Meizu MX5 im ausführlichen Test

Versionen

Version Meizu M2 Note Meizu MX4 Meizu MX5
Prozessor MediaTek MT6753 64-Bit, 8*1,3GHz MediaTek MT6595, 4*2,2 GHz + 4*1,7 GHz MediaTek MT6795 64-Bit, 8*2,2GHz Helio X10
Speicher 16 ROM, 2GB RAM 16/32/64 ROM, 2GB RAM 16/32/64Gb ROM, 3GB RAM
Display 5,5 Zoll, 1920*1080 Pixel, 403 PPI, IPS 5,34 Zoll, 1920*1152 Pixel, 418 PPI, IPS 5,5 Zoll, 1920*1080 Pixel, 403 PPI, AMOLED
Kamera 13Mp, f/2.2 Aperture 20 Mp, f/2.2 Aperture 20Mp, f/2.2 Aperture
Akku 3100 mAh 3100 mAh 3150 mAh
*Alle Angaben gemäß Meizu.com!

Lieferung und Bestellung

Meizu MX5 (1)Wir haben unser Meizu MX5 für 300€ bei Honorbuy direkt aus Europa bestellt. Das Siegel war ungeöffnet und das Smartphone entsprechend unangetastet in Punkto Software.

Im Lieferumfang befindet sich folgendes Zubehör:

  • Meizu MX5
  • Micro-USB Kabel
  • chinesischer Ladeadapter + Reiseadapter
  • chinesische Kurzanleitung

Design und Verarbeitung

handlicher 5,5 Zoller mit Premium Feeling

Das Meizu MX5 besteht nahezu komplett aus dünnem Aluminium, bis auf 2 Leisten auf der Rückseite. Diese beiden Kunststoffleisten mussten für den Empfang des Smartphones eingebaut werden. Fährst man mit dem Finger über die Leiste nimmt man eine kleine Kante war und auch Dreck setzt sich gerne mal rein. An der Rechten Außenseite befinden sich Anknopf und Laustärkeregler. Beide Knöpfe sind super verarbeitet, haben einen angenehmen Druckpunkt und lassen sich zumindest als Rechtshänder sehr gut erreichen.

Meizu MX5 (5) Meizu MX5 (2)

Als Farben stehen Gold mit weißer Vorderseite und Silber mit weißer oder schwarzer Vorderseite zur Auswahl. Das Meizu MX5 fühlt sich in der Hand sehr hochwertig an und ist mit 150 Gramm sehr leicht. Auch beim Durchmesser hat sich Meizu ins Zeug gelegt, das Handy ist lediglich 7,7mm dick (Kamera ragt 1mm aus der Rückseite hervor). Auch die Ränder Links und Rechts vom Display sind mit 2,5mm sehr schmal gehalten. Mit seiner Länge von 15cm bleibt das Meizu auch hier den meisten 5,5 Zoll Smartphones überlegen.

Meizu MX5 (4) Meizu MX5 (3)

An der linken Außenseite befindet sich ein Simkarteneinschub, welcher 2 Nano-Sim fasst (Dual-SIM). Die üblichen 3 Sensortasten fehlen beim Meizu, es gibt lediglich einen Home-Button der auch als Fingerabdrucksensor und Zurücktaste fungiert. Flyme-OS kommt normalerweise ohne Softtouchbuttons aus und blendet eine Zurücktaste in jeder App extra ein. Mit Flyme OS 4.5 hat dieser Schwachsinn ein Ende und Meizu präsentiert beim MX5 wie auch zuvor beim M2 Note eine coole und clevere Lösung für die Zurück-Taste. Den Home-Button berühren bedeutet „Zurück“, hierbei erhält man auch ein Vibrations-Feedback. Der Home-Button ist des Weiteren exzellent verarbeitet und fühlt sich auch so an! (Ich betone das hier, falls jemand den verstörenden Testbericht auf Giga.de gelesen. Die Benachrichtigungs-LED ist hell, leuchtet allerdings nur in Weiß.

 

Für 350€ zeigt das Meizu MX5 das klassische Meizu Design mit toller Verarbeitung. Das Smartphone fühlt sich sehr wertig und edel an und wer ein schickes und dünnes Handy sucht kann hier getrost zuschlagen!

Display

AMOLED mit Corning Gorilla Glas 3

Meizu MX5 (7)

Das Amoled-Display löst mit 1920*1080 Pixel auf 5,5 Zoll auf. Dies entspricht 403 Pixeln pro Zoll und ist somit weit über dem Retina-Wert (300 PPI). Gorilla Glas 3 schützt das Display vor Kratzern, die Oberfläche fühlt sich toll an und fettige Abdrücke sieht man eher selten. Das Display des Meizu MX5 ist gestochen scharf, Weiß ist Weiß und Schwarz ist Schwarz und auch die Farbdarstellung des Amoled begeistert. Die Helligkeit ist hoch und kann auch ziemlich stark nach unten reguliert werden. im direkten Sonnenlicht spiegelt das Smartphone wenig und ist noch gut ablesbar. Die Farbtemperatur kann des Weiteren im Options-Menü nach Belieben reguliert werden. Probleme hat das Display allerdings bei der Blickwinkelstabilität. Schaut man seitlich auf das Smartphone kann man einen schimmernden Blaustich nicht leugnen.

