

Unterstützt das Gerät mittlerweile die deutsche Sprache?

Carsten
Gast
Carsten

Hallo, verfügt das LeTV über eine Benachrichtigungs LED und wenn ja, auch in verschiedenen Farben? Danke und Grüße

Paul
Gast
Paul

Ja, 3 Farben. Steht aber alles drin.

Carsten
Gast
Carsten

Danke für die Info, Paul. Das hatte ich in der Tat überlesen…

Felix
Gast
Felix

Hi,
Kann man trotz dem fehlendem Gyrosensor, Spiele wie Real Racing 3 spielen?

Henri
Gast
Henri

Das LeTV besitzt einen Gyrosensor (steht im Testbericht)

Hannes S.
Gast
Hannes S.

hallo,
warum bekommt das 1s im vergleich zum Vorgänger bei gleicher Kamera und gleichem Akku jeweils einen Punkt weniger?

BZT5G
Gast
BZT5G

Achtung: Es ist NICHT die selbe Kamera verbaut!
Im LeTv x600 befindet sich eine Sony IMX214 und im LeTv x500 eine Samsung Isocell

Jochen
Gast
Jochen

Funktioniert jetzt die Amazon Prime App drauf? bei den älteren Modellen von LeTv gab es da probleme

Medius
Gast
Medius

Vielen Dank für den Bericht!

Wo würde sich das Handy auf der Bestenliste aktuell befinden :)?

jeatea
Gast
jeatea

Hallo. Wie sieht es mit deutscher Menüführung aus?

wpDiscuz