Die Bedienung über den 10-Punkt-Touch läuft schnell und präzise ohne Fehler! Bis auf die Blickwinkel ist das Display spitze und Meizu macht im Preissegment ganz klar eine Ansage! Das Meizu auf das Quad-HD-Display verzichtet liegt nicht nur am Preis, Meizu stellt auch die Akkulaufzeit in den Mittelpunkt. Einfach klasse!

Betriebssystem

Flyme OS: stark verändertes UI, endlich mit Zurück-Taste

Beim Meizu MX5 kommt wie beim kleinen Bruder M2 Note nun zum Zweiten Mal das neue Flyme OS 4.5 zum Einsatz und basiert nun auf Android 5.1 Lollipop. Auch das Problem mit der eingeblendeten Zurück-Taste wurde beim MX5 durch die Doppelnutzung des Home-Button behoben. Die  offizielle ROM unterstützt des Weiteren die deutsche Sprache, zumindest werden 90% des UI übersetzt.

Google Playstore und Google Service installieren

S50807-163349Nach der Auslieferung müssen zunächst die Google-Apps (Playstore, Google Service, …) installiert werden. Hierzu einfach auf die App „AppCenter“ drücken und dann bei der Suche „Installer“ eingeben. Umgehend wird „Google Installer“ angezeigt und nach Installation und Start der App sind alle Google Funktionen auf dem M2 Note problemlos nutzbar und laufen absolut stabil! Achtung! Der Google Installer installiert den falschen Google-Service. Nachdem ihr den Installer beendet habt einfach [hier] die richtige Version herunterladen, auf das Smartphone übertragen und die App ausführen. Der Google-Service wird ersetzt und euer Meizu läuft ab dann absolut fehlerfrei!

 

Flyme OS im Überblick

S50807-163159 S50807-163208 S50807-163217

5 chinesische Apps, welche bei Auslieferung installiert sind, können einfach deinstalliert werden. Ansonsten ist das System sauber und Meizu spendiert ein Secruity Center mit netten Funktionen. Die Sicherheits-App beinhaltet eine App um unbrauchbare und nutzlose Dateien zu entfernen, den Datenverkehr zu überwachen und zu begrenzen, Berechtigungen an Apps zu verteilen und auch ein Virenscanner ist noch mit dabei! Wie bei den meisten chinesischen Launchern üblich landen alle Apps auf dem Home-Screen. Die Flyme Icons sind minimalistisch gestaltet und gefallen uns gut.

Die mitgelieferten Apps (Musikplayer, Wecker, …) hingegen spiegeln einen etwas gelangweilten Eindruck der Entwickler wieder. In Flyme findet man auch eine Kopie der Apple Spotlight-Suche. Bewegt man seinen Finger von unten nach oben auf dem Display, erscheint ein Eingabefeld zum Durchsuchen des Smartphones (Es wird sogar online gesucht). Des Weiteren kann man den ausgeschalteten Bildschirm mit verschiedenen Gesten aufwecken, zur Kamera wechseln und … (Smartwake-Funktionen).

Neu ist bei Flyme 4.5 das sogenannte Smart-Touch. Hierbei erscheint ein Button (weißer Punkt) auf dem Display mit welchem verschiedene Aktionen (zwischen Tasks wechseln, Programm schließen, Zurück, …) ausgeführt werden können.

Das Meizu navigiert mit Topspeed problemlos und frei von Verzögerung durch das System. Das neue Flyme-OS mit der innovativen Zurücktaste ist ein zumindest aus meiner Sicht ein klarer Schritt nach Vorne!

Leistung und Performance

MediaTek`s MT6795 Helio X10 mit 8 * 2,2 GHz

Der MediaTek MT6795 Prozessor ist platziert sich in Punkto Leistung klar im High-End Segment. Die 8 Cortex A58 Kerne Takten mit jeweils 2,2 GHz. Beim MX5 wird der Prozessor mit 3GB RAM kombiniert und exzessives Multitasking ist problemlos möglich. Für eine butterweiche und flüssige Systemperformance sorgt der Prozessor ohnehin. Anspruchsvolle 3D Spiele sind für den Helio X10 ebenfalls kein Problem, wie ihr im Video sehen könnt.

MediaTek rückt Qualcom immer mehr auf die Pelle. Vergleicht man die Spieleperformance des MX5 mit dem Snapdragon 810 Smartphone Xiaomi Mi Note Pro, so ist im normalen Gebrauch kein Unterschied auszumachen. Das Meizu MX5 wird allerdings nicht im Ansatz so warm und verliert auch nach 2 Stunden Gaming keinerlei Performance. Der MediaTek MT6795 Helio X10 lässt uns auf so einige High-End Smartphones aus China in diesem Jahr hoffen.

S50715-040700 S50715-035631 S50715-035445

Das Meizu MX5 muss sich bei der Prozessor und Grafikleistung vor keinem anderen Smartphone verstecken. Die gezeigte Leistung gehört klar in den Spitzenbereich und das bei einem sehr günstigen Preis!

Kamera

20 Megapixel mit Laserfokus

Der Laser-Autofokus des MX5 arbeitet blitzschnell und auch die Auslösezeit ist minimal gehalten. Im Vergleich mit anderen High-End Handys dauert die Bildaufnahme allerdings spürbar länger. Nichtsdestotrotz geht es schnell. Die 20MP Knipse leistet bei guten Lichtverhältnissen hervorragende Arbeit. Die aufgenommenen Bilder sind scharf, farblich perfekt und mit einem riesen Haufen Details versehen. Wie auch schon das M2 Note hat das MX5 eine F/2.2 Aperture und Aufnahmen bei wenig Licht sind von störendem Rauschen betroffen.

Videos können in 4K aufgenommen werden und auch Slow-Motion ist möglich. Die Flyme Kamera App bietet eine beachtliche Auswahl an sinnvollen Funktionen und einen manuellen Modus gibt`s auch. Die 5MP Frontkamera schießt sehr schöne Selfies und der LED-Blitz dient als Taschenlampe oder zur Unterstützung bei Nahaufnahmen.

Für Foto-Fans ist die Rückkamera des MX5 bestens geeignet und angesichts des Preises gibt`s hier nichts zu meckern. Schaut euch einfach die Testbilder an, alle Bilder wurden im Automodus geschossen!

Netz und Telefonie

LTE leider ohne 800MHz Frequenz-Band

S50715-040806Für das 3G und 2G Netz ist das Meizu MX5 gut gerüstet, allerdings fehlt das 800 MHz LTE-Band. Somit kommt es beim LTE Empfang besonders auf dem Land zu Problemen, in Städten ist es allerdings unproblematisch. Zum LTE Problem: Grundsätzlich bietet ein LTE 800 Mast keinen Geschwindigkeitszuwachs gegenüber H+. Allerdings gibt es auf dem Land nur LTE 800 oder 2G und diesen Unterschied merkt man deutlich.

Das Meizu Smartphone hat eine sehr gute Gesprächsqualität und Störgeräusche werden durch das 2. Mikrofon herausgefiltert. Auch der Freisprecher kann verwendet werden. Die Ohrmuschel hat eine hohe Lautstärke.

Das Dual-Band-WIFI (802.11 a / b / g / n / ac) unterstützt 2,4 und 5 GHz und verfügt über eine sehr gute Reichweite. Des Weiteren ist Bluetooth 4.1 und OTG mit dabei, auf ein NFC Modul wurde verzichtet.

GPS

starkes GPS mit GLONASS

S50715-160147Der GPS-Fix geht innerhalb weniger Sekunden vonstatten und das Meizu Smartphone hält problemlos die Verbindung mit bis zu 16 Satelliten aufrecht. Die Position wird konstant auf 3m genau bestimmt und die Autonavigation klappte auf der 600km langen Teststrecke ohne Probleme. Ein Kompass ist auch vorhanden, funktioniert super und hilft bei der Fußgängernavigation.

Akku

das 2 Tage Smartphone

S50718-210429Der 3150 mAh Akku ist fest verbaut und entspricht dem Standard für 5,5 Zoll Smartphones. Im Geekbench Battery Test hält das Meizu ganze 8 Stunden durch und bringt es auf 4891 Punkte. Die Akkuleistung ist einfach klasse und das Meizu MX5 schafft es auch bei Intensivnutzung noch locker durch den Tag. Bei normaler Nutzung sind problemlos 2 Tage möglich. Aufgeladen ist der Akku innerhalb von 1 Stunde und 30 Minuten. Zusätzlich bietet Flyme-OS noch Einstellungen um die Akkulaufzeit zusätzlich zu steigern.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 284 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
254 EUR * 7 Tage – DHL-Express – zollfrei
323 EUR * 2-4 Tage – zollfrei
213 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Fazit und Alternative

83% Fantastisch

Das Meizu MX5 punktet klar bei der Akkulaufzeit, dem hochwertigen und schönen Design, Spiele- und Systemleistung und dem neuen Flyme-OS 4.5 mit Zurück-Taste! Die Blickwinkelstabilität beim Display ein verkraftbares Ärgernis, denn ansonsten ist der Amoled Screen spitze. Wer keine Fotos im Dunkeln schießen möchte, erzielt mit der Kamera ebenfalls Spitzenergebnisse. Meizu macht`s richtig und verzichtet auf ein stromfressendes Quad-HD Display. Wer mit 16GB Speicher braucht und auf der Suche nach High-End Hardware für nur 350€ ist kann jederzeit beim Meizu MX5 zuschlagen!

  • Verarbeitung und Design 90 %
  • Display 80 %
  • Betriebssystem und Performance 90 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Kamera 80 %
  • Akkulaufzeit 80 %

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erster!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz